A-Jugend wohl gerettet, B1-Jugend geschlagen

Das vergangene Wochenende löste bei den Verantwortlichen der Jugendabteilung des VfB Kirchhellen gemischte Gefühle aus. Während die A-Jugend durch einen souveränen 4:0-Heimsieg gegen Preußen Gladbeck den Klassenerhalt wohl endgültig perfekt machte, muss die B1-Jugend wohl alle Hoffnungen auf den Bezirksliga-Aufstieg begraben. Bei der C1-Jugend hingegen lebt dank eines 6:2-Heimsieges die Hoffnung auf den Klassenerhalt.

A-Jugend – Preußen Gladbeck 4:0 (2:0)

Die A-Jugend des VfB hatte am Sonntag ein Heimspiel gegen Preußen Gladbeck und konnte dieses verdient gewinnen.

Der Positivtrend aus dem Spiel gegen YEG Hassel sollte mitgenommen werden und deswegen gingen die Jungs von der ersten Minute an konzentriert zur Sache. Schon nach 3 Minuten gelang Kapitän Christopher Honert nach schöner Vorarbeit von Tim Wellers das 1:0. In der 13. Minute war es dann Tim Wellers selber, der zum 2:0 einnetzte. Mit der 2:0-Führung ging es dann in eine 30 Minütige Regenunterbrechung. Stark einsetzender Regen mit Hagelschauern zwangen den jederzeit souverän agierenden Schiedsrichter zu dieser Zwangsunterbrechung.

   Nachdem das Spiel wieder angepfiffen war gingen die Kirchhellener Jungs weiter sehr engagiert ins Spiel. In der 79. Minute schoss dann der eingewechselte Jan Schmidt das 3:0 und sieben Minuten später sorgte der ebenfalls eingewechselte Lukas Dickmann mit dem 4:0 für die Entscheidung! "Alles in allem eine gute, mannschaftlich geschlossene Leistung", attestierten die Trainer den Jungs.

SSV Buer II – B1-Jugend 3:2 (1:1)

Stark ersatzgeschwächt reiste die B1-Jugend zum absoluten Spitzenspiel beim bisherigen Tabellenführer SSV Buer II und musste sich nach großem Kampf mit 3:2 geschlagen geben.

   Von Beginn an entwickelte sich auf dem Kunstrasen der Gastgeber eine muntere Partie mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. In der 22. Minute konnten die Gastgeber dann mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern die 1:0 Führung erzielen. Der VfB zeigte sich keineswegs geschockt und Kapitän Marc Kohlhaw erzielte in der 34. Minute mit seinem ersten Saisontor den viel umjubelten Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit hatte der eingewechselte Felix Ostendorf den Führungstreffer auf dem Fuß, doch seine sehenswerte Direktabnahme wurde vom Gästekeeper pariert. So ging es mit dem 1:1-Unentschieden in die Halbzeit.

   Nach der Pause hatten zunächst die Gastgeber mehr vom Spiel und Abwehrchef Jannis Flentje musste in höchster Not den Ball für den schon geschlagenen Marvin Baßenhoff von der Linie kratzen. Dies schien ein Weckruf für den VfB zu sein und das Team nahm nun das Geschehen wieder selbst in die Hand. Die Folge waren zwei Großchancen für den wieder genesenen Goalgetter Luca Kleine-Wieskamp, doch er verpasste zwei mustergültige Hereingaben jeweils knapp. In der 68. Spielminute dann wie aus dem Nichts ein Distanzschuss aus über 30 Metern durch die Gastgeber, Torhüter Marvin Baßenhoff zeigte sich sichtlich überrascht und der Ball senkte sich über ihn zum 2:1 in die Maschen. Nur zwei Minuten später stand Baßenhoff erneut im Blickpunkt: Nach einer gezielten Rückgabe verunglückte ihm sein Befreiungsschlag, landete in den Füßen eines Bueraner Stürmers und dieser hatte keine Mühe das 3:1 zu erzielen. Nun warf der VfB alles nach vorne, doch es sollte nicht zu mehr als dem 3:2-Anschlusstreffer durch Jannis Flentje reichen. Damit scheint eine Vorentscheidung in der Meisterschaft zu Gunsten der Zweitvertretung des SSV Buer gefallen zu sein, die nun 10 Punkte Vorsprung vor dem VfB hat, der jedoch noch zwei Nachholspiele zu absolvieren hat.

   "Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben alles versucht und bis zum Ende gekämpft. Doch sage und schreibe sieben Ausfälle sind bei einem 17er-Kader sichtbar schwer zu verkraften. Nun gilt es für unser Team schnell die Köpfe wieder frei zu bekommen, um im nächsten Spiel wieder in die Erfolgsspur zu finden und den Druck auf den SSV Buer II möglichst hoch zu halten", blickte ein sichtlich enttäuschter Trainer Marcel Lehmann schon wieder nach vorne. Bereits am Mittwoch empfängt der VfB nämlich den SuS Beckhausen zum Nachholspiel. Anstoß auf der Sportanlage an der Löwenfeldstraße ist bereits um 18:30 Uhr.

VfB Kirchhellen: Baßenhoff, Hagemann (51. Durczok), Flentje, Bußmann (17. Ostendorf), Burke, Kohlhaw, Dilan, Öhl, Jenke, Majnaric, Kleine-Wieskamp

Tore: 1:0 (22.), 1:1 Kohlhaw (34.), 2:1 (68.), 3:1 (70.), 3:2 Flentje (75.)

YEG Hassel II – E2-Jugend 0:9 (0:3)

Nach dem 3:3 in Rentfort, mussten die VfB-Jungs dieses Wochenende bei YEG Hassel antreten. Die Jungs aus Hassel konnten in der Rückrunde zwar noch keinen Punkt holen, aber überraschten immer mal wieder mit guten Ergebnissen gegen starke Gegner (z.B. 0:2 gegen Rentfort).

   Schnell wurde klar, wie diese Ergebnisse zustande kamen, denn die Gastgeber waren sehr engagiert und führten die Zweikämpfe teilweise sogar etwas übermotiviert. Mit dieser sehr harten und teilweise unfairen Spielweise verschafften sie sich schnell den gewünschten Respekt von den VfB-Jungs. Zwar waren die Jungs die ganze Zeit überlegen, aber in den entscheidenden Situationen einfach inkonsequent, wodurch der Halbzeitstand von 3:0 durch die Tore von Ben, Luke und Matej zustande kam.

   Für die zweite Halbzeit forderten die Trainer mehr Konzentration und die entscheidende Konsequenz beim Zweikampf, Passspiel und Torabschluss. Die Jungs nahmen die Vorgaben gut an und erspielten sich mit teilweise sehr ansehnlichen Spielzügen eine Vielzahl an guten Tormöglichkeiten. Das sollte sich auch durch 6 weitere Tore durch Luke (2), Ben, Matej, Sebastian und Florian auszahlen. Sehr erfreut konnten die beiden Trainer auch feststellen, wie gut sich die Wechselspieler einfügten. Sebastian und Florian gelang jeweils ein Tor und Nico rettete als Verteidiger in letzter Not auf der Linie.

   Insgesamt kann man mit dem Spiel zufrieden sein. Auf eine mittelprächtige erste Halbzeit folgte ein gute zweite. Die Jungs zeigten schöne Spielzüge und die Tatsache, dass es 5 verschiedene Torschützen gab, zeigte, dass es sich nicht um eine „One-Man-Show“ handelte.

VfB Kirchhellen: Felix, Michl, Nico, Tobi, Marius, Matej, Florian, Luke, Sebastian, Ben

Tore: Luke (3), Matej (2), Ben (2), Florian, Sebastian

TuS Rotthausen – G1-Jugend 6:8 (4:5)

Einsatz, Leidenschaft und Siegeswillen trugen neben der spielerischen Leistung dazu bei, dass auch am Samstag das Spiel beim TuS Rotthausen gewonnen werden konnte. Die Jungs des VfB lagen relativ schnell mit 2:0 hinten. Nachdem aber der Respekt vor allem vor dem sehr groß gewachsenen Spielführer des TuS abgelegt werden konnte, drehte sich das Spiel zugunsten der VfB-Jungs. Mit einem 5:4 Vorsprung gingen die Minis in die Kabine. Am Ende hieß es dann 8:6 für den VfB.

VfB Kirchhellen: Jannis, Milan, Jakob, Moritz B., Til, Felix, Tim, Tom und Rasmus

RW Dorsten – G2-Jugend 4:1 (2:0)

Bei weniger schönem Wetter, es hat aber immerhin nicht geregnet, konnte das Freundschaftsspiel zwischen RW Dorsten und VfB Kirchhellen ausgetragen werden.

Der VfB begann gut und setzte den Gastgeber unter Druck. Es waren viele gute Kombinationen und Torabschlüsse dabei, doch leider verhinderte der Torwart von RW Dorsten die verdiente Führung. Die Großchancen wurden mehrmals ausgelassen und so kam es, wie es kommen musste und der VfB lag 1:0 hinten. Danach schwächte das Spiel vom VfB ab und die Gäste bekamen die Oberhand. Die Folge war das 2:0 für RW Dorsten.

   In der Halbzeit waren die Jungs vom VfB zufrieden aber ein bisschen enttäuscht über den Rückstand. Das Trainertrio versuchte den Jungs wieder Mut zu machen. Da die Dorstener nach der Halbzeit mit den ,,stärkeren" Spielern agieren wollten, durfte der VFB mit 3 Spielern mehr auf dem Platz sein. Dieses Unterfangen brachte die Organisation im Team total durcheinander, und so konnte der VfB die 2 weiteren Gegentreffer nicht verhindern. Der VfB drängte auf den Ehrentreffer und konnte diesen, dank Felix, erst kurz vor Schluss verbuchen. Die Jungs waren super glücklich und freuten sich sehr. Das anschließende Elfmeterschießen war natürlich wieder ein Highlight. Dieses konnte nach Meinung der Trainer, durch den enormen Einsatz des Torwartes Nico gewonnen werden.

Der VfB fiebert nun auf die bevorstehenden Turniere, um ihr Können weiterhin unter Beweis stellen zu können. Einen Dank an die vielen angereisten und unterstützenden Fans aus dem Umkreis.

VfB Kirchhellen: Nico, Felix , Jacob, Manuel, Jan, Joris, Arda, Tom, Nevio, Florian, Chris, Jan, Fynn und Phillip

Alle Ergebnisse:

F1-Jugend - SV Zweckel
F2-Jugend - SV Zweckel II
YEG Hassel - E1-Jugend
YEG Hassel II - E2-Jugend
DJK TuS Rotthausen 1910 - G1-Jugend
C2-Jugend - Blau Weiß Gelsenkirchen 1920 II
SuS Schwarz-Blau Gladbeck II - D2-Jugend
E3-Jugend - Blau Weiß Gelsenkirchen
C1-Jugend - SC Hassel 

  

2:9 (1:5)
2:10 (1:5)
0:8 (0:4)
0:9 (0:3)
6:8 (4:5)
4:1 (2:0)
1:6 (1:4)
3:6 (0:5)
6:2 (3:0)

 

A-Jugend - SG Preußen Gladbeck 1910/29
SSV Buer 07/28 II - B1-Jugend
FC Gladbeck 1920/52 - B2-Jugend

  

4:0 (2:0)
3:2 (1:1)
6:1 (6:0)

Text + Foto (1): VfB Kirchhellen Jugend

Kommentar schreiben

Kommentare: 0