Zufriedene Gesichter beim Volksbank Champions-Cup

Trotz des warmen Wetters, welches so manchen Fußballfan eher ins Freibad lockte, sind die Verantwortlichen beim SV Rhenania mit dem bisherigen Turnierverlauf mehr als zufrieden. Dazu steht die die Erste vom Gastgeber morgen im Finale gegen die U23 von RWO; die Dritte belegte Platz vier heute im sogenannten B-Turnier und verlor gegen die Batenbrocker Ruhrpottkicker. Anschließend siegte der SC Viktoria gegen SV 1911 und ist Champions-Cup-Gewinner 2013 der Kreisliga-Mannschaften. Der VfB Bottrop springt morgen für die U23 vom RWE im Spiel um Platz drei gegen den SV Horst-Emscher 08 im A-Turnier ein.

Der 3. Vorsitzende Frei Szepetiuk.
Der 3. Vorsitzende Frei Szepetiuk.

Obwohl die U23 von RWE gestern das Spiel gegen den VfB Bottrop mit 1:0 gewann, mussten die Essener für die morgige Partie um Platz drei passen. "Die Essener hatten gestern schon nicht genügend Spieler zur Verfügung - zu viele Verletzte - und mussten mit vier A-Jugendlichen antreten, die ansonsten nur in der Ersten eingesetzt werden dürfen. So fand das Spiel ohne Wertung statt und der VfB erklärte sich bereit hier einzuspringen", so der 3. Vorsitzende vom SV Rhenania, Fredi Szepetiuk.

Grundsätzlich war man bisher mit dem Turnierverlauf im Blankenfeld zufrieden und die anwesenden Zuschauer konnten tolle Spiele sehen. "Klar lockt dann ein zu gutes Wetter nicht wirklich zum Sportplatz sondern eher ins Schwimmbad oder in den eigenen Garten", weiß Präsident Karl-Heinz Fischer. Aber er und sein Team boten auch in der zweiten Auflage des Volksbank Champions-Cup für die Zuschauer Fußball vom Feinsten und einiges für das leibliche Wohl.

SVR-Coach Oliver Dirr.
SVR-Coach Oliver Dirr.

Für den Neu-Landesligist um Trainer Oliver Dirr verlief das Turnier bisher auch mehr als positiv. "Wir freuen uns auf das Finale und werden RWO gerne eine Aufgabe stellen. Vielleicht setzen sie auch wieder Spieler aus dem Regionalliga-Kader ein. Das fordert dann meine Mannschaft zusätzlich heraus, denn wir sind in dieser Partie klarer Aussenseiter", schaut Dirr dennoch optimistisch auf das morgige Finale. In der Woche hat die Mannschaft überwiegend an ihrer Ausdauer gearbeitet; in den Spielen konnte sich Oliver Dirr ein gutes Bild von den Neuzugängen machen. "Ilhab Kathoun und Manuel Ephan haben ihre Sache mehr als gut gemacht, David Gajda ist eingeschlagen wie eine Bombe und der junge Samet Kanoglu kann sich auch sehen lassen", möchte der Coach den ehemaligen A-Jugendlichen nicht zu früh loben und erwartet natürlich eine konstante Leistung vom jungen Türken. "Wir sind mit der Vorbereitung und dem spielerischen Auftreten meiner Mannschaft sehr zufrieden. Da werden es die Urlauber aber schwer haben den Anschluss zu finden", schürrt Dirr nun den Konkurrenzkampf rechtzeitig zu Saisonbeginn.

Die BaRuKi's schlugen die Drittvertretung vom Gastgeber mit 2:1 und wurde verdient Dritter, im Finale der Kreisliga-Mannschaften gewann der SC Viktoria souverän gegen den SV 1911 mit 4:0 und ist neuer Volksbank Champions-Cup-Gewinner 2013. Herzlichen Glückwunsch!

Morgen kicken der VfB Bottrop und der SV Horst-Emscher 08 um Platz drei bevor es zum Finale um 16.00 Uhr kommt. Dann möchte die Dirr-Elf zum ersten Mal den Champions-Cup gegen die U23 von RWO gewinnen. Für das leibliche Wohl ist natürlich sowohl heute als auch morgen gesorgt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ralf (Samstag, 13 Juli 2013 16:10)

    Ich gehe nicht davon aus, dass Regionalligaspieler bei RWO zum Einsatz kommen, da diese gleichzeitig ein Freundschaftsspiel in Ratingen bestreiten.