Schürer-Comeback steigt in Kirchhellen

Während es in der Westfalenliga am Sonntag zum Duell der Aufsteiger zwischen dem SV Zweckel und Mengede 08/20 kommt, spielt Zweckels Zweite in der A-Liga erstmals unter dem neuen Trainer Sören Schürer und muss zum VfB Kirchhellen reisen. Der Adler kann in der Partie gegen Horst II seinen Höhenflug weiter fortsetzen und an der Burgstraße kommt es zum Duell zwischen Wacker und Rentfort. In der Kreisliga B wartet auf Wacker II ein echt schwerer Brocken und es treten im Spitzenspiel und Derby zugleich Kirchhellen II und Grafenwald gegeneinander an.

22. Spieltag - 21. April 2013

Westfalenliga

SV Zweckel (4.) - Mengede 08/20 (14.)

Das Duell der Aufsteiger! Der SV Zweckel spielte mit Mengede in der letzten Saison noch gemeinsam eine Liga tiefer in derselben Gruppe. Während es für den Gladbecker Aufsteiger seitdem sportlich sehr gut läuft, stehen die Dortmunder mit dem Rücken zur Wand und kämpfen gegen den Abstieg. Mit 19 Punkten aus 21 Spielen steht man auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. Rückstand auf Mitaufsteiger Zweckel? 19 Punkte bei einer noch mehr absolvierten Partie. Doch der Schein trügt etwas, denn Mengede stand in dieser Saison schon viel schlechter da.

   Genau davor warnt Zweckels Cheftrainer Günter Appelt auch. „Es wird ein schweres Spiel. Wir haben zwar selbst einen Lauf, doch den hat Mengede auch. Sie haben zuletzt dreimal gewonnen“, zeigt der Gladbecker, dass er seine Hausaufgaben gemacht hat. „In der Liga haben wir ja jetzt schon mehrfach gesehen, dass man niemanden unterschätzen darf“, so Appelt weiter, der deswegen auch warnt und großen Respekt vor der nächsten Partie hat, weil sein Kader ordentlich dezimiert sein wird. Kaminski, Freyni, Zoladz, Bertram und Striewe fallen aus. Zoladz, Bertram und Striewe alle längerfristig, Kaminski und Freyni klagen über muskuläre Probleme. „Wir haben Personalprobleme, keine Frage. Und auch, wenn wir zuletzt erfolgreich waren, ist das alles andere als schön. Denn wir waren eingespielt und jetzt wird sich zeigen, wie gut wir die Ausfälle verkraften können“, schlägt Appelt für ihn ungewöhnlich ruhige Töne an. „Wir werden aber nicht klagen. Das habe ich noch nie gemacht und das werde ich jetzt auch nicht tun. Jetzt liegt es an den Spielern, die sonst hinten dranstehen, sich zu zeigen und zu beweisen. Jetzt sind sie gefordert“, stellt Appelt unmissverständlich klar.

   Dieses Mal wird die eigene Zweitvertretung wohl weniger Unterstützung vom Westfalenligisten bekommen. Denn der dürfte nun froh sein, einen so großen Kader mit bis zu 23 Spielern zu haben. 

Anstoß: 15 Uhr

Die weiteren Partie dieser Westfalenliga:

SuS Langscheid/Enkhausen - SV Hohenlimburg

DSC Wanne-Eickel - ASC 09 Dortmund

TuS Eving Lindenhorst - SW Wattenscheid

DJK TuS Hordel - SC Hassel

BV Westfalia Wickede - FC Brünninghausen

FC Bor. Dröschede - TuS Erndtebrück II

SpVg. Holzwickede - 1. FC Kaan-Marienborn

zur Tabelle!

Kreisliga A - Gruppe 1

Horst-Emscher 08 II (4.) - Adler Ellinghorst (13.)

Kann der Adler seine weiße Weste, aber vor allem den Höhenflug im Kampf gegen den Abstieg am kommenden Sonntag beim Tabellenvierten SV Horst 08 fortsetzen? Trotz des großen Punkteunterschiedes (17 Zähler trennen beide Teams) werden die Adleraner mit einer sehr breiten Brust in den Emscherbruch nach Gelsenkirchen reisen. Die bis zur Rückrunde bereits abgeschriebenen und fast schon sicher geglaubten Absteiger aus Ellinghorst konnten in der Rückrunde einen Sieg nach dem anderen einfahren, siegten zwar immer knapp, aber verdient. Trainer Peter Zültzke ist derzeit mehr als zufrieden. "Das war wieder mal eine super geschlossene Mannschaftsleistung. Jeder kämpft für jeden und dann gewinnen wir auch weiter unsere Spiele", sagte er nach dem 2:0-Erfolg über den VfB Kirchhellen vergangene Woche und fing dabei auch noch an zu scherzen: "Endlich mal zwei Tore geschossen. Dann musste ich nicht so zittern."

   Man sieht, die Stimmung im Kröger Park ist derzeit mehr als gut. Jetzt geht es für den Adler darum, weiter Punkte im Kampf gegen den Nichtabstieg zu sammeln und damit am besten schon am Sonntag bei den Horstern weitermachen.

Anstoß: 13.15 Uhr

Wacker Gladbeck (11.) - BV Rentfort (3.)

Das nächste Derby steht für Wacker Gladbeck auf dem Programm. Die Mannschaft vom Trainerduo Michael Kawohl/Carlos Gomes empfängt am Sonntag den BV Rentfort zum Heimspiel. Für Wacker geht es darum nach dem Unentschieden am letzten Wochenende endlich mal wieder einen Sieg einzufahren. Doch auch der Gegner hat noch ein klares Ziel vor Augen: Man will den zweiten Tabellenplatz zurückerobern.

   Nach vier Niederlagen in Serie gab es für Wacker Gladbeck am vergangenen Spieltag endlich mal wieder etwas Zählbares zu bejubeln. Am Ende reichte es gegen den FC Gladbeck allerdings nur zu einem Punkt. Die frühe Führung durch Goalgetter Emre Alkac wurde gleich nach dem Seitenwechsel ausgeglichen. „Mir würde auch ein dreckiges 1:0 reichen. Hauptsache wir gewinnen mal wieder. Gegen Rentfort wollen wir es besser machen“, meinte Wacker-Coach Carlos Gomes nach dem 1:1 seiner Schützlinge gegen den FC. Die Wackeraner müssen nach den letzten Ergebnissen den Blick auch wieder nach unten richten. Zwar ist der Vorsprung auf die abstiegsbedrohte Zone noch recht komfortabel, doch man will möglichst gar nicht erst in die Nähe der untersten Plätze geraten. Anders sieht es beim BV Rentfort aus. Die Saison scheint für viele bereits so gut wie gelaufen zu sein. Doch die Truppe von Spielertrainer Marc Schäfer verfolgt noch das Ziel den zweiten Tabellenplatz zu belegen. Dazu muss im Spiel gegen Wacker allerdings ein Sieg her. Trotz des souveränen 4:2-Erfolgs im letzten Spiel gegen DJK TuS Rotthausen war Schäfer nicht zufrieden und bemängelte sowohl die Chancenauswertung, als auch das Defensivverhalten. Das Hinspiel zwischen Rentfort und Wacker endete 3:2 für den BVR.

Anstoß: 15 Uhr

FC Gladbeck (9.) - Westfalia Buer (15.)

FC Gladbeck, trainiert von Trainer Dirk Knappmann, empfängt am kommenden Sonntag an der heimischen Roßheidestraße den Tabellenfünfzehnten Westfalia Buer. Beim 1:1-Unentschieden im Derby bei Wacker Gladbeck traten die Gladbecker auf der Stelle und behielten den neunten Tabellenplatz in der A-Liga. Über das 1:1-Unentschieden war Torsten Günzel vom FC Gladbeck indes ganz zufrieden: „Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir uns den Punkt verdient. Der erste Durchgang war schwach von uns, danach waren wir kämpferisch und spielerisch einen Tick besser. Am Ende hätten wir vielleicht noch den Siegtreffer machen können, aber das 1:1 geht in Ordnung.“

   Fakt ist, am kommenden Sonntag geht der FC als absoluter Favorit in die Partie und sollte hierbei normalerweise auch drei Punkte holen. Aber: Westfalia Buer steht mitten im Abstiegskampf, wird um jeden Ball kämpfen und nicht freiwillig verlieren.

Anstoß: 15 Uhr

VfB Kirchhellen (10.) - SV Zweckel II (1.)

Es war die überraschende Neuigkeit im Gladbecker Amateurfußball der vergangenen Wochen. Andreas Albersmann, erst im Winter als Trainer für die Zweitvertretung des SV Zweckel eingestellt, nahm am Dienstag seinen Hut. Albersmann wollte zu den genaueren Umständen nichts sagen und meinte, seine Entscheidung sei aus „persönlichen Gründen“ gefallen. Neuer Coach beim SVZ ist jedenfalls ein alter Bekannter. Sören Schürer, der die Zweckler Reserve in der vergangenen Spielzeit bereits in die Kreisliga A führte, soll mit dem Team nun den Aufstieg in die Bezirksliga schaffen. (Auf´m Platz berichtete) Schürer ist also bereits der dritte Trainer bei der zweiten Mannschaft vom SV Zweckel in dieser Saison. Sportlich läuft es bei den Mannen von der Dorstener Straße eigentlich sehr gut. Zwar verlor man am letzten Spieltag bei der SG Preußen Gladbeck, doch für die meisten Experten ist der Aufstieg des SVZ äußerst wahrscheinlich. Drei Punkte beträgt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten, den SC Schaffrath.

   Am Sonntag geht es für das Team um Neu-Coach Sören Schürer zum VfB Kirchhellen. Die Bottroper rangieren aktuell mit 25 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz. In den sieben Partien der Rückrunde sammelte man acht Zähler. Auf heimischem Geläuf läuft es für die Mannschaft von Trainer Klaus Kokott seit dem Jahreswechsel sehr gut. In den drei Heimspielen der Rückserie holte man immerhin satte sieben Punkte. Zuletzt verloren die Kirchhellner allerdings gegen die aufstrebenden Ellinghorster Adler mit 2:0. Der SV Zweckel II ist für die Partie am Sonntag mal wieder in der Favoritenrolle. Mit einem Sieg will man den nächsten Schritt machen, damit Sören Schürer und Co den zweiten Aufstieg im zweiten Jahr feiern können.

Anstoß: 15 Uhr

Die weiteren Spiele dieser Kreisliga A:

SSV Buer II - Preußen Sutum II

SC Schaffrath - SuS 05 Beckhausen

Genclerbirligi Resse - DJK TuS Rotthausen II

SG Preußen Gladbeck - SC Hassel II

zur Tabelle!

Kreisliga A - Gruppe 2

Spfr. Gelsenkirchen (6.) - BV Rentfort II (13.)

Das war vergangene Woche eine absolut bittere und unnötige Niederlage für die Zweitvertretung des BV Rentfort. An der heimischen Hegestraße verlor das Team von Trainer Rolf Krause gegen ETuS Bismarck mit 2:3, führte allerdings bis zur 85. Spielminute noch mit 2:1. "Das ist total unnötig, das geht gar nicht", so ein trauriger Coach nach Abpfiff der Partie, "aber es muss weitergehen." Richtig, denn am kommenden Sonntag müssen die abstiegsbedrohten Rentforter nach Gelsenkirchen zu den Sportfreunden reisen. Eine nicht leichte Aufgabe, denn die Sportfreunde belegen derzeit den sechsten Tabellenplatz in der Kreisliga A2. Das die Rentforter jedoch auch gegen höherstehende Gegner mithalten können, wurde zuletzt, wie allen bekannt ist, letzte Woche bewiesen (Bismarck ist Vierter).

   Doch neue Woche, neues Spiel: Die Rentforter müssen weiterhin Punkte sammeln um dem Abstieg entgegenzukommen, aber vor allem sollten nicht immer wieder Torchancen so leichtfertig vergeben werden, wie vergangene Woche, denn dann kann es auch mal mit drei Punkten klappen.

Anstoß: 15 Uhr

Die weiteren Spiele dieser Kreisliga A:

SV GE-Hessler II - BW Gelsenkirchen

SpVgg. Middelich-Resse - Westf. Gelsenkirchen

SV Union Neustadt - Eintracht Erle

Erler SV 08 - DJK TuS Rotthausen

SpVgg. Erle 19 - Teutonia Gelsenkirchen

Preußen Sutum - SG Eintracht Gelsenkirchen

ETuS Bismarck - Firtinaspor Gelsenkirchen

zur Tabelle!

Kreisliga B - Gruppe 1

Wacker Gladbeck II (13.) - Viktoria Resse II (1.)

In der Vorwoche feierte das neue Trainerduo der Wackerreserve Sebastian Schwarz und Ümit Uluc einen gelungenen Einstand. Dem Tabellensechsten FC Gladbeck II konnte man einen Punkt abnehmen (2:2), wodurch man gleich zwei Plätze in der Tabelle gutmachen konnte. "Unterm Strich geht die Punkteteilung in Ordnung", befand Wacker-Coach Sebastian Schwarz, obwohl der FC eine Vielzahl von Chancen gehabt haben soll. Die Abstiegsgefahr an der Burgstraße ist jedoch weiterhin akut: Der Tabellenletzte Adler Ellinghorst II hat nur zwei Punkte weniger auf dem Konto. In den kommenden Wochen könnte die rote Laterne demnach jede Woche ihren Besitzer wechseln. 

    Die Aussicht auf Punkte am kommenden Sonntag dürfte eher gering sein. Mit Viktoria Resse II stellt sich der aktuelle Ligaprimus an der Burgstraße vor. Das Hinspiel konnte die Viktoria mit 4:0 klar für sich entscheiden. Doch die Butendorfer brauchen ebenso jeden Zähler. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung dürfte auch gegen den Favoriten aus Resse etwas möglich sein.

Anstoß: 13.15 Uhr

VfB Kirchhellen II (4.) - VfL Grafenwald (2.)

In der Kreisliga B ist es wieder einmal Derbyzeit und Spitzenspiel zugleich: Die Zweitvertretung vom VfB Kirchhellen empfängt den VfL Grafenwald; der Tabellenzweite trifft auf den Tabellenvierten und beide Mannschaften trennt nur vier Zähler. Vergangenen Sonntag konnten allerdings beide Teams nicht unbedingt vor Erfolg protzen: Die Kirchhellener mussten nämlich nach Ellinghorst II, zur roten Laterne der Liga reisen und gewannen dort nur 2:1. Ein Ellinghorster Akteur sagte nach der Partie, dass dies noch schmeichelhaft gewesen sei und für den Adler ein Punkt drin gewesen sei. Grafenwald hingegen verlor vergangene Woche das Spitzenspiel gegen die Zweitvertretung von SG Preußen Gladbeck mit 0:2. „Der Gegner war einfach ein bisschen bissiger. Ein 0:0 wäre sicherlich in Ordnung gewesen, letztlich hat Preußen sich den Sieg aber verdient“, so lautete das Fazit von Grafenwald-Trainer Sven Koutcky.

Anstoß: 13.15 Uhr

SG Preußen Gladbeck II (3.) - TSV Feldhausen (7.)

Die Mannschaft der Stunde, die Zweitvertretung der SG Preußen Gladbeck, empfängt am kommenden Sonntag den TSV Feldhausen. Die Preußen von Trainer Michael Sandmann sind nach dem Sieg im Topspiel gegen den Tabellenzweiten, VfL Grafenwald, in einem absoluten Formhoch. Alle bisherigen Rückrundenspiele konnten die Gladbecker für sich entscheiden. Einzig die Punkte aus der Partie gegen die zweite Mannschaft vom FC Gladbeck sind bekanntlich noch nicht sicher. Der Rückstand auf den zweiten Platz beträgt aktuell einen Zähler. Anders sieht es da für den TSV Feldhausen aus. Der Aufstiegszug ist für die Bottroper wohl spätestens nach der 1:5-Niederlage gegen Grafenwald abgefahren. Zu groß ist der Rückstand auf die begehrten Plätze. Dass man trotzdem weiterhin eine gute Saison spielen will, bewies die Truppe von Trainer Ralf Reiprich am vergangenen Spieltag. Mit 3:0 gewann man das Heimspiel gegen RW Wacker Bismarck, gegen die eine Woche zuvor der Aufstiegsaspirant aus Grafenwald strauchelte. Mit einem Sieg am Sonntag am Gladbecker Jahnplatz könnten die Feldhausener für eine ordentliche Überraschung sorgen und sich nochmal weiter oben in der Tabelle orientieren. Aktuell rangiert man auf dem siebten Platz. Die SGP II ist für die Partie gegen den TSV allerdings klar favorisiert und will mit einem Sieg die Chancen auf den Aufstieg in die Kreisliga A wahren.

Anstoß: 13.15 Uhr

DJK Alemannia Gladbeck (15.) - SuS 05 Beckhausen II (11.)

Um die Alemannia Gladbeck ist es in der vergangenen Wochen immer mal wieder mächtig ruhig geworden. Mal gewinnt die Truppe von Alemannia Gladbeck, mal verliert sein Team. In letzter Zeit immer im Wechsel: Nach dem 6:5-Erfolg im Spiel gegen Wacker II setzte es vergangene Woche eine 2:3-Niederlage für die Piekorz-Elf, sodass die Gladbecker nun derzeit weiterhin den 15. Tabellenplatz belegen. Das einzig positive, was die Alemannen vergangene Woche zu berichten hatten, war die Bekanntgabe eines Co-Trainer für Arkadius Piekorz: Der mehr oder weniger schönste Auf´m Platz-Redakteur Daniel Thiele wird Piekorz ab sofort zur Hand gehen und als Spieler-Co-Trainer aktiv sein.

   Am kommenden Sonntag ist die Zweitvertretung von Beckhausen zu Gast am Krusenkamp und die DJK muss unbedingt punkten, denn die letzten vier Tabellenplätze trennen nur zwei kleine Pünktchen.

Anstoß: 15 Uhr

Die weiteren Spiele dieser Kreisliga B:

FC Gladbeck II - Hansa Scholven

RW Wacker-Bismarck II - BV Horst-Süd

Arminia Hassel - SuS SB Gladbeck

VfL Resse - Adler Ellinhorst II

zur Tabelle!

Die Partien in der Kreisliga B2:

FC Zrinski - Spfr. Haverkamp bereits Sa. 20. April

SSV Rotthausen II - Westf. Gelsenkirchen II

SpVgg. Erle 19 II - Arminia Ückendorf

Falke Gelsenkirchen - VfB Gelsenkirchen

VfL Grafenwald II - SG Preußen Gladbeck III

RW Wacker-Bismarck - GW Heßler

Adler Feldmark - Spfr. Bulmke

ETuS Gelsenkirchen - Firtinaspor Gelsenkirchen

zur Tabelle!

Kreisliga C - Gruppe 1

BV Rentfort III (4.) - VfB Kirchhellen III (11.)

Das hatte sich Daniel Griese, Trainer von BV Rentfort III, mit Sicherheit anders vorgestellt. Nach der verdienten 1:6-Niederlage gegen FC Horst 59 setzte es vergangenen Sonntag die nächste Schlappe: Mit 1:2 verlor sein Team bei SuS SB Gladbeck II und rutschte in der Tabelle auf den vierten Platz. Aber kein Grund zur Panik: Die Rentforter haben derzeit noch ein Spiel weniger und können bei einem möglichen Erfolg den zweiten Platz wieder einnehmen. Eben dieser würde am Ende der Saison den Relegationsplatz in die B-Liga bedeuten. Der erste Tabellenplatz scheint mittlerweile schon in weite Ferne gerückt: Horst 59 hat nun zehn Punkte Vorsprung auf den Zweiten Rosenhügel und elf auf Rentfort.

   Am kommenden Sonntag wartet auf die Griese-Elf eine eigentliche Pflichtaufgabe gegen die Dritte vom VfB Kirchhellen, wenn man denn am Ende der Saison aufsteigen möchte. Eine weitere Niederlage kann sich Rentfort Drei eigentlich nicht mehr erlauben.

Anstoß: 13.15 Uhr

Die weiteren Partien dieser Kreisliga C:

Arminia Hassel II - SuS SB Gladbeck II

SC Schaffrath II - FC Horst 59

Genclerbirligi Resse II - Wacker Gladbeck III

Adler Ellinghorst III - VfL Grafenwald III

GSK Gladbeck - SW Bülse

Anadolusport Gelsenkirchen - TSV Feldhausen II

SuS Rosenhügel -> spielfrei

zur Tabelle!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    goiko (Freitag, 19 April 2013 19:29)

    Da wird die zweite vom SV Zweckel ja diesmal nicht viel Unterstützung von der Ersten erhalten ...Das heißt keine 3 Punkte !!

  • #2

    Hassel-SuS (Samstag, 20 April 2013 12:50)

    kein vorbericht zum Spiel Arminia Hassel - SuS SB Gladbeck????
    Schade :(