David gegen Goliath...?

Am Freitag bildet die Bezirksliga den Auftakt zum Pfingst-Spieltag. Und hier geht es dann gleich direkt mit dem Oberhausener Derby zur Sache, wenn das Schlusslicht von Safakspor die Zweitplatzierten Aufstiegsaspiranten von Sterkrade Nord erwarten wird. Tja, und reden wir mal nicht um den heißen Brei herum: Alles andere als ein Sieg, höchstwahrscheinlich sogar ein deutlicher Sieg für die Gäste aus Sterkrade, wäre eine faustdicke Überraschung. Denn die Jungs von Lars Mühlbauer wollen sich unbedingt am Freitag auf Platz eins schieben.

Ist das noch David gegen Goliath – oder liegen da schon mehr Welten zwischen? Die Voraussetzungen bei diesem Derby zwischen Safakspor und Sterkrade Nord könnten unterschiedlicher nicht sein. Auf der einen Seite der Gastgeber, der die Bezirksliga in Richtung Kreisliga A verlassen wird. Auf der anderen Seite Sterkrade Nord, die zwar schon am Fahrkartenschalter stehen aber derzeit noch nicht wissen, wo die Reise hingehen wird. Bleibt es bei der Bezirksliga? Oder fährt der Zug doch noch im letzten Moment in Richtung Landesliga ab? So viel steht fest, die Nordler können sich durch einen Sieg am Freitag wenigstens für ein paar Stunden auf Rang eins schieben, vorbei am Spielclub 20. „Wir müssen in jedem Fall die richtige Einstellung ins Spiel bringen, dann haben wir es selber in der Hand, diese drei Punkte zu holen“, so Nord-Trainer Lars Mühlbauer, der die Einstellung bei seinen Jungs allerdings nicht als gefährdet ansieht.

„Wir unterschätzen niemals einen Gegner, das wird uns nicht passieren“, so Mühlbauer weiter, der unmissverständlich klar macht, dass er mit seinen Jungs die Tabellenspitze erobern will. „Auf jeden Fall, am Freitagabend wollen wir auf Platz eins stehen.“ Ob die Gastgeber das verhindern können? Höchstwahrscheinlich wohl eher nicht, aber vielleicht ist es einer dieser Abende, an denen die Pferde sich übergebenderweise vor der Apotheke stehen. „Wir werden uns anständig präsentieren“, unterstreicht Safakspors Carsten Kemnitz, der gemeinsam mit Özay Aydin schon fleißig Spieler aus der zweiten Mannschaft sowie der A-Jugend für die kommende Saison testet. „Den Jungs kann man keinen Vorwurf machen, sie geben immer alles“, so Kemnitz, der vor allem vor den gefährlichen Standards der Gäste gewarnt ist. „Die Nordler haben sehr große Leute in ihren Reihen, unsere Jungs sind eher klein“, so Kemnitz. Beide Teams können in Bestformation auflaufen.

Anstoß 19.30 Uhr

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Hansi (Freitag, 17 Mai 2013 11:34)

    Heimsieg bitte !

  • #2

    Sc1920 Oberhausen (Freitag, 17 Mai 2013 13:37)

    Sc1920Oberhausen, an die macht Aufsteiger 2013 !!!!

  • #3

    Pro Nord (Freitag, 17 Mai 2013 15:32)

    Mir wäre Nord in der Landesliga lieber...die vertreten Oberhausen und den Kreis 10 schon besser...wenn ich an die Zuschauer von SC schon denke...rennen während des Spiels auf den Platz zum SR-Assistenten in Essen-West...sowas geht gar nicht!!