FC bejubelt ersten Auswärtssieg

Auch am Donnerstag gab es einige Nachholspiele in Gladbeck, Kirchhellen und Grafenwald. Der FC Gladbeck sorgte für eine echte Überraschung. Mit 1:0 gewann die Knappmann-Elf bei der SG Preußen Gladbeck und fuhr somit den ersten Auswärtssieg in dieser Saison ein. Für den VfB Kirchhellen sah es lange nach einer Heimniederlage aus. Doch durch ein Elfmetertor in der Nachspielzeit rettete man einen Punkt gegen Westfalia Buer. Der VfL Grafenwald besiegte den VfL Resse souverän und bleibt in der B-Liga weiterhin auf Kurs, die Zweitvertretung der Wöller musste sich mit einem Remis gegen Westfalia Gelsenkirchen II zufrieden geben.

Kreisliga A1

SG Preußen Gladbeck - FC Gladbeck 0:1 (0:0)

Eine ordentliche Überraschung gelang dem FC Gladbeck am Donnerstagabend. Das Team von Trainer Dirk Knappmann feierte seinen ersten Auswärtssieg der Saison und das bei der SG Preußen Gladbeck. Pascal Bauer erzielte das Tor des Tages zum 1:0-Sieg der Mannen von der Roßheidestraße. Hektik kam auch auf im Derby, so sah jeweils ein Akteur der beiden Mannschaften den roten Karton.

   „Wir haben heute gezeigt, warum wir kein Aufstiegskandidat sind, so weit sind wir ganz einfach noch nicht. Wir haben die zahlreichen Chancen nicht genutzt und sind dafür bestraft worden“, war SGP-Coach Dennis Wroblewski nach der Niederlage enttäuscht. Dabei ging die Partie aus Sicht der Preußen gar nicht so schlecht los. Nach 22 Minuten dezimierten sich die Gäste vom FC selbst. Christian Goronczy sah nach einer Tätlichkeit die rote Karte. Die Schwarz-Gelben erspielten sich infolgedessen auch einige hochkarätige Möglichkeiten, doch das Leder wollte einfach nicht über die Linie. „Vor der Pause haben die Preußen einige Großchancen liegen gelassen, da hatten wir auch etwas Glück“, gab Thorsten Günzel vom FC Gladbeck zu.

   Nach dem Seitenwechsel ging es dann schnell. Pascal Bauer konnte in Minute 50 nach einer Ecke den Führungstreffer für die Knappmann-Elf erzielen. Danach war das Spiel vom Kampf geprägt. „Wir hatten nach dem Gegentor einen Zitterfuß und haben nicht konsequent genug gespielt“, meinte Wroblewski. Der FC Gladbeck kämpfte, kam noch zu kleineren Konterchancen und brachte letztlich den Sieg über die Zeit. Zehn Minuten vor dem Ende musste Marcel Rühr von der SGP noch vorzeitig unter die Dusche, nachdem er seinen Gegenspieler beleidigt hatte.

   Für den FC war es der zweite Sieg in Serie gegen ein Team von oben. Am Sonntag besiegte man den SC Schaffrath und fuhr nun den ersten Auswärtserfolg der Saison ein. „Natürlich hatten wir auch ein wenig Glück, aber die Jungs haben in der zweiten Halbzeit den Kampf angenommen und letztlich auch verdient gewonnen. Jetzt wollen wir gegen Adler Ellinghorst nachlegen“, war Günzel sehr zufrieden, legte aber den Fokus schon wieder auf das kommende Spiel am Ostermontag.

Tore: 0:1 Pascal Bauer (50.)

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte Christian Goronczy (FC/22./Tätlichkeit), Rote Karte Marcel Rühr (SGP/80./Beleidigung)

VfB Kirchhellen - Westfalia Buer 2:2 (0:2)

Unentschieden 2:2 trennten sich die Tabellennachbarn der Kreisliga A im Nachholspiel am Donnerstagabend. Die Gäste von Westfalia Buer hatten zur Pause bereits mit 2:0 geführt, doch der VfB Kirchhellen kam nach dem Seitenwechsel zurück und schaffte in der Nachspielzeit noch den Ausgleich.

Lange sah es für die Kirchhellner nach einer Niederlage aus. Bis zur 82. Minute lag die Truppe von Trainer Klaus Kokott mit 0:2 hinten. Doch Stefan Große Venhaus und Jan Mettler per Elfmeter sorgten noch für den Punktgewinn. „Natürlich muss man mit einem Unentschieden zufrieden sein, wenn man so kurz vor Schluss noch 0:2 hinten gelegen hat“, meinte Kokott nach der Partie.

   Das Spiel ließ sich recht gut an für die Bottroper. Christoph Bleyleven hatte nach fünf Minuten die riesen Chance zum Führungstreffer, setzte den Kopfball aber etwas zu hoch an. Westfalia Buer ging dann nach 23 Minuten mit dem ersten Torschuss mit 1:0 in Front. Gut zehn Minuten später stimmte in der Kirchhellner Hintermannschaft die Abstimmung nicht und es stand 2:0 für die Gäste aus Gelsenkirchen. In der Halbzeit gab Klaus Kokott seinen Schützlingen mit auf den Weg, dass man sich auf die Grundtugenden und den Kampf besinnen müsse. Die Spieler nahmen es an und fighteten im zweiten Spielabschnitt. Zum Ende hin kam das nötige Glück dazu. Nach dem Anschlusstor durch Stefan Große Venhaus in der 82. Minute bekam der VfB in der Nachspielzeit einen Elfmeter zugesprochen. Jan Mettler verwandelte zum 2:2. Ein Gäste-Akteur sah daraufhin wegen Meckerns die Gelb-rote Karte.

   „Es war mit Sicherheit keine überragende Leistung von uns, aber die Jungs haben Moral bewiesen und sich den Punkt verdient“, resümierte Kokott.

Tore: 0:1 (23.), 0:2 (32.), 1:2 Stefan Große Venhaus (82.), 2:2 Jan Mettler (92./Elfmeter)

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte Westfalia Buer (92./Meckern)

Kreisliga B1

VfL Resse - VfL Grafenwald 1:4 (0:1)

Der VfL Grafenwald konnte erwartungsgemäß beim VfL Resse gewinnen. Mit 4:1 besiegte das Team von Trainer Sven Koutcky die Gelsenkirchener und eroberten somit den zweiten Tabellenplatz zurück. Der Wöller-Coach zeigte sich mit dem Ergebnis einverstanden, richtete den Blick aber bereits voraus, auf die Partie gegen Alemannia Gladbeck am Ostermontag.

   Bereits nach vier Minuten brachte Florian Görlitz die Bottroper auf die Siegerstraße. Danach taten sich die Grafenwälder aber ein wenig schwer. Die Gastgeber vom VfL Resse hatten nichts zu verlieren und präsentierten sich bissig. „Teilweise hat Resse uns das Leben in der ersten Halbzeit schwer gemacht“, so Koutcky. Florian Görlitz sorgte nach Wiederanpfiff mit einem Doppelpack aber für die Vorentscheidung. In der 49. Minute traf er zum 2:0, acht Zeigerumdrehungen später zum 3:0. Der VfL Resse agierte fortan größtenteils mit langen Bällen. Nach 71 Minuten verkürzten die Gelsenkirchener dann überraschenderweise auf 1:3. Doch die Wöller steckten nicht zurück und Chris Isaias stellte acht Minuten vor dem Ende den alten Abstand und somit den 4:1-Endstand her.

   „Wir haben sicherlich nicht unsere beste Leistung gezeigt, aber wichtig sind die drei Punkte. Am Montag haben wir eine schwere Aufgabe vor der Brust. Alemannia Gladbeck scheint sich sehr gut verstärkt zu haben. Wenn wir gewinnen, könnte es aber ein guter Spieltag für uns werden, da die SG Preußen Gladbeck II beim Tabellenführer, Viktoria Resse II, ran muss“, berichtete Koutcky.

Tore: 0:1 / 0:2 / 0:3 Florian Görlitz (4. / 49. / 57.), 1:3 (71.), 1:4 Chris Isaias (82.)

Kreisliga B2

VfL Grafenwald II - Westfalia Gelsenkirchen II 1:1 (0:0)

Mit einem Remis musste sich die Zweitvertretung des VfL Grafenwald am Donnerstag zufrieden geben. Das Nachholspiel gegen den 13., Westfalia Gelsenkirchen II, endetet letztlich 1:1. Leif Venghaus hatte die Wöller in Front gebracht, doch die Gäste aus Gelsenkirchen konnten noch ausgleichen.

Das Team von Trainer Sascha Tarrach hatte mit einigen Personalproblemen zu kämpfen. Gleich vier Stammkräfte mussten ersetzt werden, so streifte Tarrach selbst das Trikot über. „Insgesamt können wir mit dem Punkt leben. Fußballerisch war das heute nicht wirklich viel, teilweise gute Ansätze, mehr aber auch nicht“, lautete das Fazit vom VfL-Coach. Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachte Leif Venghaus seine Farben in Führung. Eine gute Stunde war gespielt, als er zum 1:0 einetzte. Die Führung hielt allerdings nur knapp zehn Minuten, ehe die Zweitvertretung von Westfalia Gelsenkirchen den Ausgleich markieren konnte. Kurz vor dem Ende trafen die Wöller dann nur die Latte. „Westfalia hatte allerdings auch einige Möglichkeiten. Das Ergebnis geht so in Ordnung. Wir werden jetzt weiter an unseren Fähigkeiten arbeiten und wollen am Montag in Bulmke punkten“, so Tarrach abschließend.

Tore: 1:0 Leif Venghaus (60.), 1:1 (70.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    gladbeck norden (Donnerstag, 28 März 2013 22:45)

    Glückwunsch nach brauck super jungs

  • #2

    Zweckler (Freitag, 29 März 2013 00:11)

    Danke FC :-)

    So Jungs von der 2ten, Sieg am Montag gegen Schaffrath, Nachholspiel gegen SC Hassel 2 gewinnen und
    es sind 9 Punkte Vorsprung :-)

    Bezirksliga WIR kommen :-D

  • #3

    Neutraler (Freitag, 29 März 2013 00:43)

    Das sich die "zweite" von Zweckel überhaupt freut..
    Im Endeffekt habt ihr diesen ersten Tabellenplatz nur eurer Westfalenligstruppe zu verdanken, da diese Woche für Woche einige Spieler runter schickt, dammit ihr punktet. Ohne diese Spieler würdet ihr nur Mittelmaß sein. Aber naja die ganzen Spieler die nur mit offener Hand spielen werden spätestens, wenn einige Sponsoren abspringen und der Geldhahn zugedreht wird, das Weite suchen. Zweckel wird enden wie Germania..

  • #4

    Zweckler (Freitag, 29 März 2013 12:37)

    Euer Neid macht uns doch nur noch stärker, bald werdet Ihr in Trikots und Schals an die Dorstener Str. ins neue Stadion kommen und dem SVZ zujubeln, wenn er in der Bundesliga spielt :-D

    Achja, der SVZ kann nicht enden, wie Germania, denn die hatten keine 2. Mannschaft in der Bezirksliga, das hatte noch keiner in Gladbeck, sondern nur der SVZ!!!

    Auf gehts, Zweckel schießt ein Tor, schießt ein Tor,
    schießt ein Toooooor :-D

  • #5

    Feldboy (Freitag, 29 März 2013 13:11)

    Glückwunsch zum Sieg FC.
    endlich mal ein Auswätssieg,SV Zweckel II wird es
    bestimmt freuen.
    Weiter so.

  • #6

    @Neutraler (Freitag, 29 März 2013 13:18)

    Wie oft hatten wir das nun schon mit den Erstmannschaftsspielern? Guck mal nach Hassel, da spielen auch regelmäßig 3-4 aus der ersten Mannschaft mit und wo stehen die? In Rentfort war die Ausnahme, normal kommen immer 3-4 runter was völlig legitim ist. Lasst eure Kommentare einfach mal stecken, zumal einige Spieler der ersten fuer die Zweite bei Zweckel gemeldet sind, aber dass wisst ihr ja alle bestimmt.

  • #7

    S.R (Freitag, 29 März 2013 15:22)

    Zu Neutraler: Der SVZ wird nie enden wie es Germania passiert ist, denn der Verein wird von den Senioren bis hin zu der Jugend sehr gut geführt. Lasst euch mal was anderes einfallen an statt immer eure neidischen Kommentare hier zu lassen. Macht mal lieber schlechte Stimmung in euren Verein und nicht in andere.

  • #8

    mhh... (Freitag, 29 März 2013 16:37)

    Hassel schickt keinen einzigen Spieler runter... Da bist du wohl schlecht informiert.

  • #9

    zu #8 (Freitag, 29 März 2013 18:01)

    Ich glaube da bist du wohl schlecht informiert, schaue dir mal dir Aufstellung vom Nachholspiel gegen Sutum an, Ballschmiede oder van den Boom. Wer ist jetzt falsch informiert?

  • #10

    Leser (Freitag, 29 März 2013 18:12)

    @mbH...
    In der Hinrunde hat Hassel das noch gemacht und es ist doch auch total legitim das es ein Verein mit diesen Möglichkeiten auch praktiziert so wie andere auch.Würde"euer"Verein das so praktizieren wäre doch auch alles gut,oder??
    Es gibt wichtigere Sachen:)....

  • #11

    ... (Freitag, 29 März 2013 19:51)

    Geht weniger saufen und in einem vernünftigen Verein ein wenig mehr trainieren ,dann spielt ihr auch in der Bezirksliga oder höher.
    Wenn ihr das nicht wollt,dann akzeptiert und respektiert andere Spieler und Macharten der Vereine und haltet einfach nur die Klappe.Immer wieder das gleiche Gesülze.Es kotzt nicht nur mich an.

  • #12

    andy jaudt trainer des jahres 2005/2006 (Freitag, 29 März 2013 20:29)

    Fc hat verdient gewonnen

  • #13

    sag ich nicht (Freitag, 29 März 2013 21:06)

    Ihr werdet schon sehen das ihr Montag noch kein Meister seit.
    Das ist echt Dreißt von euch wie arrogant ihr seit.
    Hoffentlich zeig euch schaffrath mal wie man auch ohne Hilfe gewinnt und oben mitspielen kann.

  • #14

    Kein Aufstieg... (Freitag, 29 März 2013 21:23)

    dank Dennis...
    Macht kein Spaß mehr.Mannschaft ist gut aber Trainer sauschlecht.

  • #15

    Lächerlich (Freitag, 29 März 2013 23:30)

    Wieso wird gegen Zweckel 2 Mannschaft so gefeuert? dann müssen wir demnächst. alle 2 und 3 Mannschaften abmelden.

  • #16

    @13 (Samstag, 30 März 2013 23:34)

    Selbst wenn man gewinnt ist Zweckel noch kein Meister,hätte aber schon ein gutes Polster.
    Schaffrath kann auch keine Hilfe von oben erwarten,außer vom lieben Gott,weil das ja eine Erstmannschaft ist du Bratbär . ;)
    Wer provoziert denn eigentlich?
    Dann nennst du Zweckel arrogant!
    Du würdest dir sicherlich auch nicht alles bieten lassen.
    Die haben dort mächtig Spaß an eure Kommentare,wenn ihr täglich in Eure Tastatur beisst.

  • #17

    Paddy (Sonntag, 31 März 2013 00:01)

    Ich kann #14 nur zustimmen aus sicherer Quelle weiß ich das viele wichtige Spieler der ersten von Preußen einen besseren Trainer fordern.