BWO verspielt 2:0-Führung

Ein ganz bitteres Unentschieden gab es im Nachholspiel der Bezirksliga für die Elf von Frank Kielczewski. 2:2 trennte sich sein Team am Ende mit dem DJK VfB Frohnhausen, führte allerdings nach 68 Spielminuten mit 2:0. Durch zwei strittige Elfmeterentscheidungen konnten die Gäste diesen Rückstand zum Unentschieden umbiegen. Damit konnte BW Oberhausen keinen großen Schritt im Kampf um den Nichtabstieg machen.

Bezirksliga - Gruppe 4

BW Oberhausen - VfB Frohnhausen 2:2 (2:0)

Im Kampf um den Klassenerhalt verlor der BW Oberhausen am Ende quasi zwei Punkte. "Wenn hier heute ein Sieger vom Platz geht, dann sind das normalerweise wir, aber der Schiedsrichter hatte wohl einiges dagegen", ärgerte sich BWO-Coach Frank Kielczewski. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel ohne nennenswerte Torchancen, sodass es gerechtermaßen mit 0:0 in die Halbzeitpause ging. "In der zweiten Hälfte wollten wir besser agieren und nach vorne spielen, das hat gut geklappt", so der Trainer. In der 64. Minute konnte Philip Hollweg per Foulelfmeter, nachdem ein Foul an Mehmet Kaya vorangegangen war, die verdiente 1:0-Führung erzielen. Nur vier Minuten später erhöte Lars Bruckwilder nach einer Ecke auf 2:0. "Dann kam die Zeit des ansonsten sehr gut pfeifenden Schiedsrichters", erzählte Kielczewski. In der 70. Minute zeigte Schiedsrichter Nenad Kuvac auf den Punkt im Strafraum der Oberhausener. Der Trainer dazu: "Da kriege ich natürlich eine Herzattacke. Ich glaube die Frohnhausener selbst wussten nicht einmal, warum der Schiri gepfiffen hat." Die Gäste verkürzten auf 1:2. Drei Minuten vor Ende der Partie zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt. Handelfmeter! Frohnhausen glich zum 2:2-Endstand aus. Kielczewski, nicht unzufrieden, aber leicht enttäuscht, gab zu Protokoll: "Wenn man unten steht, dann hat man eben Pech und alles ist gegen einen. Ich hoffe wir haben am Sonntag einen besseren Schiedsrichter. Wir haben jetzt zwei Spiele nicht verloren. Es war eine gute Leistungssteigerung zu sehen und meine Jungs sind willig. Es muss weiter gehen."

Tore: 1:0 Philip Hollweg (64./Foulelfmeter), 2:0 Lars Bruckwilder (68.), 2:1 (70./Foulelfmeter), 2:2 (87./Handelfmeter)

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    DJK/VFB (Donnerstag, 25 April 2013 00:35)

    Sorry Herr Trainer, aber selten so einen Schwachsinn gelesen wie diese spielschilderung. Wenn man spielberichte macht dann sollte man auch bei der Wahrheit bleiben. Wenn es es nach 30 Minuten 0-3 steht kann sich Oberhausen nicht beschweren. Weiss wirklich nicht was für ein Spiel sie gesehen haben. Spielerisch null, nur lange Bälle. Schlecht!!
    Bitte mal die vereinsbrille abnehmen Herr.k

  • #2

    Kenner04 (Donnerstag, 25 April 2013 14:06)

    Bwo
    Apsteiger.

  • #3

    Kenner05 (Donnerstag, 25 April 2013 21:56)

    Appsteiger schreibt man mit 2 "p" ...

  • #4

    Umseher (Donnerstag, 25 April 2013 22:23)

    Bin mal gespannt wie es sich in der neuen Saison bei BWO entwickelt falls sie es schaffen die Klasse zu halten!Man sollte wirklich mal was frisches ausprobieren mit neuen und eigenen Ideen!Potenzial WÄRE ja da,man braucht nur zu zu greifen!!

  • #5

    Ich (Donnerstag, 25 April 2013 22:37)

    Sorry aber welches Spiel hat der Trainer von Oberhausen gesehen ? Das Spiel müsste schon nach 25 min entschieden sein für frohnhausen .. Beide Parteien bis auf die ersten 25 min von frohnhausen haben wie ein Absteiger gespielt .. Vereins Brille ja aber die Wahrheit wäre hier angebracht ..

  • #6

    Kenner06 (Freitag, 26 April 2013 16:30)

    Mensch Kille,jetzt Schlag zu bei einem neuen Trainer bevor er euch durch die Lappen geht!Die Saison geht bald überall zu Ende und da wäre es schade wenn man einen guten Trainer in den eigenen Reihen ziehen lassen würde!Ich wäre überzeugt das frischer Wind etwas bewirken kann!Auch bei Spielern die vielleicht nicht das Format für diese Liga haben!Mit Grundlagentraining erreicht man nichts!Und genau das war in der Vergangenheit der Fall!