Als Familie in die neue Saison

Mannschaftsvorstellung

Seit zwei Wochen treten die Welheimer Löwen um Trainer Thomas „Netzer“ Ochojski wieder gegen den Ball und bereiten sich auf die kommende Spielzeit vor. Und dass sie überraschen können, haben sie bereits beim Volksbank Cup gezeigt, als sie den frischgebackenen Landesligisten Rhenania Bottrop ärgern konnten. Mit einer familiären Stimmung und einem neuen Co-Trainer geht die Elf von der Welheimerstraße auf Punktefang.

Von Peter Piotrowski

Mannschaftsvorstellung Welheimer Löwen

Cheftrainer Thomas "Netzer" Ochojski.
Cheftrainer Thomas "Netzer" Ochojski.

„Die Stimmung passt und die Jungs sind heiß“, so „Netzer“. Doch nicht alles ist in den vergangenen Wochen so gelaufen, wie die Verantwortlichen es gerne hätten. Die zweite Mannschaft samt des Trainers Marco Roß wechselte zum SSV 51 Bottrop und den Welheimern fehlt der Unterbau. „Es ist schade, dass die zweite Mannschaft weg ist“, so Ochojski leicht bedrückt. Doch davon wollen sich die Löwen nicht unterkriegen lassen und das Ziel sollte es sein schon bald in der Kreisliga A an den Start zu gehen. „Das Ziel in der letzen Saison war es schon aufzusteigen. Diesmal wollen wir es wieder versuchen“, ergänzte „Netzer“. Allerdings ist es keine Vorgabe und kein Muss, denn auch der Cheftrainer wei:, „Die Gruppe hat es in sich.“ Direkt am ersten Spieltag treffen die Welheimer auf die Reserve des Bezirksligisten Dostlukspor Bottrop. „Das ist schon eine hohe Hausnummer“, weiß „Netzer“ den Gegner einzuschätzen. Doch unmöglich ist es nicht. In den vergangenen Wochen nahmen die Löwen an drei Turnieren teil und waren recht erfolgreich. Ein Kompliment gab es auch vom Landesligatrainer Oliver Dirr nach der 0:1 Niederlage gegen Rhenania Bottrop. „Selbst der Oli Dirr hat gesagt wir waren läuferisch auf derselben Höhe“, schmunzelte Ochojski.

   Allerdings will und darf die Truppe sich darauf nicht ausruhen. „Netzer“ beruht auf seiner Arbeit und die Konzentration soll nicht beim Gegner liegen, sondern bei der eigenen Leistung. „ Wir gucken nicht auf die anderen, wir sind in der Lage alle zu schlagen. Dass wir nicht alle schlagen, ist auch klar. Aber wir konzentrieren uns nur auf uns.“

Neuzugang Pierre Damm.
Neuzugang Pierre Damm.

In der vergangenen Saison war für die Welheimer Löwen mehr drin als nur ein Platz im Mittelfeld der Tabelle, doch auch das Verletzungspech war groß bei der Elf. „Wichtig ist, dass sich keiner verletzt. In der vergangenen Saison hatten wir leider oft Pech“, so Ochojski. Jetzt kommt noch hinzu, dass der Unterbau fehlt und die Verletzten nur mit dem eigenen Kader kompensiert werden können. Dafür ist bei der Elf aber auch gesorgt. „Der Kader ist in dieser Saison breiter, wir haben ein paar Nezugänge. Für einige junge Spieler wird es schwer, aber auch die werden es schaffen“, so „Netzer“ weiter. Besonders über die Verpflichtung von Pierre Damm ist der Cheftrainer froh: „Ich erwarte viel von ihm und der Junge kann was.“

   Auch einen neuen Co-Trainer wird dem Coach die Arbeit erleichtern, der bei den Löwen kein Unbekannter ist. Philipp Gellrich aus der eigenen Jugend unterstützt das Betreuerteam. Und der Betreuerstab erleichtert Ochojski die Arbeit sehr. Mit Ulrich „Uli“ Galonska, Kevin Wachter, Dirk Bluszcz und Philipp Gellrich ist die Mannschaft bestens betreut. „Wir haben einen großen Betreuerstab und die Stimmung und das Verhältnis zwischen allen ist super. Das erleichtert allen die Arbeit“, freut sich „Netzer“. Dass die Stimmung und das Umfeld bei den Löwen stimmen, merkt man auch an anderen Stellen. „Bei uns fließen keine Gelder, wie in anderen Vereinen, wir finanzieren uns selber und das macht uns auch aus“, so Ochojski abschließend.

Auf'm Platz sprach mit Betreuer Kevin Wachter

Auf'm Platz: Hallo Kevin, Ihr macht einen sehr familiären und harmonischen Eindruck, läuft es immer so friedlich ab und wie wirkt sich das auf die Mannschaftsleistung aus?

Wachter: Der Eindruck ist richtig, natürlich kracht es auch mal, wie in jeder guten Familie. Wenn immer alles perfekt laufen würde, wäre es doch langweilig. Dass es sich aber auf die Mannschaftsleistung überträgt, davon ist keine Rede. Alles in Allem haben wir ein super Manschaftsklima und dass es super läuft sieht man daran, dass fast alle geblieben sind.

Der Betreuerstab der Löwen: Kevin Wachter, Philipp Gellrich, Ulrich Galonska. (v.l.n.r.)
Der Betreuerstab der Löwen: Kevin Wachter, Philipp Gellrich, Ulrich Galonska. (v.l.n.r.)

Auf'm Platz: In der vergangenen Saison habt ihr euch mehr erhofft und es war mehr drin, wo waren die Probleme und wie versucht ihr es in der kommenden Saison besser zu machen?

Wachter: Eindeutig die mangelnde Chancenverwertung. Ich will nicht übertreiben, aber wir hätten locker 20 bis 30 Tore mehr schießen können. Natürlich rächt sich sowas, wenn man ein mehr rein bekommt. Dadurch haben wir sehr viele Punkte liegen gelassen. Leider gab es auch zeitweise einige Unstimmigkeiten, die wir auch wieder behoben haben. Leider sind uns dadurch auch Punkte abhanden gekommen. Ein gutes Beispiel sind die vielen Verletzten, die wir hatten. Teilweise waren wir mit zwölf bis 13 fitten Leuten am Platz. Ein weiterer Punkt, dass die damalige zweite Mannschaft nicht so recht mit der "Ersten" konnte und umgekehrt. Was im Nachhinein schade ist. Aber man sieht, dass es läuft bei uns, die letzten harten Wochen, mit den ganzen Turnieren und Spielen und dem knappen Kader. Ich ziehe mein Hut vor der Truppe, was die an Leistung gezeigt haben. Um auf die Frage zurück zukommen: Wir müssen einfach effektiver vor dem Tor werden und ein bisschen besser auf unsere Knochen aufpassen. Dann lösen sich solche Probleme.

 

Auf'm Platz: Du sprichst von einem nicht allzu guten Verhältnis der 1. Mannschaft zur Reserve, nun wechselte die zweite Mannschaft mit dem Trainer Marco Roß zum SSV Bottrop und euch fehlt der Unterbau. Kann man Verletzte noch kompensieren und inwiefern seid ihr durch den Abgang geschwächt?

Wachter: Also nach unserer Zählung der Spieler können wir Verletzte kompensieren. Natürlich tut es auch weh, dass die Spieler nicht mehr da sind, aber wir habe ein großen Kader, eine super Stimmung und alles weitere wird man dann im Laufe der Saison sehen.

Transfers

Zugänge: Ali Ucar (eigene 2. Mannschaft), Phillip Gellrich (eigene Jugend), Pierre Damm (VfB Kirchhellen), Kevin Fest (vereinslos), Daniel Basener (reaktiviert)

 

Abgänge: Ismail Kilic (Karriereende), Hayri Yilmaz (Viktoria Bottrop)

Die Welheimer Löwen in der Saison 2013/2014.
Die Welheimer Löwen in der Saison 2013/2014.

Obere Reihe v.l.n.r.: Kevin Wachter (Betreuer),Daniel Basener (Mittelfeld), Daniel Bluszcz (Kapitän, Mittelfeld), Daniel Galonska (Stürmer), Nedjat Fejzulovic (Mittelfeld), Florian Rudnick (Abwehr)

 

Mittlere Reihe v.l.n.r.: Robin Hoffmann (Abwehr), Marlon Hoffmann (Mittelfeld), Sasa Deffke (Allrounder), Matthias Nageler (Abwehr), Michael Franken (Abwehr), Thomas Ochojski (Trainer), Ronny Klimpel (Abwehr)

 

Untere Reihe v.l.n.r.: Ulrich Galonska (Betreuer), Kevin Fest (Mittelfeld), Pierre Damm (Abwehr), Pascal Kaluza (Mittelfeld/Sturm), David Leubner (Abwehr), Philipp Gellrich (Co.-Trainer)

 

Es fehlen: Alexander Nickel (Abwehr), Marcel Schwulerra (Sturm), Ali Ucar (Tor)

 

-> Hier geht zu den Welheimer Löwen bei Auf'm Platz <-

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Burak Akpinar (Freitag, 26 Juli 2013 13:52)

    Lügen ohne rot zu werden

  • #2

    SSV51 (Freitag, 26 Juli 2013 16:00)

    Viel Glück

  • #3

    die 3 von der ecke (Freitag, 26 Juli 2013 16:02)

    diese manschaft wird die liga rocken erwarte viel von euch ihr habt riesen potenzial einmal ein löwe immer ein löwe mfg hustasch

  • #4

    M.K (Sonntag, 28 Juli 2013 12:44)

    Oh ! La Familia von Ritter abgeguckt

  • #5

    @4 (Montag, 29 Juli 2013 20:45)

    hahaha richtig .wat für ne Familie

  • #6

    EX-LÖWE aber kein SSVer!!! (Montag, 29 Juli 2013 22:50)

    Keine Gelder geflossen? Stimmt ja, waren nur Iphones :-)

    Und wieso war das Verhältnis nicht allzu gut? Das muß du mal einer genauer erklären.Ich weiß nichts von irgendwelchen Problemen zwischen den Mannschaften.

  • #7

    p.s.... (Montag, 29 Juli 2013 22:54)

    Übrigens fehlt der Dicke auch auf dem Foto! Eine Schande den nicht zu erwähnen! Ohne den werd ihr letzte Saison aufgeschmissen gewesen!

  • #8

    M.K (Dienstag, 30 Juli 2013 19:29)

    5
    auf jeden Fall besser wie eure