Bitterer Punktabzug freut die Alemannia

Die Nachricht schlug gestern Abend ein, wie eine Bombe: Das Meisterschaftsspiel zwischen BV Horst-Süd und Wacker Gladbeck II wurde im Nachhinein für den Gelsenkirchener B-Ligisten gewertet. In dem so wichtigen Abstiegskampf-Duell hatten die Gladbecker am Sonntag noch die Nase vorn und hatten duch ein Tor in der Nachspielzeit mit 2:1 gewonnen. Durch die neue Wertung ergab sich vor dem letzten Spieltag aber eine ganz neue Konstellation: Neben dem BV Horst-Süd ist nun auch die DJK Alemannia Gladbeck direkt gerettet und kann den vorzeitigen Klassenerhalt feiern. Auf'm Platz erreichte Wackers Alexander Jagielski noch am späten Montagabend und sprach mit einem sehr geknickten und verärgerten Sportlichen Leiter. 

Von Raphael Wiesweg

"Ja, es stimmt. Das Spiel wurde mit 2:0 gegen uns gewertet", gab Jagielski auf Nachfrage ehrlich zu. Was anderes blieb ihm auch nicht mehr übrig, da das neue Ergebnis selbst schon beim Internet-Portal fußball.de eingetragen war. Der Sportliche Leiter von Wacker Gladbeck wirkte sehr geknickt. Kein Wunder, schließlich muss die Reserve nun noch mehr denn je um den Klassenerhalt in der Kreisliga B bangen. Je nachdem, wer von den Bezirksligisten noch am kommenden Sonntag absteigt, kann Wacker bei einem eigenen Sieg den direkten Klassenerhalt feiern, aber ebenso auch nur auf dem Relegationsplatz haften bleiben und - wenn es ganz mies läuft - bei einer Niederlage noch direkt absteigen. "Wir haben speziell nach letztem Jahr, wo uns insgesamt zehn Punkte abgezogen wurden und uns dadurch der Aufstieg verwehrt wurde, ganz genau aufgepasst, wie und welche Spieler wir zwischen den Seniorenmannschaften hin und her schieben", so Jagielski weiter. Allerdings habe man nicht damit gerechnet, dass der berühmte und gerade zum Saisonende viel zitierte Paragraph 11 der Spielerordnung auch für Junioren gilt. "Wir haben am fünft- und viertletzten Spieltag einen A-Jugendspieler in der ersten Mannschaft spielen lassen und haben ihn dann für die Reserve spielen lassen. Natürlich kann man jetzt sagen, dass es falsch oder blöd war. Aber was ist das denn bitte für eine Schwachsinns-Regelung?", fragte der Sportliche Leiter rhetorisch. "Wenn ich eine Voll-Granate aus der ersten Mannschaft für die Reserve nehmen würde, um diese zu verstärken, kann ich es absolut nachvollziehen. Aber wir haben einen A-Jugendlichen eingesetzt, was uns jetzt vielleicht den Klassenverbleib kostet", verstand der Wacker-Offizielle die Welt nicht mehr. Nun muss am kommenden Sonntag primär das eigene Spiel gewonnen werden. Dann wird sich zeigen, ob der Sieg reicht, um in der Kreisliga B direkt bleiben zu dürfen, oder ob man noch in die Relegation muss.

   Fakt ist nun aber auch, dass neben BV Horst-Süd auch die DJK Alemannia Gladbeck vorzeitig den Klassenerhalt geschafft hat. Die Nachricht sorgte für große Freude bei dem zur Winterpause schon totgesagtem Team um Trainer Arkadius Piekorz. Spieler und Trainer gingen noch Montagnacht spontan feiern und freuten sich. Die Freude dürfte bei Wacker Gladbeck nicht unbedingt auf Gegenliebe stoßen. Nach dem starken letzten Jahr, droht nun der Abgang in die unterste Kreisliga.

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    H. Odens AG (Dienstag, 04 Juni 2013 09:51)

    Gilt der Paragraph denn wirklich für die Jugend oder wurde der A-Jugend Spieler zum Erstmannschaftsspieler dadurch, dass er in der 1. gespielt hat?

  • #2

    Alemanne (Dienstag, 04 Juni 2013 11:15)

    Gib mir ein A, Gib mir ein L, gib mit ein 1 Punkt in der Hinrunde, gib mit ein e, gib mir ein m, gib mir ein Klassenerhalt, gib mir ein a, gib mir ein n, gib mir ein n, gib mir ein 13 neue Spieler in der Rückrunde, gib mir ein e. wir Singen Klassenerhalt Klasseerhalt Klassenerhalt.

    Viel Glück noch an Wacker und ihr schafft es auch ohne die 3 Punkte.

  • #3

    Kein Durchblick (Dienstag, 04 Juni 2013 12:06)

    Würde das nicht bedeuten das der A-Jugendspieler auch keine Einsätze mehr in der A-Jugend haben darf?

  • #4

    Mario (Dienstag, 04 Juni 2013 12:14)

    Holen uns Sonntag trotzdem die 3 Punkte!!!

  • #5

    DJK (Dienstag, 04 Juni 2013 12:45)

    Hey das geht ab, wir steigen niemals ab!

  • #6

    zico (Dienstag, 04 Juni 2013 13:38)

    Neider, Hater, Fußballinkompetente, Besserwisser, Klugscheisser...was wurde nicht alles über den sicheren Absteiger geschrieben. Von daher ist der Nichatbstieg noch wertvoller. 1 Punkt nach der HInrunde und jetzt einen SPieltag vor Ende schon gerettet. Solch eine Leistung ist auch in der Kreisliga was ganz besonderes.

    Herzlichen Glückwunsch Alemannia!! Könnt stolz auf euch sein!

  • #7

    Zuschauer (Dienstag, 04 Juni 2013 15:26)

    Glückwunsch an Allemania auch wenn Herr Piekorz etwas großkeutzig das ein oder andere mal rüber kam :-) verdient habt ihr es allemal.
    Ich habe mir das Spiel von Wacker Gladbeck am Sonntag in Horst angeschaut und bin ganz sicher das mit der Mannschaft nicht abgestiegen werden kann, dafür ist die Mannschaft im Mittelfeld viel zu sicher, besonders die 6er die das Zusammenspiel mit dem 10er Super einstudiert haben. Das einzige was Mann bemängeln könnte wäre die Chancenauswertung, es sind am Ende 2 Pfeilschnelle Stürmer dringewessen die bestimmt nur ein Schlechten Tag hatten, aber das wird am Sonntag anders aussehen! Kopf hoch Wacker 2 ihr schafft das!!

  • #8

    Beobachter (Dienstag, 04 Juni 2013 15:32)

    Wacker Gladbeck ist und bleibt ein Mickey Mouse Verein :D

  • #9

    Doc Hollywood (Dienstag, 04 Juni 2013 17:43)

    A-Jugend Spieler können ab dem 1.4. beliebig in den Senioren Mannschaften eingesetzt werden. Spielen sie allerdings einmal für eine höhere Mannschaft, egal wann nach dem 1.4., dürfen sie nicht mehr in einer der unteren Mannschaften eingesetzt werden, weil sie dann Spieler dieser höheren Mannschaft sind.

    Und trotzdem ist Paragraph 11 kompliziert und unnütz.
    Diese Regel soll verhindern, dass man zum Saisonende die unteren Mannschaften nicht mehr verstärkt, um zB gegen den Abstieg zu kämpfen oder den Aufstieg zu sichern. Alles vollkommen okay, aber warum dann nicht einfacher regeln.

    "Ein Spieler der 22 Meisterschaftsspiele (ca. 75% bei 30 Saisonspielen ) oder 25 Spiele (ca. 75% bei 34 Saisonspielen) für eine Mannschaft absolviert hat, hat sich für diese Mannschaft festgespielt und darf weder eine Mannschaft höher noch eine drunter eingesetzt werden.
    Nur auf gesonderten Antrag, sollten sich in einer Mannschaft mehrere Spieler verletzten und es dadurch nötig wird von anderen Mannschaften aufzufüllen, und kann nachgewiesen werden (ärztliche Atteste) dass sonst kein Spielbetrieb möglich ist, kann der Kreis /Verband diesem stattgeben."

    Einfache Regelung und wohl nicht so schwer nach zu vollziehen, wo doch jeder Spieler aufgezeichnet wird!

    Ansonsten blöd für Wacker, Glück für die anderen.

  • #10

    Wacker2 (Dienstag, 04 Juni 2013 21:10)

    Krass was hier für Experten rumrennen,kennen nicht mal das Regelwerk.Es ist ja nicht das erste Mal bei Wacker.Auch die Trainer der 1.und 2.Mannschaft hätten es wissen müssen.Nicht das Regelwerk ist schuld daran das ihr vielleicht absteigt,sondern eure Trainer und Vorstand,lächerlich der Club

  • #11

    Unparteiisch (Dienstag, 04 Juni 2013 23:19)

    War am Sonntag auch das Spiel gucken gewesen und ich kann wirklich nicht nachvollziehen, warum diese Mannschaft um den Abstieg spielt. Klar, es fehlt bisschen die Ausnutzung der Torchancen, trotzalledem hat die Mannschaft Potenzial. Wünsche der Mannschaft trotzdem noch viel Glück...

  • #12

    Mo7 (Donnerstag, 06 Juni 2013 12:13)

    Viel Erfolg Ümit & Sebi!!!