„Eine andere Mentalität einimpfen“

Wie angekündigt, hatte der neue Vorstandsvorsitzende vom FC Gladbeck, Ufuk Ciger, Gesprächsbedarf Anfang der Woche. Montag war seine erste Sitzung mit den Vorstandskollegen, Dienstag folgten weitere Gespräche. Allerdings nur zunächst mit den Spielern, denn für die Trainer blieb keine Zeit mehr. Das soll nun Freitag nachgeholt werden. Dennoch scheint das Schiff des FC nun eine klare Richtung einzuschlagen.

„Der Vorstand hat meine Vorschläge und Pläne angenommen und akzeptiert“, gab Ciger im Gespräch mit Auf'm Platz am Mittwochabend bekannt. Details wollte er natürlich nicht verraten, da „natürlich auch Interna besprochen“ wurden, so Ciger weiter, der aber unterstrich, dass er vor allem sportlichen Erfolg erreichen will. „Ich will, dass leistungsorientiert gearbeitet wird. So kam ich in meinem Leben auch immer weiter“, erklärt der neue starke Mann vom FC Gladbeck. Was genau das bedeuten sollte, wollte Ciger auch nicht zu früh Preis geben, schließlich stehen noch die Gespräche mit den beiden Senioren-Trainern Dirk Knappmann und Christian Görlitz aus. „Die Gespräche mit den Spielern haben Dienstagabend länger gedauert, als geplant. Hier musste ich etwas mehr Überzeugungsarbeit leisten und es war vielleicht nicht ganz so einfach. Aber auch hier waren am Ende alle einverstanden.“ Dennoch versuchte Ciger anzudeuten, worum es ihm in Zukunft geht. „Ich will wieder ein eindeutiges Mannschaftsgefüge sehen, wo es nicht egal ist, ob man gewinnt oder verliert. Ich habe es zuletzt immer wieder gesehen, dass nicht der richtige Wille da war und die Mannschaft immer wieder auch nur mit Glück knapp gewonnen hat. Wir müssen die Mentalität der Spieler ändern, gewinnen zu wollen und zu kämpfen. Das muss man ihnen einimpfen“, so Ciger weiter.

   Dabei helfen sollen auch weiterhin Dirk Knappmann und Christian Görlitz. „Ich habe dem Vorstand erklärt, dass ich mit beiden gerne zusammen arbeiten wollen würde und daher denke ich auch, dass es dabei bleiben wird, auch wenn wir natürlich noch die Gespräche am Freitag abwarten müssen“, so Ciger abschließend, der das Gespräch mit Auf'm Platz dann überfallartig abbrechen musste, da er einen wichtigen Anruf bekam - von einem Spieler aus der Landesliga. „Ich habe heute die ersten Gespräche mit potentiellen Neuzugängen und werde Euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    mano oh mann (Mittwoch, 24 April 2013 21:22)

    Jeder weiß es doch haut Knappmann ab -gehen 5-8 Spieler mit!!

  • #2

    FCer (Donnerstag, 25 April 2013 11:13)

    Dann sollte man Sie gehen lassen.
    WIR sind der Fc Gladbeck und nicht DER FC KNAPPMANN.

    Aber wer sagt denn, das der Dirk gehen muss bzw. gehen möchte?

  • #3

    Toto Gonzales (Donnerstag, 25 April 2013 12:13)

    Na und dann kommen eben 10 Neue!

  • #4

    gespannt sein (Donnerstag, 25 April 2013)

    Ich bin gespannt was daraus wird. Der Abgang von 1-2 Leuten steht doch eh schon fest wie ich gehört habe?!

  • #5

    FC Fan (Donnerstag, 25 April 2013 16:06)

    Ja von einer Person. Aber FC hat mehr als nur eine Person in der ersten Mannschaft. Denke kaum, dass sich die Mannschaft viel ändern wird. Eine gewisse Fluktuation an Spielern am Ende einer Saison ist überall zu finden. Nur zu hoffe, dass sie sich punktuell richtig verstärken. Dann ist auch mit einem FC nächste Saison zu rechnen. Die Mannschaft hat es oft gegen obere gezeigt. Viele Duelle davon gewonnen. Dieses Jahr wurde nie das Potential, was sie in der lage ist zu leisten, abgerufen. Auf eine tolle nächste Saison und attraktiven Fußball, wie im letzten Aufstiegsjahr.

  • #6

    Toto Gonzales (Freitag, 26 April 2013 12:30)

    Wenn die Mannschaft die Leistung nicht abrufen kann, dann sollte man sich evtl. doch mal genauer mit der Trainerfrage beschäftigen!