Absolutes Spitzenspiel für Zweckels Reserve

Der nächste Spieltag steht schon wieder an. Doch statt am Sonntag finden die nächsten Partien dieses Mal am Ostermontag statt. Während Westfalenligist SV Zweckel nach einem Monat Pause endlich einfach nur wieder kicken will, bittet die eigene Reserve in der Kreisliga A den SC Schaffrath zum absoluten Knaller. In Rentfort steigt dazu nicht nur zeitgleich ein echtes Lokalderby. Hier treffen die direkten Verfolger der gerade genannten aufeinander. B-Ligist SG Preußen II muss zum Primus fahren und auch die Reserve-Teams von Adler Ellinghorst und Wacker Gladbeck haben hohe Hürden vor der Brust.

Vorberichte 25. Spieltag - 01.04.2013

Westfalenliga

SV Zweckel (7.) - FC Bor. Dröschede (16.)

Ob das Spiel am Ostermontag stattfinden kann, steht noch in den Sternen. „Die Entscheidung wird wohl kurzfristig fallen“, glaubt Zweckels Trainer Günter Appelt. Zum Ende der Woche gab es wieder leichten Schneefall. „Regnet es jetzt am Wochenende noch einmal, dann können wir es wohl wieder vergessen“, erklärt Appelt schon fast resignierend. Denn das letzte Meisterschaftsspiel vom SVZ liegt am Montag einen Monat zurück. Am 1. März spielten die Grünhemden bei BV Westfalia Wickede. „Vor diesem Spiel haben wir dreieinhalb Monate lang nicht gespielt, wir kommen überhaupt nicht in irgendeinen Rhythmus. Das gleicht mittlerweile schon einer Wettbewerbsverzerrung. Bis auf Erndtebrück, das ähnliche Probleme hat, haben alle anderen Teams schon bis zu drei Spiele absolvieren können“, so Appelt, der aber dennoch immerhin zwei Erfolge unter der Woche verzeichnen konnte. Denn zum einen gewann seine Mannschaft im Kreispokalviertelfinale bei GW Hessler und andererseits konnte man am Gründonnerstag nach schier unendlich langer Zeit mal wieder auf dem eigenen Rasenplatz vernünftig trainieren. „Man hat Donnerstag gesehen, wie viel Spaß die Mannschaft hatte. Wir haben super trainiert“, war Appelt zumindest mit dieser Einheit sehr zufrieden. Er gibt aber genauso zu, „dass es sonst langsam schwierig wird, alle bei Laune zu halten, wenn man keine Spiele absolvieren kann. Das glich zuletzt beinahe einer Katastrophe und ich bin auch für Montag nicht guter Dinge.“

   Genau deswegen warnt Appelt auch vor dem nächsten Gegner, auch wenn er weiß, dass sein Team bei all der Ausgeglichenheit in der Liga, Ostermontag in der Favoritenrolle ist. Schließlich kommt der Tabellenletzte an die Dorstener Straße, der erst letzte Woche durch eine 1:2-Niederlage gegen Mengede die rote Laterne von eben diesem Gegner übernehmen musste. „Ich habe Dröschede zweimal in der Rückrunde beobachtet und sie haben sich in der Winterpause auch verstärkt. Trotz der Niederlage gegen Mengede: Sie kämpfen gegen den Abstieg und werden sicherlich auch gegen uns alles reinwerfen. Dennoch erwarte ich - sofern wir spielen - einen Heimsieg“, stellt der Cheftrainer unmissverständlich klar. Appelt muss bei diesem Unterfangen allerdings auf den einen oder anderen Spieler verzichten. Markus Krawietz fällt bereits seit einigen Wochen mit einem Mittelfußbruch aus, fängt aber nächste Woche immerhin wieder mit dem Lauftraining an. „Er macht Fortschritte und kann sicherlich in 14 Tagen ins Mannschaftstraining einsteigen“, hofft Appelt auf die schnelle Genesung seines Stürmers. Neben Krawietz wird auch Daniel Bertram länger ausfallen. Bertram erlitt einen Anriss im Innenband und wird laut Appelt vier bis fünf Wochen fehlen. Pascal Meinberg, der vor wenigen Tagen offiziell als A-Jugendlicher vorzeitig zum Seniorspieler erklärt wurde und bereits eindrucksvoll bewiesen hat, in der Westfalenliga spielen zu können, hatte eine Hals-Operation. „Er bekommt jetzt erst einmal die Fäden gezogen und wird auch ausfallen“, so Appelt, der ebenfalls in diesen Tagen auf Can Ucar und Tayfun Cakiroglu verzichten musste, die beide grippegeschwächt waren. Doch auch so ist Appelts Kader groß genug, um diese Ausfälle auffangen zu können. Alles andere als ein Heimsieg wäre trotz der langen Pause eine Enttäuschung für die Anhänger. Ein 2:1-Sieg wie schon im Hinspiel würde da beispielsweise schon für drei Punkte vollkommen reichen. 

Anstoß: 15 Uhr

Die weiteren Partien in dieser Westfalenliga:

TuS Erndtebrück II - 1. FC Kaan-Marienborn

SC Hassel - SV Hohenlimburg 

SW Wattenscheid - ASC 09 Dortmund

SpVg Holzwickede - SuS Langscheid/Enkhausen

 

Zur Tabelle!


Kreisliga A - Gruppe 1

SV Zweckel II (1.) - SC Schaffrath 59 e.V. (2.)

Absolutes Spitzenspiel an der Dorstener Straße am Ostermontag, könnte man bei der Konstellation Erster gegen Zweiter meinen. Doch ein Duell auf Augenhöhe ist nach den letzten Ergebnissen nicht zu erwarten. Der „Verfolger“, SC Schaffrath, verlor zuletzt zweimal in Folge. Erst unterlag man dem BV Rentfort mit 0:2, am letzten Wochenende mussten sich die Gelsenkirchener dann dem FC Gladbeck mit 1:3 geschlagen geben. Der zu erwartende Sieg der Zweitvertretung des SV Zweckel wäre der nächste große Schritt in Richtung Bezirksligaaufstieg. Drei Punkte beträgt aktuell der Vorsprung der Zweckler auf den zweiten Platz, dabei hat man aber noch ein Nachholspiel gegen das abstiegsbedrohte Team vom SC Hassel II zu absolvieren. Die Meisterschaft scheint beinahe nur noch Formsache für die Truppe von Trainer Andreas Albersmann zu sein. Nach einem souveränen Auftaktsieg in die Rückrunde gegen Adler Ellinghorst strauchelte der SVZ bekanntermaßen trotz Unterstützung aus dem Westfalenligakader beim BV Rentfort und erreichte nur ein 0:0. Am vergangenen Wochenende stellte man dann aber wieder die Aufstiegsambitionen unter Beweis und fegte die zweite Mannschaft der DJK TuS Rotthausen mit 6:0 vom Feld. An die Leistung der Vorwoche will die Albersmann-Elf auch am Montag anknüpfen und den Vorsprung auf die Verfolger weiter ausbauen. Das Hinspiel konnte der SC Schaffrath zwar mit 4:2 gewinnen, für die Partie in Zweckel sind die Gelsenkirchener aber in der klaren Außenseiterrolle.

Anstoß: 13 Uhr

BV Rentfort (3.) - SG Preußen Gladbeck (4.)

Ein echtes Debakel erlebte der BV Rentfort im Hinspiel bei der SG Preußen Gladbeck. Mit 5:1 triumphierte die Mannschaft von Trainer Dennis Wroblewski. Obendrein riss sich Rentforts Tim Goppert in dieser Partie das Kreuzband. Am Ostermontag kommt es nun zum Rückspiel an der Hegestraße. Aktuell trennt die beiden Mannschaften in der Tabelle lediglich ein Zähler. Der BVR rangiert mit 36 Punkten auf Platz drei, die SGP ist mit 35 Punkten Vierter. Beide Teams haben das Rennen um den Aufstieg abgeschrieben. Der zweite Tabellenplatz rückt nach den letzten Ergebnissen des SC Schaffrath allerdings wieder näher. Der Sieger des Spiels wird wohl auf den zweiten Rang vorrücken, da Schaffrath beim SV Zweckel II ran muss. Für die Rentforter geht es darum das Hinspiel-Debakel vergessen zu machen, die SG Preußen will nach der 0:1-Niederlage unter der Woche gegen den FC Gladbeck wieder zurück in die Erfolgsspur. Verzichten muss der BV Rentfort um Trainer Marc Schäfer dabei auf den Offensivspieler Dominik Menze, der sich einen Faserriss der Bauchmuskulatur zugezogen hat. Hinter den Einsätzen von Dennis Schlichting (Sprunggelenk) und Alexander Deucker (Oberschenkel) stehen dicke Fragezeichen.

   In jedem Fall ist mit einem spannenden und umkämpften Lokalderby zu rechnen, bei dem Kleinigkeiten entscheiden können. Ein deutliches Ergebnis wie im Hinspiel käme überraschend.

Anstoß: 15 Uhr

Adler Ellinghorst (15.) - FC Gladbeck (10.)

Duell der beiden Emporkömmlinge der letzten Wochen. Adler Ellinghorst empfängt am Montag den FC Gladbeck. Nachdem beide Teams die ersten Partie der Rückrunde jeweils verloren hatten, zeigten sowohl die Adler, als auch der FC in den letzten Spielen eine deutliche Steigerung. Mit dem überraschenden Auswärtssieg bei der SG Preußen Gladbeck am Donnerstagabend konnte sich die Mannschaft von Trainer Dirk Knappmann wohl endgültig aus dem Abstiegskampf verabschieden. Ellinghorst ist zwar weiterhin 15. und punktgleich mit dem Letzten, Genclerbirligi Resse, sammelte aus den letzten drei Spielen allerdings fünf Punkte und ist seither ungeschlagen.

   Leicht favorisiert ist allerdings der FC Gladbeck. Zuletzt besiegte das Team von der Roßheidestraße den Zweiten, SC Schaffrath (3:1), und den Vierten, SG Preußen (1:0). Dabei schaffte man am Donnerstag bei der SGP den ersten Auswärtssieg dieser Saison. Ist nun der Knoten geplatzt? Bereits am Montag kann die Knappmann-Elf den guten Eindruck der letzten Spiel unterstreichen. Doch auch die Ellinghorster von Trainer Peter Zültzke zeigten sich zuletzt vor allem in der Defensive stabilisiert. Auf den 3:2-Sieg gegen den SC Hassel II folgten zwei 0:0-Unentschieden. Es bleibt abzuwarten, ob der FC Gladbeck sich noch weiter von den Abstiegsrängen distanziert oder Adler Ellinghorst einen nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt macht.

Anstoß: 15 Uhr

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga A1:

Genclerbirligi Resse - VfB Kirchhellen

Preußen Sutum II - Wacker Gladbeck

SC Hassel II - SSV Buer 07/28 II

DJK TuS Rotthausen 1910 II - SV Horst-Emscher 08 II

SuS 05 Beckhausen - SpVg. Westfalia Buer

 

Zur Tabelle!


Kreisliga A - Gruppe 2

BV Rentfort II (14.) -  SpVgg Middelich-Resse 71/81 (13.)

Die Zweitvertretung des BV Rentfort unterlag am vergangenen Sonntag gegen die Spvgg. Erle 19 am Ende mit 1:6 und steckt weiterhin ganz tief drin im Abstiegskampf. "Ich bin sprachlos. Da fehlen mir echt die Worte", übte BVR-Trainer Rolf Krause nach Abpfiff der Partie gegen die SpVgg. Erle 19 Kritik an seinen Mannen. "Wenn wir die nächsten Spiele weiterhin so spielen, dann holen wir keinen Punkt mehr und steigen ab", so Krause weiter. Er sah eine Mannschaft ohne Kampf, ohne Herz und ohne Willen und am kommenden Spieltag erwarten die Rentforter niemand geringeren als die SpVgg. Middelich-Resse.

   Die Rentforter, als 14. der Kreisliga A, haben die Chance mit einem Sieg mit den Gästen gleichzuziehen. Eben diese sind derzeit 13. und haben demnach drei Punkte vor dem BVR.  Mit einem Erfolg und einem gleichzeitigen Misserfolg vom SV Union Neustadt könnte die Krause-Elf sogar den Vorsprung auf die rote Laterne auf 12 Zähler ausbauen. Doch gerettet sind die Rentforter damit noch lange nicht, denn wie schnell man die Tabellenführung von der falschen Seite übernimmt, müsste die Reservemannschaft schließlich, nach der eher desolaten Hinrunde, am Besten wissen.

Anstoß: 13.15 Uhr

Die weiteren Partien in der Kreisliga A2:

DJK TuS Rotthausen -ETuS Bismarck 

Erler SV 08 - Preußen Sutum 

Westf. Gelsenkirchen - SpVgg. Erle 19 

Eintracht Erle - Blau Weiß Gelsenkirchen

Firtinaspor Gelsenkirchen - SV GE-Hessler 06 II 

SG Eintr. Gelsenkirchen - SV Union Neustadt 

Teutonia Schalke - Spfr. Gelsenkirchen

 

Zur Tabelle!


Kreisliga B - Gruppe 1

Viktoria Resse II (1.) - SG Preußen Gladbeck II (3.)

Eine absolute Mammutaufgabe wartet am Ostermontag auf die Zweitvertretung von SG Preußen Gladbeck. Die Elf von Trainer Michael Sandmann, die am vergangenen Donnerstag das Nachholspiel gegen den FC Gladbeck am Ende mit 1:0 gewinnen konnte, müssen zur Zweiten von Viktoria Resse reisen. "Das war ein absolutes Schweinespiel, ich bin froh über drei Punkte", gab Sandmann nach Abpfiff des Derbys zu Protokoll.

   Der kommende Gegner Resse ist mit 48 Zählern auf dem Konto unangefochtener Tabellenführer. Das die Resser jedoch zu schlagen sind, hat Alemannia Gladbeck noch vor wenigen Wochen bewiesen. Mit 2:0 gewann die Alemannia am heimischen Krusenkamp gegen die Gelsenkirchener, was die erste Saisonniederlage für Resse bedeutete.

   Die Sandmann-Truppe indes trotzt vor Selbstbewusstsein und ist im Jahr 2013 noch ohne Punktverlust. Satte fünf Partien wurden in diesem Jahr bereits gewonnen und mit einem kleinen Quäntchen Glück ist auch bei Resse zumindest ein Punktgewinn drin. Bei einem Sieg würden die Gladbecker den Platz unter den Top Drei der Tabelle weiter festigen und hätten nur noch vier Zähler Rückstand auf die Führung. Fakt ist, wenn die Preußen weiter so ihre Punkte sammeln, könnte am Ende der Saison, man mag es eigentlich fast gar nicht sagen, der Aufstieg in die Kreisliga A winken.

Anstoß: 13.15 Uhr

Adler Ellinghorst II (14.) - FC Gladbeck II (6.)

In der Haut von Adler-Trainer Juan Perez möchte derzeit wohl niemand stecken. Für die Ellinghorster setzt es derzeit eine Niederlage nach der anderen und zu guter Letzt muss Perez auf immer mehr Spieler verzichten. Durch unnötige rote Karten schwächten sich die Adleraner in letzter Zeit immer wieder selbst und sind nun mitten im Kampf um den Nichtabstieg. Perez prophezeit schlimmes: "Wenn wir weiter so spielen, sind wir nächste Saison C-Ligist." Würde allerdings, so die Aussagen von Perez, zu einem Großteil der Mannschaft passen, denn viele seine Akteure seien auf keinem höheren Spielniveau.

   Allerdings ist die Lage des kommenden Gegners, der Zweitvertretung vom FC Gladbeck, auch nicht die Beste. Die letzten drei Partien, davon zwei Derbys, wurden allesamt verloren. Nach der Niederlage gegen Preußen vergangenen Mittwoch wirkte Spielertrainer Christian Görlitz allerdings nicht unglücklich: "Preußen war spielerisch besser. Wir hätten uns aber durch den Kampf einen Punkt verdient gehabt." Verzichten muss Görlitz am kommenden Montag im Ellinghorster Kröger-Park auf Andreas Hauch, welcher gegen die Preußen wegen einer Tätlichkeit bereits nach 17 Spielminuten frühzeitig duschen gehen musste.

   Dennoch geht der FC als absoluter Favorit in die Partie, doch die Ellinghorster müssen langsam mal wieder etwas zählbares mitnehmen, denn es sind nur noch vier Punkte Vorsprung auf den letzten Tabellenplatz, welcher am Ende der Saison den bitteren Weg in die Kreisliga C bedeuten würde.

Anstoß: 13.15 Uhr

SuS Schwarz-Blau Gladbeck (5.) - Wacker Gladbeck II (13.)

Es ist wieder einmal Derbytime in Gladbeck. Auf der Sportanlage Busfortshof treffen am Ostermontag SuS SB Gladbeck und die Zweite von Wacker Gladbeck aufeinander. Unterschiedlicher könnten die Vorraussetzungen für diese Partie gar nicht sein. Nach der 2:4-Niederlage der SuS in der Vorwoche gegen SG Preußen II hat SB den Anschluss nach ganz oben definitiv verloren und dümpelt derzeit auf Platz Fünf vor sich hin. Wacker Gladbeck II ist derzeit auf jeden Punkt angewiesen. Mit nur zwölf Punkten aus 18 Spielen steht nichts anderes als der 13. Tabellenplatz zu Buche. Gerade einmal fünf Zähler Vorsprung hat die Elf von Noch-Trainer Sascha Reimann, der ein spannendes Duell gegen seinen neuen Arbeitgeber erwartet. Reimann wird in der kommenden Saison als Trainer für die Erstvertretung von SuS am Rand stehen und nicht mehr für Wacker II. Doch wie man den Coach kennt, ist das für ihn derzeit Nebensache. Für ihn zählt derzeit nur der Nichtabstieg und dafür wurde die letzten Wochen einiges getan: Ein 8:0-Erfolg gegen Tabellenschlusslicht VfL Resse und ein möglicher Sieg am grünen Tisch gegen Arminia Hassel sind die Ergebnisse der letzten beiden Spiele.

   Wacker geht in diese Partie zwar als Außenseiter, wird jedoch alles dafür tun um zumindest einen, bestmöglichst drei Punkte mit nach Hause an die Burgstraße zu nehmen.

Anstoß: 15 Uhr

VfL Grafenwald (2.) - DJK Alemannia Gladbeck (15.)

Das nächste Spiel gegen ein Topteam der Kreisliga B für die Alemannia. Nach den Siegen gegen den Tabellenführer, Viktoria Resse II, und den Sechsten, FC Gladbeck II, ist die Mannschaft von Trainer Arkadius Piekorz am Ostermontag beim VfL Grafenwald zu Gast. Für die Wöller geht es darum, den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen und vielleicht sogar nochmal ganz oben anzuklopfen. „Auf uns wartet eine sehr schwere Aufgabe. Alemannia Gladbeck hat sich scheinbar gut verstärkt. Mit einem Sieg könnte es aber ein guter Spieltag für uns werden, da die SG Preußen Gladbeck II gegen Viktoria Resse II spielt“, richtete Grafenwalds Coach Sven Koutcky bereits nach dem 4:1-Sieg am Donnerstag beim VfL Resse den Blick auf das Spiel am Montag. Mit einem Heimerfolg würde der VfL entweder den Vorsprung auf Platz drei (SG Preußen II) ausbauen, oder den Rückstand auf den Tabellenführer, Viktoria Resse II, verkürzen.

   Doch Alemannia Gladbeck hat etwas dagegen. Einen einzigen Punkte sammelte man in der Hinrunde. Aus den vier Partien der Rückserie holte man bereits neun Zähler und sorgte vor allem durch die beiden letzten Siege gegen Resse II und den FC Gladbeck II für Aufsehen. Ob der Piekorz-Elf der nächste Erfolg gegen ein Topteam gelingt bleibt abzuwarten. Im Hinspiel trotzte man den Wöllern bereits einen Punkt, den einzigen in der Hinrunde, ab.

Anstoß: 15 Uhr

Die weiteren Partien in der Kreisliga B1:

SuS 05 Beckhausen II SV Hansa Scholven

Rot-Weiß Wacker Bismarck II - VfB Kirchhellen II

DJK TSV Feldhausen - Arminia Hassel

BV Horst-Süd - VfL Resse

 

Zur Tabelle!


Kreisliga B - Gruppe 2

Die Partien in der Kreisliga B2:

SG Preußen Gladbeck III - Spfr. Haverkamp

Westf. Gelsenkirchen II - SpVgg. Erle 19 II 

Firtinaspor Gelsenkirchen II - FC Zrinski 

Grün-Weiß Heßler - ETuS 34 Gelsenkirchen 

Rot-Weiß Wacker-Bismarck - Adler Feldmark

VFB 09/13 Gelsenkirchen -  SSV/FCA Rotthausen II 

Spfr. Bulmke - VfL Grafenwald II 

DJK Arminia Ückendorf I - Falke Gelsenkirchen

 

Zur Tabelle!


Kreisliga C

Die Partien in der Kreisliga C:

Wacker Gladbeck III - BV Rentfort III

Genclerbirligi Resse II - Adler Ellinghorst III

SuS Schwarz-Blau Gladbeck II - GSK Gladbeck

VFB Kirchhellen III - SuS Rosenhügel 

VfL Grafenwald III - SC Schaffrath 59 II

DJK TSV Feldhausen II - Arminia Hassel 1924 II 

Schwarz-Weiß Buer-Bülse - Anadolusport Gelsenkirchen 

FC Horst 59 -> spielfrei

 

Zur Tabelle!


Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Preuße (Samstag, 30 März 2013 10:43)

    Alemannia wird gegen Grafenwald gewinnen!!! Mein Tipp 1-2

  • #2

    SAbi (Samstag, 30 März 2013 11:42)

    Preußen wird ebenfalls geschwächt nach Rentfort reisen .Hinter mehreren Spielern steht ein Fragezeichen ,das wird wieder nicht erwähnt

  • #3

    @2 (Samstag, 30 März 2013 13:06)

    Wo ist denn die Party?

  • #4

    Gladbecker (Samstag, 30 März 2013 13:09)

    Das gleiche Problem hat Alemannia Gladbeck auch mehr als 6 Spieler stehen nicht zur verfügung!! bei 3 weiteren steht ein Fragezeichen! Optimal für VFL Grafenwald!

  • #5

    Alemannia (Samstag, 30 März 2013 16:46)

    Wir reisen mit einer stark ersatzgeschwächten Truppe nach Grafenwald!! Vielleicht können wir ja trotzdem einen Punkt mitnehmen. Wäre für die Preußen gar nicht so verkehrt und für uns der Optimalfall...

  • #6

    @alemannia (Samstag, 30 März 2013 18:56)

    Außer einem Osterei wird es in Grafenwald nichts für euch geben.

  • #7

    Freddy (Samstag, 30 März 2013 19:08)

    Wo ist den der Bericht von Wacker 1?

  • #8

    Tauben II (Sonntag, 31 März 2013 08:05)

    Sorry....sagte nicht der Trainer von Adler II in der Mannschaft steckt viel Potenzial vor der Saison ???

    und die Roten Karten sind normal oder!!!!!

  • #9

    FCer (Sonntag, 31 März 2013 23:28)

    Adler geht mit allen Teams baden