„Cakiroglus Abgang schmerzt“

Der neue Gladbecker Oberligist SV Zweckel bastelt eifrig am neuen Kader. Nummerisch hat man bisher alle Abgänge auffangen können. Denn insgesamt sechs Kicker kehren der Dorstener Straße aus unterschiedlichsten Gründen den Rücken. Dabei schmerzt laut des Vorstandsvorsitzenden Ulrich Wloch vor allem ein Weggang. Der Aufsteiger reagierte dennoch schnell und verpflichtete vor allem sehr junge Spieler. Das sei aber noch nicht das Ende der Fahnenstange, so Wloch.

Von Raphael Wiesweg

Es sind Spielerabgänge dabei, die sich abgezeichnet hatten. So wie beispielsweise der von Laurits Leifgen, der in Duisburg wohnt. "Er wohnt nur ein paar hundert Meter von der Universität entfernt und für ihn bedeutet es immer einen großen Aufwand, der mit dem Oberliga-Aufstieg alles andere als weniger werden würde. Mir persönlich tut dieser Abgang sehr leid, denn Laurits war ein toller und feiner Kerl", so Wloch im Gespräch mit Auf'm Platz. Ein anderer Abgang schmerzt Wloch und den ganzen Verein aber noch mehr. Denn erst im letzten Sommer gekommen, musste der SV Zweckel nun schon wieder den Abgang von Tayfun Cakiroglu hinnehmen. Cakiroglu schlug in der letzten Saison voll ein und machte sich somit interessanter für andere Klubs. Nun wechselt er zum VfB Hüls, gegen den man kurioserweise in der nächsten Saison spielen wird. "Der VfB hat Tayfun ein Angebot gemacht, wo wir nicht ansatzweise mithalten können." Sowohl die berufliche als auch die finanzielle Aussicht dürfte bei der "linken Klebe" für keine Probleme in Zukunft sorgen. Auch der andere Sommer-Zugang, Markus Krawietz, verlässt den SV Zweckel schon wieder nach einer Saison. Krawietz war mit vielen Hoffnungen bei den Grünhemden verbunden. Ein echter Knipser für den Sturm, wie ihn vor allem auch Cheftrainer Günter Appelt haben wollte. Doch Verletzungen stoppten Krawietz immer wieder, so dass er nie kontinuierlich seine Leistungen abrufen konnte. Nun schließt er sich Holzwickede an, der zuletzt ein Kontrahent des SVZ in der Westfalenliga war.

   Ebenfalls gehen wird Michael Zoladz. "Vielleicht zu TuS Sinsen, das weiß ich aber nicht", gibt Wloch zu Protokoll, der fortführt. "Hier kann ich nur interpretieren: Ich glaube, dass seine Leistungne für die Oberliga nicht reichen, die Kreisliga A mit der Reserve ist aber auch zu wenig. Ich glaube, dass er in der Landesliga gut aufgehoben wäre", so Wloch weiter. In die Landesliga nach Gelsenkirchen wechselt hingegen wahrscheinlich Gökhan Yavuz. YEG Hassel soll an ihm interessiert sein und rüstet nach dem Aufstieg ordentlich auf. So war auch Serdar Yigit dort im Gespräch. "Mir hat er gesagt, dass er wahrschienlich zu Westfalia Herne geht", so Wloch, der den Abgang von Daniel Bertram verhindern konnte. Denn auch hier war YEG Hassel schon so gut wie als neuer Verein fix. "Er hat sich im letzten Moment doch für unser Angebot entschieden. Vielleicht war am Ende die sportliche Aussicht ausschlaggebend", vermutet der Vorstandsvorsitzende, der mit Trainer Günter Appelt aber die ersten Hausaufgaben schon gemacht hat.

   "Wir haben vor allem sehr junge Spieler verpflichtet, von denen wir uns aber viel erhoffen", spielt Wloch auf die 18- und 19-jährigen Neuzugänge an. Malek Al Mohammad (SuS Langscheid/Enkhausen), Ibrahim Basatli (VfB Hüls), Christian Luvuezo (SG Wattenscheid 09), Aldin Hodzic (DSC Wanne-Eickel), Bünyamin Sari (VfB Hüls A-Jugend) und  Burak Arlat (Westfalia Herne A-Jugend) heißen die bisher Neuen an der Dorstener Straße. "Wir haben jetzt aktuell 22 Spieler, befinden uns aber noch mit zwei bis drei weiteren in Gesprächen", so Wloch abschließend. Trainigsauftakt des SV Zweckel ist nächste Woche Sonntag, am 7. Juli. Da geht es dann erst einmal eine Woche in den Wittringer Wald, bevor man erstmals am 13. und 14. Juli beim Doerpinghaus-Cup in Gelsenkirchen auf dem Spielfeld dem runden Leder nachjagt. Testspiele gegen Rot-Weiß Essen II, VfB Hilden, Schermbeck, VfB Bottrop, Grün-Weiß Notteln und dem großen Turnier beim TSV Marl-Hüls folgen zwischen dem 20. Juli und 10. August.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Tayfun Fan (Mittwoch, 26 Juni 2013 23:23)

    Danke trotzdem dass wir so einen Spieler in Gladbeck sehen durften!
    Bester 6er aller Zeiten in Gladbeck.

  • #2

    Hans Spengler (Donnerstag, 27 Juni 2013 14:57)

    Doch Verletzungen stoppten Krawietz immer wieder...

  • #3

    Dieter M (Donnerstag, 27 Juni 2013 16:27)

    Bei Daniel Bertram haben die doch auch noch was Geld drauf gelegt.sonst wäre er doch bestimmt weg gewesen, seine Vita spricht ja dafür.Aber muss sagen die letzten 7 Spiele hat er auch gut gespielt.