Vier Spiele, zwölf Punkte

Während das E-Jugendspiel gegen die Batenbrocker Ruhrpott Kicker ausgefallen ist und auf Freitag den 22. März verlegt wurde, musste sich die D-Junioren dem Gasteber Adler Oberhausen deutlich geschlagen geben. Die C-Junioren hingegen gestalteten die Rückrunde weiterhin erfolgreich und führten im Blankenfeld ihre Siegesserie fort und besiegten den Gastgeber Rhenania Bottrop.

D-Jugend:

DJK Adler Oberhausen - SSV Bottrop 7:1 (5:0)

Die Gastgeber bestimmten von der ersten Minute an das Spiel und gingen bereits in der 4. Spielminute in Führung, dadurch war die Motivation der 51er schon leicht eingeknickt und die Oberhausener konnten zu Hochtouren auflaufen und bereits zur Halbzeit war das Spiel entschieden, denn die Platzherren führten schon zur Halbzeitpause deutlich mit 5:0. 

   Im zweiten Durchgang fassten die Welheimer nochmal neuen Mut und ließen die Oberhausener nicht so einfach ins Spiel kommen und die Torchancen der Platzherren konnten größtenteils verhindert werden. Burak Arik erzielte kurz nach dem Pausentee sogar einen Anschlusstreffer, doch eine Chance an die hohe Führung noch einmal heranzukommen bestand nicht und die Gastgeber setzten noch zwei weitere Treffer drauf und machten somit alles klar und gingen als klarer und verdienter Sieger vom Platz.

Tore: 1:0/2:0/3:0/4:0/5:0 (4./6./9./10./30.), 5:1 Burak Arik (37.), 6:1/7:1 (53./58.)

C-Jugend:

SV Rhenania Bottrop C2 - SSV Bottrop 0:4 (0:2)

Anders hingegen sah es bei den C-Junioren aus. Nach der erfolgreichen letzten Woche, wo sie drei Spiele für sich entscheiden konnten, fuhren sie mit breiter Brust zum Blankenfeld. Man wusste das es diesmal keine einfache Aufgabe werden wird, doch man zeigte sich von der besten Seite und unerwartet hatten die Welheimer die Rhenanen im Griff.

   Zu Beginn gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen und es waren Chancen auf beiden Seiten zu beobachten, doch der Ball wollte vorerst auf beiden Seiten nicht ins Tor. In der 15. Spielminute löste Hakan Altunsaban mit einem sehenswertem Treffer den Knoten und erzielte den Führungstreffer für die Welheimer. Für die Platzherren kam dieser sehr überraschend und viele haben die 51er wohl unterschätzt. Doch sie waren nicht zu unterschätzen und noch vor dem Pausentee erhöhte der Neuzugang aus dem Volkspark, Mounir Laksiri, auf 2:0 aus Welheimer Sicht. 

Die C-Junioren um Trainer Jürgen Döblitz.
Die C-Junioren um Trainer Jürgen Döblitz.

 Nach der Halbzeitpause ließen die Welheimer ein wenig nach und die Rhenanen kamen zum Zug, doch Torwart Mohamed Amjahad, der ebenfalls von den Batenbrocker Ruhrpott Kickern zu uns wechselte, konnten alle Chancen der Platzherren gut abfangen und überzeugt mit guter Leistung. Und nach nach anfänglichen Schwierigkeiten im zweiten Durchgang nahmen die 51er dann das Spiel wieder in die Hand und die Abwehr, um Abwehrchef Dustin Tochepik, stand wieder geordnet und räumte alles ab und leitete gekonnten Angriffen ein. Nach zahlreichen Torchancen, die der Rhenanentorwart alle klären konnte, gab es dann einen Eckball für die Welheimer und die Platzherren übersahen den kleinsten Mann der 51er, Mert Cavusoglu, der dies ausnutze und nach der gut geschlagenen Ecke, auf 3:0 erhöhte. Nach dem Treffer waren dann wieder viele Zweikämpfe und Torchancen auf beiden Seiten zu beobachten. Nach einem Foul, nicht unweit vom Strafraum der Rhenanen gab es einen Freistoß aus vielversprechender Position und Andre Pruß erzielte ein sehenswertes Freistoßtor und erhöhte pünktlich mit dem Abpfiff auf 4:0.

   Somit feierten die C-Junioren ihren vierten Sieg im vierten Spiel und konnten in der Rückrunde bereits 12 Punkte auf ihre Punktekonto gutschreiben.

Tore: 0:1 Hakan Altunsaban (15.), 0:2 Mounir Laksiri (25.), 0:3 Mert Cavusoglu (63.), 0:4 Andre Pruß (68.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Beobachter (Dienstag, 19 März 2013 19:05)

    Also ich weiss ja nicht, wer den Artikel über die C Jugend geschrieben hat, aber die Rhenanen waren klar mehr am Drücker als Ssv, leider nur nie den Abschluss geschafft. Man kann sagen, viermal vor dem Rhenanen Tor, viermal getroffen. Das soll nicht heißen, dass Rhenania gut gespielt hat, aber mehr Chancen hatten sie auf jeden Fall.

  • #2

    EGAL Karl (Dienstag, 19 März 2013 22:57)

    So ist es im Fußball, nur TORE zählen. Darum Glückwunsch an SSV51

  • #3

    super (Samstag, 23 März 2013 04:26)

    super jungs. tore bringen punkte. denn rest kann sich der BEOBACHTER für sich selbst behalten