Last-Minute-Sieg für Pech-Elf

Der SC Viktoria setzte sich im Nachholspiel am Mittwochabend gegen die Fortuna-Reserve knapp und spät durch und verdrängte somit BW Fuhlenbrock von dem dritten Tabellenplatz. Der Spielclub begiebt sich somit in eine gute Position, um die Saison erfolgreich zu Ende zu bringen, während die Fortunen trotz der Niederlage den fünften Tabellenplatz sicher haben. Es war gestern Abend allerdings deutlich mehr drin. Schließlich spielten die Gäste eine Stunde lang in Unterzahl.

SC Viktoria - SV Fortuna 4:3 (0:1)

„Ein echt geiler Sieg“, so ein glücklicher Trainer der Hausherren, Matthias Pech. Angefangen hat es dabei aber alles andere als gut für den SC. Schon vor dem Spiel gab es einige Komplikationen. „Ich hatte sehr viele Ausfälle, auch kurzfristig, und Leute aus der 2. Mannschaft mussten aushelfen“, so Pech.

   Ins Spiel kamen die Hausherren auch nicht so richtig und folgerichtig gingen die Fortunen in der 33. Spielminute in Führung. Und die Pech-Strähne der Gastgeber ging weiter: In der 34. Minute sah Christian Katriniok wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte und der SC musste die restliche Spielzeit in Unterzahl weiterspielen. Im ersten Durchgang passierte nicht mehr viel und die Fortunen hatten teilweise mehr vom Spiel, womit es mit der knappen Führung für die Gäste in die Halbzeitpause ging.

   „In der zweiten Halbzeit haben wir riesige Moral bewiesen“, lobte Pech nach der Partie seine Kicker. Wie ausgewechselt und voller Motivation kamen die Platzherren aus der Kabine und eröffneten in der 66. Spielminute durch den Ausgleichstreffer von Muhammed Gören den offenen Schlagabtausch. Denn dann fielen die Tore im Minutentakt - für beide Seiten. In der 72. Minute war es Aytac Demir, der das Spiel zu Gunsten der Hausherren drehte. Doch nur drei Minuten später egalisierten die Fortunen die Führung, wiederum nur 60 Sekunden später setzte Aytac Demir aber noch einen drauf und brachte seine Farben wieder in Führung. Und es kam, wie es kommen musste und wiederum eine Minute später egalisierten die Gäste die Führung wieder. „Mit der Personaldecke und nach dem Verlauf des Spiels wäre ich mit einem Punkt vollkommen zufrieden, aber die Mannschaft wollte mehr“, so der Coach des Spielclub weiter. Die Mannschaften ordneten sich wieder und es wurde wieder schwerer mit dem Toreschießen. In den Schlussminuten gaben sich wohl die Mannschaften mit dem Punkt zufrieden, vor allem Matthias Pech. Doch in der letzten Minute traf Muhammed Gören das Tor der Fortunen, wodurch riesige Freude bei den Gastgebern ausbrach. 

   „Ich weiß nicht was wir da in der zweiten Halbzeit gemacht haben. Ich kann es nur noch einmal sagen: Die Leute, die auf dem Platz standen, egal ob das erste Mal oder immer, haben wirklich mehr als alles gegeben. Für uns ging es um was und so ein Sieg macht natürlich Spaß und wir sind zufrieden“, resümierte Pech. Der Trainer der Gäste, Andre Albani, dürfte nicht so zufrieden sein, war für die Auf’m Platz-Redaktion aber leider nicht erreichbar.

Tore: 0:1 (33.), 1:1 Muhammed Gören (66.), 2:1 Aytac Demir (72.), 2:2 (75.), 3:2 Aytac Demir (76.), 3:3 (77.), 4:3 Muhammed Gören (90.)

Bes. Vorkommniss: Rote Karte Christian Katriniok (33./SC/Schiedsrichterbeleidigung) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    anton (Donnerstag, 30 Mai 2013 12:13)

    Der Gästetrainer war gar nicht vor Ort . Was soll er dann dazu sagen. Aber eins noch Fortuna war auch mit mehreren Spielern vor Ort die sonst nicht spielen.Beim Siegtor war der Gören auch nur 4 Meter im Abseits. Seis drum .

  • #2

    nono (Donnerstag, 30 Mai 2013 19:21)

    Da kann der Herr Pech aber richtig stolz dein auf die geschenkten drei Punkte! Eigentlich wären das Punkte die Fortuna zustehen da Ja das Hinspiel nach einer Attacke des Spielers der gestern wiederum rot sah abgebrochen wurde und Fortuna nicht darauf bestanden hat die sicheren Punkte am grünen Tisch zu bekommen! Also geiler Sieg hin oder her,seid froh das ihr nicht schlimmer bestraft wurdet!

  • #3

    Fortune (Freitag, 31 Mai 2013 00:42)

    Wieso werden denn nicht auch mal die Torschützen von Fortuna erwähnt?
    Zur Info noch kurz, bei Fortuna halfen zwei Verstärkungen der 4ten Mannschaft aus, die eine klasse Partie spielten und zusätzlich 3 a-jugendliche.
    Mit sportlichen Gruß

  • #4

    Fortune (Freitag, 31 Mai 2013 11:08)

    Hat auf jeden Fall Spaß gemacht das Spiel.
    Ging ja um die goldene Ananas!! :-)

  • #5

    Die goldene (Freitag, 31 Mai 2013 12:32)

    Feinstes Wetter, feinster Platz , feine Idee dieses Spiel nachzuholen.

    In quasi ein und dem selben Spiel 2x Rot zu sehen find ich ehrlich gesagt Erstklassig ! Ich find das wirklich mega genial (no homo).
    Wir hätten die Partie auch noch ein 3. mal ausspielen können, evtl bei Schnee und Eis ?

    Mit "sportlichen" Gruß ... oder so