5 Fragen an ... Sören Schürer

Vor etwas mehr als sieben Wochen hat Sören Schürer nach einer persönlichen Auszeit die zweite Mannschaft vom SV Zweckel übernommen. Die Westfalenliga-Reserve rangierte zu diesem Zeitpunkt auf dem ersten Tabellenplatz und galt für viele Experten als designierter Aufsteiger. Doch aus den letzten Spielen sammelte man lediglich sieben Zähler. Der Traum vom Bezirksligaaufstieg ist vorbei, der SC Schaffrath hat den Aufstieg am letzten Wochenende perfekt gemacht. Auf´m Platz sprach mit Sören Schürer.

Von Felix Hülskemper

5 Fragen an...

Sören Schürer, Trainer SV Zweckel II

Auf´m Platz: Hallo Sören, vor rund sieben Wochen hast du die zweite Mannschaft vom SV Zweckel auf Rang eins übernommen. Einen Spieltag vor dem Saisonende steht ihr auf dem dritten Tabellenplatz. Wie fällt dein Fazit für diese Zeit aus?

Schürer: Die Ergebnisse an sich sprechen ja eine deutliche Sprache. Insgesamt hat nicht viel zusammengepasst. Gegen Kirchhellen haben wir uns noch irgendwie durchgerungen und gewonnen. Die Leistung bei der knappen Niederlage gegen Horst 08 II war in Ordnung Gegen SSV Buer II lief es sehr gut, bis wir beim Stand von 2:0 eine rote Karte bekommen haben. Aber auch dort haben wir noch einen Punkt geholt. Die Auftritte seit der Partie gegen Buer waren aber ernüchternd.

 

Auf´m Platz: Woran lag es deiner Meinung nach, dass ihr aus den letzten Spielen lediglich sieben Punkte sammeln konntet und habt ihr bereits etwas dagegen unternommen?

Schürer: Wer die Aufstellungen verfolgt hat, hat natürlich gesehen, dass am Anfang einige Spieler von oben dabei waren. Hinterher waren es dann noch drei. Es ist nun mal ein Qualitätsunterschied. Hinzu kommt, dass die Mannschaft an sich kein wirkliches Team ist, einige Sachen untereinander passten einfach nicht. Ein Beispiel: Gegen Beckhausen hatten wir sehr viel Ballbesitz, da war auch noch alles in Ordnung. Nach dem Gegentor haben sich dann einige Spieler nur noch mit gegenseitigen Schuldzuweisungen beschäftigt. Es kam immer wieder zu Undiszipliniertheiten. Es gibt so etwas wie zwei Gruppen in der Mannschaft. Natürlich haben wir viel darüber gesprochen, wirklich viel ändern konnten wir aber nicht mehr so kurz vor dem Saisonende. Phasenweisen lief es gut aber eine richtige Mannschaft zeigt sich eben besonders, wenn es mal nicht so gut läuft.

Auf´m Platz: Wie sehen deine Pläne für die kommende Saison aus? Wird der Aufstieg das Ziel sein?

Schürer: Ich habe natürlich sehr viel Zeit in die Arbeit mit der Mannschaft gesteckt, da blieb nicht mehr allzu viel Zeit übrig schon zu planen. Aktuell laufen die Planungen aber auf Hochtouren. Natürlich ist es so, dass wenn du so kurz davor standest aufzusteigen, du auch in der nächsten Saison das Bestmögliche erreichen willst. Wir wissen aber auch, dass es einige Teams geben wird, die ganz oben mitmischen werden. Es geht darum, dass wir unsere Lehren aus den Sachen ziehen und einiges besser machen wollen.

 

Auf´m Platz: Eure erste Mannschaft ist ja auf dem besten Wege in die Oberliga aufzusteigen. Werdet auch ihr davon profitieren können?

Schürer: Wir wären dann noch mehr im Fokus. Der Verein erlebt aktuell natürlich einen Aufschwung. Junge Spieler, die perspektivisch in den Kader der ersten Mannschaft wollen, könnten sich bei uns beweisen. Wir hoffen, dass wir uns mit Preußen Sutum auf eine etwas veränderte Anstoßzeit einigen können, damit wir als Mannschaft das Spiel der Ersten am Sonntag verfolgen können. Das wäre eine tolle Sache.

 

Auf´m Platz: Wird es personelle Veränderungen geben?

Schürer: Aus der A-Jugend kommen sechs Spieler hoch, das ist unser erster Ansprechpartner. Die zweite Mannschaft soll zu einer U23 umfunktioniert werden. Natürlich werden wir den ein oder anderen erfahreneren Mann brauchen, der die Mannschaft führen kann. Aktuell laufen schon Gespräche.

 

Wir bedanken uns bei Sören Schürer für das Gespräch und wünschen ihm und dem SV Zweckel alles Gute für die Zukunft!

 

Hier geht es zur Übersicht von "5 Fragen an ..."

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tuddy (Samstag, 08 Juni 2013 07:56)

    Sören du schaffst das schon.Gutes gelingen!