Glanzloser Sieg gegen harmlose Wöller

Der SV Zweckel startete am gestrigen Mittwoch etwas holprig in die Stadtpokalrunde der Alten-Herren. Zwar hatten die Zweckeler das Spiel jederzeit im Griff, aber so richtige Torchancen gegen die kompakt und tiefstehende Grafenwalder Abwehr erspielte man sich im ersten Durchgang auch nicht.

VfL Grafenwald – SV Zweckel 0:2 (0:0)

Einzig durch Distanzschüsse kam vom SVZ ein wenig Gefahr auf. Vom VfL waren echte Torchancen gar nicht zu sehen. In Halbzeit zwei tat der SV Zweckel viel mehr um endlich die Führung zu erzielen. Grafenwald konnte sich nur gelegentlich aus der eigenen Hälfte befreien. Zweckel spielte geduldig weiter und wurde in der 60. Minute endlich belohnt: Ein langer Ball kam über die rechte Seite zu Michael Piuth, dessen Hereingabe fand mit Carsten Esser den besten Abnehmer und der Mittelfeldspieler der Zweckeler hatte keine Mühe zum 0:1 einzunetzen. Jetzt ergab sich für den SVZ noch mehr Platz und den nutzen sie auch in der Endphase des Spiels. Ein weiter Abschlag von SVZ-Keeper Groschke erreichte Denis Quabeck. Dieser steuerte auf das Wöller-Tor zu, sah aber den besser postierten Jörg Brockmann, der den Ball nur noch hinter die Linie drücken brauchte. Kurz danach konnte sich der SV Zweckel über einen glanzlosen aber hochverdienten Sieg freuen.

Text: SVZ

Kommentar schreiben

Kommentare: 0