Souveräner Heimsieg gegen Brünen

Nach dem 4:0-Erfolg gegen Sterkrade 72 wurde auch das Schlusslicht SV Brünen deutlich geschlagen. Von Beginn an zeigten die Frauen eine couragierte Leistung und hatten zu keiner Zeit Probleme mit dem Gast gehabt.

Landesliga

Kopfballungeheuer Kristina Kirscht.
Kopfballungeheuer Kristina Kirscht.

BRK - SV Brünen 3:0 (1:0)

Trainer Stefan Schulz verbuchte mit seinen Frauen einen erneuten Heimsieg. Bei eisigem Wind und ohne Torhüterin Sabby Großer (Grippe) spielten sich die Gastgeberinnen schnell warm und hatten nur eines vor Augen, das Tor der Gäste. In der Anfangsphase ging viel über den rechten Flügel, wo Larissa Borg wieder einige Meter abspulte.

   Doch gefährlich wurde es nach Ecken. Kristina Kirscht und Gülser Bugday setzten sich im Strafraum mit einem Kopfball durch, jedoch reichte es nicht für die Führung. Diese wurde dann von Stefanie Bartoszek erzielt. Nach klarem Handspiel drosch die Spielführerin das Leder vom Punkt aus in die Maschen. Dass dieses Führungstor mehr Sicherheit gab, sah man sofort. Die BRK-Frauen rannten weiter an und erspielten sich noch einige Torchancen, jedoch ohne Erfolg.

Starke Defensivleistung von Katharina Klaus.
Starke Defensivleistung von Katharina Klaus.

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Die BaRuKi-Elf gab weiter den Ton an und Brünen kam nicht zur Entlastung. Die Abwehr um Katharina Drazic stand, genauso wie Semra Acar und Katharina Klaus. Im Mittelfeld zogen die Frauen nochmal an und übten noch mehr Druck auf das SVB-Gehäuse aus, mit Erfolg. Mitte der zweiten Halbzeit erzielte das Kopfballungeheuer Kristina Krischt, natürlich per Kopf, das 2:0.

   Die Vorentscheidung in einer einseitigen Partie. Kurze Zeit später nutzte Gülser Bugday einen Fehler der Torhüterin aus und schob die Kugel lässig ins leere Tor. Danach spielte die Schulz-Elf ihren Stiefel runter und gewann mehr als verdient gegen den SV Brünen.

   Mit diesem Erfolg belegt man nun Platz acht, punktgleich mit DJK Barlo auf Tabellenplatz sieben. Das Ziel ist also in greifbarer Nähe.

 

BRK: Szymiczek - Drazic, S.Acar, Klaus - C.Palloch, Borg (80. Winkel), R.Palloch, Bartoszek, Bogday - Kirscht, A.Acar (80. Baschista)


Tore: 1:0 Bartoszek (20.Min/HE), 2:0 Kirscht (65.), 3:0 Bogday (75.Min)

Text: BRK

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Volksparkrentner (Montag, 25 März 2013 15:16)

    War das so????

  • #2

    @volksparkrentner (Montag, 25 März 2013 18:00)

    würde es sonst so da stehen?!