Markus Lorke übernimmt Öffentlichkeitsarbeit

Nach fünf Jahren intensiver Vereinsarbeit zieht sich Andreas Knittel ab sofort aus beruflichen Gründen aus dem administrativen Vereinsgeschehen zurück, bleibt dem Verein Adler Ellinghorst jedoch weiterhin erhalten. Markus Lorke wird anstelle von Knittel demnächst für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig sein. In einer von Knittel geschriebenen E-Mail nennt er seine Gründe ausführlich, blickt auf die letzten Jahre zurück und bedankt sich bei einigen Menschen für großartige Hilfe.

"Liebe Sportfreunde und Pressevertreter von Auf’m Platz,

hiermit teile ich mit, dass ich mich nach mehr als 5 Jahren intensiver Vereinsarbeit bei Adler Ellinghorst aus dem administrativen Vereinsgeschehen zurückziehen werde. Dieses hat im Wesentlichen berufliche Gründe, da ich zukünftig durch das altersbedingte Ausscheiden eines weiteren Mitglieds der Geschäftsleitung mehr Verantwortung übernehmen muss und hier einfach nicht mehr die erforderliche Zeit für eine solche umfangreiche Tätigkeit, welche ich bei Adler Ellinghorst ausgeübt habe, zur Verfügung steht.

 

Andreas Knittel hört auf.
Andreas Knittel hört auf.

   Ich weise aber auch darauf hin, dass ich soweit es mir zeitlich möglich ist, weiter unterstütze werde. Markus Lorke wird zukünftig als erster Ansprechpartner zur Verfügung stehen und er wird auch gemeinsam mit mir die Homepage www.adler-ellinghorst.de

soweit wie möglich aktuell halten. Die Homepage ist heute ein wichtiges Tool und muss immer auf dem aktuellen Stand sein. Hier musste ich in den letzten Monaten feststellen, dass ich einfach zu weit weg vom aktuellen Geschehen bin und musste in der letzten Zeit auch Informationen aus der Presse erfahren, die eigentlich vorher auf der Homepage veröffentlich werden müssten. Ich glaube aber, dass wir als kleiner Verein eine absolut tolle und umfangreiche Homepage haben, die hier im Umkreis seines Gleichen sucht. Auch unsere Facebook Seite ist umfangreich und diese muss auch immer aktualisiert werden und Informationen gepostet werden. Hier ist die Verantwortung bereits seit Anfang 2013 auch auf Markus Jacobi übertragen worden und zukünftig wird Markus Lorke hier auch unterstützen.

----------------------------------------------------------------------------

Nachstehend mal ein Rückblick auf das, was wir bei Adler Ellinghorst in den letzten Jahren erreicht haben.

----------------------------------------------------------------------------

Markus Lorke übernimmt.
Markus Lorke übernimmt.

Das Wichtigste zuerst, was seit vielen Jahrzenten bei Adler im Gespräch war. Wir haben es geschafft unser Jugend- und Vereinsheim Adlerhorst zu errichten. Hier können wir alle Stolz sein, denn so ein Vereinsheim haben sicherlich nicht viele Vereine in der Kreisliga. Ich hoffe, dass es zukünftig viel genutzt und auch vermietet werden kann, um die monatlich anstehenden Kosten zu erwirtschaften.

   Dann haben wir es geschafft, die Umkleidekabinen und Duschräume zu fliesen und teilweise auch zu streichen. Hier haben wir von der Stadt Gladbeck das Material für das Fliesen erhalten und in „Eigenregie“ die Arbeiten durchgeführt. Auch unser Platzwartehepaar Ludgera und Werner haben nach Fertigstellung des Adlerhorsts die Geschäftsstelle komplett umgebaut und modernisiert! Das ist auch eine tolle Sache!

   Wir haben nahezu alle Mannschaften mit neuen Trikots versorgt und auch neue Trainingsanzüge für die 1. Mannschaft und B-Jugend haben wir durch Sponsoren bekommen. "Nur von Reden kommt man nicht weiter“ war ein wichtiger Spruch im Jahr 2009 bei der Jahreshauptversammlung. Und danach haben einige wenige Personen in dem Verein richtig angepackt und auch vieles erreicht. Das sollten wir in Ellinghorst nicht vergessen. Ich hoffe aber auch, dass dieser Spruch bei allen Ellinghorstern im Kopf bleibt. Ich hoffe auch, dass die vielen neuen Helfer im Verein hier weitermachen, denn wir haben nur einen Zwischenschritt erreicht.

   Wir haben aktuell nur noch 2 Jugendmannschaften und 3 Seniorenmannschaften. Weitere Jugendmannschaften sind jedoch aktuell im Aufbau, da unser 1. Vorsitzende Jörg Waschkewitz hier sehr stark aktiv ist. Ich hoffe aber auch, dass der Jörg mehr entlastet wird, denn er macht so viel für den Verein. Ohne Jörg wäre der Verein sicherlich gar nicht mehr da. Aktuell hat er eine tolle Sache mit der Kooperation zum Kindergarten geschaffen. Hier hoffe ich, dass sein enormer Einsatz fruchtet und hier auch wieder neue Kinder /- Jugendmannschaften nachfolgen.

   Eine „Alte Herren“ ist zurzeit im Aufbau und hier wird nun die ehemalige „alte Herren“ von SUS Rosenhügel zu uns stoßen. Hier werde ich aber zukünftig weiter aktiv dabei sein!

   Wir haben in den letzten Jahren auch einige neue Sponsoren gewonnen, die uns finanziell unterstützen. Hier heißt es weiter am Ball zu bleiben um den einen oder anderen neuen Sponsor zu finden. Soweit es mir möglich ist, werde ich hier noch als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

   In der 50 Jahre Adler Zeitschrift ist auch nachzulesen, was wir in den letzten Jahren auf die Beine gestellt haben. Eine Zeitschrift mit 148 Seiten ist für einen Kreisliga A Verein sicherlich eine tolle Sache. Wir haben eine Vielzahl von Events in den letzten Jahren durchgeführt, hier mal ein paar zur Erinnerung: 1, Spatenstich, Adler2010 wir packen an für unsere Zukunft, Stand auf dem Appeltatenfest 2010, Ausrichter der Hallenstadtmeisterschaften 2010 (hier wird heute noch von gesprochen), WM 2010 (alle deutschen Spiele auf der Großbildleinwand), Osterfeuer 2011, Richtfest 2011, Ausrichter C-Jugendstadtmeisterschaften im Kröger Park, Ausrichter Stadtmeisterschaften im Stadion, Weihnachtsfeier im Adlerhorst-Rohbau, EM 2012, Weihnachtsfeier 2012 und viele mehr. Auf den beiden Homepages von Adler und dem Förderverein gibt es dazu auch einige Fotos!

   Ich wünsche mir, dass der Verein Adler Ellinghorst weiter lebt und hier zukünftig viele Aktionen im Adlerhorst durchgeführt werden. Hier werde ich mich sicherlich auch ab und zu in Ellinghorst sehen lassen. Auch für Vermietungsanfragen werde ich noch als zusätzlicher Ansprechpartner zur Verfügung stehen und mit meiner Frau Heike bearbeiten. Schade in diesem Zusammenhang finde ich auch, dass wir in Ellinghorst viel zu wenige Frauen im Verein haben die mit angepackt haben. Ich hoffe, dass mit dem Adlerhorst und der dadurch entstandenen neuen Infrastruktur mehr möglich ist. Auch Spielerfrauen müssen hier mehr mit eingebunden werden.

   Ich bedanke mich recht herzlich für die tolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Auch durch die Veröffentlichung vieler Artikel über den Verein Adler Ellinghorst und den Neubau des Vereinsheims Adlerhorst haben wir viel Positives aus Ellinghorst berichten können. Einen großen Dank an Holger Czeranski, der mich in den letzten Jahren viel beraten hat und mir viele nützliche Tipps und Anregungen gegeben hat. Auf’m Platz hat auch einen großen Anteil an unserem Neubau des Vereinsheims Adlerhorst. Ich habe mal als Anlage unseren Bericht von der Besichtigung der Anlage bei Rhenania Bottrop beigefügt. Das war sicherlich eines der wichtigsten von unzähligen Besprechungen der letzten Jahre. Auch wenn wir uns natürlich nicht mit dieser Platzanlage oder dem Verein messen können, haben wir für unsere kleinen Verhältnisse viel erreicht ! Ich wünsche dem Verein Rhenania Bottrop alles Gute für die Zukunft und der Aufstieg in die Landesliga ist nur ein weitere Schritt in eine positive Zukunft !

   Vielen Dank auch an Raphael Wiesweg, David Wirsch und Ben Tautz für die tolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren!

 

Ich hoffe auf Verständnis für meine Entscheidung,

 

In diesem Sinnen, alles Gute

 

EUER Andreas Knittel

 

P.S. Dem Gladbecker Fußball bleibe ich durch meine Aktivitäten und Unterstützung in der Fachschaft Fußball (Abteilung des StadtSportVerbandes) erhalten."

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Tuddy (Sonntag, 19 Mai 2013 17:20)

    Der Bericht gibt,wieder wie du bist.Immer offen ,erlich und vergisst keinen.Wünsche dir für deine Zukunft alles erdenklich Gute.LG Tuiddy

  • #2

    Außenstehender (Sonntag, 19 Mai 2013 21:53)

    Bescheiden, Zurückhaltend, Sportlich immer fair und die gute Arbeit spricht für sich.

    Alles gute Andreas

  • #3

    Shortie (Montag, 20 Mai 2013 09:44)

    Da hast du dich aber mal kurz gefasst.