5 Fragen an ... Sven Koutcky

Der VfL Grafenwald mit Trainer Sven Koutcky hat aktuell beste Chancen den Aufstieg in die Kreisliga A zu schaffen, obwohl die Vorbereitung alles andere nach Plan verlief. Doch Koutcky hat es geschafft aus der Mannschaft einen ernsthaften Aufstiegsaspiranten zu formen, der aktuell auf Tabellenplatz Zwei der Kreisliga B rangiert. Auf'm Platz sprach daher mit dem Trainer Sven Koutcky über die aktuelle Spielzeit und eventuelle Folgen eines Nichtaufstiegs.

5 Fragen an ...

Sven Koutcky, Trainer beim VfL Grafenwald

Auf’m Platz: Hallo Sven, die Sommervorbereitung auf die aktuelle Saison verlief, wenn man sich die Testspielergebnisse anschaut, mehr als dürftig (Mannschaftsvorstellung aus dem Sommer 2012). Nun steht ihr aber auf Platz Zwei der Tabelle und habt Chancen in die Kreisliga A aufzusteigen. Hast du im Sommer damit gerechnet, dass man oben ein Wörtchen mitreden könne?

Koutcky: Nach den Testspielen habe ich mich ernsthaft gefragt, wohin das führen würde. Doch ich habe auch immer gesagt, dass man der Mannschaft eine Chance geben müsse. Schließlich musste sie erst mal zusammenwachsen, da viele Spieler neu hinzugekommen sind. Dass wir aber aktuell so gut dastehen, damit habe ich persönlich nicht gerechnet. Aber es ist natürlich umso schöner.

 

Auf'm Platz: Wie siehst du eure aktuellen Aufstiegschancen als Tabellenzweiter?

Koutcky: Nach aktuellem Stand würden die ersten beiden direkt aufsteigen. Das hängt aber letzten Endes von den Bezirksligen ab, wieviele Mannschaften aus unserem Kreis dort absteigen. Wenn also der Zweite nicht direkt aufsteigen kann, wird es eine Relegation geben. Aktuell haben wir einen Zähler Vorsprung auf Tabellenplatz Drei. Ärgerlich ist, dass wir das Spiel gegen Preußen II verloren haben. Es war normalerweise ein 0:0-Spiel (Ergebnis 0:2, d.Red.). Das morgige Spiel gegen Kirchhellen II ist das absolute Schlüsselspiel. Wenn wir diese Partie siegreich gestalten können, haben wir ein Sechs-Punkte-Spiel gewonnen. Und wer weiß, vielleicht kann Feldhausen morgen ja bei SG Preußen II einen oder auch drei Zähler entführen.

 

Auf'm Platz: Euch und den Tabellensiebten trennen gerade einmal acht Punkte. Das bedeutet, dass rein theoretisch mit Hinzunahme des aktuellen Spitzenreiters Viktoria Resse II sieben Mannschaften noch die Chance haben aufzusteigen. Wie siehst du dies?

Koutcky: Auch wenn Resse II zuletzt ein paar Punkte liegen gelassen hat, denke ich dass Resse II den Aufstieg als Erster unter Dach und Fach bringen wird. Der Kampf um Zwei hingegen wird bis zum letzten Spieltag eine ganz heiße Angelegenheit, zumal von Platz Zwei bis Platz Sieben jeder jeden schlagen kann.

 

Auf'm Platz: Was passiert, wenn der VfL dieses Jahr nicht den Aufstieg schaffen wird?

Koutcky: Also meiner Seite aus erfolgen dann keine Konsequenzen. Ich bin seit Sommer hier und möchte mindestens drei Jahre hier arbeiten und etwas aufbauen. Wenn wir es dieses Jahr nicht schaffen, versuchen wir es in der nächsten Saison wieder. Vom Verein habe ich bislang noch nichts vernommen, was passieren würde, wenn wir nicht aufsteigen. Klar ist aber auch, dass der Vorstand starkes Interesse daran bekundet hat, dass der VfL wieder in der Kreisliga A spielt, zumal wir zwei Mannschaften in der Kreisliga B haben. Wir hoffen einfach, dass es dieses Jahr klappt. Die Chancen stehen nicht schlecht. Es sind immer viele beim Training da und die Jungs sind absolut willig.

 

Auf'm Platz: Du hast es angesprochen. Die 2. Mannschaft des VfL spielt ebenfalls in der Kreisliga B und eure Dritte spielt in der Kreisliga C. Wie läuft da die Zusammenarbeit?

Koutcky: Ich habe mit Sascha Tarrach und Bern Drews ein gutes Verhältnis. Wie stehen in engem Kontakt und helfen natürlich gegenseitig bei Personalmangel aus. Die 1. Mannschaft hat zurzeit aufgrund von Verletzungen ein paar Probleme im Mittelfeld, da bekomme ich dann Unterstützung.

 

Wir bedanken uns bei Sven Koutcky für das Gespräch und wünschen ihm und dem VfL Grafenwald alles Gute für die Zukunft!

 

Hier geht es zur Übersicht von "5 Fragen an ..."

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Wittringer (Samstag, 20 April 2013 12:40)

    Wenn ihr dieses Jahr nicht Aufsteigt, dan auch nicht das nächste Jahr, weil, wie ich aus sicheren quellen gehört habe soll Alemannia 7 Feste Neuzugänge haben. und jeder von den mindestens im Aktuellen Verein Bezirksliga Spielt. Woher kennt der Piekorz alle?

  • #2

    Mike Groth (Samstag, 20 April 2013 20:43)

    Alles Gute Sven,lass dich nicht bekloppt machen, von einigen Aussagen hier.
    Du bist ein feiner Kerl und ein guter Trainer und wenn man dich lässt wirst du auch mit dem VfL aufsteigen.
    Warum nicht in diesem Jahr?
    Gruß Mike

  • #3

    Partyminister (Samstag, 20 April 2013 21:13)

    Sauber der "Rote" ;-)
    Wer anderen eine Grube gräbt, ist ein Grubengräber :-D