„So einen Fall hatte der Kreis noch nie“

Der Saisonendspurt schlägt auch in der Kreisliga C noch einmal hohe Wellen. In der Gruppe 1 des Kreises Oberhausen-Bottrop bangt derzeit SC 1912 Buschhausen III um seine Spitzenposition, da der Verfolger TSV Safakspor III Einspruch gegen die Wertung zweier Spiele des Tabellenführers eingelegt hat. Würden dem SC tatsächlich sechs Punkte nachträglich aberkannt werden, hätte Safakspor den Aufstieg in den eigenen Händen. Buschhausens Trainer und Spieler suchen teils die Schuld beim eigenen Vorstand, der Ausgang der Wertungen und damit des möglichen Aufstiegs ist derzeit ungewiss. Auf’m Platz sprach mit Buschhausens Geschäftsführer Frank Thönissen, der klare Worte fand.

Von Raphael Wiesweg

„Ja, es stimmt: Der TSV Safakspor III hat Einspruch gegen die Wertungen zweier Spiele eingelegt“, bestätigt Thönissen zunächst einmal, dass tatsächlich die Aufstiegsfrage in der Kreisliga C nicht geklärt ist - auch nicht nach dem morgigen Sonntag. Der Fall ist so kurios, dass dies einer genaueren Betrachtung unterliegen muss. Selbst der Kreis 10 hat sich bereits an die nächsthöhere Instanz gewandt und um Hilfe gebeten. „Fakt ist, dass es auch am Sonntag noch keine Entscheidung dazu geben wird. Das tut mir vor allem für die Jungs leid, die mit einem Sieg den Aufstieg bereits vorzeitig hätten perfekt machen können und so aber morgen nicht feiern können“, berichtet der Geschäftsführer, der weiterführt: „Wir haben mit dem Vorsitzenden der Kreisspruchkammer, Thomas Bluhmki, gesprochen und er muss gewisse Fristen einhalten, so dass nicht mit einer Entscheidung vor nächster Woche zu rechnen ist.“ Doch warum wurde überhaupt Einspruch gelegt und warum ist der Fall so kompliziert?

 

„Es geht vor allem um das Spiel beim PSV Oberhausen II vom 21. April um 13 Uhr. Der PSV ist, obwohl bis zu 20 Spieler anwesend waren, nicht angetreten. Warum, weiß man nicht. Ich werde mich dazu auch nicht öffentlich äußern. Dieses Spiel ist daher aber mit 2:0 für uns gewertet worden. Weil die Erstvertretung zwei Stunden später aber einen personellen Engpass hatte, haben zwei Spieler von der Drittvertretung dort ausgeholfen. Sie haben ja zuvor nicht gespielt. Wer bei uns am Mittag um 13 Uhr gespielt hätte, haben wir alles genau dokumentiert und aufgeschrieben und auch so an den Kreis weitergereicht. Diese zwei Spieler haben bis zu diesem Zeitpunkt immer für die Drittvertretung gespielt und waren nie Spieler der Erstvertretung“, erklärt der Geschäftsführer Frank Thönissen den Fall.

 

Nun ist der Paragraph 11 der WFLV-Spielerordnung der heiß diskutierte Punkt in diesem „schwebenden Verfahren“. In dem heißt es unter anderem:

   Spieler, die zum Zeitpunkt des fünftletzten Punktespiels der unteren Mannschaft Spieler der höheren Mannschaft sind, dürfen in den letzten vier Punktespielen und nachfolgenden Entscheidungsspielen der unteren Mannschaft nicht mehr eingesetzt werden. Die Spielberechtigung für die letzten vier Punktespiele und nachfolgende Entscheidungsspiele bleibt für den Spieler der unteren Mannschaft auch dann bestehen, wenn er während dieser Zeit in einer höheren Mannschaft eingesetzt wird.

   Und genau um den Punkt geht es, laut Thönissen. „Es ist die Frage, was das fünftletzte Punktspiel war. War es das gegen den PSV, obwohl wir nicht gespielt haben oder war es das Spiel eine Woche zuvor, wo die Spieler auch tatsächlich um Punkte gespielt haben? Auch die Uhrzeit spielt, wie es ja auch in dem Paragraphen 11 steht, eine Rolle. Aus unserer Sicht sind wir aber auf der sicheren Seite. Ich habe zwar noch keinen Anwalt, aber andere Experten, sich diesen Fall anschauen und drüber gucken lassen, und die gaben mir auch schon Recht“, so Thönissen weiter.

   Das Problem: Solch einen Fall hatte selbst der Kreis bisher noch nicht und daher tut er sich laut des Buschhausener Geschäftsführers derzeit auch so schwer mit einer Entscheidung. „Herr Bluhmki hat sich bereits an den Satzungsauschuss in Duisburg gewandt, weil auch er sich damit schwer tut. Das allein zeigt schon, wie undurchsichtig dieser Fall ist. Doch eines ist auch klar: Falls - und ich betone falls - dem Einspruch tatsächlich zunächst stattgegeben worden würde, werden wir Berufung einlegen und alle Mittel ausschöpfen“, gibt sich Thönissen kämpferisch.

 

Dass nun der Trainer der Drittvertretung, Ottmar Krolle Krollmann, sich via Facebook oder Spieler per Mail oder anderen Beiträgen aufregen und sich über den angeblich schlechten und ahnungslosen Vorstand echauffieren, kann Thönissen nicht verstehen. „Nochmal: Wir sind uns keiner Schuld bewusst und wir können auch nicht beeinflussen, was die Trainer untereinander absprechen. Dass die beiden Spieler der Drittvertretung in der Erstvertretung damals gespielt haben, war eine Absprache zwischen den jeweiligen Trainern - nicht mit dem Vorstand. Eigentlich kann aber der TSV Safakspor III kein Erfolg haben, weswegen ich guter Dinge bin, dass wir keinen Punktabzug erleiden und daher auch aufsteigen werden. Wir haben uns spätestens in der Winterpause alle im Verein darauf geeinigt, dass der Aufstieg der dritten Mannschaft Priorität genießt, da die Kreisliga B- und A-Mannschaften weder im Auf- noch im Abstiegskampf steckten. Wenn der Drittvertretung es jetzt versucht wird, so kaputt zu machen, täten mir die Spieler sehr leid.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 21
  • #1

    Kenner (Samstag, 01 Juni 2013 16:38)

    bei aller lieber Herr Frank Thönissen wenn ein Trainer der dritten bei euch schon per Facebook usw seine Meinung über den Vorstand sagt dann Hut ab von eure arbeitet die ihr dort leistet nicht mal da habt ihr Ordnung

  • #2

    Jules (Samstag, 01 Juni 2013 16:46)

    Also so richtig erklärt ist die Problematik in diesem Artikel nicht. Man kann zwar erahnen, worum es geht. Aber um den Sachverhalt nachzuvollziehen, taugt die Darstellung nicht.

  • #3

    Frank (Samstag, 01 Juni 2013 16:53)

    Das ist ja ganz großes Kino, was sich in Buschhausen abspielt ;)

  • #4

    latte 09 (Samstag, 01 Juni 2013 17:25)

    glück wunsch nach safakspor,werden die punkte bekommen

  • #5

    NurDieNummer4 (Samstag, 01 Juni 2013 17:49)

    Wie darf ich das verstehen? Das Spiel, das nicht stattgefunden hat, wäre nach Spielplan das fünft-letzte von Buschhausen III gewesen? Und Safakspor argumentiert, dass aufgrund des Ausfalls das fünft-letzte Spiel bereits eine Woche vorher stattgefunden hat?

  • #6

    Leser (Samstag, 01 Juni 2013 18:31)

    Wegen dieser Regel könnte auch Adler Osterfeld II die Punkte aus den Spielen gegen VfR 08 II und Barisspor verlieren. Die Spieler Hauner und Trimborn hätten nicht eingesetzt werden dürfen.

    Zumindest verstehe ich die Regel so.

    Das könnte den Abstiegskampf spannend machen.

  • #7

    Krollmann (Samstag, 01 Juni 2013 22:42)

    Wie lange will Buschhausen so einen noch halten ?

  • #8

    regelkenner (Sonntag, 02 Juni 2013 01:48)

    Die Mannschaften von concordia und swa wären gut beraten die
    In den vorberichten angekündigten verstårkungen zu überdenken n

  • #9

    Da war doch was?! (Sonntag, 02 Juni 2013 12:05)

    "Das Problem: Solch einen Fall hatte selbst der Kreis bisher noch nicht und daher tut er sich laut des Buschhausener"- so ein Schwachsinn! Ich erinnere mich, dass die SF aus Königshardt so einen identischen Fall hatten! Da hatte Herr Bluhmki entschieden, dass die Punkte abgezogen werden! Da bin ich doch mal diesmal gespannt welche Entscheidung gefällt wird!

  • #10

    Jules (Sonntag, 02 Juni 2013 20:04)

    Ich hab' immernoch nicht die exakte Problematik verstanden. Was hat das Ganze mit dem Spiel Buschhausen - PSV zu tun?

  • #11

    Frank (Sonntag, 02 Juni 2013 21:07)

    Zu #10 Jules
    Das Spiel PSV II - Buschhausen 1912 III war der 5 letzte Spieltag der dritten Mannschaft. Deshalb ist es von Bedeutung. Denn Spieler, die an diesem Spieltag am Spiel einer höheren Mannschaft teilnehmen, dürfen nicht mehr in den letzten 4 Spieltagen in der unteren Mannschaft eingesetzt werden.

  • #12

    Kreis 10-13 (Sonntag, 02 Juni 2013 21:25)

    Ja dann mal Herzlichen Glückwunsch an Safakspor, wie kann mann so dumm sein, egal ob das 5 Spiel nicht gespielt wurde mann hat Regel, das im letzen Spiele, ein Regel gibt, Selber Schuld Buschhausen.

  • #13

    @Jules (Sonntag, 02 Juni 2013 21:59)

    Bist Du einfach nur dumm oder kannst Du nicht lesen? Steht doch da. Es geht darum, ob es quasi als Punktspiel angesehen wird oder nicht.

  • #14

    Krolle Kollmann (Sonntag, 02 Juni 2013 22:30)

    Hier meldet sich der Trainer der Dritten Mannschaft.
    Ich habe in keinster Art und Weise den Vorstand kritisiert !!!
    Ich hbe nur gesagt das diese Sache mit Trainer und Vorstand abgesprochen war.
    Es gebe hier auch wieder Leute Kommentare ab die garnicht wissen was los ist.
    MfG KROLLE

  • #15

    Marco (Montag, 03 Juni 2013 12:02)

    Vorweg möchte ich sagen, dass mir ein Punktabzug für die Mannschaft vom Krolle und für ihn persönlich echt leid tun würde, da sie sportlich eh aufgestiegen wären.

    Jedes Jahr, zum gleichen Zeitpunkt, sprechen wir immer über dieses Thema und es kommt daher auch immer wieder zu Verwirrungen was erlaubt ist und was nicht.

    Nach Darlegung der Zusammenhänge bin ich ebenfalls sehr gespannt, wie der Kreis in diesem besonderen Fall entscheiden wird.

    Eigentlich ist das Regelwerk sehr klar, nur kommt in diesem Fall die Besonderheit des ausgefallenen Spiels der "unteren Mannschaft" hinzu.

    Ich hoffe und wünsche mir, dass in diesem Fall im Sinne von Buschhausen und des Sports geurteilt wird, aber wenn am fünftletzten Spieltag wirklich das Spiel gegen PSV anstand, spielt es subjektiv gesehen keine Rolle ob es wirklich stattgefunden hat.

    Das Spiel wurde für Buschhausen gewertet, also war es offiziell ein Spiel dieses Spieltages. Nach meiner Ansicht wird man nicht eine Spielwertung vornehmen, allerdings in der Spielberechtigungsfrage diesen Umstand unberücksichtigt lassen.

    Leider wüsste ich im Moment nicht, auf welcher Grundlage der Kreis anders entscheiden sollte, wobei ich es wirklich schade finden würde.

  • #16

    Jules (Montag, 03 Juni 2013 13:22)

    @ #13:

    Sehr freundlicher Umgang hier- Top!
    Zur Info:

    Der Abschnitt

    "Und genau um den Punkt geht es, laut Thönissen. „Es ist die Frage, was das fünftletzte Punktspiel war. War es das gegen den PSV, obwohl wir nicht gespielt haben oder war es das Spiel eine Woche zuvor, wo die Spieler auch tatsächlich um Punkte gespielt haben? Auch die Uhrzeit spielt, wie es ja auch in dem Paragraphen 11 steht, eine Rolle. Aus unserer Sicht sind wir aber auf der sicheren Seite. Ich habe zwar noch keinen Anwalt, aber andere Experten, sich diesen Fall anschauen und drüber gucken lassen, und die gaben mir auch schon Recht“, so Thönissen weiter."

    Ist dem Artikel erst im Nachhinein hinzugefügt worden.

  • #17

    @Jules (Montag, 03 Juni 2013 13:40)

    Dieser Absatz stand sinngemäß da von Anfang an, Jules. Vielleicht wurde noch ein Satz hinzufgefügt. Liest man aber den kompletten Artikel, versteht man, worum es geht.
    Ich finde den Fall auch schwierig. Es war sicherlich nicht clever vom SC, einfach so die Spieler kurz vor Saisonende noch einmal hin und her zu schieben, ohne sich anscheinend genügend Gedanken dazu gemacht zu haben. Sportlich gesehen wäre es aber wirklich eine krasse Nummer, gegen den SC zu entscheiden. Schwierig, schwierig. Wozu gibt es schließlich Regeln...

  • #18

    Frank (Montag, 03 Juni 2013 14:54)

    Darf der Vorsitzende Informationen zu einem laufendem Verfahren preisgeben?
    Was läuft da eigentlich im Hintergrund?

  • #19

    RWO4ever (Montag, 03 Juni 2013 17:40)

    Dem SC müssten die Punkte abgezogen werden..einfach nur dämlich von den Verantwortlichen..Die ganze Zeit oben stehen, dann mit so einer Aktion den ersten Platz an Safakspor abgeben..ganz großes Kino..

  • #20

    Frank (Montag, 03 Juni 2013 19:58)

    @ Krolle, Trainer der dritten Mannschaft: Stimmt es, dass die beiden Spieler beim letzten Spiel nicht eingesetzt wurden, damit auch noch nicht der 2. Platz gefährdet wird?

  • #21

    zu 12 (Montag, 03 Juni 2013 20:46)

    Lass mich raten, du bist Spieler bei safak?