Pokal-Fight beim Spielclub

Neben diversen Nachholspielen in der Meisterschaft wartet heute Abend auch im Pokal ein echter Leckerbissen. Im Viertelfinale des Kreispokals treffen die beiden Bezirksliga-Spitzenmannschaften Spielclub 20 Oberhausen und der SV Rhenania Bottrop an der Knappenstraße aufeinander. Die Gerüchteküche brodelt seit Sonntag bereits gewaltig, wen die Trainer am Mittwochabend aufstellen werden. So viel ist klar: Beide Trainer lassen eine klare Tendenz erkennen. Es wird auch ein Duell zweier ganz spezieller Trainer-Typen.

Diebels-Cup (Kreis-Ebene)

Viertelfinale

SC 20 Oberhausen (Bezirksliga 4) - SV Rhenania Bottrop (Bezirksliga 9)

Die Oberhausener rutschten am vergangenen Wochenende nach einer Ewigkeit vom Spitzenthron der Liga, nachdem man nur 1:1 gegen DJK Fronhausen spielte. Allerdings liegt man nur einen Punkt hinter dem neuen Tabellenführer Essen-West 81, der zudem auch noch ein Spiel mehr absolviert hat als der Spielcub. Der SV Rhenania ist quasi das Pendant aus der anderen Bezirksliga-Gruppe dazu. Denn die Bottroper belegten in der Gruppe 4 den ersten Rang, nachdem man zuletzt eine Siegesserie von sechs Spielen mit maximaler Punkteausbeute erzielen konnte. Es wartet also ein echte Knüller - oder?

Oliver Dirr.
Oliver Dirr.

   Schenkt man den Aussagen von Oliver Dirr Glauben, dann wird zumindest der Gast absolut nicht in Bestbesetzung auflaufen. "Pfeifer, Schäffler, Cziuraj, Hücker, Golombiewski und Schittko werden alle nur in zivil mitkommen, sie stehen nicht im Kader", so die klare Ansage des Trainers vom SV Rhenania. "Die Spieler sind alle angeschlagen und nicht 100 Prozent fit, deswegen werden sie geschont. Mir ist die Meisterschaft wichtiger; da leben wir unseren Traum momentan und den wollen wir versuchen zu verwirklichen", so Dirr weiter, der mit einem Augenzwinkern hinzufügt. "Wir sind noch kein Meister wie der Möllmann." Weil also einige Spieler geschont werden, nimmt Dirr einen A-Jugendspieler und einen Spieler der Reserve mit. Zudem wird er selbst als Ersatztorwart sich auf die Bank setzen. Denn die Probleme mit den Torwart-Ausfällen sind zuletzt nicht kleiner geworden. Auf den Vorschlag von Auf'm Platz, auf ein Elfmeterschießen zu spekulieren und sich dann selbst einzuwechseln, hatte Dirr auch die richtige Antwort parat: "Nein, dann verlieren wir ja sofort. Ich glaube ich habe in meiner gesamten Karriere nur drei Elfmeter gehalten. Und auf Asche habe ich zuletzt in der Kreisliga C gespielt", so Dirr weiter, der zuletzt in seiner aktiven Karriere in der Oberliga tätig war. 

   Dennoch: Dirr hat das Viertelfinale deswegen noch lange nicht abgehakt. "Mittwochabend heißt es 'Jugend forscht'. Wer die Zukunft von Rhenania sehen will, soll mitkommen. Wir geben uns natürlich nicht vorher schon geschlagen und werden alles zerstören. Wir spielen auswärts, da sind wir nicht für die Attraktivität zuständig und da ich gehört habe, dass Herr Möllmann es nicht mag, wie zuletzt im Spiel gegen Fronhausen, werden wir unsere Hälfte total dicht machen. Wenn es am Ende nicht klappt, nehme ich alles auf meine Kappe. Darüber ist der Vorstand auch schon informiert und der hat alles abgesegnet", gab Dirr zu Protokoll, der seine Entscheidung, auf viele junge Spieler im Pokal zu setzen, ganz einfach begründet. "Wir haben zuletzt sechsmal hintereinander gewonnen. Da ist es natürlich auch schwierig, für die anderen Kicker in die Mannschaft zu kommen. Jetzt liegt es auch an ihnen, in einem schweren Spiel an solch einer Aufgabe mal zu wachsen und sich zu zeigen. Denn was man so hört, soll die Knappenstraße ja ein heißes Pflaster sein und man hört einiges vom Trainer. Aber ich mache mir selbst immer gerne erst ein Bild, bevor ich über jemanden urteile. Nur eines weiß ich: Ich nehme auch kein Blatt vor dem Mund." Der Bottroper Bezirksligist hat zudem auch noch weitere Informationen eingeholt. "Ich habe mit Dirk (Dirk Rovers, ehem. Trainer SV Rhenania, jetzt Sterkrade 06/07) lange gesprochen und er konnte mir so einiges über den Spielclub berichten", so Dirr abschließend.

Thorsten Möllmann.
Thorsten Möllmann.

   Und sein Gegenüber? Betont gelassen und ruhig gibt sich Möllmann in der Vorschau auf das nächste Spiel. Dennoch unterstreicht er natürlich klar, was er sich vorstellt. "Wir wollen bis in das Endspiel im Pokal", so Möllmanns deutliche Ansage. Heißt im Umkehrschluss: Um dahin zu kommen, muss ein Sieg im heutigen Viertelfinale gegen den SV Rhenania natürlich her. Alles andere als ein leichtes Unterfangen, das weiß auch Möllmann. "Natürlich ist Respekt da. Der SV Rhenania ist in der anderen Bezirksliga-Gruppe Erster, das schafft man auch nicht so ohne Weiteres." Doch auch Möllmann wird nicht in Bestbesetzung antreten. Wenn auch unfreiwillig. Denn Dennis Köpke und Michel Hilgert fallen beide verletzt aus, das Comeback von Ricardo Lenz lässt auch weiter auf sich warten. "Ricardo hat seit drei Monaten nicht mehr richtig trainiert, wir wollen ihn lieber behutsam aufbauen, damit er für die wichtigen Spitzenspiele gegen Essen-West 81 und Sterkrade-Nord fit ist. Bis dahin sind es vier Wochen", so der Spielclub-Trainer über seinen emotionalsten und vielleicht auch wichtigsten Spieler. Alles andere, was fit ist, wird aber spielen. "Alle anderen sind an Bord und werden auch spielen", so Möllmann, der kein Verständnis dafür hat, dass die Gäste nicht in Bestbesetzung spielen wollen. "Wir stehen in der Liga auch oben und wollen aufsteigen. Trotzdem wollen wir im Pokal weit kommen."

   So viel steht fest: Beide Trainer polarisieren, beide Trainer sind hart im Nehmen und auch im Austeilen. Allerdings hilft das erst einmal wenig, denn das Sportliche kann nur entscheiden und da ist kein Favorit auszumachen. Es wird sich zeigen, wen Dirr am Ende tatsächlich aufstellen wird. "Wrobel wird auf alle Fälle im Tor stehen und auch die Abwehr wird dieselbe bleiben", lässt Dirr erahnen, dass zumindest die Defensive das Beste ist, was zuletzt bei den Bottropern auf'm Platz stand. Es dürfte ein interessantes Spiel für das Schiedsrichter-Trio um Carsten Richter, Patrick Steinmann und Sascha-Marcel Berei werden.

Anstoß: 19.30 Uhr

Kommentar schreiben

Kommentare: 28
  • #1

    oberhausener (Mittwoch, 10 April 2013 10:08)

    Toi Toi Toi den Rhenanen. Hautse weg!!!!

  • #2

    Schiedsrichter (Mittwoch, 10 April 2013 10:20)

    der Richter pfeifft???????? Oh mann

  • #3

    Fan (Mittwoch, 10 April 2013 10:31)

    Denke Rhenania gewinnt trotzdem, denn sie haben seit Wochen auch Glück.

  • #4

    schmiddi (Mittwoch, 10 April 2013 11:00)

    Ich vermute, dass die Rhenanen verlieren werden und Dirr genauso denkt. Rhenania muss nicht in die englischen Wochen gehen und somit auch nienanden schonen. Wäre das heute ein Nachholspiel der Meisterschaft würden alle Ausfälle bis vllt auf Schittko spielen. Sc 20 ist spielerisch den Rhenanen einiges vorraus.

  • #5

    Zuschauer (Mittwoch, 10 April 2013 11:10)

    4:0 sc20 gewinnt

  • #6

    M. G. (Mittwoch, 10 April 2013 11:19)

    Herr Möllmann ist durch "Ein total bekloppter Trainer" bekannt geworden. Meiner Meinung nach sollte das "Ein total verwirrter Trainer" heißen, da seine Aussagen zu mind. 75% ausgedacht sind.

    Abgesehen davon ist von einer NICHT kompletten Mannschaft garnicht zu sprechen wenn NUR diese Akteure feheln, da es keine Schwächung der Mannschaft darstellt.

    Super ist das die Gegnerischen/ -Mannschaften, -Trainer ihre Meinungen über diesen Verein und Trainer äußern, jedoch die Zeitung noch nicht soweit ist Tatsachen zu schreiben!

    Hoffe Herr Richter wird heute durchgreifen und Rhenania mit 3Punkten nach Hause fahren. VIEL GLÜCK!

  • #7

    Daniel Stankiewicz (Mittwoch, 10 April 2013 11:46)

    Für ein Pokalspiel bekommt Ihr den Vorbericht hin, aber beim Spiel Concordia gg. Alstaden ist es zu viel verlangt? Na dann mal Hut ab!

  • #8

    Komisch (Mittwoch, 10 April 2013 12:10)

    Seid Wochen wir berichtet wie knapp Rhenania besetzt ist und jetzt schonen die aufeinmal so viele Spieler:):)??

  • #9

    @ Komisch (Mittwoch, 10 April 2013 12:23)

    Wenn du richtig gelesen hättest, dann wüsstest du, dass die Spieler geschont werden, da diese angeschlagen sind.

    Knapp besetzt sind die Rhenanen ja, sah man ja auch an den letzten Aufstellungen.

    Das im heutigen Spiel viele Spieler geschont werden können hat den Grund, dass einige Spieler aus der A Jugend und der 2. Mannschaft in der ersten Mannschaft aushelfen können, was an einem Wochenendspieltag nicht möglich ist, da die Spieler selbst in ihren Mannschaften tätig sind.

    So viel zu dem Thema.

    Außerdem heißt es "Seit" Wochen und nicht "Seid" Wochen, da ist es für mich auch kein Wunder, dass man die Aussagen mal falsch verstehen kann oder will?!?!?!?

  • #10

    Erklärbär (Mittwoch, 10 April 2013 12:25)

    zu 8:

    gerade deshalb du pappnase!

    Rhenania hatte vom 17.03.2013 bis einschließlich heute (10.04.2013) 7 Spiele in 24 Tagen und das mit einem Kader von 15 Feldspielern.
    Ist doch völlig in Ordnung wenn der Trainer dann die, die immer spielen mußten schont.
    Der Dirr verfolgt ein klares Ziel und das ist nicht das Pokalfinale in Berlin!!!

  • #11

    @ Schmiddi (Mittwoch, 10 April 2013 12:26)

    Hmm Rhenania muss nicht in die Englischen Wochen gehen?

    Was ist denn mit heute? Wenn ich in meinen Kalender gucke ist heute Mittwoch und nicht Sonntag, somit finde ich, dass sich diese Woche wohl eine Englische Woche ergibt.

    Außerdem hat Rhenania meines Wissens nach am 25.04. ein Nachholspiel in Hertha Hamborn, das ist laut meinem Kalender ein Donnerstag, also auch ein Spieltag innerhalb deiner Woche, deshalb finde ich die Aussage etwas verwunderlich.

  • #12

    na und (Mittwoch, 10 April 2013 13:07)

    Ist doch deren sache wen die schonen,bzw.austellen.verstehe nicht das problem.wenn den rhenanen dee meisterschaftsendspurt wichtiger ist,ist es doch völlig ok dem einen oder anderen spieler mal ne pause

  • #13

    @ na und (Mittwoch, 10 April 2013 13:17)

    Sehe ich auch so.zumal es zwischen zwei solchen vereinen auch mal sehr heiss hergehen kann und es dann ärgerlich wäre,wenn sich wichtige spieler wie pfeifer,cziuraj oder sonst wer von den oben genannten verletzen oder durch eventuelle platzverweise ausfallen.so bekommen auch mal andere spieler ihre chance.find das es die richtige entscheidung von deren trainer ist.viel erfolg noch

  • #14

    Lustig (Mittwoch, 10 April 2013 13:55)

    Ergänzend muss noch gesagt werden, dass Akmisir und Jankowski auch noch geschont werden.

  • #15

    Sven H. (Mittwoch, 10 April 2013 13:59)

    @#7/ Daniel S.

    Schreib doch einfach selbst einen vernünftigen Vorbericht, schicke diesen an die Redaktion und ich bin mir sicher, der Bericht würde veröffentlicht werden.

    Stattdessen verschwendest du deine Zeilen für sinnloses Bashing. Tolle Leistung.

  • #16

    Nur so am Rande (Mittwoch, 10 April 2013 14:00)

    Jeder Verein muss selbst entscheiden was ihm wichtig ist. Möllmanns Aussage ist zwar Richtig dass sie auch um den Aufstieg spielen, aber wenn er das Verletzungsrisiko eingehen möchte, seine Sache. Und Außerdem kann er nicht berurteilen wie die Rhenanen Spieler angeschlagen sind die geschont werden.Ich werde auf jeden Fall gucken gehen.

  • #17

    @ Dirr (Mittwoch, 10 April 2013 14:07)

    Wenn er dann danach geht, verstehe ich nicht, warum er Wrobel spielen lässt, denn Herr Dirr will keine Verletzungen und vorallem Rote Karten riskieren, dann sollte man versuchen einen Torwart, der sagen wir mal in der Vergangenheit öfters mal in Kahn-Manier gespielt hat, zu schützen, vorallem in SC 20 Oberhausen.

  • #18

    Fan (Mittwoch, 10 April 2013 14:15)

    Normalerweise könnten auch alle spielen, denn in der Meisterschaft hat SVR quasi 3 " Freilose" mit Spellen, Voerde und Hertha Hamborn. Alles Kandidaten für den Abstieg. Und die anderen nehmen sich die Punkte gegenseitig ab, so dass nach den nächsten 3 Spielen der Aufstieg quasi feststeht.

  • #19

    Kritiker (Mittwoch, 10 April 2013 14:32)

    Da will sich jemand vor dem direkten Vergleich der beiden Bezirksgruppen drücken,weil man genau weiß das man in der Oberhausen/Essen Gruppe keinen Stich um den Aufstieg setzen könnte! Also schont man die Jungs,damit man anschließend behaupten kann : " Haben auch nicht mit einem Sieg gerechnet,war eine zusammengewürfelte Mannschaft " etc pp.

  • #20

    lustig (Mittwoch, 10 April 2013 14:55)

    @17

    soll er dann selber spielen?
    Cem Akmisir ist gesperrt, Göbler muss zeitgleich in der Ajugend ran.
    nachdenken erwünscht

    @18

    freilose gibt es im fussball nicht

  • #21

    alle bottroper (Mittwoch, 10 April 2013 15:46)

    @kritiker

    mittlerweile haben alle bottroper verstanden, dass in oberhausen nur oberligafußball (mindestens) bis in die tiefsten ligen gespielt wird. durch ständiges wiederholen wird es nicht noch besser.
    (Ironie ist der Humor der schlauen Leute)

  • #22

    ... (Mittwoch, 10 April 2013 16:00)

    Sezer es gibt zwei Akisir´s

  • #23

    Kritiker (Mittwoch, 10 April 2013 16:42)

    @alle bottroper

    völliger Schwachsinn,aber man kann Oberlohberg nicht mit zum Beispiel Essen West vergleichen,das muss man als neutraler Beobachter einfach anerkennen!

  • #24

    zuschauer (Mittwoch, 10 April 2013 22:49)

    Also für den tabellenführer der gruppe 4 war das aber sowas von schwach heute,das ich echt an die stärke dieser gruppe zweifel !!!!! Verstehe absolut nicht wie so eine mannschaft ungeschlagen sein kann.respekt an die junge und zusammen gewürfelte rhenanen-truppe.ich glaub mit der stammelf der bottroper wäre es heute sehr bitter für sc 20 geworden !!! Die wären mit ihren teils übergewichtigen spielern gar nicht hinterher gekommen :D:D naja,trotzdem glückwunsch und noch viel erfolg !!!

  • #25

    HP Baxxter (Mittwoch, 10 April 2013 23:24)

    Hoppla....Sielclub spielt den Tabellenführer der anderen Bezirksligagruppe an die wand und gewinnt 3:1 !

  • #26

    alle bottroper (Mittwoch, 10 April 2013)

    @23 da hast du vollkommen recht. man kann nicht äpfel mit birnen vergleichen. essen ist eine stadt und oberlohberg ein dorf.
    quervergleiche irgendwelcher ligen bringen überhaupt nix. wenn sc 20 aufsteigt (glaube ich aber nicht da die überhaupt nicht fit sind, beispiel lenz ca. gefühlte 30 kilo übergewicht) und rhenania steigt auch auf, dann ist doch alles schön und gut. du musst auch bedenken dass sc 20 einen haufen geld rauswirft und rhenania mit jungen spielern arbeitet. mit geld aufstigen kann jeder!!!

  • #27

    @ HP Baxxter (Donnerstag, 11 April 2013)

    An die Wand gespielt mit einem 3:1?

    Also wenn der Schiri den Elfmeter in der 88 Minute für Rhenania nicht zurück nimmt, steht es 3:2 und dann wird es nochmal eng werden.

  • #28

    sc20 (Donnerstag, 11 April 2013 15:03)

    Haha der sc20 geld rausschmeißt?
    Seit saison beginn ist der erste vorsitzende spurlos verschwunden.und die spieler alle keinen cent bekommen.
    Bei sc20 haben auch 4 stammspieler gefehlt und haben rhenania an die wand geklatscht.