Jörg Lieg entlassen

Der Oberhausener Bezirksligist Blau-Weiß Oberhausen-Lirich hat sich am Dienstagabend von seinem Trainer Jörg Lieg getrennt. Das ergab ein gemeinsames Gespräch zwischen dem 1. Vorsitzenden Frank Kielczewski und dem bisherigen Cheftrainer. Grund für die Trennung war die sportliche Misere, in die der BWO in den letzten Wochen immer mehr geraten war. Mit Außenseiterchancen für den Aufstieg zu Beginn der Saison ausgestattet, rückte der Klub von der Tulpenstraße zuletzt den Abstiegsrängen bedrohlich nahe. Einen Nachfolger für Lieg gibt es bereits.

Für Jörg Lieg war es schon fast keine Überraschung mehr. "Ich weiß natürlich auch, dass die sportliche Situation nicht das Gelbe vom Ei ist. Gerade die letzten vier Spiele waren natürlich ausschlaggebend", so der bisherige Cheftrainer. Der Bezirksligist verlor die letzten vier Partien allesamt und holte aus den letzten sechs Spielen gerade einmal einen Punkt. Der letzte Sieg datiert vom 3. März, als man beim abstiegsbedrohten TSV Safakspor mit 4:0 gewann. "Es war aber auch natürlich nicht einfach. Durch Urlaub, Sperren und Verletzungen fehlten zuletzt immer wieder viele Spieler", so Lieg, der die Entscheidung dennoch nachvollziehen kann. "Die Abstiegsplätze sind natürlich jetzt sehr nah gekommen und der Trainer ist nun einmal das schwächste Glied", gab Lieg zu Protokoll, der sich nun erst einmal mehr Zeit für die Familie nehmen will, sich aber ein neues Engagement im Sommer vorstellen kann.

   Liegs Nachfolger ist kein Unbekannter. Denn Frank Kielczewski persönlich, der schon einige Male eingesprungen ist in der Vergangenheit oder auch mal, wenn der Trainer privat oder urlaubstechnisch verhindert war, übernimmt zunächst bis zum Saisonende. Was danach geschieht, weiß der 1. Vorsitzende und neue Trainer selbst noch nicht. Auch nicht, ob er es vielleicht selber weitermacht. "Mal schauen, ich habe einige Dinge im Hinterkopf, aber dafür ist es auch noch viel zu früh. Wir sollten nun zuallererst an das nächste Spiel und den Klassenerhalt denken, den wir möglichst schnell erreichen sollten. Alles andere gilt es hinten anzustellen", so Kielczewski, der die Entscheidung sich auch nicht einfach gemacht hat. "Menschlich gesehen ist es schade, denn Jörg ist alles andere als ein schlechter Typ. Ganz im Gegenteil, es tut mir dahingehend natürlich auch leid. Aber der Trainer wird nun einmal am Erfolg gemessen und er ist dann am Ende dafür verantwortlich, was dabei herauskommt", so der neue Trainer weiter, der auch das Jahr 2013 vor Augen hat. "Wir haben in der Rückrunde vier von möglichen 21 Punkten geholt und drei davon waren beim jetzigen Tabellenletzten Safakspor, wo es auch noch zur Pause 0:0 stand. Dabei haben die Spieler im Team Bezirksliga-Format, was wir einige Male schon bewiesen haben. Aber die Entwicklung in den letzten Wochen und Monaten ging in die völlig falsche Richtung. Vor allem, wenn man bedenkt, mit welchen Ambitionen wir in die Saison gestartet sind."

   Zwei Punkte sind es nur bis zu den Abstiegsplätzen, Blau-Weiß Oberhausen ist in aktuer Abstiegsgefahr, was der Vorstand auch richtig erkannt hat. "Nun gilt es, schon am Sonntag gegen Phönix Essen sofort anzufangen, zu punkten", so Kielczewski. Phönix Essen ist einer der unmittelbaren Konkurrenten und liegt nur zwei Punkte hinter BWO. Dabei wollten die Oberhausener ganz andere Konkurrenten in dieser Saison haben. "Wenn ich aber sehe, dass wir gerade gegen die Teams, die eigentlich mit uns auf Augenhöhe sein sollten, wie beispielsweise Adler Osterfeld, 1:5 verlieren, dann läuft etwas nicht richtig. Und wir haben einen Kader von 18 Leuten, da muss man dann auch mal gut reagieren können, falls tatsächlich mal Spieler ausfallen", so Kielczewski weiter, der am Mittwochabend dann schon die erste Einheit mit der Mannschaft selbst leitete.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    kenner (Mittwoch, 10 April 2013 22:47)

    Kille viel Glück!! Aber es kann doch nicht immer am Trainer liegen.Oder ist es normal das Spieler in der Saison in Urlaub fahren.(Auch Kille Junior)

  • #2

    Beobachter (Donnerstag, 11 April 2013 07:25)

    Es liegt auch nicht immer am Trainer. Einige Spieler haben halt kein Bezirksliga Niveau. Das muß aber doch ein Frank Kielczewski sehen.

  • #3

    Oberhausener (Donnerstag, 11 April 2013 13:09)

    Man kille, jetzt Greif zu und verpflichte den Aufstiegs Trainer contrino von swa. Wie man hört verlässt er trotz Aufstieg den Verein. Wenn der noch drei vier von seinen besten spielern mit bringt dann habt ihr nächste Saison ne super Truppe zusammen.

  • #4

    BWO (Donnerstag, 11 April 2013 15:31)

    Ist doch klar,weil Möllmann`s ertural lenz usw kommen zur neuen saison.