"Das ist lächerlich!"

Bereits um 11 Uhr spielte der Bezirksligist TSV Safakspor am Sonntagvormittag beim Tabellenletzten Essen-Holsterhausen und kassierte eine 0:11 (0:3)-Niederlage. In Worten: Null zu Elf! Selbst Co-Trainer Carsten Kemnitz wechselte sich beim Stande von 0:5 als Libero ein, um Schlimmeres zu verhindern - ohne Erfolg. "Da gibt es nicht viel zu sagen, wir standen alle neben der Spur und waren grottenschlecht", so Kemnitz nach der Partie. Allerdings fügte er auch an: "Es werden sich alle Vereine in der Liga noch über Holsterhausen wundern."

Bezirksliga Gruppe 4

19. Spieltag

DJK Essen-Holsterhausen - TSV Safakspor 11:0 (3:0)

Die Farben des Vereinsemblems passen traurigerweise immer besser zur Stimmung an der Dorstener Straße in Oberhausen. Der TSV Safakspor trägt spätestens nach dem heutigen Spieltag schwarz und trauert. Trauert um die bisher absolvierte Spielzeit nach dem Abstieg aus der Landesliga. Trauert vor allem nach der desaströsen Vorstellung in Essen-Holsterhausen.

   Mehr Abstiegskampf ging in der Bezirksliga nicht, als der Tabellenletzte den Tabellenvorletzten heute empfing. Dabei hatte Safakspors Co-Trainer Carsten Kemnitz schon im Vorfeld vor den Gastgebern gewarnt. "Ich sehe Holsterhausen nicht als Tabellenletzten an. Sie haben sich unter anderem mit fünf Spielern vom Landesligisten Rellinghausen verstärkt. Das wird ein ganz schweres Spiel für uns." Kemnitz sollte Recht behalten. Safakspor brach vor allem in der zweiten Halbzeit völlig ein und verlor mit 0:11 (0:3). Dabei gab es keinen einzigen Platzverweis und auch keinen einzigen Elfmeter. Schlimmer noch: Kapitän Hamid Boukdir musste verletzt ausgewechselt werden und wird wohlmöglich auch länger ausfallen. Die Personaldecke wird also auch immer dünner, der TSV hat kaum noch Auswechselspieler und hilft sich mittlerweile immer öfter mit Spielern aus der A-Jugend aus.

   "Am Dienstag wird es mit der Mannschaft eine Besprechung geben, da sich einiges ändern muss und auch ändern wird. Den Klassenerhalt noch zu erreichen, wird sehr, sehr schwer, da müssen wir uns nichts vormachen. Es klingt zwar doof, aber wir wollen das Beste noch daraus machen. Wir haben zwar noch nicht aufgegeben. Aber wir werden jetzt langsam für die Kreisliga A planen", so Kemnitz, der kein Blatt vor dem Mund nahm. "Wir haben einfach nicht die Klasse für die Bezirksliga."

   Nichtsdestotrotz wollte der Gast die Leistung vom Tabellenletzten nicht schmälern. "Die spielen einen Riesenball, die sind richtig, richtig stark. Die lassen die Pille laufen, werfen sich in jeden Zweikampf, geben keinen Ball verloren und sind topfit", so Kemnitz. Es war Holsterhausens erst zweiter Saisonsieg und es waren die Punkte Fünf, Sechs und Sieben. Den vierten Punkt hatte man erst letzte Woche beim 2:2 gegen den Tabellenfünften DJK Adler Frintrop ergattert. Der Tabellenletzte bleibt trotz des Heimsieges das Schlusslicht der Liga, da Safakspor (noch) drei Punkte Vorsprung hat. Doch spätestens nach der heutigen Leistung dürfte es fast sicher sein, dass der TSV Safakspor nach dem Abstieg aus der Landesliga direkt durchgereicht und in der nächsten Saison in der Kreisliga A zu finden sein wird. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Scherz?? (Sonntag, 10 März 2013 18:25)

    Dafuer gibt es keine Ausreden, kein Sorry sowas geht garnicht solche Ergebnisse kenne ich selbst nur aus der Jugend bambini-fugend vielleicht noch D Jugend aber beim Bezirksligaspiel und dann noch Tabellen letztens :):):) haben die Spieler keinen Charakter???!!!

  • #2

    Kein Scherz !!! (Sonntag, 10 März 2013 19:07)

    Charakterlos nenne ich sowas.Das kann es ja wohl nicht sein!!!

  • #3

    Frank (Sonntag, 10 März 2013 19:17)

    Hey Safakspor,

    lasst den Kopf nicht hängen, daß war zwar eine heftige Niederlage aber es gibt schlimmeres! Außerdem wenn man Verletzungspech hat und sich mit Leuten aus der A-Jugend behilflich sein muss, dann kann das schon mal passieren und wie der Carsten Kemnitz schon sagte, hat sich Holsterhausen in der Winterpause gut verstärkt!

    Ich für meinen Teil, versuche Safakspor zu helfen und werde mal zum Training gehen und gucken ob sie ein vereinslosen Spieler gebrauchen können!;-)

    Gruß Frank