Ritter 83 und BW Vonderort im Finale

Die Gegner im Ligapokal-Finale der Hobbyliga Bottrop stehen seit dem Wochenende fest: FC Ritter 83 und Blau-Weiß Vonderort werden dort aufeinander treffen. Bei ausgezeichnetem Fußballwetter und vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse fanden die Halbfinalspiele am Samstag auf dem Sportplatz an der Neustraße statt. Die Schiedsrichter Rainer Masuth und Kevin Lorencik hatten mit der Leitung der fairen Partien keine Mühe.

SG Thiemer – FC Ritter 83 1-4 (0-0)

Im ersten Spiel des Tages traf die SG Thiemer auf eine in den letzten Spielen glänzend aufgelegte Ritterelf. Während Thiemer lediglich 11 Spieler zur Verfügung standen, hatte Coach Rossi die Qual der Wahl und so wurde gegenüber dem letztwöchigen Spiel (3-3 gegen Irish Soccer) auf einigen Positionen rotiert. Die Rotation machte sich auch direkt in Halbzeit eins bemerkbar, in der sich beide Mannschaften neutralisierten und Torchancen hüben wie drüben Mangelware waren.

Nach dem Seitenwechsel drehte dann der FC Ritter mächtig auf und Thiemer versuchte lange Zeit dieses Tempo mitzugehen. Nachdem Ugur Derin mit einem Doppelschlag den FC Ritter mit 2-0 in Front schoss, brachen bei der SG zunächst die Dämme. Die anschließende Überlegenheit nutzte Dennis Hiddemann, um die 3-0 Führung zu erzielen. Thiemer seinerseits gab nicht endgültig auf, sondern versuchte noch, das Blatt zu wenden. Resultat daraus war das zwischenzeitliche Anschlusstor durch Tobias Lach. Da Thiemer nun vermehrt sein Heil in der Offensive suchte, boten sich den Rittersleut einige Konterchancen, von denen Kevin Müller eine nutzte, um den 4-1 Endstand für seine Farben herzustellen. Coach Rossi nach dem Spiel: „Wir haben in Halbzeit grottenschlecht gespielt. Jedoch aufgrund der zweiten Hälfte auch in der Höhe verdient gewonnen.“

 

Aufstellungen

SG Thiemer:

Ritter – Jäger, Becker, Mittler, Lach – Pasch, Schneider, Jaeschke, Böttcher – Essmeier, Feide

 

FC Ritter:

Schmidt - Riesner, Kromik, Pompetzki, Hiddemann – Kreul, Bednarz, Schöpke, Meyer – Buchzik, Derin

Reserve: Müller, Reimann

Irish Soccer – BW Vonderort 1-2 (0-1)

Ebenso wie die SG Thiemer in Spiel eins, waren die Vonderorter am Samstag nur mit einer NotElf ins Spiel gegangen. Dies wird dadurch unterstrichen, dass sogar ‚Oldie‘ Frank Fichna über die volle Distanz spielen musste. Vorweg: er hat seine Sache ganz gut gemacht. Bereits in der ersten Halbzeit stellten die ‚Iren‘ schnell eine optische Feldüberlegenheit her, schafften es jedoch nicht, aus der Überlegenheit Kapital zu schlagen. Vermutlich war es diese optische Überlegenheit, die das Team von Sebastian ‚Buffy‘ Mrosek unaufmerksam werden ließ und den Treffer von Anton Adolf ermöglichte. Mit einem Tor Vorsprung ging BW Vonderort somit in die Pause.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, jetzt jedoch mit mehr Aktionen der blau-weißen. In einer Phase der Ausgeglichenheit erzielte Martin Mohr dann den Ausgleichstreffer und ließ bei den Soccers noch einmal Hoffnung auf die Finalteilnahme aufkommen. Diese Hoffnung wurde jedoch jäh zerstört, als erneut Anton Adolf die Vonderorter in Führung brachte. Das Siegtor durch fiel, als dieser ein schönes Zuspiel von Igor Kaiser aufnahm und noch bedrängt durch einen Verteidiger der Irish mit einem Flachschuss dem Torwart keine Chance ließ. Irish drängte auf den Ausgleich, aber mit etwas Glück und einigen Paraden von Keeper Adrian Pastuszka gelang den Blau-Weißen der Sieg. Martin Mohr zum Spiel:“Katastrophale Leistung der Iren. Gegen ersatzgeschwächte Vonderorter unterlagen wir heute unnötig. Das Spiel war zwar in etwa gleichwertig, aber der Sieg geht in Ordnung.“

 

Aufstellungen

Irish Soccer:

Mohr- Mathias Rader, Mrosek, Gocht, Wahlmann – Markus Rader, Mohr, Chris Salenski, Gräfe – Reneberg, Björn Salenski

 

BW Vonderort:

Pastuszka – Fertich, Koch, Schiebelhut, Jovin - Volovik, Rein, Krutsch, Kaiser, Fichna - Adolf

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ritter 83 Fan (Dienstag, 04 Juni 2013 10:17)

    Ritter , ab in den Kreis , was sucht ihr da noch ? Mensch Rossi , überlegt doch mal , ohne Irish und mit Manschaften die keine elf Man zusammen bekommen , wenn ihr schon am Platz seit und daher das Spiel aus fällt und ihr euer Wochende dafür opfert . Ist doch Hirnrissig Rossi , oder .Bist doch kein Doofen .