Ohne Chance im Pokalfinale

Mit gemischten Gefühlen blickt die Jugend vom SV Zweckel auf die letzte Woche zurück, in der die D1 und F1-Jugend im Einsatz waren. Während die F1 in Essen bei einem Turnier den ersten Platz sich ergattern konnte, mussten die D1-Junioren eine empfindliche Final-Niederlage im Kreispokalendspiel hinnehmen. Gegen den Bezirksligisten vom SV Horst 08 kassierte man satte sieben Gegentreffer und musste sich somit deutlich geschlagen geben. 

Kreispokalendspiel

SV Horst 08 – D1-Jugend 7:0 (3:0)

Nach Hallen- und Feldstadtmeistertitel gingen die Grünhemden voller Selbstbewusstsein in das Kreispokalendspiel gegen den Bezirksligisten von Horst 08.

Zweckel begann stark, hatte einige Möglichkeiten, die jedoch nicht sauber zu Ende gespielt wurden. Mit dem ersten guten Angriff ging Horst in Führung. Damit war das Spiel erledigt. Denn die Grünhemden verstanden es überhaupt nicht, Ruhe zu bewahren, wurden übernervös, zeigten mitunter grausame Fehler und konnten erst in der Schlussphase, nach dem das Spiel gelaufen war, wieder mitspielen.

Letztlich muss man resümieren, dass Horst jeden Fehler bestraft hat und das die Zweckeler sich von den sieben Gegentoren mindestens drei nahezu selber eingeschenkt haben.

   ABER: Letztlich hat die D1 Jugend eine sehr gute Pokalrunde gespielt und ist verdient über den Bezirksligisten Buer ins Finale eingezogen, in welchem die Zweckeler einen mitunter rabenschwarzen Tag hatten und einfach nicht das gezeigt haben, wozu sie in der Lage sind. Auch solche Tage gibt es, man geht trotzdem erhobenen Hauptes von der D- in die C-Jugend und kann auf eine sehr erfolgreiche und aufregende D1-Saison zurückschauen!

 

F1-Jugend:

Turnier Sportgemeinschaft Essen Schönebeck 19/68 1. Platz

Insgesamt waren 8 Spiele je 10 Minuten Spielzeit zu absolvieren. Gespielt wurde ohne Schiedsrichter also nach Fairplay - Regeln.

Dies klappte übrigens ausgezeichnet, denn alle Mannschaften verhielten sich sehr diszipliniert und fair.

   Die ersten drei Vorrundenspiele liefen wie am Schnürchen und die Spieler rotierten auf den verschiedensten Positionen. Die Jungs aus der hinteren Dreierkette tauschten mit den Mitspielern ihre Aufgaben und es wurde munter durchgewechselt.

   Erst in den drei Finalrundenspielen haben die Jungs mit einer Niederlage und einem Unentschieden einen Hauch von Unkonzentriertheit aufkommen lassen. Obwohl Zweckel die klar Spiel bestimmende Mannschaft war, wollten die Tore nicht fallen.

Im dritten Spiel trafen die Jungs auch wieder das Tor, so dass die Grünhemden im Halbfinale gegen den Turnierausrichter Schönebeck antreten durften. Innerhalb der letzten drei Wochen trafen die Teams bereits zum vierten Mal auf einander. Wie bei fast allen Begegnungen endete das Spiel mit einem Unentschieden. So kam es auch nun wieder zu einem undankbaren Neunmeterschießen, bei dem sich die Grünhemden durchsetzen konnten.

   Im Finale trafen die Jungs auf den sehr stark spielenden SV Lintorf. Auch hier musste das Spiel durch ein Neunmeterschießen entschieden werden. Dabei machten es die Grünhemden unnötig spannend. So mussten insgesamt 8 Schützen die Nerven bewahren, bevor sich die Jungs die Medaillen und die Freikarten für ein Frauen-Bundesligaspiel abholen durften.

 

Texte: SV Zweckel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0