U17 mit Remis gegen Kleve

Nach dem Ausscheiden am Mittwoch in der Stadtmeisterschaft gegen den VfB Kirchhellen und dem gleichzeitigem Rücktritt des Trainers, übernahm am Freitag der neue Trainer Dennis Wydra das Team. Nach nur einer Trainingseinheit stand die Mannschaft am Sonntagvormittag der B-Jugend aus Kleve gegenüber. Den Bottroper Jungrhenanen fehlten verletzungsbedingt gleich mehrere bisherige Stammspieler und so mussten am Sonntag gleich fünf Akteure aus der U16  zum Kader des Niederrheinligisten stoßen.

NIco Schönfeld.
NIco Schönfeld.

Erwartungsgemäß begann der Gast aus Kleve gleich angriffslustig und erspielte sich durch sichere Ballstafetten zahlreiche gute Möglichkeiten, die sie jedoch nicht in Tore verwandeln konnten. Die Gäste spielten mit viel Tempo und ließen den auf vielen Positionen veränderten Hausherrn kaum Zeit zu atmen. In der 21. Minute konnte dann ein schnell vorgetragener Angriff des Klever Teams über die rechte Abwehrseite der Rhenanen nach einer präzisen Flanke zum 1:0 abgeschlossen werden. Die Bottroper Jungs, als Tabellenletzte in diese Partie gegangen, wollten sich jedoch nicht ergeben und erkämpften sich sodann auch eigene Möglichkeiten, die aber nicht verwertet werden konnten. Kurz vor der Halbzeitpause verletzte sich dann auch noch Maik Rudawski so schwer, dass er in der Kabine bleiben und das Team wiederum umgestellt werden musste.

Nico Schönfeld

   Die Gäste kamen in der zweiten Halbzeit nicht mehr in ihr sehenswertes Spiel des ersten Durchgangs und der Rhenanennachwuchs erkannte, dass sie auch spielerisch das Match immer besser in den Griff bekamen und mehr und mehr den Druck auf des Gegners Tor vergrößern konnten. Gute Tormöglichkeiten ergaben sich für die Angreifer der Bottroper, aber das Tor wollte nicht fallen. Immer deutlicher geriet der Gast unter Druck und zog sich immer mehr in die eigene Hälfte zurück, so dass auch die Abwehrspieler der Rhenanen immer weiter mit aufrücken konnten. So nahm sich dann Nico Schönfeld aus der Abwehrreihe zunächst die Freiheit selbstbewusst zwei Mittelfeldspieler der Klever zu umspielen und aus der Ferne mit seinem eher schwächeren linken Fuß beherzt den Ball auf das Tor zu schießen, der dann unhaltbar für den Torwart einschlug. Der Treffer wurde viel umjubelt im gesamten Team und bei den Zuschauern. Auch ein Dreier wäre dann sogar noch möglich gewesen, wenn Hendrik Laakmann zwei Minuten vor dem Schlusspfiff allein vorm Tor diese Möglichkeit genutzt hätte. Aber auch eine Schrecksekunde war noch zu überstehen, denn auch das Team aus Kleve hatte nach einem Eckball noch eine 100%ige Möglichkeit den Platz als Sieger zu verlassen.

   Nun geht es bereits am Mittwoch für die Rhenanen weiter. Um 19 Uhr empfangen die Jungs am Blankenfeld die B-Jugend von Duisburg 08. Um sich im Abstiegskampf besser zu positionieren wird ein Sieg dringend benötigt.

 

Es spielten: Nico Kammeier, Nico Schönfeld, Jan Kania, Jan Ansperger (72. Pasquale Mongelli), Samuel Kahnert, Daniel Mosgoll, Maik Rudawski (41. Mirko Selle), Mert Ata, Oliver Koczy (57. Niklas Teigelkamp), Maximilian Rustemeyer, Hendrik Laakmann

 

Bild und Text: SV Rhenania, Jugendabteilung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0