Setzt der Adler den Trend fort?

Sofern der Wettergott den Fußballern nicht zum wiederholten Male in 2013 einen Strich durch die Rechnung macht, rollt am Sonntag wieder das runde Leder. Dabei muss der Westfalenligist SV Zweckel am kommenden Spieltag zu seiner weitesten Auswärtspartie reisen, während Wacker Gladbeck in der Kreisliga A auf den „spielstärksten Gegner der Liga“ trifft. Adler Ellinghorst will den Schwung vom letzten Wochenende mitnehmen, während der BV Rentfort vor dem nächsten Kracher steht. In der Kreisliga B bittet Wackers Reserve zum absoluten Abstiegsknaller, während es in der untersten Spielklasse zu einem Ortsderby kommt.

Westfalenliga

SuS Langscheid/Enkhausen (10.) - SV Zweckel (7.)

Zweckel-Trainer Günter Appelt geht davon aus, dass das Spiel stattfinden wird - trotz der in den letzten Tagen so durchwachsenen Witterungen. „Langenscheid hat einen Kunstrasen, der freigeräumt werden kann, zudem sollen in diesen Tagen vor dem Spieltag die Temperaturen ja auch wieder steigen. Auf alle Fälle haben wir es natürlich nicht in der Hand und können nur auf den Wettergott hoffen“, so Appelt, der keine Lust auf eine Spielpause hat und auch sonst keine Luftsprünge wegen des anstehenden Auswärtsspiels macht.

   Denn den Gladbeckern steht eine lange Reise bevor. Bis zum Fußballklub am Sorpesee sind es ganze 105 Kilometer! „Die Anreise ist natürlich nicht so erfreulich. Aber das ändert nichts daran, dass wir dieses Spiel gewinnen wollen“, schickt Appelt eine Kampfansage an den Tabellenzehnten, der sich in der Winterpause ordentlich verstärkt hat und gleich sechs (!) neue Spieler verpflichtete. Der Start ging allerdings in die Hose. Mit 0:2 verloren die Sauerländer gegen DSC Wanne-Eickel. Doch das klammert der Cheftrainer des SVZ aus. „Wanne-Eickel hat sich auch verstärkt und wird sicherlich in der Tabelle auch klettern. Langenscheid wird ein sehr schwieriger Gegner, der uns im Hinspiel schon mit 2:1 geschlagen hat“, gibt Appelt zu Protokoll.

   Generell scheint es diese Saison so zu sein, dass in der Gruppe 2 der Westfalenliga jeder jeden schlagen kann. Diesen Eindruck bestätigt Appelt: „Die ersten acht Teams der Liga sind sowieso schon alle auf Augenhöhe. Und auch die anderen Teams können die Teams von oben schlagen. Jeder kann also jeden schlagen“, so Appelt weiter. „Für mich ist jedes Wochenende mittlerweile keine Überraschung mehr, denn alle Teams sind stark.“ Nimmt man die Nachholspiele dazu, liegen zwischen Platz Eins und Acht lediglich fünf Punkte Differenz. Wer also aufsteigen wird, ist nicht einmal ansatzweise zu erkennen. „Es ist natürlich schon verrückt, wenn man sich diese Situation anschaut. Ich kenne keine andere Liga, die so ausgeglichen ist und in der solch eine hohe Qualität steckt“, hat Appelt großen Respekt. Der Übungsleiter der Grünhemden muss am Sonntag zwar weiterhin auf den Knipser Krawietz verzichten, der noch unter den Folgen seines Mittelfußbruches leidet. Ansonsten sind aber alle Mann an Bord. 

Anstoß: 15 Uhr

Die weiteren Partien in dieser Westfalenliga:

DSC Wanne-Eickel - 1. FC Kaan-Marienborn 

TuS Eving Lindenhorst - SV Hohenlimburg 

DJK TuS Hordel - ASC 09 Dortmund

BV Westfalia Wickede - Mengede 08/20 

FC Bor. Dröschede - SpVg Holzwickede

SC Hassel - FC Brünninghausen 

SW Wattenscheid - TuS Erndtebrück II 

 

Zur Tabelle!

Kreisliga A1

SC Hassel II - SV Zweckel II

Nach dem kleinen Dämpfer im Kampf um den Bezirksligaaufstieg gegen den BV Rentfort geht es für die zweite Mannschaft vom SV Zweckel am Sonntag zum SC Hassel II. Es ist das Duell der beiden Westfalenliga-Zweitvertretungen in der Kreisliga A. Allerdings ist der SVZ deutlich favorisiert, alles andere als ein klarer Sieg der Mannschaft von Trainer Andreas Albersmann wäre eine faustdicke Überraschung.

   Verstärkt mit sieben Spielern aus dem Westfalenligakader reichte es für die Zweckler Reserve am vergangenen Sonntag an der Hegestraße nur zu einem torlosen Remis. Dadurch konnte der SC Schaffrath mit dem Team aus dem Gladbecker Norden wieder punktgleich ziehen. Doch der SVZ bleibt der große Favorit im Aufstiegsrennen. Das will die Albersmann-Elf am Sonntag bei der Zweitvertretung des SC Hassel unter Beweis stellen. Der SC Schaffrath hat am Sonntag den BV Rentfort zu Gast, der den Gladbecker Kollegen eventuell Schützenhilfe leisten könnte.

   Die Ausgangspositionen für das Duell zwischen Zweckel und Hassel sind klar verteilt. Der Tabellenführer gastiert beim 14., gerader einmal 13 Zähler konnten die Gelsenkirchener bislang sammeln, der SVZ hat bereits deren 38 auf dem Konto. Während die Zweckler aus den beiden bisherigen Partie in diesem Jahr vier Punkte einfuhren, hatte Hassel erst ein Spiel. Das Abstiegsduell gegen Adler Ellinghorst am letzten Wochenende ging mit 2:3 verloren. Das Hinspiel gewann Zweckel souverän mit 3:0 und ist auch am Sonntag wieder klar favorisiert.

Anstoß: 13 Uhr

SV Horst 08 II - Wacker Gladbeck

„Ich schätze die zweite Mannschaft von Horst 08 sehr hoch ein. Für mich ist das die spielstärkste Truppe der Liga“, richtete Carlos Gomes, Trainer von Wacker Gladbeck, am vergangenen Wochenende nach dem Sieg gegen den VfB Kirchhellen den Fokus bereits auf das nächste Spiel. Am Sonntag ist das Team um das Trainerduo Gomes/Karwohl bei der Zweitvertretung von Horst 08 zu Gast. Zwar sind für Gomes die Gelsenkirchener favorisiert, doch „vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung“.

   Es ist ein Tabellennachbarschafts-Duell. Horst 08 ist Siebter, Wacker Gladbeck Achter. Aktuell trennen die beiden Teams vier Zähler. Bislang konnte die Zweite von Horst in diesem Jahr zwei Punkte sammeln. Am ersten Spieltag der Rückrunde gab es ein 2:2-Unentschieden gegen den SC Schaffrath, letzte Woche trennte man sich 1:1 vom FC Gladbeck. Wacker startete bekanntlich mit einer 1:4-Derbyniederlage bei Preußen Gladbeck und gewann am vergangenen Sonntag beim VfB Kirchhellen mit 1:0. Das Hinspiel konnten die Gladbecker bereits mit 3:2 gewinnen, sollte dem Team am Sonntag die kleine Überraschung gelingen, würde man einen weiteren Schritt nach oben machen und den Rückstand auf Platz sieben auf einen Zähler verkürzen.

Anstoß: 13:15 Uhr

DJK TuS Rotthausen 1910 II (11.) - Adler Ellinghorst (15.)

"Das waren drei ganz wichtige Punkte", freute sich Trainer Peter Zültzke nach Abpfiff der letzten Partie gegen die Zweitvertretung vom SC Hassel. Seine Mannschaft habe nämlich zweimal einen Rückstand aufgeholt und am Ende in der 90. Minute mit den 3:2-Siegtreffer erzielt. Aufgrund dieses Sieges konnten die Ellinghorster den letzten Tabellenplatz vorerst abgeben und sind nun 15. und können mit dem ein oder anderen Sieg in den nächsten Wochen weitere große Schritte Richtung Klassenerhalt machen.

   Am kommenden Sonntag müssen die Rothemden zur Zweitvertretung nach Rotthausen reisen und sind dort bei weitem nicht ohne Chance. Denn die Ellinghorster sind sehr gut in Form: Bereits vor dem Sieg über Hassel II verloren die Adleraner nur mit 0:3 gegen Tabellenführer SV Zweckel II und davor wurde der BV Retnfort im heimischen Kröger Park mit 2:1 nach Hause geschickt. Da kommt ein vom Papier her etwas leichterer Gegner wie gerufen um eine kleine Serie zu starten. Rotthausen ist nämlich nur Elfter in der A-Liga und hat auch nur acht Zähler Vorsprung vor den Ellinghorstern.

   Mit einer weiteren geschlossenen Mannschaftsleistung und vielleicht wieder einem goldenen Händchen von Peter Zültzke können die Ellinghorster weiter im Kampf gegen den Abstieg bestehen.

Anstoß: 13:15 Uhr

SC Schaffrath 59 - BV Rentfort

Nachdem man am Sonntag bereits den Spitzenreiter, den SV Zweckel II, ärgern konnte und eine 0:0-Unentschieden erreichte, geht es für den BV Rentfort am Sonntag gegen den nächsten Aufstiegsanwärter. Das Team um Trainer Marc Schäfer ist beim SC Schaffrath zu Gast. Mit einem Punktgewinn könnte der BVR den Zwecklern ein wenig Schützenhilfe im Kampf um den Aufstieg leisten.

   Der SC Schaffrath rangiert momentan auf dem zweiten Tabellenplatz der Kreisliga A, punktgleich mit der Zweitvertretung vom SV Zweckel. Die Rentforter werden nicht mehr ins Aufstiegsgeschehen eingreifen können, zu groß ist der Rückstand nach oben. Doch die Truppe von der Hegestraße zeigte besonders am letzten Spieltag, was in ihr steckt. Bislang sammelte man zwei Zähler in der Rückrunde. Auf das ärgerliche und vermeidbare 1:1-Unentschieden beim SSV Buer II folgte ein 0:0 gegen den SV Zweckel II. Sollte man die gute Form aus den beiden Partie mitnehmen können, ist auch am Sonntag beim SC Schaffrath etwas drin. Die Gelsenkirchener starteten mit einem Remis gegen die zweite Mannschaft von Horst 08 ins neue Jahr. Am letzten Spieltag besiegt die Elf von Trainer Franco Busu den SSV Buer II mit 3:1.

   Zwar ist der SC Schaffrath leicht favorisiert, doch chancenlos ist der BV Rentfort in keinem Fall. In der Hinserie ging die Partie mit 1:0 an das Team aus Gelsenkirchen.

Anstoß: 15 Uhr

SG Preußen Gladbeck -  SuS 05 Beckhausen

Nach dem 0:0-Unentschieden bei Westfalia Buer vom vergangenen Wochenende, empfängt die SG Preußen Gladbeck an diesem Spieltag SuS 05 Beckhausen. Es ist das Duell zwischen dem Tabellendritten und dem Fünften der Kreisliga A. Lediglich ein Punkt trennt die beiden Teams voneinander, wobei die Preußen noch eine Partie weniger absolviert haben.

   Es darf mit einem spannenden und hart umkämpften Spiel gerechnet werden. Bereits in der Hinserie endete die Partie unentschieden 1:1. SuS Beckhausen kam gut aus den Winterstartlöchern. Mit 3:0 siegte man am ersten Rückrundenspieltag bei der zweiten Mannschaft der DJK TUS Rotthausen, am vergangenen Wochenende besiegte man Genclerbirligi Resse mit 3:1. Auch die Preußen erwischten einen guten Start, wobei das 0:0 gegen den 13., Westfalia Buer, äußerst ärgerlich war.

   Ein wirklicher Favorit ist für das Duell zwischen Preußen Gladbeck und SuS Beckhausen also nicht auszumachen. Die Gladbecker um Trainer Dennis Wroblewski wollen ihren Heimvorteil aber nutzen und den Gegner aus Gelsenkirchen in der Tabelle auf Distanz halten. Bei einem Beckhausener Sieg würden die Preußen schließlich mindestens einen Platz verlieren.

Anstoß: 15 Uhr

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga A:

SSV Buer 07/28 II - FC Gladbeck

Genclerbirligi Resse - Preußen Sutum 1948 II 

VFB Kirchhellen - SpVg. Westfalia Buer

Kreisliga A2

Erler SV 08 (9.) - BV Rentfort II (14.)

Beim BV Rentfort II läuft es derzeit wieder richtig rund. Nach dem total verpatzten Start in die Saison sind die Rentforter nun seit nun mehr fünf Partien ohne Niederlage und konnten am vergangenen Sonntag, trotz 0:1 Rückstand, gegen DJK Rotthausen, dem Tabellenvierten, am Ende mit 2:1 gewinnen. Krause selbst war nach der Partie sichtlich froh, denn seinen Aussagen nach, war Rotthausen die spielstärkste Truppe in der Hinrunde: "Wir sind nicht als Favorit in die Partie gegangen, aber meine Mannschaft wollte unbedingt gewinnen."

   Das hat ja bekanntlich geklappt und nun wartet das nächste Auswärtsspiel in der Kreisliga A2. Beim Erler SV 08 kann die Krause-Elf einen nächsten großen Schritt Richtung Nichtabstieg machen. So abgeschlagen wie die Rentforter nämlich am Anfang der Saison auf dem letzten Tabellenplatz waren, umso besser stehen sie derzeit dar und haben nun zehn Punkte Vorsprung auf die "rote Laterne" SV Union Neustadt.

Anstoß: 15 Uhr

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga A:

SV Union Neustadt - Westf. Gelsenkirchen

SpVgg. Erle 19 - Eintracht Erle 

Preußen Sutum -  Blau Weiß Gelsenkirchen

ETuS Bismarck - SpVgg Middelich-Resse 71/81

Spfr. Gelsenkirchen - SV GE-Hessler 06 II 

Teutonia Schalke - SG Eintr. Gelsenkirchen

DJK TuS Rotthausen - Firtinaspor Gelsenkirchen

 

Zur Tabelle!

Kreisliga B1

VFB Kirchhellen II (5.) - SV Hansa Scholven (8.)

Was war das für ein Spiel am vergangenen Sonntag? Bis zur 80. Spielminute lag die Zweitvertretung vom VfB Kirchhellen bei Wacker Gladbeck II noch mit 1:2 zurück. Doch innerhalb nur weniger Minuten konnten die Kirchhellener drei Tore schießen und gewannen am Ende mit 4:2. "Ich bin froh, dass wir rechtzeitig die Tore gemacht haben. Der Sieg ist in jedem Fall verdient", resümierte VfB-Trainer Timo Bachmeier.

   Am  kommenden Sonntag ist Hansa Scholven, der Tabellenachte der B-Liga zu Gast an der Loewenfeldstraße in Kirchhellen. Hansa hat nur drei Zähler Rückstand auf den VfB und kann mit einem Sieg dem oberen Tabellendrittel dicht auf den Fersen bleiben. Bachmeier: "Das wird ein schweres Spiel. Hansa ist stark und uns fehlen drei Leistungsträger, aber die müssen wir irgendwie kompensieren."

Anstoß: 13:15 Uhr

VfL Resse (15.) - Wacker Gladbeck II (14.)

Der 15. der Kreisliga B empfängt den 14. der Tabelle. VfL Resse erwartet am kommenden Sonntag Wacker Gladbeck II im Kampf um den Klassenerhalt. Auch wenn die Saison noch lang ist, scheint diese Partie richtungsweisend zu sein, denn mit dem DJK Alemannia Gladbeck haben beide Teams einen Verein dicht auf den Fersen, die den Nichtabstieg mit allen möglichen Mitteln erzwingen wollen und in der Rückrunde auch schon gepunktet haben.

   Bei Resse und Wacker hingegen läuft es weiterhin eher suboptimal: Wacker zeigte zwar am vergangenen Sonntag, nach Aussage von Trainer Sascha Reimann, die beste Saisonleistung, führte bis zur 80. Spielminute mit 2:1 gegen die Zweite vom VfB Kirchhellen, verlor am Ende allerding mit 2:4 an der heimischen Burgstraße. Dennoch war Reimann zufrieden: "Mit der Leistung wie heute, können wir jeden in der Liga schlagen."

   Mit dieser Leistung sollten die Wackeraner am kommenden Sonntag weiter machen und wichtige Punkte im Klassenerhalt einfahren.

Anstoß: 15 Uhr

DJK TSV Feldhausen (7.) - VfL Grafenwald (2.)

Das mit Spannung erwartete Dorfderby der Kreisliga B steht am kommenden Sonntag auf dem Programm. Der TSV Feldhausen empfängt ab 15 Uhr den VfL Grafenwald an der Marienstraße. Für die Wöller geht es darum mit einem Sieg den zweiten Tabellenplatz weiter zu verteidigen. Feldhausen könnte mit einem Erfolg doch nochmal oben anklopfen und vielleicht ein Wörtchen im Aufstiegskampf mitreden.

   Aktuell trennen die beiden Teams fünf Zähler, wobei Grafenwald noch eine Partie weniger absolviert hat. Im Rennen um die Aufstiegsplätze geht es momentan sehr eng zu. Zwar konnten die Wöller am vergangenen Spieltag gegen das Topteam der Liga, Viktoria Resse II, ein Remis holen, doch der Vorsprung auf den Dritten, FC Gladbeck II, schrumpfte auf zwei Punkte. Der TSV Feldhausen war am letzten Sonntag ebenfalls erfolgreich. Mit 2:1 besiegte man die Zweitvertretung von Adler Ellinghorst, die eine Woche zuvor den Grafenwäldern ein Unentschieden abtrotzte.

   Das Hinspiel am Sensenfeld gewann Felhausen mit 2:0. Zwar sind die Wöller aufgrund der Tabellensituation leicht favorisiert, es ist aber nichts desto trotz mit einer engen und hart umkämpften Partie zu rechnen. In einem Dorfderby ist nunmal alles drin!

Anstoß: 15 Uhr

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga B:

Rot-Weiß Wacker-Bismarck II -  SuS Schwarz-Blau Gladbeck

SG Preußen Gladbeck II - SuS 05 Beckhausen II 

VFB Kirchhellen II - SV Hansa Scholven 

DJK Alemannia Gladbeck - Viktoria Resse II 

VfL Resse - Wacker Gladbeck II

Arminia Hassel - FC Gladbeck II

DJK TSV Feldhausen - VfL Grafenwald 

BV Horst-Süd - Adler Ellinghorst II 

 

Zur Tabelle!


Kreisliga B2

Die Partien in der Kreisliga B2:

SpVgg. Erle 19 II - SG Preußen Gladbeck III

VfL Grafenwald II - Westf. Gelsenkirchen II 

Rot-Weiß Wacker-Bismarck - VFB 09/13 Gelsenkirchen

Adler Feldmark - Spfr. Haverkamp 69 e.V. 

ETuS 34 Gelsenkirchen - SSV/FCA Rotthausen II 

Falke Gelsenkirchen - FC Zrinski 

DJK Arminia Ückendorf I - Spfr. Bulmke 

Grün-Weiß Heßler - Firtinaspor Gelsenkirchen II

 

Zur Tabelle!


Kreisliga C

BV Rentfort III (2.) - GSK Gladbeck (6.)

Der Kampf um den Aufstieg in die Kreisliga B geht beim BV Rentfort III weiter. Nach dem Spielabbruch beim Stand von 3:2 am vergangenen Sonntag im Derby gegen SuS Rosenhügel erwartet die Truppe von Trainer Daniel Griese nun das nächste Derby und schwere Spiel.

   An der heimischen Hegestraße empfängt der BVR, wie immer unterstützt von vielen, vielen Anhängern, den Tabellensechsten der Tabelle GSK Gladbeck, ein Team welches im Laufe der Saison auch schon für den ein oder anderen Spielabbruch sorgte. Wie auch im Hinspiel: Dieses dauerte nur 30 Minuten und wurde beim Stand von 1:0 für den BV Rentfort (Torschütze Dominik Sinowski) abgebrochen, denn Genclerbirligi hatte es geschafft innerhalb von einer halben Stunde satte vier rote Karten zu bekommen.

Anstoß: 13:15 Uhr

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga C:

SC Schaffrath 59 II - Schwarz-Weiß Buer-Bülse

Genclerbirligi Resse II -  SuS Schwarz-Blau Gladbeck II

Arminia Hassel 1924 II - SuS Rosenhügel

DJK TSV Feldhausen II - VfL Grafenwald III

Wacker Gladbeck III - VFB Kirchhellen 1920 III

Anadolusport Gelsenkirchen - FC Horst 59 

Adler Ellinghorst III -> spielfrei

 

Zur Tabelle!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Globetrotter (Samstag, 16 März 2013 09:23)

    The trend is your friend

  • #2

    Sahin (Samstag, 16 März 2013 18:36)

    der Adler fliegt sehr hoch momentan