F-Jugend und Bambini 1 mit Siegen

Die Bambini 1 und die F-Jugend konnten am Samstagmittag Siege einfahren. Dabei präsentierte sich das Team von Trainerin Beate Hillebrand in Torlaune. Die Bambini 2 verlor ebenso deutlich wie die E-Jugend, dennoch war man im BRK-Lager zufrieden. Die U 17-Juniorinnen verloren trotz früher Führung gegen SpVgg. Steele.

Bambini 1

BRK - SF Königshardt 3:1 (2:0)

Durch eine starke Leistung der Bambini 1 gegen die Gäste aus Oberhausen konnte man einen verdienten 3:1-Heimerfolg einfahren. "Wir haben konsequent nach vorne gespielt und dem Gegner keine Chance gelassen. Ich bin super zufrieden mit der Leistung der Jungs", freute sich Trainer und Jugendleiter Alex Czieminga.

Bambini 2

BRK - RSV Klosterhardt 0:8 (0:6)

Gegen körperlich überlegene Klosterhardter unterlag die Bambini 2-Mannschaft der BRK'ler deutlich mit 0:8. "Die Jungs haben gekämpft und waren ehrgeizig. Die Mannschaft muss sich erst noch zusammenfinden", so Czieminga.

F-Jugend

BRK - GA Sterkrade F2 9:2

E-Jugend

BRK - SV 1911 5:12 (2:10)

In einem torreichen Spiel unterlag die BRK E-Jugend mit 5:12 gegen den SV 1911. Bereits zur Halbzeit schraubten die Gäste dank einer starken Leistung das Ergebnis auf zweistellige Höhe, so dass es mit einem 2:10 in die Pause ging.

   Nach der Pause ein anderes Bild: Die BRK'ler kamen besser in die Partie und erspielten sich eine Vielzahl von Chancen, so dass man auf 5:12 verkürzen konnte. BRK Keeper Tom P. verhinderte in Halbzeit Zwei zudem mit einigen tollen Paraden, dass die Gäste zu weiteren Treffern gekommen wären.

Tore BRK: Niklas B., Muzzafer K., Dominik W. (3)

U 17-Juniorinnen

BRK - SpVgg. Steele 1:3 (1:2)

Bei eisigem Wind, aber bespielbarem Platz hat die U17-BRK-Juniorinnenmannschaft ihr Können nur zum Teil abgerufen. Das reichte aber nicht. So gewann die SpVgg Steele letztendlich verdient mit 3:1.

   Dabei fing alles richtig gut an. Anstoss für die BRK-Truppe, Flanke in die Spitze, Juline Fries kämpfte sich durch und erzielte in der ersten Minute den Führungstreffer. Aber der Gegner kam immer besser ins Spiel, zeigte gute Pässe, was dann in der 17. Minute zum Ausgleichstreffer führte. Das BRK-Team versuchte dagegen zuhalten, was nicht wirklich gelang. Folgerichtig fiel der zweite Gegentreffer in der 26. Minute.

   In der Halbzeit versuchte der Trainer, Lothar Kaboth, seine Mannschaft zu motivieren, aber irgendwie sollte auch das nichts bringen. Steele spielte und die Batenbrocker verteidigten. In der 60. Minute stellte der Trainer um, wollte dass offensiver gespielt wird. Tatsächlich kamen dann auch Torchancen zustande, die aber nichts einbrachten. Genau in dieser Phase fiel das unglückliche Eigentor (69.). Hatice Bicer, die zum ersten Mal bei einem Meisterschaftsspiel im Tor stand und ihre Sache gut gemacht hat, schoss ihre eigene Mitspielerin an, der Ball prallte von ihr zurück ins eigene Tor. Pech gehabt. Das war die Entscheidung.

 

Tore:

1:0 Juline Fries (1.), 1:1 (17.), 1:2 (26.), 1:3 ET (69.)

 

Es spielten:

Hatice Bicer, Leyla Kirmizi, Bianca Schade, Lena Kaufmann, Juline Fries, Betül Özer, Katharina Tümmers, Mensure Senyüz, Gözde Senyüz, Svetlana Bobke, Hilal Ay, Jana Schäfer, Alessandra Bleil

Texte: BRK

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Volksparkrentner (Sonntag, 24 März 2013 10:36)

    Spiel war so holprig, wie die Stimme des Trainers. Geht der im Sommer?

  • #2

    zu e jugend (Sonntag, 24 März 2013 12:27)

    echt arm nur 5 kinder,können froh sein das 1911,nur noch die ersatzspieler 2 halbzeit spielen lassen hat.