5 Fragen an ... Sascha Bialas

Der emsige Fortune Sascha Bialas trat im März als A-Jugentrainer beim SV Fortuna Bottrop zurück und wurde in der letzten Zeit mit vielen Vereinen in Verbindung gebracht, besonders um den SSV Bottrop brodelte immer häufiger die Gerüchteküche. Im Gespräch mit Auf'm Platz räumt Bilas jetzt alle Gerüchte aus dem Weg und erzählt von seiner Zukunft, seinen Erlebnissen und auch den Schwierigkeiten als Trainer. Eines ist klar, der 29-Jährige bleibt dem Bottroper Fußball erhalten.

Von Peter Piotrowski

5 Fragen an...

Sascha Bialas, A-Jugendtrainer SV Fortuna Bottrop

Auf'm Platz: Du warst mit deiner Mannschaft eigentlich sehr erfolgreich und ihr habt immer gute Leistungen auf dem Platz gezeigt. Was hat dich dazu bewegt zurückzutreten?

Bialas: Es war eine extrem schwere Entscheidung für mich im März zurückzutreten. Die Trainingsbeteiligung war nicht mehr zufriedenstellend, von anfänglich 22 Mann waren zum Ende hin durschnittlich zwölf beim Training. Außerdem hat die Disziplin nachgelassen und ich hatte damit das Gefühl, die Mannschaft nicht mehr zu erreichen. Ich habe geglaubt, ich müsse ein Zeichen setzen, damit die Jungs sich wieder auf Fußball konzentrieren. Die Mannschaft war zwar sehr erfolgreich, aber intern war es unruhig und ich habe die Entscheidung für Fortuna getroffen, in der Hoffnung, dass die Jungs wach werden und wieder in die Spur kommen. Leider war es nicht so. 

 

Auf'm Platz: Es kursier(t)en viele Gerüchte und du wirst oftmals mit dem SSV Bottrop in Verbindung gebracht. Liegen dir Angebote von Vereinen vor?

Bialas: Im Winter hatte ich ein Angebot vom SSV, wo ich es mit dem Hendrik Biegiesch zusammen machen sollte, aber da musste ich absagen, weil ich zu dem Zeitpunkt noch A-Jugendtrainer beim SV Fortuna war. Ich hatte nach meinem Rücktritt auch einige Angebote aus Essen, Oberhausen und Bottrop, aber es war keins dabei wo ich mich hätte identifizieren können. Und auch, um noch mal ein Gerücht aus der Welt zu setzen, ich hatte keine Anfrage vom SSV während der "Henne" dort Trainer war und auch danach nicht.

Auf'm Platz: Reizt Dich mehr der Seniorenbereich oder sehen wir dich als Coach einer Jugendmanschaft wieder?

Bialas: Natürlich reizt mich eine Seniorenmannschaft in naher Zukunft, aber ich bin 29 Jahre alt und somit recht jung dafür. Ich glaube in ein bis zwei Jahren werde ich es mal versuchen. In der nächsten Saison wird man mich wieder auf der Trainerbank von der A-Jugend des SV Fortuna sehen, worauf ich mich jetzt schon sehr freue.

 

Auf'm Platz: Was war bisher dein schönstes Erlebnis und was willst Du in der sportlichen Zukunft noch erreichen?

Bialas: Also in der Jugend will ich unbedingt noch einmal Stadtmeister werden. Mit der A-Jugend vom VfR Ebel bin ich aufgestiegen und mit Fortuna hab ich zwei mal hintereinander das Finale im Kreispokal erreicht und durfte den Pokal auch ein Jahr lang zu Hause aufbewahren. Natürlich wäre eine Meisterschaft in der nächsten Saison sehr schön, aber verdammt schwer. Aber mein Ziel ist es, dass meine Jugendspieler nach ihrer Jugendzeit so hoch wie möglich spielen können. Deshalb ist für mich persönlich auch mein größter Erfolg, dass mein ehemaliger Jugendspieler Kudret Kanoglu bei RWO in der Jugendbundesliga gespielt hat.

 

Auf'm Platz: Was ist dein Erfolgsrezept, wie motivierst du deine Jungs immer wieder auf's Neue und hast du dabei ein Vorbild?

Bialas: Ich hab weder ein Erfolgsrezept, noch ein Vorbild. Natürlich versuche ich von jedem Trainer etwas abzukupfern, ob es Kloppos Pressingspiel ist oder Guardiolas Passspiel. Ich versuche viel über eine gute Kameradschaft zu kommen, was mir leider diese Saison nicht gelungen ist.

 

Wir bedanken uns bei Sascha Bialas für das Gespräch und wünschen ihm und Sdem SV Fortuna alles Gute für die Zukunft.

 

Hier geht es zur Übersicht von "5 Fragen an ..."

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    ebeler (Samstag, 11 Mai 2013 20:27)

    Super arbeit hast du mit uns geleistet damals :-) von ganz unten in die Leistungsklasse

  • #2

    Mork vom Ork (Sonntag, 12 Mai 2013 10:04)

    der redet so als ob der den Kanoglu von den bambinis bis zu a-jugend begleitet hätte... eigenlob stinkt herr bialas!

  • #3

    Fortune (Sonntag, 12 Mai 2013 10:51)

    Was ist da dran,das der Sascha mit dem Bodo Flamme die A-Jugend bei Fortuna zusammen macht ?

    Wäre ein sehr gutes Gespann !!!
    Ich würde es begrüßen !!!!!!!

  • #4

    Parker 8 (Montag, 13 Mai 2013 14:08)

    Von der Meisterschaft in naher Zukunft zu sprechen, ist gar nicht mal so unrealistisch, dafür sollte man aber neue/motivierte Spieler holen und es schaffen, die jetzigen 95er zu halten, dann könnte es was werden.
    Werde diese Mannschaft aufjedenfall beobachten & wünsche ihn sportlich viel Glück für die kommende Saison.