Unglückliches Testspiel

Die Vorbereitung auf die kommende Saison hat auch beim C-Ligisten VfB Bottrop III an Fahrt aufgenommen. Am Donnerstagabend bestritten die Schwarz-Weißen nach zweieinhalb intensiven Trainingswochen das erste Testspiel und Trainer Björn Schnieder war trotz der 0:1-Niederlage gegen Westfalia Buer II nicht unzufrieden.

"Das Zustandekommen der Niederlage ist eigentlich lächerlich, heute aber auch nebensächlich. Wir haben offensiv einiges in Bewegung gesetzt, unser Torwart, der eigentlich ein Feldspieler ist, musste neben dem Tor keinen Ball abwehren. Unser Manko bleibt aber die Chancenverwertung", lautete das Fazit des Coaches. Der VfB spielte über 90 Minuten Einbahnstraßenfußball, traf Latte und Pfosten, aber nicht das Tor. 10 Minuten vor Spielende setzte Buer dann einen erfolgreichen Konter. "Beim Gegentor machen wir taktische Fehler, die erklärbar sind, weil wir in der Aufstellung einiges ausprobiert haben. Das muss man einkalkulieren." Problematisch bleibt aber, dass der VfB für seinen Aufwand - wie schon in vielen Spielen der Vorsaison - zu wenig Ertrag einfährt. "Das ist in der Tat so, aber daran arbeiten wir intensiv. Die Mentalität der Mannschaft in der Vorbereitung ist überragend, alle ziehen voll mit. Dafür werden wir belohnt, davon bin ich überzeugt." Sonntag geht es für den VfB III schon weiter, dann beim Testspiel beim FC Rhade.

 

Text: Björn Schnieder, VfB Bottrop III

Kommentar schreiben

Kommentare: 0