1911 sichert sich Punkte

In einem Spiel auf Augenhöhe "blieben die Höhepunkte aus" und die 1911er konnten erst im zweiten Durchgang das Spiel für sich entscheiden. Die Vonderorter kamen sehr gut ins Spiel und bewiesen Kampfgeist, konnten aber in der zweiten Halbzeit konditionell nicht mehr mithalten und so entwickelte sich das Spiel gegen die Platzherren. Die 1911er kommen somit ihrem Ziel, dem zweiten Tabellenplatz, näher.

SV Vonderort - SV Bottrop 1911 1:4 (0:0)

Beide Mannschaften fanden sehr gut ins Spiel und die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. „Die Vonderorter haben in der ersten Halbzeit gut gekämpft und sehr körperbetonend gespielt“, so der Gäste-Trainer Ralf Quabeck. Torchancen waren im ersten Durchgang nicht zu beobachten und somit ging es mit einem 0:0-Unentschieden in die Halbzeitpause. „Wir haben uns sehr schwer getan in der ersten Halbzeit“, ergänzte Quabeck. Nach der Halbzeitpause kamen die Gäste dann besser ins Spiel und die Kondition der Hausherren ließ langsam nach, somit entwickelten sich viele Torchancen für die 1911er. In der 53. Spielminute brachte Daniel Pietryszek die Gäste dann in Führung und nach dem Führungstreffer machte die Quabeck-Elf weiterhin viel Druck und die Gäste belohnten sich in der 69. Spielminute in Person von Mike Salm mit der 2:0 Führung. Doch die Hausherren brachten sich nur zehn Minute später wieder ins Spiel mit einem Treffer und das Spiel war wieder offen. Doch dann drehten die Gäste auf und nach Treffern von Maik Salm und Moritz Trepper in den letzten Minuten des Spiels machten die 11er den Sack zu und nahmen die drei Punkte mit. „In der zweiten Halbzeit haben die Vonderorter nachgelassen. Aber die großen Höhepunkte in dem Spiel blieben aus“, resümierte Ralf Quabeck.

Tore: 0:1 Daniel Pietryszek (53.), 0:2 Mike Salm (69.), 1:2 (78.), 1:3 Mike Salm (84.), 1:4 Moritz Trepper (89.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Der Lacher (Samstag, 27 April 2013 16:34)

    Lustig, der zweite Platz. Wieviele Jahre woolen die 11er schon wieder raus aus dieser Liga. Und??? Nichts geht in den Weywiesen. Sollen erst mal vernünftige Jugendarbeit machen und dann mal wieder nach Oben schielen. Mit diesem Jugendvorstand und unmöglichen Jugendtrainern wird das aber mit Sicherheit nichts. Schade eigentlich. Dieser Verein hätte nun wirklich etwas anderes verdient.