Nachholspiele für den VfB Bottrop und dem Spielclub

Nicht für alle heißt es heute Champions-League, denn der Landesligist VfB Bottrop empfängt zum Nachholspiel den FSV Vohwinkel und der SC 20 Oberhausen muss bei der SG Altenessen in der Bezirksliga nachsitzen. Während die Ata-Elf mit einem recht dünnen Kader noch weiter fleißig Punkte zum Klassenerhalt sammeln will, geht es für die Möllmann-Truppe um die Zurückeroberung der Tabellenführung. Spannende Partien sind also zu erwarten - praktisch wie in der Champions-League.

Landesliga

VfB Bottrop (9.) - FSV Vohwinkel Wuppertal (16.)

Erneut schlechte Voraussetzungen für Mevlüt Ata und dem VfB auch im nächsten Nachholspiel. Neben der Tatsache, dass der Trainer nur mit einem kleinen Kader zur Zeit auskommen muss, kommen nun auch die diversen Wechselgerüchte dazu, die sich nicht förderlich für die Mannschaft darstellen. Der Reviersport hat auf der eigenen Homepage bereits die Wechsel von Marvin Höner und Daniel Späth zur neuen Saison zum Ligakonkurrenten Spvg Schonnebeck bekannt gegeben. Auch ein möglicher Wechsel von Patrick Drechsler oder Deniz Yesil sowie David Gajda und Marcel Siwek sind ein Thema im VfB-Lager. Mevlüt Ata ist zur Zeit wirklich nicht zu beneiden.

Ist zur Zeit nicht zu beneiden: VfB-Coach Mevlüt Ata.
Ist zur Zeit nicht zu beneiden: VfB-Coach Mevlüt Ata.

Mit dem Gast aus Wuppertal kommt nun eine Mannschaft ins Jahnstadion, die dringend aus der Abstiegsregion will. Und deswegen haben sich die Gäste ordentlich in der Winterpause verstärkt. Mevlüt Ata sah den kommenden Gegner beim Spiel gegen Arminia Klosterhardt auf Augenhöhe und stellt sich entsprechend ein. "Ich weiß, worauf ich achten muß. Es wird für uns verdammt schwer aber wir wollen natürlich gewinnen", zeigt sich der emsige Trainer optimistisch. Neben dem rotgesperrten Kevin Wagener werden wohl Deniz Yesil (Meniskusentzündung oder - riß) und Marvin Höner ausfallen. "Bei Deniz machen wir am Freitag einen Härtetest um zu entscheiden, ob er Sonntag spielen kann. Bei Marvin werden wir morgen spontan gucken inwiefern es sinnvoll ist, dass er spielt. Bei beiden vertraue ich wie gehabt auf die heilenden Hände und Meinung von unserem Pyisiotherapeuten Christian Müller", so Ata, der auch auf den A-Jugendlichen Oktay Semiz weiterhin verzichten muss. Dafür bleibt Mario Zaranovic weiterhin im Kader und wird bis zum Saisonende aushelfen.

    Zu den Wechselgerüchten weiß Mevlüt Ata nicht unbedingt die richtigen Worte zu finden. "Wenn ein Spieler nicht mehr will, dann muss er halt gehen. Ich möchte immer mehr aus meinen Spielern rausholen; mehr als 100 Prozent. Marvin und Daniel sind mit mir und dem Verein fair umgegangen und haben uns nichts vorgemacht. Beide geben aber nochmal alles für die Mannschaft und dem Verein. Ich bin auf der Suche nach jungen und willigen Spielern für die neue Saison und weiß, dass es für uns nicht einfacher wird, wenn nun auch Rhenania aufsteigt. Aber erstmal brauchen wir 36 Punkte, um nicht mehr absteigen zu können. Und die nächsten drei zum Ziel wollen wir gegen Vohwinkel holen", blickt der VfB-Coach erstmal Richtung Klassenerhalt, was dann in sechs Punkten erreicht wäre.

Anstoß: 20 Uhr

Bezirksliga - Gruppe 4

SG Altenessen (8.) - SC 20 Oberhausen (1.)

Der SC 20 Oberhausen ist seit Sonntag nicht mehr Tabellenführer der Bezirksliga Gruppe vier. Jedoch hat das wenig mit den Oberhausenern selbst zu tun. Die Truppe von Trainer Thorsten Möllmann hatte am Wochenende spielfrei. Die Konkurrenz gewann ihre Spiele. Sterkrade-Nord besiegte die zweite Mannschaft von Arminia Klosterhardt, TuS Essen-West 81 gewann bei Safakspor Oberhausen. Somit musste der SC 20 quasi kampflos den Platz an der Sonne an die Essener abgeben. Doch die Möllmann-Elf hat nach wie vor die beste Ausgangslage der drei Teams an der Tabellenspitze und alle Trümpfe selbst in der Hand. So haben die Oberhausener zwar zwei Zähler weniger als Essen-West auf dem Konto, aber dafür auch noch zwei Spiele mehr zu absolvieren. Der Vorsprung auf Sterkrade-Nord, die eine Partie mehr gespielt haben, beträgt zwei Punkte.

   Am heutigen Dienstag kann der SC 20 die Tabellenführung bereits zurückerobern. Das Nachholspiel bei der DJK SG Altenessen steht auf dem Programm. Um 19 Uhr beginnt die Partie an der Kuhlhoffstraße. Die Oberhausener sind für das Spiel heute Abend gegen den Tabellenachten mal wieder klar favorisiert. Nach einer starken Hinrunde brach Altenessen quasi ein. In der Rückserie konnte die Mannschaft bislang lediglich zwei Zähler ergattern. Nichts desto trotz will die Möllmann-Elf konzentriert an die Aufgabe herangehen und den Sieg sicher einfahren.

Anstoß: 19 Uhr

Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Info (Dienstag, 30 April 2013 08:09)

    WAZ Essen vom 30.04.2013

    Trainer Tönnies von Schonnebeck bestätigt die Wechsel von Höner und Späth zur nächsten Saison.

  • #2

    VFB (Dienstag, 30 April 2013 08:13)

    Den Gerüchten nach wechseln ja noch etliche Spieler mehr als im Text angegeben. Was ist der Grund für die große Spielerflucht beim ach so tollen VFB.

  • #3

    haha (Dienstag, 30 April 2013 10:10)

    VfB wird nächste Saison komplett untergehen.

  • #4

    Frage (Dienstag, 30 April 2013 12:09)

    Warum hielt es dem VFB, wenn Rhenania aufsteigt??? Dann kommt ja keiner zum VFB sondern nach Rhenania.

  • #5

    ... (Dienstag, 30 April 2013 12:11)

    Hilft heißt es natürlich

  • #6

    Kenner (Dienstag, 30 April 2013 12:32)

    Zwei weitere Neuzugänge für die SpVg Schonnebeck


    Kategorie: SpVg Schonnebeck
    Erstellt am Montag, 29. April 2013
    Die Spielvereinigung Schonnebeck kann bei zwei weiteren Neuzugängen für die kommende Saison Vollzug melden. Vom Ligagefährten VfB Bottrop wechseln die beiden Mittelfeldspieler Marvin Höner und Daniel Späth an den Schetters Busch.

    Der 20-jährige Höner soll zukünftig das spielerische Element im Schonnebecker Mittelfeld beleben. „Mit der Kunstrasen-Sportanlage finde ich in Schonnebeck hervorragende Trainingsbedingungen vor. Ich freue mich auf die Mannschaft und den Torjingle über die Stadionlautsprecher wenn ich eingenetzt habe“, gibt der technisch versierte Linksfuß gut gelaunt zu Protokoll. Höner wurde in der Jugend bei Rot-Weiss Essen ausgebildet und erzielte im bisherigen Saisonverlauf zwei Treffer.
    Der 28-jährige Späth, aktuell Kapitän beim VfB Bottrop, soll zukünftig auch bei den Grün-Weißen Verantwortung übernehmen und in der nächsten Saison in eine Führungsrolle hineinwachsen. „Nach sechs Jahren beim VfB habe ich eine neue Herausforderung gesucht. Die Spielvereinigung gehört zu den Top-Teams meines neuen Wohnorts in Essen. Ich werde mindestens die nächsten zwei Jahre versuchen meinen Beitrag zu leisten, dass die Schwalben weiterhin so erfolgreich sind“, kennt sich der Polizist mit dem Vereinswappen seines neuen Clubs bereits bestens aus. Der kopfballstarke defensive Mittelfeldspieler ist gleich auf mehreren Positionen einsetzbar, erzielte in der aktuellen Landesligasaison bereits elf Tore und unterschrieb gleich für zwei Jahre bis zum 30.06.2015 einen Vertrag.
    „Beide Spieler passen sowohl sportlich als auch menschlich perfekt in unseren Kader. Wir freuen uns, dass wir sie von unserem Verein überzeugen und nach so langer Zeit in Bottrop zu einem Wechsel bewegen konnten “, so Christian Leben, sportlicher Leiter der Spielvereinigung Schonnebeck.

  • #7

    XXX (Dienstag, 30 April 2013 12:32)

    Jetzt hat man schon Angst vor Rhenania wenn die aufsteigen????
    Unglaublich!!!

  • #8

    Grund (Dienstag, 30 April 2013 13:17)

    Grund ist definitiv nicht Mevlüt Ata! Das sagen die Spieler alle klar und deutlich.
    Es liegt daran, dass der Vorstand die einfachsten Wünsche wie zb neue Bälle oder Bekleidung von Adidas nicht umsetzen können/wollen. Die kaderplanung war durch finanzielle Ungleichheiten auch quasi unmöglich.
    Und wenn die Spieler in der gleichen Liga unger besseren Bedingungen spielen können, ist es doch vollkommen okay

  • #9

    kai (Dienstag, 30 April 2013)

    Durchgereicht werden die direkt

  • #10

    Gino (Dienstag, 30 April 2013 14:01)

    Gute Besserung Deniz!
    Bester außenverteidiger <3

  • #11

    VFB (Dienstag, 30 April 2013 14:05)

    wird es sehr schwer haben in der nächsten Saison.

  • #12

    Spekulator (Dienstag, 30 April 2013 15:18)

    Weiß einer was die A-Jgd vom VfB so drauf hat? Bleibt für Ata & Mies nur zu hoffen, dass der Vorstand zu Sinnen kommt & da ordentlich was heranreift...

  • #13

    ..... (Dienstag, 30 April 2013 15:29)

    Problem ist und bleibt weiterhin noch lange die enge Liquidität..der Verein zahlt immer noch Steuerschulden ab...

  • #14

    kennet (Dienstag, 30 April 2013 15:37)

    4 spieler von vfb zum dsb !!!!!!!!"!!!!!!! an gerüchten ist immer was dran!!!!!!!

  • #15

    willy landgraf (Dienstag, 30 April 2013 16:26)

    wer geht den von vfb in die regionalliga ?

  • #16

    alejandro (Dienstag, 30 April 2013 16:39)

    wo ist den das portugisisches supertalent von dem herr ata geschwärmt hat ??????

  • #17

    zu 14 (Dienstag, 30 April 2013 18:20)

    DSB ist eine Topadresse, machen sie nichts verkehrt. Aber mal abwarten.

  • #18

    VFB (Dienstag, 30 April 2013 18:24)

    Den Gerüchten zu Folge holt der Quabeck auch viele Spieler der 2.Mannschaft nach 1911.

  • #19

    A-Jugendlicher (Mittwoch, 01 Mai 2013 08:36)

    VfB tummelt sich in unserer Liga eher im unteren Mittelfeld, haben jedoch 2-3 starke Einzelspieler