A-Junioren dominieren im Derby

Die U19 des SV Rhenania gewann am Samstagnachmittag das Derby gegen Fortuna Bottrop mit einem überzeugenden und hochverdienten 8:0. Stefan Lorenz und Michael Goldberg, die Trainer der Rhenanen, ermahnten ihre Schützlinge wach, engagiert und hoch konzentriert in die Partie zu starten und sie sollten nicht enttäuscht werden. Die jungen Männer vom Blankenfeld machten vom Anpfiff an mächtig Druck auf Ball und Gegner und so kam es, dass sich bereits in den ersten Minuten beste Chancen zur Führung ergaben. 

Samet Kanoglu
Samet Kanoglu

Leider wurden dies noch etwas leichtfertig vergeben. Nach 10 Minuten war es dann soweit. Samet Kanoglu war nur noch durch ein Foulspiel im Strafraum zu bremsen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Max Kappenberg eiskalt zum verdienten 1:0 Fortuna Bottrop versuchte nun mit etwas mehr Aggressivität ins Spiel zu kommen, fand aber nie ein Mittel die Defensivabteilung der Gäste in Verlegenheit zu bringen. Angriffe durchs Zentrum wurden ein ums andere mal von den 6ern Polak und Kappenberg abgefangen und lang geschlagene Bälle wurden allesamt von der Abwehrreihe in Empfang genommen. Die Viererkette um den seit Wochen in Topform spielenden Kapitän Robin Müller, war es auch die den Gastgeber schließlich zur Verzweiflung brachte. Nicht nur das sämtliche Angriffe der Fortunen hier ihr Ende fanden, auch die meisten Angriffe gingen von hier aus. Mit klugen Pässen über die Zentrale und unermüdlichem läuferischem Einsatz der beiden Außenverteidiger Louis Becker und Halil Memisoglu, übten die Rhenanen immer wieder großen Druck auf Fortuna aus. So konnte der Torjäger vom Dienst, Samet Kanoglu, noch vor der Halbzeit seine Saisontreffer 36 und 37 erzielen. Mit dem verdienten 3:0 ging es in die Pause.

Joel Goldberg
Joel Goldberg

In der zweiten Halbzeit wechselten die Trainer dann munter durch. Wer jetzt glaubte das Spiel der Gäste würde darunter leiden, sah sich getäuscht. Hier zeigte sich jetzt die Qualität und das Luxusproblem der Rhenanen. „Wir können jede Position fast Eins zu Eins ersetzen“, so Trainer Stefan Lorenz. Alle eingewechselten Spieler fügten sich nahtlos in das gute Spiel ihrer Kameraden ein. Joel Goldberg, der in der Zweiten Halbzeit richtig '' ins Rollen '' kam,  riss das Spiel fast komplett an sich und leitete eine gefährliche Situation nach der anderen ein. Die jetzt nur noch verteidigenden Fortunen waren total überfordert und hatten nichts mehr entgegen zu setzen. Samet Kanoglu erziehlte noch seine Saisontreffer 38 und 39 und Joel Goldberg konnte seinen 30 Treffer markieren. Durch die beiden späten Treffer von Emre Uslubas hieß es nach 90 Minuten völlig verdient 8:0 für Rhenania Bottrop.

Es spielten: Robin Göbler, Louis Becker (61. Dominik Müller), Halil Memisoglu, David Overfeld, Robin Müller, Marvin Polak (54. Mert Kara), Lukas Müntjes (57. Niklas Meyer), Max Kappenberg, Daniel Dierkes (61. Emre Uslubas), Joel Goldberg, Samet Kanoglu

 

Text und Bilder: SV Rhenania Bottrop Jugendabteilung

www.rhenaniabottrop.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0