Wacker II kurz vorm Nichtabstieg

Der erste Schritt wurde vergangenen Mittwoch gemacht: Mit 3:1 gewann die Zweitvertretung von Wacker Gladbeck beim FC Zrinski und hat damit eine sehr gute Ausgangssituation um am kommenden Sonntag den Verbleib in der Kreisliga B perfekt zu machen. Um 15 Uhr trifft die Elf vom Trainerduo Sebastian Schwarz / Ümit Uluc im Rückspiel auf den FC Zrinski. Sebastian Schwarz sieht dem Spiel voller Zuversicht entgegen.

Von Ben Tautz

"Das Tor in der letzten Minute war im Hinspiel natürlich perfekt und die Ausgangslage ist nun noch besser", erzählte Sebastian Schwarz im Gespräch mit Auf´m Platz. Allerdings war er mit der Leistung seiner Mannen nicht ganz zufrieden: "Spielerisch haben wir auf jeden Fall steigerungsbedarf und da erwarten wir im Rückspiel eine absolute Leistungssteigerung." Dennoch ist er aufgrund des Ergebnisses derzeit mehr als zufrieden und macht sich eigentlich keine großen Sorgen, dass Zrinski das kleine Wunder schafft und an der Burgstraße den Rückstand aufholen kann. Ungewiss ist noch, ob das Spiel auf dem Ascheplatz oder im Gladbecker Stadion stattfindet. Schwarz dazu: "Wir wollten im Stadion spielen, aber ich glaube, die Leichtathleten haben da irgendwas. Deswegen werden wir wohl auf unserem Ascheplatz spielen müssen. Freuen würden wir uns allerdings über viele Zuschauer und große Unterstützung aus ganz Gladbeck."

   Fakt ist, die Gelsenkirchener müssen schon mit zwei Toren Unterschied gewinnen um überhaupt eine Chance auf den Klassenerhalt haben. Den Gladbeckern selbst reicht eine knappe Niederlage, sei es 0:1, oder auch 3:4, und der Nichtabstieg wäre in trockenen Tüchern. Dann dürfte die Schwarz/Uluc-Elf auch in der Saison 2013/2014 in der B-Liga um Punkte kämpfen.

Anstoß: 15 Uhr, Burgstraße

Kommentar schreiben

Kommentare: 0