E1-Jugend mit Kantersieg bei SG Osterfeld

Für die Jugend des BW Fuhlenbrock gab es mit Sicherheit schon bessere Wochenenden. Während die B1-Jugend das schlechteste Saisonspiel der Saison ablieferte und mit 0:2 bei Rhenania Bottrop verlor, konnten die E1-Junioren einen 17:1-Auswärtserfolg bei der SG Osterfeld einfahren. Die F2 trennte sich mit einem 3:3-Unentschieden von der F3 von Alstaden.

B1-Junioren Rhenania Bottrop - BW Fuhlenbrock 2:0 (1:0)

Im schlechtesten Saisonspiel hat die B 1 von Blau-Weiß-Fuhlenbrock das Spiel bei Rhenania mit 0:2 verloren. Nach dem hervorragenden Nachholspiel am letzten Donnerstag gegen RWO ließen die Jungs am Samstag in Rhenania alles vermissen. Ab dem 0:1 in der 15. Minute lief nichts mehr. Auch einige Umstellungen sowohl bei den Spielern als auch in der taktischen Ausrichtung brachten keine Änderung. So fiel in der zweiten Hälfte der 0:2 Endstand.

E1-Junioren SG Osterfeld - BW Fuhlenbrock 1:17

Die E1 erzielte einen Kantersieg bei der SG Osterfeld. Mit 17:1 gewann das Team von Jörg Baumgärtl diese Auswärtspartie. Bis auf Torwart Paul erzielten alle Spieler ein bis zwei Treffer.

F1-Junioren VfB Bottrop - BW Fuhlenbrock 9:0

Eine 0:9 Niederlage musste die F 1 beim VfB Bottrop einstecken. Der Gegner war an diesem Tag einfach besser. Das Team vom VfB ließ den Ball gut laufen. Ballverteilung und Zuspiel waren einfach klasse. Die Blau-Weißen kämpften aufopferungsvoll und Torwart Yannick konnte noch eine höhere Niederlage mit guten Paraden verhindern.

F2-Junioren BW Fuhlenbrock - SW Alstaden 3:3 (1:1)

Verschenkter Sieg oder glückliches Unentschieden? Das ist die Frage nach dem 3:3 der F 2 von BWF gegen die F 3 von SW Alstaden. Es war ein Spiel auf hohem Niveau, darüber waren sich beide Trainer nach Spielschluss einig. Dabei zeigten die Blau-Weißen eine tolle Moral, da sie dreimal einen Rückstand egalisierten und das gegen eine Mannschaft, die ausschließlich Jahrgang 2004 waren, während die Fuhlenbrocker nur 2005er Spieler im Kader haben. Nach einer Unachtsamkeit stand es plötzlich 0:1 für Alstaden, obwohl die Fuhlenbrocker spielerisch ein wenig überlegen waren. Bevor Kaan kurz vor der Pause das 1:1 erzielte, zeichnete sich der gegnerische Torwart durch tolle Paraden aus und ließ unsere Stürmer verzweifeln.

   Nach der Halbzeit das gleiche Bild: Eine Unachtsamkeit reichte, so dass Alstaden wieder in Führung ging, bevor eine toll getretene von Nikos den Kopf von Hannes fand, der cool den Ball in die Maschen nickte. Wieder bauten die Blau-Weißen Druck auf, aber wieder schien der Alstadener Torwart unüberwindbar. Es kam wie es kommen musste. Nach einer Ecke erzielten die Gäste erneute Führung. Doch Fuhlenbrock gab nicht auf und erzielte kurz vor Schluss mit einem Traumtor von Hannes das 3:3.

Texte: BW Fuhlenbrock

Kommentar schreiben

Kommentare: 0