Erfolgreicher Rückrundenstart

Sieben Punkte aus vier Spielen im neuen Jahr konnte die erste Damenmannschaft vom RSV Klosterhardt sammeln. Zuletzt fuhr man zwei 2:0-Siege in Folge ein. Durch den guten Start in die Rückrunde baute man sich ein kleines Polster auf die abstiegsbedrohte Zone auf. Am kommenden Spieltag geht es nun zum CfR Links nach Düsseldorf.

Der 17. Spieltag in der Saison 2012/2013 in der Niederrheinliga ist gespielt und die Damenmannschaft vom RSV/GA Klosterhardt belegt mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 21:29 Toren den 9 Tabellenplatz.

   Nach schwerer Vorbereitung und nur einem richtigen Testspiel ging es am ersten Rückrundenspieltag zum Aufstiegsaspiranten Eintracht Solingen. Die Mädels aus Oberhausen zeigten, dass man mit Willen und Ehrgeiz mit jedem Team in der Niederrheinliga mithalten kann und trotzten dem Tabellenführer ein 1:1 Unentschieden ab. Mit etwas mehr Glück wären es sogar drei Punkte gewesen, aber in den letzten Minuten wollte kein Tor mehr für Klosterhardt fallen. Den Treffer zur Führung erzielte Britta Mölders. Eine starke Mannschaftsleistung in der Jenny Czech, Winterneuzugang aus Sterkrade 72, ein sehr gutes Spiel zeigte und eine Verstärkung für den RSV sein wird.

   Im ersten Heimspiel der Rückrunde setzte es dann gegen die Reserve von Borussia Mönchengladbach eine verdiente 0:4 Niederlage. Die spielerisch stärkste Mannschaft in der Niederrheinliga zeigte dem Neuling aus Oberhausen seine Grenzen auf. Trotz Halbzeitrückstand von 0:3 und in Unterzahl spielend, da Nathalie Dyrschka mit Rot, wegen Notbremse, in der 30. Minute zurecht vom Platz gestellt wurde, stand die Defensive im zweiten Durchgang besser. Torhüterin Kathrin Schröer, die bei keinem der Gegentore ein Chance hatte, kassierte nur noch einen Treffen zum 0:4 Endstand.

   Im folgenden Nachholspiel, was zugleich das letzte Spiel der Hinrunde war konnten die RSVlerinnen einen hart umkämpften 2:0-Auswärtssieg bei der der Fortuna aus Dilkrath feiern. Auf dem wohl kleinsten und engsten Platz im gesamten Niederrhein war ein Spiel 11 gegen 11 eigentlich nicht machbar. Die Gäste aus Oberhausen gingen ersatzgeschwächt in dieses Spiel. Tanja Barfeld zeigte direkt in der ersten Spielminute ihr Können und markierte mit ihrem ersten Treffer in der Liga das frühe 1:0. Nach einem schönen Konter über Britta Mölders erzielte eine stark aufspielende Tanja ihren zweiten Treffer und der Jubel auf Seite der Schwarz-Grünen kannte kein halten. Zu ihren ersten Minuten in der Niederrheinliga kamen Anna Müller, Saskia Koblitz und Sarah "Inge" Ingenpaß, die der ersten Mannschaft gerne ihre Unterstützung zusagten und mit ihrem Einsatz belohnt wurden.

   Am vergangenen Sonntag war die Mannschaft aus Duisburg vom FCR III zu Gast im Hanielstadion. Hierbei handelte es sich um ein richtungsweisendes Spiel, um einen guten Schritt aus den Abstiegsregionen zu schaffen. Es waren dieses Mal knapp zwei Minuten gespielte, als Nadine Mölders ihren ersten Treffer für ihren neuen Verein erzielte. Im ersten Versuch scheiterte sie noch an der Torfrau, aber den Abpraller schob Nadine dann ins Tor. Die junge Mannschaft um Spielführerin Vanessa Rauh spielten nur auf das Tor vom FCR III, ohne schon frühzeitig die Entscheidung herbeizuführen. Erst in der 73. Minute markierte Britta Mölders die Entscheidung zum 2:0. Julia Buhren, die die Geschicke im Mittelfeld leitet, markierte dann das 3:0, aber der Schiedsrichter hatte etwas dagegen und pfiff das Tor zurück, weil er ein Foulspiel von Tanja Barfeld gesehen hat. So kam Duisburg in der 91. Minute zur einzigen Tormöglichkeit im gesamten Spielverlauf. Anne Brede feierte an diesem Tag ihr Debüt in der Niederrheinliga.

   Mit diesem Sieg und einer verbesserten und glücklicheren Rückrunde sind die Damen vom RSV auf den neunte Tabellenplatz vorgerückt und weisen nun sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf. Beim leckeren Essen im Vereinsheim konnte jetzt etwas entspannter auf die Tabelle geschaut werden und nun wird weiter am Saisonziel Klassenverbleib in der Niederrheinliga gearbeitet. Am nächsten Sonntag geht es zum CfR Links nach Düsseldorf die sich am letzten Spieltag mit 4:2 in Krefeld durchsetzen konnten.

Text: RSV Klosterhardt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0