Bottroper Stadtmeistertitel geht an die Heinrich-Heine-Mädchen

Am vergangen Dienstag, 16. April, konnten 14 Bottroper Fußballerinnen in der Altersklasse WK 2 (1997-1999) mit ihren fußballerischen Fähigkeiten die anderen Konkurrenten übertrumpfen und holten somit erstmals seit Jahren den Stadtmeistertitel für das Heinrich-Heine-Gymnasium (HHG). Ein erneuter Bericht von Vanessa Vohs. 

Von Vanessas Vohs

Pünktlich um zehn Uhr startete die erste Partie zwischen der Gustav-Heinemann-Realschule (GHR) und der Willy-Brandt-Gesamtschule (WBG). Die fußballbegeisterten Mädchen von der GHR kamen zunächst besser ins Spiel und wurden die dominierende Mannschaft. Mit einem 1:0 Erfolg krönten sie ihre Leistung und hatten drei Punkte sicher. Nun hieß es für die WBG möglichst hoch gegen das HHG zu gewinnen, um noch eine Chance auf den Stadtmeistertitel zu haben. 

   Zunächst scheint es den Gesamtschülern zu gelingen, denn nach dem 1:0 in der ersten Halbzeit schafften es die Schüler des HHG nicht mehr den gewünschten Ausgleich zu erzielen. Höchst motiviert starteten die Heine-Kickerinnen in die zweite Halbzeit und so dauerte es nicht mehr lang bis Vanessa Vohs nach einem Doppelpass mit Isabel Nowak einnetzen konnte. Doch bei einem Unentschieden sollte es nicht bleiben, denn die zwei Bottroper Schulen schenkten sich nichts und weitere Möglichkeiten wurden herausgespielt. Letzten Endes war es das HHG, welches sich durchsetzen konnte. Ein schön heraus gespieltes Tor erzielte Pelin Gürez kurz vor Schluss und sicherte damit den 2:1 Endstand.

Foto: Privat
Foto: Privat

Mit zwei Niederlagen für die WBG mussten die GHR und das HHG den Erwerb der Bottroper Stadtmeisterschaft unter sich ausmachen. Die zu Beginn stärkere Mannschaft der GHR konnte in der ersten Halbzeit ein 1:0 mit in die zweite Hälfte nehmen. Doch die Heine-Mädels kamen bereits im ersten Spiel nach einem 0:1 Rückstand wieder zurück und so mussten die Fußballerinnen der GHR besonders wachsam sein. Nach zunehmender Aggressivität auf Seiten der Realschüler gab es Mitte der zweiten Halbzeit einen Freistoß aus guter Position für das HHG. Vanessa Vohs legte sich den Ball bereit und konnte einnetzen. Die letzten Minuten gingen nur noch über den Kampf und so blieb es beim 1:1. Da das HHG und die GHR gleich viele Punkte erzielten und die gleiche Tordifferenz hatten, gewann die Mannschaft mit den meistgeschossenen Toren. 

   Das Heinrich-Heine-Gymnasium erzielte drei Tore und damit die meisten. So heißt es für die Heine-Schüler am kommenden Donnerstag gegen den Stadtmeister aus Gelsenkirchen anzutreten. Das Spiel findet am 25.April auf dem Rasenplatz der Batenbrocker Ruhrpott Kicker statt.

 

Der Kader: 

 

1. Ayhan, Cansel
2. Bethscheider, Michelle
3. Eickholt, Nina
4. Greiff, Leonie
5. Gürez, Pelin
6. Harputlu, Asli
7. Kornas, Lea
8. Kowall, Melina
9. Nowak, Isabel
10. Özcilingir, Filiz
11. Solty, Lara
12. Vohs, Vanessa
13. Yalcin, Burcu
14. Yalcin, Duygu

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Der Papa (Samstag, 20 April 2013 12:47)

    Wieder ein klasse Bericht meine Große. Mach weiter so und lass dich nicht von evtl. blöden Kommentaren beirren und schreibe weiter so tolle Berichte. Das Schreiben ist neben dem Fussball eben deine große Leidenschaft. Beides gelingt dir echt gut und ich bin mächtig stolz auf dich.

  • #2

    Unparteiischer (Montag, 22 April 2013 22:02)

    Dein Papa hat Recht. Guter Bericht!