Gemischtes Pfingstwochenende

Freude und Tränen bestimmte das Pfingstwochenende der F-Jugend des SV Vonderort. Am Samstag waren die Wienberg-Löwen beim Turnier des RSV Klosterhardt mit durch Krankheit und Verletzungen dezimierten Kader angereist. Nichtsdestotrotz zeigten die Kinder eine tolle und lobenswerte Einstellung und schafften mit der Zweitvertretung einen hervorragenden 5. Platz.

Die F1 konnte sogar den Turniersieg einstreichen und nahm unter dem Jubel der mitgefahrenen Angehörigen den Pokal entgegen. Dies war eine gelungene Generalprobe für das Endspiel der Stadtmeisterschaft auf der Platzanlage des SV Fortuna Bottrop am Pfingstmontag. Dort standen den Blau-Weißen dem großen Nachbarn aus Oberhausen, Rot Weiß Oberhausen, gegenüber. Im Laufe des viel umkämpften Endspiels konnten die Fußballer von RWO ihre individuelle Klasse zum Vorteil nutzen und gingen mit einer Führung von 3:1 in die Pause. Auch durch das Aufbäumen des Teams vom Wienberg und so manche tolle Kombination konnte die letztendliche Niederlage zum Schluss nicht mehr verhindert werden. Auch das Vonderorter Trainerteam sah einen verdienten 6:3 Sieg von RWO und musste eingestehen, dass der Klassenprimus an diesem Tag eine Nummer zu groß war. An diesem Pfingstmontag blieb den Kindern leider nur die Anerkennung des gegnerischen Trainerteams, so wie der Beifall der Eltern und zahlreichen Zuschauern nach dem Schlusspfiff.

 

Text: P. Fischer, SV Vonderort

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kopf hoch (Mittwoch, 22 Mai 2013 07:17)

    An die Bravehearts aus Vonderort: Jungs, weiter so! RWO hat ganz andere Voraussetzungen und einen etwas größeres Einzugsgebiet. Unter den Aspekten eine Riesen-Leistung! Trotzdem ein Lob an die Kinder von RWO, die richtig guten Fussball geboten haben. Und Respekt vor dem Trainerteam aus OB, die sofort nach dem Spiel tröstende Worte an die Vonderorter Jungs gerichtet haben. Keine Spur von Überheblichkeit oder Arroganz.