Griechischer Abend für SWA-Kicker

Noch vier Punkte, sprich einen Sieg und ein Remis benötigen die Tabellenführer der Kreisliga von SW Alstaden, um den Aufstieg in die Bezirksliga zu realisieren. Grund genug, sich nach dem Spiel auch mal was zu gönnen. Und so machte sich der komplette Alstadener Tross nach dem 4:1-Sieg in Barisspor am Sonntag auf, um der Einladung von Mylos-Inhaber Stahis Giotis zu folgen und im griechischen Restaurant auf der Sterkrader Straße in Bottrop so richtig schön zu schlemmen und Kraft zu tanken für die kommenden Aufgaben.

„Wir können uns nur bei Stathis bedanken, das war ein unheimlich schöner Abend, das Essen war super und wir hatten eine Menge Spaß“, so SWA-Trainer Guido Contrino, um den die Gerüchteküche bezüglich seiner sportlichen Zukunft brodelt, stellvertretend für Spieler, Trainer und Betreuer, die es sich am Sonntag so richtig schmecken ließen. Natürlich war es kein Zufall, dass die Oberhausener am Sonntag in einem Bottroper Restaurant einkehren durften. Denn neben seiner Sponsorentätigkeit bei Schwarz-Weiß Alstaden verpasst der Inhaber auch kaum eine Partie der Alstadener – Sohn Panagiotis Giotis schnürt seine Schuhe für das Contrino-Team. Und die dürften sicher sein, dass sobald der Aufstieg, der reine Formsache sein sollte realisiert ist, wieder zum griechischen Abend gebeten werden wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    BSB Spieler (Montag, 29 April 2013 16:25)

    Super faire und nette Jungs...
    Alles gute für die Zukunft...

  • #2

    Fortuna (Montag, 29 April 2013 16:41)

    Klasse Truppe Jungs !!!

  • #3

    Neugierig (Montag, 29 April 2013 20:32)

    Was heisst sportliche Gerüchteküche brodelt beim Trainer? Geht der etwa weg?

  • #4

    Effe (Montag, 29 April 2013 22:30)

    Wo bleibt denn das fleisch!!!!!!!

  • #5

    Sandra Engels (Dienstag, 30 April 2013 07:52)

    Danke Mylos & Familie Giotis. Immer wieder schön bei Euch :-)

  • #6

    Muuuu (Dienstag, 30 April 2013 12:35)

    Immer essen bis ich platze.