U17 - Mädchen weiterhin auf Meisterkurs

Nach einem mäßigen aber erfolgreichen Start in die Rückrunde, mit einem 4:1 Sieg über VFB Bottrop, 4:3 gegen SV Rhenania, 7:0 gegen ESG99/06 und einem 1:0 gegen SV Essen-Borbeck, kam es am letzten Wochenende zum Spitzenspiel gegen den bis dahin ungeschlagenen Titelfavoriten SC Werden-Heidhausen. Die U17-Juniorinnen starteten etwas wackelig in das Spitzenspiel, fanden aber schnell ins Spiel und konnten es am Ende für sich entscheiden.

RSV Klosterhardt - SC Werden-Heidhausen 3:1

Sehr nervös starteten unsere RSV Mädchen ins Spiel und ließen in den ersten 10 Minuten einige dicke Torchancen zu. Doch irgendwie stand immer ein Fuß an der richtigen Stelle und verhinderte damit einen frühen Rückstand. Doch wer seine Torchancen nicht nutzt, wird meistens bestraft. So auch in der 17. Spielminute, nach einem Missverständnis in der gegnerischen Abwehr nahm unsere Neuverpflichtung Steffi Agyeman das Geschenk dankend an und netzte zum 1:0 ein. Danach drehte sich das Spiel zu Gunsten der RSVlerinnen. Von Minute zu Minute wurde unser Spiel sicherer. Schöne Kombinationen führten zu einigen guten Torchancen. Zwei davon nutzte unsere Stürmerin Katja Menzel zum Zwischenstand von 3:0. Die Mädels hatten das Spiel voll im Griff, doch kurz vor der Pause fiel durch eine Unaufmerksamkeit der 3:1 Anschlusstreffer. Die zweite Halbzeit war eher etwas zerfahren, mit wenigen Höhepunkten. Unsere gut von Ronja Schörner organisierte Abwehr lies die Gegnerinnen kaum noch zu Nennenswerten Torchancen kommen, aber auch unsere Stürmerinnen nutzten ihre Möglichkeiten nicht. So hieß es am Ende 3:1 für RSV GA Klosterhardt, die sich damit alle Chancen auf die Meisterschaft offen hielten. Auch die Zuschauer waren sehr zufrieden und honorierten die Spielerinnen für das schöne Spiel mit Beifall.

 

Text: Christoph Schörner, RSV Klosterhardt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0