Erfolgreicher Jugendspieltag

Zwei der drei Jugendspiele konnten die Welheimer für sich entscheiden, am vergangenem Wochenende. Die E-Junioren besiegten SV Bottrop 1911 souverän im Auswärtsspiel, während die D-Junioren eine deutliche Niederlage auf heimischen Geläuf, gegen den Favoriten RW Oberhausen. einstecken mussten. Bei frostigen Temperaturen und dem Regenwetter mussten am Samstagnachmittag die C-Junioren noch ran, und erspielten sich verdient einen Heimsieg gegen Post Oberhausen.

E-Jugend:

SV Bottrop 1911 - SSV Bottrop 3:8 (0:3)

Der nächste "Dreier" für die jüngsten 51er, bereits in der vergangenen Woche haben die E-Junioren SuS 21 deutlich besiegt und an die Leistung konnten sie auch an diesem Spieltag anknüpfen. Die 1911er kamen nur sehr schwer ins Spiel und von der ersten Minute an, bestimmten die Welheimer das Spiel. Durch zwei Treffer von Daniel Piotrowski und einem von Joey Reimann, gingen die 51er bereits mit einer 3:0-Führung in die Halbzeitpause.

   Und auch nach dem Pausentee waren die Grün-Weißen die spielbestimmende Mannschaft und erhöhten die Führung, Daniel Piotrowski avancierte sich dabei zum Spieler des Tages, denn er traf noch drei mal in das Tor der 11er und erzielte somit fünf Treffer. Jedoch wurde der Gegner unterschätzt und konnte die Freiräume, die in der Vorwärtsbewegung entstanden sind, nutzen und erzielte drei Anschlusstreffer. Doch  gefährlich werden konnten die Platzherren nicht mehr und Jamie Jasper erhöhte pünktlich mit dem Abpfiff noch zum 3:8.

   "Ein sehr schönes Spiel, welches wir dank der guten Mannschaftsleistung gewinnen konnten. Alle waren von der ersten bis zur letzten Minute bei der Sache, das hat mir besonders gut gefallen und wir haben am Ende verdient gewonnen", so Trainer Peter Piotrowski. 

Torschützen: Daniel Piotrowski (5), Joey Reimann (1), Tayfun Özmen (1), Jamie Jasper (1)

D-Jugend:

SSV Bottrop : RW Oberhausen D2 0:8 (0:3)

Nicht so rosig hingegen sah es bei den D-Junioren aus, die von der srten Minute an keine Chance gegen die D2-Junioren des RW Oberhausen hatten. Die Oberhausener machten von Beginn an das Spiel und die Wleheimer kamen nur sehr schwer in die Partie. Zwar waren auch Torchancen für die Grün-Weißen zu beobachten, doch sie nutzen sie nicht aus. Im Gegenzug waren die Rot-Weißen eiskalt im Abschluss und so lagen die 51er bereits zur Halbzeit mit 0:3 zurück.

   Und im zweiten Durchgang blieben die Rollen weiterhin klar verteilt, die Oberhausener bestimmten weiterhin das Spiel und die Welheimer boten ihnen viel zu viele Freiräume, sodass sie die Führung noch deutlich ausbauen konnten. Den Abwehrblock der Oberhausener konnten die Welheimer nur schwer knacken und so gelang ihn auch nicht mehr der Trosttreffer und sie gingen verdient mit einer klaren Niederlage vom Platz.

C-Jugend:

SSV Bottrop : Post Oberhausen C2 6:4 (4:0)

Der zweite Sieg in der Woche für die C-Junioren. Bereits am Mittwochabend setzten sich die ältesten Junioren mit 2:0 gegen BW Fuhlenbrock durch und auch im Samstagsspiel war das Glück auf der Seite der Welheimer. Doch nicht nur Glück spielte eine Rolle, die Leistung der Mannschaft hat gestimmt und sie kamen sehr gut ins Spiel. Nach Treffern von Yigitt Cavusoglu, Safak Kahveci, Dennis Gottschalk und Andre Pruß gingen die Welheimer bereits mit einer deutlichen 4:0-Führung in die Halbzeitpause. Den Anfang machte Andre Pruß, bereits in der fünften Spielminute und im ersten Durchgang ließen die Welheimer den Postlern keine Chance und hatten das Spiel in der Hand.

   Doch in der zweiten Halbzeit kamen die Postler mit neuem Mut in das Spiel und verkürzten kurzerhand auf 4:2, daraufhin erwachten die Welheimer wieder und Mert Cavusoglu baute die Führung wieder aus. Allerdings haben die Postler sich noch nicht aufgegeben und verkürtzten nach zwei weiteren Treffern noch auf 5:4, doch das ließ die Welheimer wieder zur Höchstform auflaufen und Hakan Altunsaban erzielte pünktlich mit dem Abpfiff noch das verdiente 6:4.

   "Die Leistung der Mannschaft war sehr gut, und wir haben uns den Sieg verdient. In der zweiten Halbzeit wurde es nochmal spannend aber wir haben das Spiel nicht aus der Hand gegeben, was mich sehr freut", so der glückliche Trainer Jürgen Döblitz.

Torschützen: Dennis Gottschalk (1), Safak Kahveci (1), Mert Cavusoglu (1), Yigitt Cavusoglu (1), Hakan Altunsaban (1), Andre Pruß (1)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0