Bezirksligisten stehen in der Endrunde

Am heutigen Samstag trugen die Vorrundengruppen C und D der diesjährigen Feldstadtmeisterschaft ihre Spiele aus. Während in Gruppe C Dostlukspor das Nonplusultra war, war die Gruppe D von mehr Spannung geprägt. Letzten Endes konnte sich aber der zweite Bezirksligist, der SV Fortuna, ebenfalls für die am 27. Juli stattfindende Endrunde qualifizieren.

*Inklusive Stimmen und Fotos*

Feldstadtmeisterschaft Bottrop 2013

Samstag, 20. Juli, Sportanlage Am Sensenfeld (Grafenwald)

Gruppen C und D

Von David Wirsch

Anton Martin (Nr. 10) war vom Punkt aus erfolgreich.
Anton Martin (Nr. 10) war vom Punkt aus erfolgreich.

Den Auftakt am heutigen Samstag auf der Sportanlage am Sensenfeld machten die B-Ligisten SV Vorwärts um Neu-Trainer Fahrudin Kovac und BW Fuhlenbrock. In einer kampfbetonten Partie hatte am Ende das Team um Übungsleiter Andre Hülsmann knapp mit 2:1 die Nase vorn. Lars Sünderkamp brachte seine Farben mit 1:0 in Führung, ehe Anton Martin für die 08er per Elfmeter ausgleichen konnte. Doch kurz vor dem Abpfiff vertändelte Vorwärts den Ball in der Defensive und erneut Lars Sünderkamp bedankte sich für diesen Fauxpas mit dem 2:1. „Das war unnötig“, kritisierte auch ein Vorwärtser Anhänger.

   Die zweite Partie bestritten demnach der SV Vorwärts, der personell arg gebeutelt war, und der Gruppenfavorit Dostlukspor. Der Bezirksligist ließ von Anfang an seine Muskeln spielen und zeigte einen großen Torhunger. Nach 45 Minuten stand ein deutlicher 10:0-Sieg für die Stempel-Elf zu Buche. „Das sah nach Fußball aus“, freute sich Dostlukspors Trainer, der selbst auch traf.

Auch Sebastian Stempel (Nr. 14) bewies beim Elfmeter Nervenstärke.
Auch Sebastian Stempel (Nr. 14) bewies beim Elfmeter Nervenstärke.

   Zum Gruppenabschluss standen sich die Sieger der ersten beiden Partien gegenüber. Dostlukspor nahm von Beginn das Heft in die Hand, doch die Fuhlenbrocker hielten gut dagegen. Bis zur 5. Minute, in der Dostlukspor einen Strafstoß zugesprochen bekam und ein Fuhlenbrocker wegen Beleidigung mit der roten Karte vom Platz gestellt wurde. Sebastian Stempel schnappte sich den Ball und traf sicher zum 1:0 für sein Team. Fortan hatten die Volkspark-Kicker noch mehr Platz und diesen nutzten sie aus – Neuzugang Göksal Yergök erzielte einen Doppelpack und Kagan Cömez schraubte das Endergebnis auf 4:0 hoch. Demnach zog Dostlukspor das erste Endrundenticket.

 

Während die Gruppe C einen eindeutigen Gruppensieger fand, war die Gruppe D von mehr Spannung geprägt. Im ersten Spiel hieß die Partie Barisspor gegen den SV 1911. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, doch beide Mannschaften gingen sehr fahrlässig mit ihren Chancen um. „Wir hatten einige Möglichkeiten, doch wenn man diese nicht nutzt, verliert man eben“, so Mike Salm, Stürmer der 11er. Ein Ball fand den Weg dann doch noch ins Tor. In der 40. Minute traf Isa Basören für die Welheimer, die fortan Morgenluft im Kampf um das Endrundenticket schnupperten.

Verhaltener Jubel nach Weyerhorsts 1:0 gegen den SV 1911.
Verhaltener Jubel nach Weyerhorsts 1:0 gegen den SV 1911.

Im zweiten Spiel der Gruppe C trafen schließlich der SV 1911 und der SV Fortuna aufeinander. Man merkte den Fortunen die reifere Spielanlage an und auch in Punkto Spritzigkeit waren sie die klar bessere Mannschaft. Dank des Doppelpacks von Pierre Weyerhorst stand am Ende ein 2:0-Sieg für die Rheinbaben-Kicker zu Buche. „Das Ergebnis hätte auch höher ausfallen können“, bemängelte Fortunen-Coach Marco Hoffmann die Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor.

   Im letzten Spiel am heutigen Samstag ging es im direkten Duell um den Einzug in die Endrunde. Barisspor zeigte erneut eine couragierte Leistung und verlangte den Fortunen alles ab und als Tahsin Sahin in der 13. Minute die Welheimer gar in Führung brachte, war die Überraschung tatsächlich möglich. Denn die Fortunen wussten nicht recht mit dem Rückstand umzugehen und zeigte eine große Nervosität. 

Tahsin Sahin (vorne, rotes Trikot) traf zum 1:0 für Barisspor.
Tahsin Sahin (vorne, rotes Trikot) traf zum 1:0 für Barisspor.

„Da waren wir zu grün und hätten die Ruhe bewahren müssen“, so Hoffmann. Trotz der Angespanntheit gelang es der Rheinbaben-Elf dann noch den Spieß umzudrehen: Thilo Grollmann traf in der 28. Minute zum 1:1-Ausgleich und kurz vor dem Ende beseitigte Volkan Sahin jegliche Ausscheidungsgedanken.

 

Mit Dostlukspor und dem SV Fortuna zogen demnach die beiden Bottroper Bezirksligisten die ersten beiden der insgesamt vier Halbfinaltickets. Bereits jetzt steht fest, dass Dostlukspor am kommenden Samstag das erste Halbfinalspiel um 13 Uhr bestreiten wird und das gegen den Sieger der Gruppe A. Im Anschluss trifft der SV Fortuna um 14.10 Uhr auf den Sieger der Gruppe D. Die Endrunde wird auf der Sportanlage des SV Rhenania ausgetragen und das Finale ist für 17.30 Uhr terminiert.

 

Morgen greifen dann die Gruppen A und B ins Geschehen ein. Den Auftakt auf der Sportanlage Ebel machen die Teams des VfR Ebel und der RW Welheimer Löwen.

Ergebnisse Gruppe C:

Uhrzeit Spielpaarung  
12:00 SV Vorwärts 08 - BW Fuhlenbrock 1:2
  Tore: 0:1/1:2 Lars Sünderkamp (11./41.), 1:1 Anton Martin (32., HE)
13:00

SV Vorwärts 08 - Dostlukspor

0:10

 

Tore: 0:1 Samet Güldü (7.), 0:2/0:4 Göksal Yergök (9./15.), 0:3 Sebastian Stempel (13.), 0:5/0:8/0:9 Vitali Schreiner (21./40./43.), 0:6/0:10 Ali Hazar (33., FE/44.), 0:7 Said Faddahi (36.)

14:00

Dostlukspor - BW Fuhlenbrock

4:0

 

Tore: 1:0 Sebastian Stempel (5., FE), 2:0/3:0 Göksal Yergök (30./32.), 4:0 Kagan Cömez (35.)

 

Ergebnisse Gruppe D:

Uhrzeit Spielpaarung  
15:00 Barisspor Bottrop - SV 1911 Bottrop 1:0
  Tor: 1:0 Isa Basören (40.)
16:00

SV 1911 Bottrop - SV Fortuna Bottrop

0:2

 

Tore: 0:1/0:2 Pierre Weyerhorst (17., FE,/35.)

17:00

SV Fortuna Bottrop - Barisspor

2:1

 

Tore: 0:1 Tahsin Sahin (13.), 1:1 Thilo Grollmann (28.), 2:1 Volkan Sahin (40.)

 

Stimmen

Sebastian Stempel.
Sebastian Stempel.

Sebastian Stempel, Trainer Dostlukspor:

"Ich bin mit der heutigen Vorstellung zufrieden. Im ersten Spiel gegen den SV Vorwärts waren wir richtig stark. Das sah nach Fußball aus. Im Spiel gegen BW Fuhlenbrock haben wir den Ball dann nicht mehr so laufen lassen, standen aber wie schon im ersten Spiel gut. Insgesamt gesehen bin ich mit der heute gezeigten Laufarbeit sehr zufrieden, so dass die Jungs morgen frei haben. Eigentlich war eine Trainingseinheit angesetzt, doch die Jungs haben es sich verdient, sich morgen ausruhen zu können."

 

Marco Hoffmann.
Marco Hoffmann.

Marco Hoffmann, Trainer SV Fortuna:

"Das Spiel gegen den SV 1911 hätten wir höher gewinnen können bzw. müssen. Wir haben uns viele Chancen herausgearbeitet, doch nicht viele nutzen können. Doch dass man sich eine Vielzahl von Tormöglichkeiten herausspielt spricht auch für Qualität. In der Partie gegen Barisspor waren wir zu nervös. Gerade nach dem Gegentor waren wir zu grün und viel zu nervös. Wir hätten da die Ruhe bewahren müssen. Schließlich kamen wir dann ja noch zu zwei Toren. Nun freuen wir uns auf den nächsten Samstag und gerade für die Jungs, die momentan richtig malochen müssen im Training, ist es schön bei der Endrunde dabei zu sein. Die Mannschaft bekommt daher die nächsten beiden Tage frei."

 

Norbert Wolff.
Norbert Wolff.

Norbert Wolff, Geschäftsführer des Ausrichters VfL Grafenwald:

"Mit den Spielen können wir zufrieden sein. Lediglich die Zuschauerresonanz war eher gering, was natürlich sehr schade ist. Doch parallel zu der Vorrunde heute war ja noch die Alt-Herren-Stadtmeisterschaft und die Beachparty. Außerdem sind wir natürlich nicht damit zufrieden, dass unsere eigene Mannschaft heute nicht dabei war. Wäre das der Fall gewesen, wären vielleicht auch mehr Zuschauer da gewesen. Insgesamt gesehen sind wir aber zufrieden."

 

Impressionen

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    latte (Samstag, 20 Juli 2013 19:55)

    echt arm von 08 10 stück lachnummer

  • #2

    09 (Samstag, 20 Juli 2013 21:18)

    Kann passieren...

  • #3

    icke (Samstag, 20 Juli 2013 23:16)

    Vom Bezirksligisten darf man 10 bekommen!!!! Und mit dem Piplica im Tor ist es kein Wunder!! Mensch Latte, haste auch gespielt?? Würde Dein fußballerisches Talent gerne mal beurteilen!!!

  • #4

    Zuschauer (Sonntag, 21 Juli 2013 13:14)

    ganz starke arbeit von hoffmann.
    junger kader; langer weg; alles offen!!!!

  • #5

    Polonia (Sonntag, 21 Juli 2013 18:19)

    Hahaha, Ole Ole VfB! Raus ohne Applaus! Ne lachnummer!

  • #6

    Out (Sonntag, 21 Juli 2013 19:23)

    Komisch dachte es darf kein Verein während der STM Freundschaftspiele austragen !!! Der VFB wurde dafür bestraft . http://mobil.dorstenerzeitung.de/lokales/dorsten/sport/Fussball-Testspiele-SVS-agiert-zu-ueberheblich;art921,2069572

  • #7

    Piplica (Montag, 22 Juli 2013 16:59)

    An icke ,
    würde dich mal gerne sehen im Tor .