SG Preußen Zünglein an der Waage

Jetzt wird es ernst, der vorletzte Spieltag steht den Gladbecker Vereinen vor der Tür und es müssen noch ein paar Entscheidungen getroffen werden. So will der Westfalenligist SV Zweckel in der Fremde siegen, um im letzten Spiel die Sensation Oberliga daheim packen zu können. Die eigene Reserve ist dagegen auf fremde Hilfe angewiesen. Einerseits muss man selbst gewinnen, andererseits muss man aber auch aufpassen, dass SG Preußen nach dem Spitzenspiel einen nicht auch noch gefährlich nah auf die Pelle rückt. Dagegen will der Adler den Klassenerhalt perfekt machen, wie auch die DJK Alemannia, die es da allerdings weitaus schwerer hat. Die Reserve von Wacker kann davon auch noch ein Liedchen singen.

29. Spieltag - 02. Juni 2013

Westfalenliga

TuS Eving Lindenhorst (14.) - SV Zweckel (1.)

Es ist schwierig geworden, weitere Superlative für den SV Zweckel zu finden, deswegen lassen wir es bei der einfachen Wahrheit. Die Gladbecker spielen als Aufsteiger eine Saison, die kaum in Worte zu fassen ist. Als Aufsteiger in die Westfalenliga gekommen, führt man das Feld seit letztem Sonntag an und hat den direkten Durchmarsch tatsächlich selbst in der Hand. Selbst wenn die Mannschaft von Günter Appelt jetzt noch scheitern würde: Der Name SV Zweckel ist mittlerweile weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Dennoch wäre die Enttäuschung im Gladbecker Lager natürlich immens, wenn man diese Ausgangsposition jetzt noch verspielen würde.

   Deswegen versucht man (verständlicherweise) alles daran zu setzen, um möglichst wenig die Konzentration oder Kräfte, die man schon für kommenden Sonntag braucht, beeinflussen zu lassen. Daher wurde das Pokalspiel am Mittwochabend kurzerhand zum besseren Trainingskick umfunktioniert. Obwohl es um den Einzug in den DFB-Pokal auf Verbandsebene, kurz Krombacher-Pokal, ging, ließ Cheftrainer Appelt im Halbfinale des Kreispokals sechs Reserve-Spieler auflaufen und wechselte unter anderem sogar noch den eigenen Co-Trainer Marc Bahl ein. „Die Niederlage war mir egal. Ich bin unmittelbar nach Abpfiff mit den Gedanken schon wieder bei Eving-Lindehorst.“ Der nächste Gegner vom SVZ kämpft allerdings noch gegen den Abstieg und dürfte ein sehr unbequemer Gegner sein. Lindenhorst steht auf dem ersten Abstiegsplatz, allerdings geht es im Tabellenkeller genau so eng zu, wie im Aufstiegskampf. Zwischen Platz 14, den Lindenhorst inne hat, und Platz zehn, liegen gerade einmal zwei Punkte. Für die Gastgeber ist also noch alles möglich! Es ist also nicht verwunderlich, wenn Appelt warnt. „Das wird ein verdammt schweres Spiel, aber immerhin auf Kunstrasen. Das kommt uns vielleicht etwas entgegen.“ Doch Mut machen sollte unter anderem das Hinspiel, als der SV Zweckel mit 5:0 den Gegner förmlich vom Platz schoss. Es ist bis heute der höchste Saisonsieg der Gladbecker. Appelt und Co. würden sicherlich schon ein dreckiger 1:0-Sieg reichen. Große Verletzungssorgen hat Appelt nicht und weil unter der Woche alle geschont wurde, dürfte es mit voller Kraft voraus gehen am Sonntag.

Anstoß: 15 Uhr

Die weiteren Partien in dieser Westfalenliga:

TuS Erndtebrück II - SV Hohenlimburg *Bereits Sa, 01. Juni*

FC Bor. Dröschede - 1. FC Kaan-Marienborn

FC Brünninghausen - ASC Dortmund

SC Hassel - Mengede 08/20

SW Wattenscheid - SpVg. Holzwickede

DJK TuS Hordel - DSC Wanne-Eickel

BV Westfalia Wickede - SuS Langenscheid/Enkhausen

 

zur Tabelle!


Kreisliga A - Gruppe 1

SV Horst 08 II (4.) – BV Rentfort (5.)

Der BV Rentfort ist am Sonntag bei der Zweitvertretung vom SV Horst 08 zu Gast. Für die Mannschaft von Trainer Marc Schäfer geht es seit Wochen lediglich um die Endplatzierung. Die Aufstiegsmöglichkeit hat man sich durch viele unnötige Niederlagen selbst genommen. Nun will sich der BVR aber noch halbwegs gut aus der Saison verabschieden. Zuletzt gab es zwei Siege gegen den VfB Kirchhellen und die Zweitvertretung von Preußen Sutum. Am letzten Wochenende tat man sich in Sutum allerdings äußerst schwer und gewann letztlich knapp mit 4:3. Aktuell rangiert man auf dem fünften Tabellenplatz. Mit einem Sieg am Sonntag bei Horst 08 könnte Rentfort an den Gelsenkirchenern vorbeiziehen und mindestens auf dem vierten Rang in den letzten Spieltag gehen. Allerdings könnte man bei einem Remis oder einer Niederlage auch auf den sechsten Platz zurückfallen, wenn SuS Beckhausen gegen die zweite Mannschaft vom SV Zweckel gewinnt. Aus den letzten beiden Spielen holte Horst 08 lediglich einen Punkt. Am vergangenen Wochenende verlor man gegen den VfB Kirchhellen mit 4:2 und verabschiedete sich damit wohl endgültig aus dem Kampf um den Bezirksligaaufstieg. Zwei Spiele vor dem Ende der Saison beträgt der Rückstand der Gelsenkirchener auf den Tabellenführer, SC Schaffrath, fünf Punkte. Es ist mit einem engen Spiel zu rechnen. Der BVR will versuchen mit einem Sieg einen weiteren Sprung nach oben in der Tabelle zu machen.

Anstoß: 13.15 Uhr

DJK TuS Rotthausen II (13.) - Wacker Gladbeck (11.)

Mit 32 Punkten auf der Habenseite ist für Wacker Gladbeck, dass in dieser Saison kein einstelliger Tabellenplatz herausspringen wird. Der Rückstand auf den Tabellenneunten Preußen Sutum II beträgt sieben Punkte und ist bei noch zwei ausstehenden Partien nicht mehr aufzuholen. Dafür kann es für die Butendorfer noch einen Platz nach unten gehen, nämlich dann, wenn Wacker beide Partien verlieren und der Tabellenzwölfte Adler Ellinghorst seine beiden Spiele gewinnen sollte.

    Mit dieser vermeintlichen Problematik beschäftigen müssen sich die Butendorfer nicht beschäftigen, wenn man die kommende Auswärtsaufgabe bei der Reserve von DJK TuS Rotthausen erfolgreich gestalten kann. Rotthausen hat aktuell 25 Zähler auf der Habenseite und demnach nur zwei Punkte Vorsprung auf den vorletzten Tabellenplatz, den zur Zeit Genclerbirligi Resse inne hat. Aufgepasst Wacker: Rotthausen hat 21 der 25 Punkte auf der heimischen Anlage geholt, was genug Warnung für die Mannschaft um das Trainerduo Gomes/Kawohl sein sollte. Doch wie schon in den vergangenen Wochen werden die Butendorfer wohl auch das Spiel bei Rotthausen zum Asuprobieren in Hinblick auf die neue Spielzeit nutzen.

Anstoß: 13.15 Uhr

Adler Ellinghorst (12.) – Preußen Sutum II (9.)

Für Adler Ellinghorst sieht es nach der schwachen Hinrunde aktuell sehr gut aus. Nachdem die Gladbecker bis zur Winterpause lediglich neun Zähler sammeln konnten, holte man seit dem Jahreswechsel ganze 19 Punkte und rangiert in der Rückrunden-Tabelle sogar auf dem achten Platz. Man könnte meinen, die Ellinghorster sind der FC Augsburg der Kreisliga. Zwei Spieltage vor dem Ende der Saison deuten die Zeichen auf Klassenerhalt. Mit der Zweitvertretung des SC Hassel steht der erste Absteiger bereits so gut wie fest. Nach aktuellem Stand sieht es danach aus, dass der 15. Tabellenrang ein Abstiegs-Relegationsspiel gegen den 15. der Kreisliga A Gruppe zwei bedeuten würde. Der Vorsprung der Ellinghorster auf Platz 15. liegt bei fünf Punkten. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag könnte die Mannschaft von Trainer Peter Zültzke also den Nicht-Abstieg aus eigener Kraft perfekt machen. Für die Adler geht es im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft von Preußen Sutum. Ellinghorst ist aktuell in einer guten Verfassung. Aus den letzten drei Partien holte man fünf Zähler, letzte Woche erreichte man beim Tabellensechsten, SuS Beckhausen, ein 3:3-Unentschieden. Sutum musste zuletzt zwei Niederlagen wegstecken. Am Sonntag verloren die Gelsenkirchener mit 4:3 gegen den BV Rentfort.

   Mit einem Erfolg gegen Preußen Sutum II könnte Adler Ellinghorst den Klassenerhalt perfekt machen. Aber selbst wenn man verlieren sollte, besteht die Möglichkeit, dass die Zültzke-Elf bereits am Sonntag für die nächste Saison in der A-Liga planen kann. Sollte der FC Gladbeck bei Genclerbirligi Resse Schützenhilfe leisten und mindestens einen Punkt holen, wäre Ellinghorst endgültig gerettet.

Anstoß: 15 Uhr

Genclerbirligi Resse (15.) - FC Gladbeck (7.)

Mit 27 Punkten stellt der FC Gladbeck um Trainer Dirk Knappmann die viertbeste Rückrundenmannschaft der Liga. Nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses sind die Kleeblätter nicht die sogar zweitbeste Mannschaft. Was den FC aber von den anderen abhebt, ist die Anzahl der Gegentore in der Rückrunde: In 14 Spielen kassierte die Knappmann-Elf nur elf Gegentreffer und damit die wenigsten in der Rückrunde. Ganz anders sieht es beim kommenden Gegner Genclerbirligi Resse aus. Die Gelsenkirchener kassierten in den 13 Rückrundenpartien bereits 37 Gegentreffer und erspielten dabei nur 14 Zähler. Doch diese Bilanz ist besser als die der Hinrunde, denn in dieser setzte es 67 Gegentore bei nur neun Punkten. Nichtsdestotrotz rangiert Resse auf dem vorletzten Tabellenplatz und will nach Mäglichkeit diesen so schnell wie möglich verlassen, zumal der Tabellen-13. nur zwei Punkte entfernt ist. Doch in der Vorwoche konnten sich die Gelsenkirchener eine Menge Respekt verschaffen, da man beim Tabellenführer SC Schaffrath zu einem 1:1 kam.

    Die Kleeblätter können zwar in der Tabelle keinen Platz mehr gut machen, doch der FC will die bislang sehr gute Rückrunde weiter fortsetzen und auch die Auswärtshürde Genclerbirligi Resse meistern.

Anstoß: 15 Uhr

SV Zweckel II (2.) – SuS Beckhausen (6.)

Auf ärgerliche Wochen blickt die Zweitvertretung des SV Zweckel zurück. Für viele waren die Gladbecker bis vor fünf Spieltagen der Topkandidat auf den Aufstieg in die Bezirksliga. Doch es folgten lediglich vier Zähler aus den letzten fünf Partien. Am vergangenen Wochenende verlor man bei der abstiegsbedrohten Westfalia Buer mit 3:1. Zwei Spieltage vor dem Ende der Saison beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer, SC Schaffrath, vier Punkte. Verloren ist allerdings noch nichts. Schaffrath ist am kommenden Spieltag bei der SG Preußen Gladbeck zu Gast. Mit Gladbecker Schützenhilfe könnte der SVZ den Rückstand auf einen Zähler verkürzen. Dazu muss allerdings im Heimspiel gegen die SuS Beckhausen gewonnen werden.

   Die Gelsenkirchener rangieren momentan auf dem sechsten Tabellenplatz. Nach den Siegen gegen den BV Rentfort und Preußen Sutum II reichte es für Beckhausen am letzten Spieltag nur zu einem 3:3-Unentschieden gegen Adler Ellinghorst. Für die Zweckeler Reserve scheint der Aufstiegszug so gut wie abgefahren zu sein. Will sich die Mannschaft von Trainer Sören Schürer die letzte Option noch offenhalten, muss man das Heimspiel am Sonntag auf jeden Fall gewinnen und auf Schützenhilfe hoffen.

Anstoß: 15 Uhr

SG Preußen Gladbeck (3.) – SC Schaffrath (1.)

Hätte sich die SG Preußen Gladbeck zu Beginn der Rückrunde nicht einige Aussetzer innerhalb kürzester Zeit erlaubt, wäre die Mannschaft von Trainer Dennis Wroblewski wohl ein heißer Kandidat für den Bezirksliga-Aufstieg und es käme am Sonntag zu einem echten Entscheidungsspiel. Die SGP liegt nun jedoch zwei Spiel vor dem Ende der Saison fünf Punkte hinter dem Tabellenführer, SC Schaffrath. Die Gelsenkirchener sind am kommenden Spieltag am Jahnplatz zu Gast. Mit einem Sieg könnten die Preußen aber doch nochmal in den Aufstiegskampf eingreifen. Es würde zu einem echten Krimi am letzten Spieltag kommen, wenn Schafftath den VfB Kirchhellen empfängt, die Preußen beim FC Gladbeck gastieren und die Zweitvertretung vom SV Zweckel bei Preußen Sutum II zu Gast ist. Damit es zu diesem Finale kommen könnte, muss die Wroblewski-Elf am Sonntag aber unbedingt gewinnen. Auf der anderen Seite kann der SC Schaffrath mit einem Sieg am Jahnplatz den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen. Seit der 1:0-Derbyniederlage gegen Adler Ellinghorst marschiert die SGP fast unaufhaltsam. Aus sieben Spielen holte man ganze 19 Punkte. Einzig gegen die zweite Mannschaft von Horst 08 reichte es nur zu einem Remis. Schaffrath spielte am letzten Spieltag gegen das abstiegsbedrohte Team von Genclerbirligi Resse nur 1:1-Unentschieden und verpasste die Entscheidung im Aufstiegskampf.

Die SG Preußen kann am Sonntag mit einem Sieg das Rennen um die Meisterschaft in der Kreisliga A Gruppe eins nochmal so richtig spannend machen. Dafür muss für die Truppe von Dennis Wroblewski aber unbedingt ein Sieg her.

Anstoß: 15 Uhr

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga A:

SC Hassel II - Westfalia Buer

VfB Kirchhellen - SSV Buer II

Zur Tabelle!

 

VfB-Blättken
VfB_Ausgabe_301.Lay.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Kreisliga A - Gruppe 2

Die Partien in dieser Kreisliga A:

ETuS Bismarck - Westf. Gelsenkirchen

Firtinaspor Gelsenki - BV RENTFORT 1919/46 II

SG Eintr. Gelsenkirchen - Eintracht Erle

Teutonia Schalke - Blau Weiß Gelsenkirchen

DJK TuS Rotthausen - SpVgg Middelich-Resse 71/81

Erler SV 08 - SV GE-Hessler 06 II

SpVgg. Erle 19 - SV Union Neustadt

Preußen Sutum - Spfr. Gelsenkirchen

zur Tabelle!

Kreisliga B - Gruppe 1

SG Preußen Gladbeck II (3.) – DJK Alemannia Gladbeck (13.)

Eine bittere Niederlage musste die zweite Mannschaft der SG Preußen Gladbeck am letzten Spieltag hinnehmen. Durch die 3:2-Pleite bei Arminia Hassel musste sich die Truppe von Trainer Michael Sandmann endgültig vom Aufstiegstraum verabschieden. Der VfL Grafenwald nutzte den Ausrutscher der Gladbecker und steht als zweiter Aufsteiger in die Kreisliga A fest. Nachdem man sich zuvor in der Rückrunde schadlos gehalten hatte, reichte es für die SGP in den letzten beiden Partien lediglich zu einem Zähler. Am kommenden Sonntag empfangen die Preußen die DJK Alemannia Gladbeck. Die Mannschaft von Trainer Arkadius Piekorz ist bekanntlich das Team mit der größten Steigerung zwischen Hin- und Rückrunde. Sammelte die Alemannia bis zur Winterpause nur ein mageres Pünktchen, sind es seit dem Jahreswechsel schon deren 25. Allerdings sind die Gladbecker noch lange nicht gerettet. Zwei Spieltage vor dem Ende der Saison beträgt der Vorsprung auf den 15. Tabellenplatz, der nach aktuellem Stand den direkten Abstieg in die Kreisliga C bedeutet, zwei Zähler. Die Piekorz-Elf will mit einem Sieg am Sonntag bei der zweiten Mannschaft der SG Preußen den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Doch die SGP wird sich, obwohl es für sie um nichts mehr geht, nicht kampflos geschlagen geben.

Anstoß: 13.15 Uhr

BV Horst-Süd (12.) – Wacker Gladbeck II (14.)

Es ist weiterhin extrem spannend im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga B Gruppe eins. Die zweite Mannschaft von Wacker Gladbeck rangiert momentan auf dem 14. Tabellenplatz. Bei zwei Bezirksligaabsteigern aus dem Kreis 12 würde dieser ein Abstiegs-Relegationsspiel gegen den 14. aus der Kreisliga B Gruppe zwei bedeuten. Momentan sieht es aber so aus, dass es nur einen Bezirksligaabsteiger geben wird. Somit wäre Wackers Zweitvertretung auf Rang 14 gerettet. Doch der Vorsprung auf den 15. Tabellenplatz beträgt zwei Spieltage vor dem Saisonende lediglich ein Pünktchen. Der 15. der Tabelle, VfL Resse, empfängt am Sonntag den Spitzenreiter und bereits feststehenden Aufsteiger Viktoria Resse II. Wacker Gladbeck II gastiert bei BV Horst-Süd. Die Gelsenkirchener rangieren aktuell auf dem 12. Platz. Mit einem Sieg wollen die Gladbecker einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Man könnte gleichzeitig den Rückstand auf Horst-Süd auf einen Punkt verkürzen. Am vergangenen Spieltag konnte Horst gegen den FC Gladbeck II mit 4:2 gewinnen. Wacker hatte am letzten Wochenende spielfrei.

Anstoß: 15 Uhr

Die weiteren Partien dieser Kreisliga B:

DJK TSV Feldhausen 66 - SV Hansa Scholven bereits Fr. 31. Mai

ADLER ELLINGHORST 1961 II - SuS Schwarz-Blau Gladbeck

Rot-Weiß Wacker-Bismarck II - FC GLADBECK 1920/52 II

VFB KIRCHHELLEN 1920 II - Arminia Hassel

VfL Resse - Viktoria Resse II

VfL Grafenwald - SuS 05 Beckhausen II

zur Tabelle!

"Waldgeflüster" vom VfL Grafenwald
Waldgefluester_020613.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB

Kreisliga B - Gruppe 2

Die Partien dieser Kreisliga B:

Firtinaspor Gelsenkirchen II - VFB 09/13 GELSENKIRCHEN

SpVgg. Erle 19 II - VfL Grafenwald II

ETuS 34 Gelsenkirchen - Westf. Gelsenkirchen II

Spfr. Bulmke - SG PREUßEN GLADBECK III

DJK ARMINIA ÜCKENDORF I - Spfr. Haverkamp 69 e.V.

Grün-Weiß Heßler - SSV/FCA Rotthausen II

Rot-Weiß Wacker-Bismarck - FC Zrinski

Adler Feldmark - Falke Gelsenkirchen

zur Tabelle!

Kreisliga C - Gruppe 1

VFB KIRCHHELLEN 1920 III - SuS Schwarz-Blau Gladbeck II bereits Sa. 1. Juni

ADLER ELLINGHORST 1961 III - Arminia Hassel 1924 II bereits Sa. 1. Juni

BV RENTFORT 1919/46 III - Schwarz-Weiß Buer-Bülse

VfL Grafenwald III - FC Horst 59

Wacker Gladbeck III - GSK GENCLERBIRLIGI GLADBECK

Genclerbirligi Resse II - SuS Rosenhügel Abg.

Anadolusport Gelsenkirchen - SC Schaffrath 59 e.V. II.

DJK TSV Feldhausen 66 II -> spielfrei

zur Tabelle!

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    NUR DER SVZ (Freitag, 31 Mai 2013 19:58)

    http://www.reviersport.de/234376--2-wl-2-rs-prognose-fuer-letzten-zwei-spieltage.html

  • #2

    alles wird gut (Freitag, 31 Mai 2013 21:41)

    Alemannia die kings im underground

  • #3

    Viele Bunte Smarties (Samstag, 01 Juni 2013 01:27)

    Problem an der Sache ist, man will nicht eine von vielen Farben an einem Wellensittich sein, sondern die eine ganz besondere.

  • #4

    Gladbecker Junge (Samstag, 01 Juni 2013 10:55)

    So wie Preußen in dieser Saison aufgetreten ist. In den entschiedenen Spielen hat wenig funktioniert. Da wird leider wahrscheinlich der Meister am Wochenende feststehen. Ich hoffe, es wird nochmal spannend.

  • #5

    Kreisliga B (Samstag, 01 Juni 2013 11:28)

    Es werden definitiv keine Geschenke verteilt

  • #6

    Alex (Sonntag, 02 Juni 2013 12:12)

    Alemannia schafft denn sieg hoffentlich heute!!! gegen preussen!!..

    SEMMO UND AJETI MACHEN DAS HEUTE!!!! 2 WICHTIGE SPIELER DIE DORT SEIN MUSSEN FINDE ICH!! WENN NICHT WIRDS KNAPP!! viel glück jungs ihr habt euch das verdient