Aufstiegsexpress B1

Ein wenig zweigeteilt fällt das Fazit der leistungsorientierten Mannschaften der Fußballjugend von Sterkrade-Nord zum Saisonende aus: Je älter die Mannschaften, desto mehr Gründe gab es zum Jubeln. Nach dem Aufstieg in die Leistungsklasse im Vorjahr, etablierte sich die A-Jugend unter ihrem Trainer Freddy Friedhoff auch gleich in der neuen Liga und belegte am Ende einen hervorragenden vierten Platz. Höhepunkt der gerade beendeten Saison war aber der fulminante Aufstieg der B-Jugend in die Leistungsklasse.

Damit folgten die Jungs um das Trainergespann Dennis Charlier und Volker Luft ihren Vereinskameraden aus der A- und D-Jugend, denen dieses Kunststück bereits vor einem Jahr gelang. Nach einer beeindruckenden Rückrunde siegte die Mannschaft dann im vorentscheidenden Spiel gegen den ärgsten Rivalen von Glück-Auf Sterkrade verdient mit 5:2. Als Belohnung für die Jungs rollte der Nordler Planwagenaufstiegsexpress durch Schmachtendorf (siehe beigefügte Fotos). Auch in der neuen Saison in der Leistungsklasse darf man mit Sicherheit noch einiges von der Mannschaft erwarten. Dabei ist das Team auch offen für echte Verstärkungen.

   Sichtungstrainings-Einheiten sind während der Trainingstage dienstags und donnerstags (17.30 bis 19 Uhr an der Lütticher Straße) nach vorheriger telefonischer Absprache jederzeit möglich. Interessierte Kicker melden sich bitte bei Volker Luft unter 0178 - 8594626.

   Nur um einen Platz verfehlte dagegen leider die C-Jugend den Aufstieg in die Leistungsklasse. Tolle Spiele zeigte die Truppe aber auch im Kreispokal und scheiterte erst im Halbfinale an der klassenhöheren Mannschaft von GA Sterkrade knapp mit 0:2. Mit dem Trainerteam Timo Schmidt und Andre Eitzer wird dann ab dem Herbst ein neuer Anlauf Richtung Aufstieg genommen, damit der Nordler-Aufstiegsexpress auch weiter unter Dampf bleibt.

   Nach nur einem Jahr müssen die D1 Kicker der Nordler dagegen wieder runter in die Kreisklasse. Zwar war der elfte Platz in der Leistungsliga für das junge Team durchaus in Ordnung. Leider fehlte in der Endabrechnung aber ein Platz zum Klassenerhalt. Hoffnungsfroh stimmt die Verantwortlichen um die Trainer Ede Schunk und Ersin Tan aber, dass sie aus einem großen Kader von rund 50 D-Jugendspielern eine neue hungrige Truppe zusammenstellen können, um den direkten Wiederaufstieg anzustreben.

Der "Aufstiegsexpress" der B1-Jugend von der Sportvereinigung Sterkrade-Nord. Foto: Privat
Der "Aufstiegsexpress" der B1-Jugend von der Sportvereinigung Sterkrade-Nord. Foto: Privat

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Allesfahrer (Mittwoch, 12 Juni 2013 09:51)

    Forza Nord!