Meiß der gesuchte Torwart

Der Bezirksligist SF Königshardt hat Torhüter Maximillian Meis von TuSpo Saarn (Mülheim) verpflichtet. Der erst 20-Jährige, der in der B-Jugend für die Sportfreunde schon eine Saison am Pfälzer Graben spielte, überzeugte die Verantwortlichen letzte Woche in einem Probe-Training und soll mit Kevin Luft um den Position zwischen den Pfosten kämpfen. Die Kader-Planung ist bei den Oberhausenern damit abgeschlossen, auch wenn man noch kurzfristig einen Abgang hinnehmen musste. Der sorgt allerdings auch für richtig schlechte Stimmung beim Sportlichen Leiter Marc Schwan, der sich sehr verärgert zeigt.

Von Raphael Wiesweg

Immerhin, zunächst einmal war aber die Freude groß bei Schwan, der sich über die Neuverpflichtung des Torwarts Max Meiß freute. „Er ist gut, talentiert und wird richtig Druck auf Kevin Luft ausüben. Der Transfer ist überhaupt nicht aus der Not geboren, sondern eine sehr gute Lösung, über die wir uns freuen“, so Schwan Auf’m Platz gegenüber.

Marc Schwan.
Marc Schwan.

Keine gute Idee war es von Gino Seggio, kurz vor Toreschluss noch den Verein zu wechseln. Seggio schließt sich dem Ligakonkurrenten Adler Osterfeld an, obwohl er laut Schwan den Sportfreunden bereits für die neue Saison zugesagt hatte. „Wir haben uns auf sein Wort verlassen und sind jetzt sehr verärgert und enttäuscht, dass er es gebrochen hat. Ebenso enttäuscht und sauer sind wir aber auch auf Adler Osterfeld und spezielle dem neuen Trainer, Udo Hauner. Man sollte die Jungs in Ruhe lassen, die einem anderen Verein schon die Zusage für die neue Saison gegeben haben. Ich hatte bei unseren Spieler-Verhandlungen auch solche Fälle und habe sofort abgebrochen, wenn mir der Spieler sagte, er hätte eigentlich schon woanders zugesagt. Aber Gino ist der Hauptverantwortliche dafür und der Fall ist scheinbar ähnlich wie bei Jura Adolf“, zeigt Schwan, dass er auch Auf’m Platz regelmäßig verfolgt und liest. „Wir sind im Amateurbereich, in der viertuntersten Klasse, die es im Fußball gibt. Da dachte ich, dass es noch andere Werte im Fußball gibt, auf die man sich auch verlassen kann. Wir hatten bisher auch immer einen guten Draht zu Adler Osterfeld. Aber dieser Wechsel trübt das Verhältnis jetzt schon“, gab der Sportliche Leiter abschließend zu Protokoll.

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    sfk (Freitag, 28 Juni 2013 19:02)

    Schwan ist so lächerlich...

  • #2

    Oberhausener (Freitag, 28 Juni 2013 19:39)

    Muss Herrn schwan voll zustimmen! Das geht gar nicht was der gino da gemacht hat aber Udo hauner und Adler drehen ja völlig durch. Auf unprofessionelle Art und Weise versuchen sie auf Teufel komm raus Spieler nach Adler zu holen egal ob woanders schon zugesagt oder nicht. Das ist ne absolute Frechheit und lächerlich.

  • #3

    Na und (Freitag, 28 Juni 2013 20:44)

    Als wenn der Abgang jetzt königshardt weh tut so ne Rakete ist der nun auch nicht;)

  • #4

    Lügner (Freitag, 28 Juni 2013 21:02)

    Der Schwan hat genauso Spieler abgesprochen die bei ihren Vereinen schon zugesagt haben. Hier solche Geschichten zu erzählen geht gar nicht

  • #5

    Pele (Freitag, 28 Juni 2013 23:58)

    Die haben doch genügend gut Neuverpflichtungen, da wird der Abbgang eines Einzelnen zu verkraften sein...

  • #6

    Reiner T. (Samstag, 29 Juni 2013 02:46)

    Ganz ehrlich Marc es wird Zeit zu gehen, Du weist nicht mal wie man Abmeldungen schreibt Du Amateur, große Klappe und so gar nichts dahinter. Danke an 72 sonst wäre ich 6 Monate gesperrt gewesen.

  • #7

    Beteiligter (Samstag, 29 Juni 2013 13:27)

    Man ist 10 Tage vor ende der Transferperiode auf Schwan zugegangen um die Sachlage zu erklären, trotz Zusage ist man am Ende ehrlich miteinander umgegangen. Wieso steht das hier nicht, Herr Schwan? Alles im Leben kommt zurück. Schade das die komplette Wahrheit, wohl wie ich hörte mehrmals von dir Marc verschwiegen wurde.

  • #8

    Beitrag (Samstag, 29 Juni 2013 13:41)

    Dieser Beitrag zeigt das der Spieler doch alles richtig gemacht hat, so ein Schwätzerverein ist doch keine Dauerlösung für niemanden. Hoch lebe Herr Schwan, der so niemals aufsteigen wird.

  • #9

    Huber2302 (Samstag, 29 Juni 2013)

    # 3
    hat alles richtig gesagt und eingeschätzt. Wegen Gino jetzt einen vom Zaun zu brechen versteht wirklich keiner.

  • #10

    @4 (Sonntag, 30 Juni 2013 08:25)

    Kann ich zustimmen.

  • #11

    zwinkerl (Sonntag, 30 Juni 2013 20:37)

    Ein absoluter wandervogel der Gino, mit solchen leuten gewinnt man keinen krieg

  • #12

    nur Schwätzer (Donnerstag, 04 Juli 2013 08:54)

    Königshardt wird zumindest beim schwätzen am ende der Saison ganz oben stehen