Preußen marschiert in Gruppe 2

Auch die ersten vier Partien der Vorrundengruppe zwei der diesjährigen Gladbecker Feldstadtmeisterschaft sind gespielt. Die SG Preußen Gladbeck machte es in ihren beiden Spielen jeweils deutlich und steht mit mehr als nur einem Bein im Halbfinale. Die erste Überraschung ist ebenfalls möglich. Der Vorjahressieger SV Zweckel verlor gegen den FC Gladbeck und muss um das Weiterkommen bangen.

Gladbecker Feldstadtmeisterschaften 2013

Freitag, 2. August 2013 - Vorrunde Erstmannschaften

Gruppe 2: SV Zweckel, SG Preußen, FC Gladbeck, DJK Alemannia

Allerdings ist der SVZ bekanntlich mit der Zweitvertretung an den Start gegangen. Die endgültige Entscheidung über die Qualifikation für das Halbfinale fällt aber, genau wie in Gruppe eins, erst am morgigen Samstag.

   Die SG Preußen Gladbeck präsentierte sich am Freitagabend im Gladbecker Stadion äußerst souverän. Die erste Partie gegen den FC Gladbeck gewann die Wroblewski-Elf mit 3:0. Im letzten Spiel des Abends, gegen Alemannia Gladbeck, machte man es noch viel deutlicher. Am Ende stand ein 9:1 für die Preußen zu Buche. Der SV Zweckel konnte die Alemannia zuerst mit 5:1 besiegen, musste sich dann aber dem FC Gladbeck mit 2:1 geschlagen geben. Somit ist Preußen Gladbeck aktuell Erster, gefolgt von den punktgleichen Teams vom SVZ und FC Gladbeck. Alemannia folgt auf Platz vier mit null Punkten.

Rückkehrer Michael Rudolph (Mitte) traf gegen seinen Ex-Club.
Rückkehrer Michael Rudolph (Mitte) traf gegen seinen Ex-Club.

Im ersten Spiel der Gruppe zwei trafen die beiden A-Ligisten SG Preußen Gladbeck und FC Gladbeck aufeinander. Nach gut zehn Minuten brachte Neuzugang Khalid El Aidi die SGP mit 1:0 in Front. Kurz darauf vergab der FC die Großchance zum Ausgleich. Wenig später gelang Michael Rudolph mit dem Treffer zum 2:0 die Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel stellten die Preußen durch ein Eigentor noch auf 3:0, was gleichzeitig den Endstand bedeutete. Der SV Zweckel setzte sich daraufhin deutlich gegen die DJK Alemannia Gladbeck um Trainer Andy Jaudt durch. Bereits nach fünf Spielminuten brachte Kevin Fedrowitz die Grün-Weißen in Führung. Mohamed  Maoula und erneut Fedrowitz schraubten das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 3:0 hoch. Der SVZ vergab noch einen Elfmeter und spielte fortan in Überzahl, da Damian Scholtyssek von der Alemannia die gelb-rote Karte sah. Ajeti Ajetula konnte nach dem Seitenwechsel auf 3:1 verkürzen. Doch Maoula und Mehmet Cevher stellten letztlich einen klaren 5:1-Erfolg für die Zweckeler her.

Umut Balci traf vom Punkt aus.
Umut Balci traf vom Punkt aus.

Zweckel musste nach einer kurzen Pause gleich nochmal ran. Es ging gegen den FC Gladbeck. Robin Lenz traf für die Truppe vom Trainerduo Sören Schürer/Rene Ewald nach 13 Minuten zum 1:0. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte wurde Emre Alkac vom FC im Strafraum gelegt und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Umut Balci ließ sich nicht zweimal bitten und chippte den Ball frech in die Tormitte zum Ausgleich. Gökhan Türkel gelang dann Mitte des zweiten Spielabschnitts der Treffer zum 2:1-Endstand. Im letzten Spiel am Freitagabend machte es die SG Preußen gegen Alemannia Gladbeck überdeutlich. Bis zur Pause hielten die Alemannen noch ganz gut mit. Valton Mehmeti sorgte mit einem Doppelpack für die 2:0-Halbzeitführung der SGP. Im zweiten Durchgang brachen dann alle Dämme. Andre Becker (3), Michael Rudolph (2), Aaron Janko und Khalid El Aidi schossen den 9:1-Sieg heraus. Den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 5:1 hatte Ajeti Ajetula für Alemannia erzielt.

Am morgigen Samstag geht es dann um die Wurst. Jedes Team bestreitet noch ein weiteres Spiel. In der Gruppe eins ist noch alles offen. Zunächst trifft um 11 Uhr der BV Rentfort auf SuS SB Gladbeck. Dem BVR genügt ein Remis zum Weiterkommen. Daraufhin kommt es zum Duell zwischen Wacker Gladbeck und Adler Ellinghorst. Auch den Ellinghorstern reicht in dieser Partie ein Punktgewinn. In der zweiten Gruppe spielt der FC Gladbeck ab 12:30 Uhr gegen die DJK Alemannia Gladbeck. Mit einem Sieg würde sich der FC in einer sehr guten Ausgangsposition für das Weiterkommen befinden und müsste dann darauf hoffen, dass der SV Zweckel im zweiten Spiel nicht gegen die SG Preußen gewinnt.

Stimmen der Verantwortlichen

Dennis Wroblewski, Trainer SG Preußen

Dennis Wroblewski.
Dennis Wroblewski.

Insgesamt bin ich mit dem Auftritt meiner Mannschaft natürlich zufrieden. Wir haben zwei Siege eingefahren und das jeweils deutlich. Die Gegner haben es uns allerdings auch nicht allzu schwer gemacht. In der Deutlichkeit muss man das in 40 Minuten Spielzeit aber erstmal hinbekommen. In der Defensive wollen wir noch das ein oder andere verbessern, nach vorne geht bei uns immer etwas.

Rene Ewald, Trainer SV Zweckel

Rene Ewald.
Rene Ewald.

Wenn man unsere bisherigen Vorbereitungsergebnisse sieht, war das heute im ersten Spiel gegen Alemannia schon OK. Fünf Tore in 40 Minuten zu erzielen bringt natürlich Selbstvertrauen. Gegen FC haben wir in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit unglücklich den Ausgleichstreffer hinnehmen müssen, da wäre sicherlich mehr drin gewesen. Wir versuchen aktuell einige A-Jugendspieler einzubauen, das braucht natürlich seine Zeit. Von der Art und Weise wie wir heute aufgetreten sind sind wir eigentlich ganz zufrieden. Das Ergebnis gegen den FC passt leider nicht. Wir wollen morgen aber natürlich versuchen mit einem Sieg gegen Preußen die Chance auf das Weiterkommen zu wahren.

 

Klaus Kokott, Trainer FC Gladbeck

Klaus Kokott.
Klaus Kokott.

Wir hatten heute einige Probleme mit unseren Leuten. Viele mussten arbeiten oder waren noch im Urlaub. Daher sind wir mit einer Mischmannschaft angetreten. Das erste Spiel gegen Preußen haben wir verdient verloren. SG hat eine eingespielte Mannschaft und zählt mit zu den Titelfavoriten. Gegen den SV Zweckel haben wir am Ende verdient gewonnen. In Halbzeit Eins war zwar Zweckel einen Tick besser, doch in Durchgang Zwei waren wir es, da wir in dieser aggressiver gespielt haben und unseren inneren Schweinehund überwunden haben. Vorsichtig gesagt, sind wir nun am morgigen Samstag Favorit im Spiel gegen die Alemannia. Für den FC wäre das Erreichen der Endrunde eine schöne Sache. Man muss immer bedenken, dass wir am aufbauen sind, da fast eine komplette Mannschaft den Verein verlassen hat.

 

Andy Jaudt, Trainer DJK Alemannia

Andy Jaudt. Foto: SGP
Andy Jaudt. Foto: SGP

Wir haben uns gegen Zweckel einige Torchancen rausgespielt. Das war das Positive, aber das Ergebnis war natürlich nicht zufrieden stellend. Außerdem haben heute einige gefehlt. Ich werde solange bis der Verein einen neuen Trainer hat das Amt weiter ausführen. Doch ich bin beruflich sehr eingespannt und muss auch oft Sonntags arbeiten. 

 

Alle Ergebnisse und Tabellen der FSM gibt es HIER!

 

Impressionen vom zweiten Tag im Gladbecker Stadion

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Daniel (Samstag, 03 August 2013 00:07)

    Kopf hoch Alemannia.
    Ich weiß, dass einige von euch am fasten waren und ihr so glaube ich noch nie zusammen gespielt habt. Da kann man nicht viel erwarten
    Die Saison ist eh viel wichtiger.
    Viel Glück

  • #2

    Neutraler Zuschauer (Samstag, 03 August 2013 00:12)

    Super Alemannia:

    5:1 gegen Zweckel und 9:1 gegen Preußen...
    Keine Fragen mehr, aber immer tönen hier...

    Das sind 14:2, naja kann ja mal passieren ohne Training...
    Aber: Alemannia ist der beste Verein aus Gladbeck, sogar eure Oberen haben sich für euch geschämt...
    Morgen fliegt Zweckel und Alemannia raus, Preußen und FC kommen weiter...

  • #3

    Zuschauer (Samstag, 03 August 2013 00:33)

    Zweckel hat ganz ordentlich gespielt,eine neue junge Truppe

  • #4

    ein kleiner dreher (Samstag, 03 August 2013 00:48)

    Denke der Herr kokott meint ,dass das erste Spiel verdient verloren und nicht gewonnen wurde. Aber nachtragend sind wir ja nicht.
    Mit sportlichem Gruß

    Tobi

  • #5

    david.m (Samstag, 03 August 2013 01:51)

    Ihr habt super gespielt alemannis gladbeck gegen zweckel habt auch einige Chancen liegen gelassen. ...und dann noch die ersten 5min unnotig runter geflogen vom platz hattet es sehr schwer verstehe ich auch alles...viele waren auch sm fasten von euch hmmm eine frage waren das nicht auch diemeisten von der 2te hmm nicht schlecht jungs weiter so ist schade wenn keine spieler von der ersten kommen....viel gluck morgen euch...alles gute

  • #6

    Paul (Samstag, 03 August 2013 09:04)

    Die Mannschaften vom Kokott waren noch nie komplett.
    Da fehlen immer mindestens vier Leute.Lächerlix
    ch.

  • #7

    Zuschauer (Samstag, 03 August 2013 12:04)

    Trainer von FC,Spieler waren im Urlaub,waren ja dann da.
    Gegen Preussen gewonnen???Schwer durcheinander,was?
    Neuaufbau,ja,aber mit besseren Spielern als vorher da waren.FC ausscheiden wäre lächerlich gegen sehr schwachSVZ2,und undisziplinierteund konditionsschwach Alemania.Das Niveo ist im allgemeinen sehr schwach.Am meisten kann man Preussen und Wacker zutrauen.BVR auch schwach.Ich jedenfalls geh lieber schwimmen als mir das nochmal anzutun,und da bin ich bestimmt nicht der einzige

  • #8

    @7 (Sonntag, 04 August 2013 19:57)

    gut das du im Freibad warst mit deinem Fussballsachverstand!!!!!
    BVR ist auch schwach??? Zu deiner Information: der BV Rentfort hat heute beide Stadtmeistertitel geholt!!!!!!!