Tubay verlässt Vonderort

Wie der Coach der Vonderorter Gündüz „Jupp“ Tubay gegenüber der Auf’m Platz-Redaktion bestätigte, wird er zur kommenden Saison den Verein verlassen. Für Tubay war es von Beginn an klar, dass er die Vonderorter nur bis zur Sommerpause trainieren wird. „Ich habe es nur gemacht, weil kein anderer da war“, betont er. Tubay sprach im gemeinsamen Gespräch über seine sportliche Zukunft, über die Zukunft im Verein und darüber, dass es die „schlimmste Zeit“ seiner langjährigen Fußballkarriere war.

Übernimmt die D1-Jugend vom SV Rhenania, Gündüz Tubay.
Übernimmt die D1-Jugend vom SV Rhenania, Gündüz Tubay.

Nachdem Klaus Lehberg bei dem B-Ligisten zurückgetreten war, übernahm „Jupp“ die Elf, um aber im kommenden Sommer wieder seinen Hut zu nehmen. Aber Tubay hat auch schon einen neuen Trainerposten. Der emsige Coach bleibt dem Bottroper Fußball erhalten, wechselt allerdings in den Jugendbereich. Tubay übernimmt zur neuen Spielzeit zusammen mit seinem Co-Trainer Erdal Balli die D1-Jugend des SV Rhenania Bottrop.

   „Noch nie habe ich mich so auf ein Saisonende gefreut“, so Tubay. Die Zeit beim SV Vonderort wird der Trainer nicht vermissen, er beschreibt sie als die „schlimmste Zeit“, die er im Fußball erlebte. „Hohe Telefonkosten prägen meine Arbeit hier, jedem muss man hinterhertelefonieren. Kommt er oder kommt er nicht.“ Zudem hätte sich der Trainer auch von der Mannschaft mehr gewünscht. „Wir haben nur drei- oder viermal eine gute Mannschaft auf den Platz stellen können, dann konnten wir die Spiele auch gewinnen, sonst war es mehr Stress als alles andere.“

   „Kein Material ist da, um zu arbeiten“, klagt Tubay auch. Doch auch den ehemaligen Spielern macht der Trainer einen Vorwurf. „Die sind alle mit dem Klaus (Klaus Lehberg, d. Red.) mitgegangen und haben genau wie er noch heute keinen Verein, die haben uns total im Stich gelassen.“ Eine neu formierte Mannschaft wurde somit ins Rennen geschickt und der Kader war und ist nur dünn besetzt. „Peter Raabe kann da auch nichts machen, für Lehberg und die Konsorten wurde viel Geld rausgehauen und jetzt muss man an jeder Ecke sparen.“

   Trotz der Probleme, die der Coach anspricht, blickt er optimistisch in die Zukunft und hofft auf den Verbleib einiger Spieler. „Wenn von 20 Mann mindestens sieben bis acht bleiben und dann neue A-Jugendliche und neue Spieler dazukommen, hat der Verein eine junge Mannschaft. Im nächsten Jahr muss sich die Mannschaft dann finden und in zwei drei Jahren ist sie gut geformt.“ Ein neuer Trainer steht noch nicht fest und Tubay ist derzeit auf der Suche nach einem Nachfolger. „Es laufen Gespräche“, so „Jupp“ abschließend.

 

Auf'm Platz bedankt sich bei Gündüz Tubay für das Gespräch und wünscht Ihm und dem SV Vonderort viel Erfolg für die weitere sportliche Zukunft.

Kommentar schreiben

Kommentare: 15
  • #1

    latte (Montag, 06 Mai 2013 21:08)

    das ist seine klasse,gut das er da nicht mit spielen darf,

  • #2

    Rhenane (Montag, 06 Mai 2013 21:26)

    Was passiert mit Jochen,dem derzeitigen Trainer der D1?

  • #3

    Demiray Metin (Dienstag, 07 Mai 2013 07:41)

    Die Vereine die immer noch Asche Plätze haben werden es schwer, gute Spieler zu kriegen. Viele Jugendliche Spieler möchten lieber auf Rasen oder Kunstrasen spielen. Daher müssen Vonderort und Viktoria Bottrop schnellstens Kunstrasenplätze bekommen.
    Grüße Alle Bottroper














  • #4

    Kenner (Dienstag, 07 Mai 2013 09:44)

    So geht ein Traditionserein zu Grunde.

  • #5

    @Rhenane (Dienstag, 07 Mai 2013 12:35)

    Ich glaube da sein Sohn nächstes Jahr in der U14 spielt, wird er entweder die U14 trainieren oder einfach nichts machen ;)

  • #6

    Lieber Metin (Dienstag, 07 Mai 2013 14:32)

    Lieber Metin die Vereine sollen ja auch alle Kunstrasen bekommen, aber nach der Reihe. Es gibt Vereine die trotz Asche gute Arbeit leistet siehe VFB Kirchellen oder auch VFB Bottrop.
    MfG

  • #7

    Metin (Dienstag, 07 Mai 2013 16:21)

    Ja du hast recht. Ich meinte nur das die anderen Vereine in Bottrop sich wieder fangen. Ich möchte das Alle erfolgreich sind.
    MFG

  • #8

    SSver (Dienstag, 07 Mai 2013 18:11)

    Nehmt den Henne ! Vielleicht kann der bei Euch was aufbauen;SSV war ja zu doof dafür !

  • #9

    Jörg Broszeit (Dienstag, 07 Mai 2013 20:43)

    Zunächst möchte ich Allen eine hohe Anerkennung aussprechen, die sich in den letzten Monaten im Verein SV Vonderort mit sehr viel Leidenschaft eingebracht haben und auch noch zukünftig Einbringen werden.
    Viele Dinge werden von Aussen sehr negativ dargestellt, die aus meiner alljährlichen Vereinszugehörigkeit keinerlei Berechtigung haben. Zumal die angebrachte Kritik der Vergangenheit wenig konstruktiv war und dem Verein SV Vonderort sehr Schaden. Ich würde mir sehr wünschen, wenn die allgemeine "Negativ-Stimmung " endlich ein Ende hat. Eine Neu-Ausrichtung ist jetzt das erklärte Ziel, um einer neuformierten Mannschaft und dem gesamten Umfeld eine sportlich faire Chance zu geben.

  • #10

    Eine Anregung (Dienstag, 07 Mai 2013 22:12)

    Da ihr mit der Alten Herren eine Spielgemeinschaft habt , dann lasst es den Udo K von 1911 2. Mannschaft machen.

  • #11

    SVV Kenner (Dienstag, 07 Mai 2013 23:09)

    Klaus und Konsorten haben 21 Punkte geholt in 9 oder 10 Spielen,und du Jupp?So nachtreten ist peinlich!!!

  • #12

    Soso (Mittwoch, 08 Mai 2013 14:26)

    @ SVV Kenner

    "Klaus und Konsorten haben 21 Punkte geholt in 9 oder 10 Spielen,und du Jupp?So nachtreten ist peinlich!!! " Ha Ha der wirklich gut!

    Du weißt schon, dass Du dich grad lächerlich machst. Es geht doch nicht darum, wer weiviel Punkte geholt hat, sondern das man versucht hat eine Mannschaft aufzustellen!
    Leute, Leute..habt ihr überhaupt Ahnung von Fussball? Es hängt nicht alles von Siegen und Punkten ab, manchmal muss man einfach überleben!!

  • #13

    dedektiv 01 (Donnerstag, 09 Mai 2013 00:41)

    Hallo !
    also so ganz versteh ich das nicht wen von 20 Mann 8 übrig bleiben
    hast du genug spieler oder nicht 20 Mann für eine Mannschaft ist schon bemerkenswert

  • #14

    Latte 09 (Donnerstag, 09 Mai 2013)

    Büth, büth, büth, büth büth, büth...............
    henne, henne, henne
    ?????

  • #15

    Immer dabei (Freitag, 10 Mai 2013 08:23)

    Jochen ,z.Z. D-1 Trainer von SV Rhenania , bleibt beim SV Rhenania !! C-1 Trainer neue Sasion !?