Spielabbruch bei Dostlukspor

Gleich am ersten Spieltag nach der langen Wartezeit ohne Pflichtspiele war einiges los. In der Landesliga unterlag der VfB Bottrop beim Tabellenführer, während Arminia Klosterhardt einen Auswärtssieg bejubeln konnte. In der Bezirksliga gab es erneut einen Spielabbruch im Volkspark - Dostlukspor-Coach Sebastian Stempel will daraus seine Konsequenzen ziehen. Außerdem verlor der SV Rhenania das Spitzenspiel und GW Holten konnte drei wichtige Punkte einfahren. In der Gruppe Vier ist zudem dank des Patzers vom SC 20 Oberhausen die Spitzengruppe enger zusammengerückt. In der Kreisliga A war der Ligaprimus SW Alstaden kurz davor, die ersten Punkte der Saison abzugeben, doch dann brach die siebte Minute der Nachspielzeit an. Außerdem gewann der SV Vorwärts das wichtige Kellerduell.

Landesliga

Spvg. Schonnebeck - VfB Bottrop 2:0 (1:0)

Eines wussten VfB-Trainer Mevlüt Ata und seine Schützlinge sofort nach Spielschluss: Am heutigen Tag war deutlich mehr drin beim Auftritt gegen den Spitzenreiter aus Schonnebeck. Bemüht man die alte Fußball-Weisheit, dass sich vergebene Torchancen immer rächen, so dürfte sie wohl selten so gut gepasst haben wie bei der heutigen Auswärtspartie der Schwarz-Weißen. „Also dieses Spiel hätten wir nicht verlieren dürfen.

Mevlüt Ata.
Mevlüt Ata.

Wir haben Chancen um Chancen, spielen sie uns richtig gut raus - aber man muss auch mal die Dinger nutzen, sonst kann man einfach nichts holen“, ärgerte sich Trainer Mevlüt Ata darüber, dass nach der langen Pause noch etwas Sand im Getriebe des Spielverständnisses an einigen Ecken vorhanden war. Nach einer schönen Kombination von Kapitän Marvin Höner auf Angreifer Göksal Yergök fehlte nicht viel, Marcel Siwek traf nur den Pfosten - um nur zwei der zahlreichen Chancen zu nennen. „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat sehr stark gespielt und gekämpft. Wir hatten einfach zu wenige Spiele in den vergangene Wochen und Monaten. Ich bin mir sicher, hätten wir heute nur 50 Prozent unserer Chancen genutzt, dann hätten wir hier in Schonnebeck gewonnen. Aber so ist das nun einmal, an guten Tagen gehen wir hier als Sieger vom Platz“, so Ata weiter, den dafür aber ärgerte, dass seine Jungs im Defensivbereich nicht konsequent in die Zweikämpfe gingen und so die Geschenke an die Gastgeber verteilten.

Tore: 1:0 (15.), 2:0 (89.)

ASV Wuppertal - Arm. Klosterhardt 0:2 (0:0)

Gespannt haben die Verantwortlichen des Oberhausener Landesligisten Arminia Klosterhardt den Anpfiff zur Rückrunde der Spielzeit erwartet. „Denn wir haben in der Hinrunde an unserem Limit gespielt, nun muss die Mannschaft zeigen, dass sie diese Leistung auch in der Rückrunde bestätigen kann“, so Arminias Sportlicher Leiter André Stange. Fazit nach einer gefühlten Ewigkeit Winterpause und den 90 Minuten in Wuppertal: bestätigt. Mit einem 2:0-Sieg auf dem Naturrasen des Tabellen-Letzten meldeten sich die Schützlinge von Trainer Michael Lorenz aus der Eiszeit zurück und bestätigten den zweiten Tabellenplatz mit zwei Punkten hinter Spitzenreiter Schonnebeck, der sein Heimspiel gegen den VfB Bottrop mit 2:0 gewinnen konnte. Geht da vielleicht doch mehr in dieser Spielzeit, als man sich vor Saisonbeginn in Klosterhardt vorgenommen hatte?

Traf für die Arminen: Danny Steinmetz.
Traf für die Arminen: Danny Steinmetz.

„Nein“, wiegelt André Stange das Thema Aufstieg mit Nachdruck so schnell ab, wie es vielleicht aufkommen könnte. „Man muss ganz einfach sehen, dass Schonnebeck und RWE II unheimlich stark besetzt sind und als Teams auch für das Ziel Aufstieg zusammen gestellt wurden. Unsere Ziele sind ganz Andere. Wir freuen uns darüber, dass wir gut aus den Startlöchern gekommen sind, auch wenn es kein berauschendes Spiel am heutigen Tag war. Aber wir haben die drei Punkte mitgenommen, und das zählt am Ende des Tages“, so Stange. Denn die Hiobsbotschaften, sie rissen auch kurz vor Anpfiff nicht ab. Zu den Langzeitverletzten gesellte sich auch kurzfristig noch Jura Adolf, der Coach Lorenz eine Absage für seinen Einsatz erteilen musste. Und so gingen die ersatzgeschwächten Klosterhardter mit drei A-Jugendlichen an Bord in eine Partie gegen einen Gegner, der als Tabellen-Letzter ohnehin nichts mehr zu verlieren hat sowie über einen neuen Trainer und einige neue Kicker in seinen Reihen verfügt. „Sowas kann für eine gegnerische Mannschaft immer sehr unangenehm sein, aber die Jungs sind mit der Situation gut umgegangen“, lobte Stange. Danny Steinmetz (52.) sowie der eingewechselte Raphael Steinmetz (88.) erzielten die Treffer für das Lorenz-Team, das in der kommenden Woche die Gäste von Vohwinkel Wuppertal erwartet.

Tore: 0:1 Danny Steinmetz (52.), 0:2 Raphael Steinmetz (88.)

Die weiteren Partien in dieser Liga:

FC Remscheid  - Tuspo Richrath abg.

SSV Sudberg - TSV Ronsdorf 2:0

SuS Haarzopf - ESC Rellinghausen abg.

SF Niederwenigern - Vogelheimer SV 1:1

FSV Vohwinkel Wuppertal - SC Velbert 2:1

Rot Weiß Essen II - SV Burgaltendorf  4:0

Bezirksliga - Gruppe 4

Tgd Essen-West - Sterkrade-Nord 0:2 (0:1)

Big Points für die Nordler um Trainer Lars Mühlbauer. Da der Tabellenführer SC 20 nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen Sterkrade 06/07 hinaus kam, konnte Sterkrade-Nord den Abstand auf eben diesen SC auf zwei Punkte verkürzen, da die Nordler selbst ihr Auswärtsspiel bei der abstiegsbedrohten Mannschaft von Tgd Essen-West gewinnen konnten.

   Dabei leisteten die Essener Hilfestellung: Dank eines Eigentors in der neunten Spielminute gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Bereits im Vorfeld gab Lars Mühlbauer zu Protokoll, dass er eine schwierige Partie erwarte, bei der man vor allem über den Kampf kommen müsse. Und genau das tat seine Mannschaft. "Wir standen gut in der Defensive und haben gekämpft", so Mühlbauer, der im zweiten Spielabschnitt die Entscheidung in diesem Spiel bejubeln durfte: Adin Alagic traf in der 70. Minute zum 2:0 für die Nordler und besiegelte somit den Auswärtssieg des Tabellenzweiten aus Oberhausen.

   "Der Sieg ist hochverdient. Wir haben den Platzverhältnissen getrotzt und drei wichtige Punkte eingefahren", freute sich Mühlbauer über den neuen Punktestand von nun 36 Zählern.

Tore: 0:1 Eigentor Essen (9.), 0:2 Adin Alagic (70.)

SC 20 Oberhausen - Sterkrade 06/07 2:2 (0:0)

Kleine Sensation an der Knappenstraße. Der Tabellenzwölfte Sterkrade 06/07 konnte dem ungeschlagenen Tabellenführer einen Punkt abknöpfen. Ob er verdient war, da waren sich die beiden Trainer nach Spielschluss sehr uneinig.

   Während Thorsten Möllmann, Coach des SC 20, von einem Krampfspiel sprach, indem seine Elf zwar überlegen war, aber vom Mann in Schwarz deutlich benachteiligt wurde, freute sich sein Gegenüber sehr über diesen Punkt. "Wir haben taktisch sehr diszipliniert gespielt und nur wenig zugelassen. Für mich geht der eine Zähler völlig in Ordnung", so Dirk Rovers von 06/07. Durch den gleichzeitigen Sieg von Sterkrade Nord (2.) im Spiel bei Tgd Essen-West (14.) musste der SC einen Zähler Vorsprung einbüßen.

   Da in der ersten Hälfte, bis auf einen nicht gegebenen Elfmeter für den Gastgeber, nicht viel passiert war, starten wir direkt mit den zweiten 45 Minuten. Zunächst gehörte die erste Viertelstunde klar den Hausherren, sowohl was die Überlegenheit als auch die größere Anzahl der Torchancen betraf. Eine von denen landete in der 55. Spielminute dann auch im Kasten der Gäste. Ümit Ertural traf mit einem Strahl aus knapp 22 Metern zur verdienten Führung. Als die Rovers-Truppe sich dann wieder fing, zappelte es prompt im Netz des Gastgebers. Bülent Demirci (63.) stand bei einer Ecke goldrichtig und knallte das runde Leder volley zum Ausgleich in die Maschen des Sportclubs. Zwanzig Minuten vor Schluss war es erneut Ümit Ertural, der mit einem direkten Freistoßtreffer den alten Abstand wieder herstellte. Fortan war die Möllmann-Elf wieder am Drücker. Und wie schon im ersten Spielabschnitt, zeigte der Schiedsrichter trotz klaren Fouls an Oliver Nötzel nicht auf den Elfmeterpunkt. Der Gefoulte hatte zuvor jedoch selbst noch das 3:1 auf dem Fuß, vergab aber freistehend an Denis Swiatkowski. In den Schlussminuten zog Dirk Rovers seinen Abwehrchef Danny Buttenbruch nach vorne und setzte damit alles auf eine Karte. Als der Schiri die Partie schon abpfeifen wollte, war es eben jener Danny Buttenbruch, der für seine Farben einen Strafstoß rausholte. Kurios war nur, dass der Referee erst auf Freistoß entschied und dann noch auf den Elferpunkt zeigte. Kapitän Andre Scheffler ließ es sich nicht nehmen und verwandelte zum 2:2.

   Ein Unentschieden, welches den Gastgeber-Trainer wütend machte: "Wenn wir jeden Sonntag so einen Schiri bekommen, dann können wir das mit dem Aufstieg vergessen. Uns zwei Elfer nicht geben, aber für 06/07 dann so einen fragwürdigen geben. Absolut unmöglich. Man muss aber auch sagen, dass wir es auch heute durch unsere Chancen selbst in der Hand hatten. Aber damit muss man jetzt fertig werden."

  Sein Gegenüber Dirk Rovers freute sich riesig über diesen Punkt: "Zum einen war es der Tabellenführer und zum anderen haben wir auf einem für uns ungewohnten Geläuf gespielt. Aber ich muss der Mannschaft ein großes Kompliment machen. Generell habe ich ein gutes Spiel gesehen."

Tore: 1:0/2:1 Ümit Ertural (55./70.), 1:1 Bülent Demirci (63.) , 2:2 Andreas Scheffler (90.)

Safakspor - BW Oberhausen 0:4 (0:0)

Nichts wurde aus der Revanche für die 2:5-Hinspielniederlage. Ganz im Gegenteil. Das Rückspiel verlief sogar noch deutlich schlechter für den Tabellenvorletzten, für den das 0:4 die zwölfte Saisonniederlager war. Die Blau-Weißen aus Lirich verbesserten sich mit ihrem sechsten Dreier auf den achten Rang und fahren nun mit breiter Brust zum Tabellendritten Essen-West 81. Die Kemnitz-Truppe muss in der nächsten Woche zu den Sportfreunden aus Königshardt, die Rang Sechs inne haben.

   Durch die Tatsache, dass es zur Halbzeit noch 0:0 stand, wird die 0:4-Klatsche für den TSV noch bitterer. Denn es war eine ausgeglichene erste Hälfte, in der sich beiden beharkten und die schlechte Vorbereitung deutlich zu erkennen war. Auffällig waren die guten Verteidigungsreihen und die hohe Anzahl an gelben Karten auf beiden Seiten.

   In der Kabine ließ Jörg Lieg, Coach der Gäste, sein Unmut über die erste Halbzeit freien Lauf. Seine Spieler nahmen sich das zu Herzen und starten wie ein Feuerwerk in den zweiten Spielabschnitt, in der Jonas Rölver zum Matchwinner wurde. Mehmet Kaya mit einem direkten Freistoßtreffer und Fatih Uzun, nach einem schönen Pass von Rölver, trafen innerhalb von fünf Minuten in das schwarz-weiße Herz des TSV. Und mit dem 0:2 kam dann auch der Einbruch der Hausherren. Für Carsten Kemnitz absolut unverständlich: "Da fehlen mir die Worte. Wir sind komplett auseinander gefallen und haben uns hängen lassen. Viele Fehlpässe, fehlende Konzentration und Diskussionen waren an der Tagesordnung. Wenn wir so weiter spielen, dann dauert das nicht mehr lange mit dem Abstieg." Und während bei Safakspor noch diskutiert wurde, wurde bei Lirich weitergespielt. Jonas Rölver, zunächst noch Vorlagengeber, machte mit einem Doppelpack in der Schlussviertelstunde den Sieg perfekt.

   "Ein Sieg zum Auftakt ist sehr gut. Das gibt Power für die nächsten Aufgaben. Besonders, dass wir zu Null gespielt haben, hat mich sehr gefreut", so BWO-Trainer Jörg Lieg. Das Trainerduo um Özay Aydin und Carsten Kemnitz sieht harte Zeiten auf sich zukommen: "Wir haben viel Arbeit vor uns. Wir müssen dienstags, mittwochs und freitags unseren Trainingsrückstand aufholen. Jedem muss sich bewusst sein, wo wir stehen."

Tore: 0:1 Mehmet Kaya (50.), 0:2 Fatih Uzun (55.), 0:3/0:4 Jonas Rölver (75./80.)  

Die weiteren Spiele in dieser Liga:

SV Adler Osterfeld - SC Phönix Essen 

VfB Frohnhausen - SF Königshardt 

DJK SG Altenessen - Arm. Klosterhardt II 

Bezirksliga - Gruppe 9

VfR 08 Oberhausen - SV Rhenania 2:1 (1:0)

Der VfR 08 schenkte seinem Coach Jörg Kessen zum Debüt einen Dreier im Spitzenspiel gegen den SV Rhenania, in dem ein Unentschieden mehr als gerecht gewesen wäre. Durch die vierte Saisonniederlage rutschen die Bottroper auf den fünften Rang ab und haben nun schon vier Punkte Rückstand auf die 08er.

   "Deprimierend und unnötig", so ein enttäuschter Oliver Dirr, Coach des SV. Diese Worte kamen bei der Spielzusammenfassung immer wieder aus den Worten des 43-Jährigen, der mit sechs angeschlagenen Spielern in dieses wichtige Spiel ging. Lediglich Andre Schittko und Arthu Wcislo fielen komplett aus.

   Wie bei fast allen Vereinen merkte man auch hier, dass die Vorbereitung eher suboptimal lief. Viele lange Bälle von beiden Seiten, die immer wieder an den Abwehrreihen abprallten. Es gab nur eine Torchance in der ersten Halbzeit, die auch prompt ihren Weg ins Tor fand: Dennis Eichert mit einem Pass auf den perfekt stehenden Dennis Buchholz, der keine Probleme hatte, diesen zu verwerten. So gingen die Gastgeber mit der Führung in die Pause.

   Raus aus der Kabine, war die Wut im Bauch der Bottroper deutlich zu sehen. Sie rissen das Spielgerät an sich, schalteten einen Gang höher und erhöhten den Druck auf den Abwehrblock des VfR. Zwar war man drückend überlegen, aber zwingende Chancen sprangen nicht dabei heraus, was auch an der Kompaktheit der 08er lag. Und so kam es, wie es kommen musste. Die Rhenanen machten das Spiel, die Oberhausener schossen die Tore. Und es war erneut Dennis Buchholz, der mit einem Alleingang von der Mittellinie das Schicksal der Gäste besiegelte. Doch die Bottroper gaben sich noch nicht auf und drängten auf den Anschlusstreffer. Eine Viertelstunde vor Schluss wurde man auch belohnt. Dennis Cziurajs perfekte Flanke landete bei Sezer Akmisir. Mehr als der Anschlusstreffer kam in den restlichen 21 Minuten, davon sechs Minuten Nachspielzeit, nicht hinzu, so dass es beim 2:1 für den VfR 08 Oberhausen blieb, der damit seine Punktekonto von 26 auf 29 ausbaute. Zu allem Überfluss musste Rhenanias Dominik Wenderdel mit Verdacht auf Mittelfußbruch ins Krankenhaus gebracht werden. Hier wünscht Auf'm Platz gute Besserung.

08-Coach Jörg Kessen war zufrieden mit seiner Mannschaft, gab aber auch zu, dass die Rhenanen ein Punkt verdient gehabt hätten.

   Deren Trainer zeigte sich sehr unglücklich über den Spielausgang: "Es ist sehr schade, dass wir verloren haben. Die Moral der Mannschaft war heute top. Ich bin richtig stolz eine Mannschaft mit so einem glühenden Charakter zu trainieren. Ein Punkt wäre wichtig gewesen. Wir waren in der Offensive aber nicht zwingend genug. Ein Kompliment an unseren Neuzugang Burak Carkci, der nach seiner Einwechslung zu überzeugen wusste."

Tore: 1:0/2:0 Dennis Buchholz (35./56.), 2:1 Sezer Aksemir (78.)  

Dostlukspor - SC Hertha Hamborn Spielabbruch nach 87 Minuten

Spielabbruch im Volkspark! Nach 87 Minuten musste der Unparteiische die Partie zwischen Dostlukspor und Hertha Hamborn beim Stande von 1:0 für die Hausherren abbrechen. Was war passiert?

   Alles der Reihe nach: "Der schwarze Sonntag begann bereits nach zehn Minuten", so Dostlukspor-Coach Sebastian Stempel. Zu diesem Zeitpunkt mussten die Hausherren nämlich zweimal verletzungsbedingt wechseln: Vitali Schreiner und Stempel selbst konnten aufgrund von Verletzungen nicht mehr weiterspielen. Nur neun Minuten nach der zweiten Auswechslung dann der nächste Schock: Georges Nassar sah auf Dostlukspor-Seite die rote Karte. "Es war ein Revanchefoul, da er selbst in einer Aktion zuvor gefoult wurde. Die rote Karte war berechtigt", erklärte Stempel. Trotz des negativen Spieleinstiegs gelang Dostlukspor die Führung: Sercan Istek traf in der 20. Minute zum 1:0. Doch Ruhe kam nie wirklich rein. "Es gab bereits in der ersten Halbzeit eine Rudelbildung. Der Gegner hat versucht uns verbal zu unterdrücken. Ich habe die Mannschaft immer wieder ermahnt ruhig zu bleiben und das einfach zu akzeptieren", so Stempel. 

   Auch die zweite Halbzeit war weiterhin von Hektik geprägt, die drei Minuten vor dem Abpfiff ihren Höhepunkt fand. "Der Torhüter von Hamborn warf seine Flasche in Richtung unserer Zuschauer, die am Vereinsheim standen. Ich gehe davon aus beziehungsweise bin davon überzeugt, dass der Torhüter zuvor von diesen beleidigt wurde", erklärte Stempel den Grund für den Spielabbruch. Denn nach dieser Aktion brach der Unparteiische diese Partie ab. "Es tut mir richtig leid für meine Mannschaft, die zuvor alles gegeben hat, denn sie kann nichts für den Spielabbruch", betonte Stempel, der den erneuten Spielabbruch nicht einfach so hinnehmen will: "Ich werde im Sommer meine Konsequenzen ziehen. Ich habe keine Lust, dass das Umfeld meine Arbeit kaputt macht."

Tor: 1:0 Sercan Istek (20.)

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte Georges Nassar (19.), Spielabbruch nach 87 Minuten

GW Holten - TV Voerde 4:0 (1:0)

Im richtungsweisenden Spiel, wie Holtens Pressesprecher Heiko Baxmann die Partie gegen Voerde im Voerfeld deklariert hatte, gelang den Gastgebern ein deutlicher 4:0-Erfolg, wodurch der Abstand auf eben diesen TV Voerde auf zwei Punkte verkürzt werden konnte.

   "Der Spielverlauf war ebenso klar, wie das Endergebnis. Der Sieg ist somit verdient, da die Mannschaft von Anfang signalisierte, dass sie wuste, worum es heute geht und dem Gegner klar machte, dass die drei Punkte nur in Holten bleiben würden", freute sich Baxmann über den erst dritten Heimsieg.

   In Halbzeit Eins gingen die Grün-Weißen durch ein Eigentor der Gäste in Führung. Dennoch sei die erste Hälfte "kein Leckerbissen" gewesen, wie Baxmann erklärte. "Das war aber auch angesichts der Tabellenkonstellation nicht zu erwarten." In den zweiten 45 Minuten legte das Team von Trainer Sladan Juko nach und kam nach 58 Minuten zum zweiten Torerfolg: Dennis Lendl markierte das 2:0. "Nach dem 2:0 war der Drops dann gelutscht. Dass wir dann noch zwei weitere Treffer erzielt haben, war wichtig, da auch das Torverhältnis am Ende entscheidend sein kann", so Baxmann weiter. Für die Tore Drei und Vier zeichneten sich Christian Splittorf (69.) und Mehmet Yilmaz (90.+2) verantwortlich.

   Der Sieg hätte sogar höher ausfallen können. "Voerde hat bei hohen Bällen unheimliche Probleme gehabt, dadurch resultierte auch ein Pfostentreffer von uns. Insgesamt gesehen waren wir einfach torgefährlicher und haben uns den wichtigen Sieg absolut verdient", resümierte Holtens Pressesprecher.

Tore: 1:0 Eigentor Voerde (11.), 2:0 Dennis Lendl (58.), 3:0 Christian Splittorf (69.), 4:0 Mehmet Yilmaz (90.+2)

Kreisliga A

SW Alstaden - RSV Klosterhardt 1:0 (0:0)

"Wir waren nah dran, dem Tabellenführer die ersten Punkte abzuknöpfen, doch es hat leider nicht gereicht", so RSV-Coach Jörg Salamon nach der 0:1-Niederlage seiner Mannschaft beim weiterhin punktverlustfreien Spitzenreiter SW Alstaden, die erst in der Nachspielzeit besiegelt wurde.

   "RSV war eine richtig harte Nuss", gab auch Alstadens Trainer Guido Contrino unumwunden zu. In Halbzeit Eins sei seine Mannschaft die bessere gewesen und hätte durchaus schon mit einem 3:0-Vorsprung in die Halbzeitpause gehen können. Doch nach 45 Minuten stand es eben noch 0:0.

   In Halbzeit Zwei setzten die RSV'er mehr Offensivakzente. "Wenn der RSV in Führung geht, können wir uns nicht beschweren. Fast wurden wir bestraft, doch auch der RSV konnte seine Chancen nicht nutzen", so Contrino weiter.

   So ging es mit einem 0:0 in die acht (!)-minütige Nachspielzeit. "Es wurde sechs Mal gewechselt, es war ein hektisches Spiel mit Fouls und es gab auch mal eine Rudelbildung. Das nahm der Schiedsrichter wohl zum Anlass so lange nachzuspielen", erklärte der SWA-Übungsleiter, der dann tatsächlich noch jubeln durfte: In der siebten Minute der Nachspielzeit bekam SW Alstaden einen Handelfmeter zugesprochen. Beide Trainer erklärten, dass man ihn geben könne. Alstadens Marvin Lettau trat schließlich an und verwandelte zum 1:0 für den Tabellenführer - zugleich das Endergebnis.

   "Aufgrund der Chancen in Halbzeit Zwei hätten wir einen Punkt verdient gehabt. Es war ein gutes und aggressives Spiel. Wenn man oben steht, hat man nun mal das Glück, dass man in der Nachspielzeit noch einen Elfmeter bekommt. Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden, da sie gut und diszipliniert gespielt hat und nah dran war, Alstaden die ersten Punkte abzuknöpfen", so das Fazit von Klosterhardts Trainer Jörg Salamon.

   "Unterm Strich ist der Sieg in Ordnung. Ich muss an dieser Stelle auch mal den Schiedsrichter loben, der das Spiel sehr gut im Griff hatte. Nun bereiten wir uns auf das Duell mit dem SV Fortuna am kommenden Donnerstag vor", so Guido Contrino abschließend.

Tor: 1:0 Marvin Lettau (90.+7)

Fortuna - SG Osterfeld 3:1 (1:1)

Erstes Heimspiel, erster Heimsieg für die Fortunen. Bei der Meisterschaftsheimpremiere des SV Fortuna gegen SG Osterfeld gelang ein erkämpfter 3:1-Erfolg.

   Trotz der Niederlage war SGO-Coach Hartwig Jondral zufrieden: "Wir haben die Räume eng gemacht und Fortuna ein wenig ärgern können. Mit ein wenig mehr Glück nehmen wir hier sogar einen Punkt mit. Doch unterm Strich bin ich mit dem 1:3 und der gezeigten Leistung zufrieden."

   Auch sein Gegenüber, Marco Hoffmann, sah es ähnlich: "Wir haben uns schwer getan gegen tief stehende Osterfelder und uns teilweise echt die Zähne ausgebissen. Unser Spiel gegen den Ball war zudem nicht gut und auch das Passspiel war fehlerhaft."

   Den ersten Treffer bescherte Sebastian Schumann dem Heimteam, der in der 17. Minute traf. Dabei wäre auch eine Führung der SGO'ler möglich gewesen: Alexander Kühnen traf nach fünf Minuten nur den Pfosten. Trotz der 1:0-Führung gelang es den Fortunen nicht, sich zwingende Torchancen zu erarbeiten. Im Gegenteil: Nach einem Konter der Gäste wussten sich die Fortunen nur mit einem Foul zu helfen und das im Strafraum: Folgericht gab es Straßfstoß für die Osterfelder, der von Alexander Kühen zum 1:1 verwandelt wurde, was auch dem Halbzeitstand  entsprach. 

   "In Halbzeit Zwei hatten wir zwar gefühlt 70 Prozent Ballbesitz, doch wir waren einfach nicht zwingend genug", haderte Fortunen-Trainer Marco Hoffmann. So musste eine Standardsituation herhalten um erneut in Führung zu gehen: Tim Strickerschmidt traf per direkt verwandeltem Freistoß zum 2:1. "Es war in meinen Augen ein haltbarer Freistoß", ärgerte sich Hartwig Jondral, dessen Team nach dem Rückstand offen gemacht habe und in der Nachspielzeit noch den Treffer zum 1:3 hinnehmen musste: Fabian Urbanczyk traf für die Rheinbabenelf und besiegelte somit den ersten Heimdreier.

   "Ergebnistechnisch sind wir gut aus den Startlöchern gekommen. Ich muss SGO ein Kompliment aussprechen, dass man das Spiel lange offen gestalten konnte. Wir werden nun in aller Ruhe alles aufarbeiten und freuen uns bereits auf den Knaller am Donnerstag, wenn wir bei SW Alstaden antreten", so Marco Hoffmann abschließend.

   Hartwig Jondral betonte nach dem Spiel: "Die Gegner auf Augenhöhe kommen noch. Das war heute kein Maßstab. Abschließend möchte ich den Spielern Patrick Wojowd und Selami Yalcin für die heute gezeigte Leistung ein Extralob aussprechen."

Tore: 1:0 Sebastian Schumann (17.), 1:1 Alexander Kühnen (28./FE), 2:1 Tim Strickerschmidt (72.), 3:1 Fabian Urbanczyk (90.)

VfR Ebel  - Adler Osterfeld II 1:1 (0:0)

Es war der zu erwartende Abstiegs-K(r)ampf. Und obwohl es in diesem Kellerduell keinen Sieger gab, dürfte sich Adler über diesen Punkt mehr freuen als der VfR Ebel. Zwar ist der Abstand auf einen Abstiegsrang von fünf auf drei Punkte geschrumpft, dennoch hat man einen Platz gut gemacht und auswärts die ersten Punkte eingefahren. Der VfR bleibt mit ihrem ersten Unentschieden weiterhin Schlusslicht.

   Wie im Vorfeld angekündigt, waren die Gäste personell sehr arg gebeutelt. Mit Ersatztorhüter Stefan Scherping hatte man lediglich einen Auswechselspieler zu Verfügung, der sogar die letzten zehn Minuten in Aktion trat und "seine Sache sehr ordentlich gemacht hat." Ebel-Trainer Nowak konnte zwar auf mehr Personal zurückgreifen, mit Andreas Nowak und Patrick Boes fehlten jedoch zwei wichtige Stützen aufgrund fehlender Spielberechtigung. Letzterer wird wohl an der Bandscheibe operiert und für die restliche Saison ausfallen. Hier wünscht Auf'm Platz schon einmal alles Gute.

   Während es für das Trainerduo Jablonski / Lo Mele über 90 Minuten kein spielerisch schönes Spiel war, war VfR-Coach Herbert Nowak recht zufrieden mit dem, was seine Mannschaft heute abgeliefert hat. Seine Elf erarbeitete sich in Hälfte Eins die größeren Spielanteile und kam auch durch die Bonnemann-Brüder das eine oder andere mal gefährlich vor den Kasten von Adler-Keeper Sven Pilawa, doch was Zählbares sprang nicht dabei heraus. "Wir müssen 2:0 zur Halbzeit führen, dann wäre der Drops schon so gut wie gelutscht gewesen", ärgerte sich Nowak.

  Raus aus der Kabine waren beide Teams auf Augenhöhe, ein Chancenplus konnten sich aber nur die Hausherren heraus spielen. Und nur wenige Zeigerumdrehungen nach dem Wiederanpfiff trug das Ganze dann auch Früchte. Nach einer Flanke von Kevin Molitor aus dem rechten Halbfeld, scheiterte Martin Bonnenmann erst am gegnerischen Keeper, den Abpraller verwandelte er dann aber zur Führung für den Tabellenletzten. Nach dem 1:0 war der VfR weiterhin am Drücker, doch erneut sowohl Martin als auch Andreas Bonneman und Andreas Reimann scheiterten alleinstehend an Sven Pilawa. In der 68. Spielminute gab es dann auch für Thorsten Jablonski und Massimo Lo Mele Grund zu jubeln. Sven Zeitler, der erst kurz vor Anpfiff eingetroffen ist, verwertete ein Freistoß per Kopf zum Ausgleich.

   An Höhepunkten war es das dann auch schon, sodass die Partie mit einer Punkteteilung zu Ende geht. Die Oberhausener Übungsleiter waren aufgrund der ihr zu Verfügung stehenden Mittel mit dem einen Zähler sehr zufrieden, wissen aber auch, dass da noch deutlich Luft nach oben ist. VfR-Coach Herbert Nowak trauerte dem Fehlen seines Sohnes Andreas Nowak nach: "Ich bin mir sicher, dass der Andreas heute mindestens zwei Buden gemacht hätte. Hätten wir unsere Chancen genutzt, wäre Adler mit 5:1 nach Hause gefahren. Dennoch bin ich mit der Leistung und dem Einsatz zufrieden. Die mangelnde Spielpraxis war uns aber anzumerken. So müssen wir jetzt unter der Woche gegen Buschhausen sehen, dass wir da unsere Punkte holen." 

Tore: 1:0 Martin Bonnemann (50.), 1:1 Sven Zeitler (68.)

Post Oberhausen - Vorwärts 08 1:2 (1:1)

Große Freude im Lager der 08er. Nicht nur, dass die Bottroper ihren ersten Dreier geholt haben, dank der Unentschieden bei Ebel-Adler und VfR 08 II-Nord, ist man auch noch der Gewinner dieses Spieltages. Klaus Kisters, Geschäftsführer bei Vorwärts, sprach im Vorfeld der Partie davon, dass ein echter Knipser dem Team dann gut stehen würde. Vielleicht haben sie jetzt im Doppeltorschützen Safak Aksu einen Goalgetter gefunden.

   Wie schon bei Ebel gegen Adler war auch hier das Abstiegsgespenst deutlich zu spüren. Beide Teams waren am fighten und bedacht darauf, so wenige Fehler wie möglich zu machen, worunter die Spielkultur ein wenig gelitten hat. Nach ruhigen 20 Minuten kam es dann Schlag auf Schlag. Dem 1:0 durch Claudio Miranda-Vera folgte nur 180 Sekunden später der Ausgleich. Safak Aksu verwandelte den fälligen Foulelfmeter, nachdem zuvor Anton Martin vom Oberhausener Keeper von den Beinen geholt wurde. Mehr erwähnenswertes gab es dann auch bis zur Pause nicht.

   In Halbzeit Zwei dezimierten sich die Gastgeber durch zwei Platzverweise, wodurch die Bottroper klarer Feldvorteile bekam. Als Coach Ralf Höner jedoch mit an sah, wie seine Kicker damit umgegangen sind, konnte er nur mit dem Kopf schütteln: "Unfassbar, wie wir die Dinger liegen gelassen haben. Wenn du mit drei oder vier Spielern Konter fährst und dann nur noch den Torwart oder höchstens noch einen Verteidiger vor dich hast, dann musst du einfach cleverer sein. Aber zum Glück, war dass das einzige Manko am heutigen Tag." Denn die Gäste standen hinten sehr kompakt, sodass Post nur über Standards gefährlich wurde. Und es gab ja dann noch einen Safak Aksu. Die Nummer Sechs der Höner-Truppe schraubte sich in der 70. Minute bei einer Ecke am höchsten und erzielte das insgesamt 17. Saisontor der Bottroper. Als der Mann in Schwarz, der sieben Minuten nachspielen ließ, endlich Abpfiff, waren die Punkte Fünf, Sechs und Sieben eingefahren und dass auch völlig verdient.

   "Nun wollen wir gegen SuS 21 am Mittwoch nach legen. Der Sieg sollte uns Mut gegeben haben", freute sich Ralf Höner.

Tore: 1:0 Claudi Miranda-Vera (21.), 1:1, 1:2 Safak Aksu (23.,70.)

Die weiteren Spiele in dieser Liga:
GA Sterkrade - Barisspor 13:0

SuS 21 Oberhausen - SC 1912 Buschhausen 2:2

VfR 08 Oberhausen II - Sterkrade-Nord II 2:2

Arm. Lirich - Concordia Oberhausen 0:3

Kreisliga B1

Dostlukspor II - SV Vonderort 5:2 (1:1)

Wie erwartet setzte sich die Dostlukspor-Reserve gegen die Wienberg-Löwen durch. Doch im ersten Durchgang war die Partie noch sehr ausgeglichen und zwischen dem Halbzeit- und Endergebniss liegen Welten, denn in der ersten Halbzeit ließ die Leistung der Platzherren zu wünschen übrig. "Die 1.Halbzeit war nicht so berauschend und ich war sehr unzufrieden mit der Mannschaft", verriet Dostlukspor Trainer Nejdat Arslan. Doch das begründet er mit der mangelnden Spielpraxis: "Wir hatten seit drei Monaten kein Spiel mehr und die Testspiele mussten auch immer abgesagt werden, somit mussten wir heute erst wieder ins Spiel kommen und hatten Startschwierigkeiten", ergänzte Arslan.

  Doch die mangelnde Spielpraxis konnten die Gäste aus Vonderort nicht nutzen, zwar waren die Chancen da, doch das nötige Etwas hat gefehlt und durch einen Platzverweis wurden die Löwen noch geschwächt und Dostlukspor konnte das Spiel in die Hand nehmen. "Ist leider dumm gelaufen, wir hätten in Führung gehen können, aber es kam anderes und wir verpassten Chancen. Im Gegenzug kassierten wir den Rückschlag und Dostlukspor ging in Führung. Und dann mussten wir noch in Unterzahl spielen, was uns nicht gut getan hat", erklärte der Vonderort-Trainer Guenduez "Jupp" Tubay. 

    Dostlukspor kam nach der Halbzeitpause gut ins Spiel und man merkte nichts mehr von den anfänglichen Problemen. Auch der Coach der Platzherren war mit dem zweiten Durchgang zufrieden. "In der zweiten Halbzeit haben wir sehr guten Fußball gespielt und am Ende verdient gewonnen."

Tore: 1:0 Mustafa Güldü (20.), 1:1 Marco Alechnowicz (30.), 2:1 Hakan Cavdar (60.), 3:1 Ramazan Celik (70.), 4:1 Christian Jusik (75.), 4:2 Fatih Uzunsel (75.), 5:2 Christian Jusik (85.)

Die weiteren Spiele in dieser Liga:
Fortuna Alstaden - Barisspor II 9:1

SV 1911 - Arm. Klosterhardt III 2:1

TSV Safakspor II - SC 1912 Buschhausen II 4:3

Adler Oberhausen - BW Oberhausen II 2:2

TuS Buschhausen - PSV Oberhausen 12:0

SG Oberhausen 92 - BV Osterfeld 5:2

Arminia Lirich II - Concorida Oberhausen II 3:0

Kreisliga B2

SuS 21 Oberhausen II - VfB Bottrop II 3:1 (1:0)

Die guten Vorsätze der VfB Bottrop Reserve haben sich nicht erfüllt. Im Gegensatz: Die Oberhausener waren trotz der Doppelbelastung, nach dem Nachholspiel gegen den FC Polonia am Mittwochabend, die bessere uns spielbestimmende Mannschaft. In der ersten Halbzeit war das Spiel noch sehr ruhig und es waren Chancen auf beiden Seiten zu beobachten, wobei die Oberhausener mehr Chancen zu verschreiben hatten als die Bottroper. Das Tor in der 30. Spielminute für die Oberhausener verarbeiteten die Bottroper nicht und so gingen die 21er mit einer knappen Führung in die Kabine. 

Im zweiten Durchgang erwachten die Vfber ein wenig und erspielten sich, mit einem Tor in der 58. Spielminute, den Ausgleich. Doch die Oberhausener legten im Gegenzug direkt wieder einen drauf und gingen erneut in Führung. Die Bottroper fanden keinen Anschluss mehr und auch der Trainer der VfB Reserve zeigte sich unzufrieden: "Heute ist es ganz schlecht gelaufen und die Mannschaft hat viel zu wenige gezeigt. Die Enttäuschung ist groß, wir haben es uns anders vorgenommen."

   Mit dem Schlusspfiff fiel noch der 3:1 Treffer für die SuS Reserve und das Spiel war entschieden. "Am Donnerstag müssen wir gegen BV Osterfeld ran und da wollen wir es wieder besser machen", ergänzt der Bottrop Trainer Marek Weglicki. 

Tore: 1:0 Marcel Krause (30.), 1:1 Marcel Badura (58.), 2:1 Dennis Kolbitsch (61.), 3:1 Tim Arendt (89.)

FC Sterkrade 72 - Rhenania II 4:1 (1:1)

Der Tabellenführer lässt nichts anbrennen und punktet erneut. Doch die Rhenanen waren eine harte Nuss. Bis zur 20. Spielminute war viel Spannung im Spiel und die Rhenanen gingen auch in der 15. Spielminute in Führung. "Bis zur 20. Minute haben wir nichts zugelassen, die 72er haben wir gar nicht in unseren 16er gelassen.", so der Rhenanencoach Ralf van Niersen. 

   Doch nach dem Pausentee wurden die Gastgeber wach und konnten durch guten Konterfußball in Führung gehen, den Ausgleich haben die Rhenanen verpasst und van Niersen ist mit der Schiedsrichterleistung überhaupt nicht zufrieden. "Der Schiedsrichter war der schlechteste Mann auf dem Feld heute, einen klaren Elfmeter hat er nicht gegeben, dass hätte der 2:2 Ausgleich werden können." Und auch mit anderen Entscheidungen des Unparteiischen konnte sich der Trainer der Bottroper nicht anfreunden. "Die 72er haben viel gegrätscht, doch der Schiri ließ sehr viel durchgehen und die 72er merkten das und haben es ausgenutzt." 

   Doch das Spiel haben die Rhenanen selbst aus der Hand gegeben und der Tabellenführer konnten die Führung immer weiter ausbauen. "Zum Schluss war der Sieg für Sterkrade verdient", musste der Rhenanacoach zugeben.  

Tore: 0:1 Ismail Tcha-Zodi (15.), 1:1 Mourad Ouldaly (32.), 2:1 Mourad Ouldaly (60.), 3:1 Mike Nörenberg (80.), 4:1 Antnio Collura (85.)

 

BW Fuhlenbrock - BRK 5:2 (2:1)

Keine Überraschung auf Jacobi - der Favorit setzte sich gegen die Batenbrocker durch. Doch die Kickers machten es dem Tabellenzweiten nicht einfach. Denn in der ersten Halbzeit konnten die Batenbrocker durch einen überraschenden Treffer von Dominik Kroes in der 14. Spielminute in Führung gehen. Doch die Fuhlenbrocker ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen und mit einem Doppelpack von Michael Kutz konnte das Spiel noch vor dem Pausentee gedreht werden.

   Im zweiten Durchgang waren die Platzherren auch die besser Mannschaft und konnten bereits kurz nach Anpfiff des zweiten Durchgangs die Führung ausbauen. Und die Batenbrocker fanden keinen Anschluss mehr in der 56. Spielminute belohnte sich Michael Kutz mit einem weiteren Treffer und das Spiel war so gut wie gelaufen. BWF-Trainer Andre Hülsmann war mit seiner Mannschaft zufrieden.

"Der Sieg war erfreulich, und es war nach der langen Pause unklar wo wir genau stehen, doch wir sind gut reingekommen. Auch wenn wir überraschend in Rückstand geraten sind konnten wir das Spiel schnell drehen und haben klasse Konterfußball gespielt und ich denke am Ende auch verdient gewonnen."

   Doch die Ruhrpottkicker, aus dem Volkspark, haben sich nicht aufgegeben und Neuzugang Nico Parisis erzielte kurz vor Abpfiff noch einen Anschlusstreffer.

Tore: 0:1 Dominik Kroese (14.), 1:1 Michael Kutz (17.), 2:1 Michael Kutz (18.), 3:1 Christopher Tkocz (47.), 4:1 Marcel Weiß (51.), 5:1 Michael Kutz (56.), 5:2 Nico Parisis (85.)

 

RW Welheimer Löwen - FC Polonia 4:3 (3:1)

Der FC Polonia lässt wichtige Punkte gegen die Abstiegsränge liegen und geht leer aus dem ziemlich spannenden und teilweise auch ausgeglichenem Spiel. Ein offener Schlagaustausch an der Welheimerstraße. Die Löwen kamen nach der langen Pflichtspielpause sehr gut in die Partie und bereits in der 4. Spielminute gingen die Platzherren in Führung. Aber nur 180 Sekunden später kam die Antwort der Elf vom Lichtenhorst. Allerdings ließen sich die Löwen dadurch nicht aus der Ruhe bringen und noch vor der Halbzeitpause gingen sie mit zwei Toren in Führung. Das Spiel war so gut wie entschieden.

   Doch der FC Polonia hat sich nicht aufgegeben, und erzielte in der 57. Spielminute einen Anschlusstreffer, nach diesem war das Spiel wieder spannend und es waren Torchancen für beide Mannschaften zu beobachten. Doch die Löwen bestimmten das Spiel, setzten sich durch und bauten die knappe Führung weiter aus. In der 80. Minute erzielte Rafael Milek noch einen weiteren Anschlusstreffer, doch in den letzten Spielminuten ließen die Löwen nichts mehr anbrennen und gingen am Ende als knapper aber verdienter Sieger vom Platz.

   "Das war ein verdienter 4:3 Sieg, und wir haben es uns unnötig schwer gemacht und viele Chancen liegen lassen. Besonders Robin Hoffmann, David Leubner und Marcel Schwulerra haben heute wieder gekämpft. Ein großes Lob geht auch an Polonia, die Mannschaft hat immer weiter gemacht und es uns nicht leicht gemacht.", so der fröhliche Löwencoach Thomas "Netzer" Ochojski. 

Tore: 1:0 Daniel Galonska (4.), 1:1 Oliver Bogatzki (6.), 2:1 Daniel Bluszcz (10.), 3:1 Daniel Galonska (43.), 3:2 Rafael Milek (57.), 4:2 Daniel Bluszcz (68.), 4:3 Rafael Milek (80.)

 

Die weiteren Spiele in dieser Liga:
Fortuna II - Sterkrade 06/07 II 4:4

Viktoria 21 - TB Oberhausen 

GA Sterkrade II - SSV 51 3:0

BV Osterfeld II - SF Königshardt II 2:4

Kommentar schreiben

Kommentare: 139
  • #1

    hertha (Sonntag, 03 März 2013 21:15)

    immer das gleiche bei diesen bottroper vereinen !!!

  • #2

    @hertha (Sonntag, 03 März 2013 21:24)

    ... Vielleicht geht es etwas genauer.

    Welche Vereine meinst Du denn alle?

    Mit Deinem Kommentar hast Du a l l e. Bottroper Vereine unter Generalverdacht gestellt.

  • #3

    Guter Glücklicher Start ; )) (Sonntag, 03 März 2013 21:25)

    Mit einem glücklichen und knappen 5:2 besiegte Bwf die Brk. Brk waren mindestens gleichwertig wenn nicht sogar besser. Leider traf Fuhlenbrock ständig in der Drangphase der Pottler. Aber wenn Bwf dieses Glück nicht gehabt hätte dann hätten die Pottler ganz locker gewonnen.

  • #4

    Spieler BRK (Sonntag, 03 März 2013 21:34)

    BWF hat heute verdient gewonnen. Haben heute klasse Konterfußball gespielt und Ihre Chancen eiskalt genutzt. Glückwunsch!

  • #5

    kai (Sonntag, 03 März 2013 21:35)

    Barrisspor 13:0 verloren?!?
    Was denn da los?

  • #6

    zuschauer (Sonntag, 03 März 2013 21:39)

    ich kann es einfach nicht verstehen.immer wenn der sc 20 nicht gewinnt ist der schirri schuld.ständig sind es die anderen.es wird provoziert ohne ende es wird versucht den schirri zu beeinflussen.wann macht man dem endlich mal ein ende.hat mann da angst. auch vorher beim spiel der 2ten das selbe spiel.warum schreiben die schirris keinen sonderbericht.das muss doch mal aufhören und mal knallhart bestraft werden.gerade das erste rückrunden spiel und schon geht es wieder los.muss erst wieder jemand verletzt werden? und das beste ist noch:hinterher wird das auf facebook alles klein geredet und man gibt dem gegner noch die schuld.echt hammer.

  • #7

    ... (Sonntag, 03 März 2013 21:56)

    Herr Arslan, was ist mit 5 Fragen, 5 Antworten?
    War es heute eine Antwort?

  • #8

    Bottroper (Sonntag, 03 März 2013 22:00)

    Habe das Spiel von DSB gesehen. Der Gegner war nur aufs foulen der Spieler bedacht, das Schiedsrichtergespann war masslos überfordert. Nach mehreren Tätlichkeiten hat das Gespann sind nicht getraut einen Spieler des Gegners vom Platz zu stellen. Auch der unsportliche Torwart hätte Rot sehen müssen als er eine Flasche in die Zuschauer warf und alle bedrohte umzubringen Anstatt Rot zu geben, wurde das Spiel abgebrochen.
    Kompliment an die Mannschaft von DSB, die in Unterzahl und auch wegen der frühen Wechsel ein kämpferisch tolles Spiel gemacht hat und um ihren Lohn gebracht wurde.
    Und der Torhüter von DSB hat zwei sichere Tore des Gegeners mit Glanzparaden vereitelt.
    Also Hertha Hamborn war die unfairste und unsportlichste Manschaft die ich jemals habe spielen sehen.
    Weis nicht wie oft der 5er von DSB übelst gefoult wurde, ein Wunder das er dabei nicht schwer verletzt wurde. Und gefühlt haben alle Hamborner Spieler Gelb gesehen, zu mehr hat sich das Gespann nicht getraut.

  • #9

    SuperMario (Sonntag, 03 März 2013 22:02)

    Beim SSV gehen jetzt wohl alle Lichter aus 0:3 man man man
    Gegen wen wollen die eig. Gewinnen Henne ?

  • #10

    @hertha (Sonntag, 03 März 2013 22:07)

    Haha muss ein duisburger sagen. Dann erkläre du mal hier bitte was der bottroper verein heute angestellt hat? Ein verrückter torwart der andauernd provoziert, die deutsche sprache nichtmal richtig beherrscht und angeblich mit einer flasche beworfen sei, aus welcher er eindeutig getrunken hat. Und dann andauernd sich umdreht und die zuschauer provoziert. Und das alles beim stand von 1:0 für die bottroper

  • #11

    @ Zuschauer (Sonntag, 03 März 2013 22:10)

    Was war bei sc 20 genau los mit Polizei Einsatz ? Habe gehört das auch bei den Spiel der 2 Mannschaft einer von Tbo angegriffen wurde ist da was dran

  • #12

    KlB (Sonntag, 03 März 2013 22:29)

    Aus einen 2 Kampf ist jetzt einen 3 Kampf geworden.

  • #13

    at ebel (Sonntag, 03 März 2013 22:45)

    wieso habt ihr den andreas nowak nicht freigekauft hätte locker zwei tore genacht:)

  • #14

    An DSB (Sonntag, 03 März 2013 22:56)

    Die Aussage vom Trainer stützt sich auf Vermutungen. Die Bilder von WAZ sprechen doch eine eindeutige Sprache. Wenige Zuschauer, und ganz entspannt zudem.
    In der 88 Minute wurde der Trainer von Hertha wegen SR Beleidigung aus dem Innenraum verwiesen. Bevor es weiter geht wirft der TW eine trikflasch in Richtung Zuschauer. Diese befinden sich eindeutig hinter der Absperrung.
    Entfernung zwischen Zuschauer und TW ca. 15 m.
    Dieser eilt aus dem Tor und versucht Ärger anzuzetteln.
    Es waren keine Handgreiflichkeite.
    Nun eilen weitere Herthea Spieler dorthin und versuchen den TW wegzuziehen.
    Gute Arbeit durch den Ordnungsdiens. Eindeutig, dass der Spielabbruch auf das Konto des Hertha Trainers und dem Torwart geht.
    Zumal es vorher schon einige Platzverweise gegen Hertha Spieler ausgesprochen werden müssen.
    Trotzalldem hat der SR eine gute Partie geleitet.
    Trainer DSB sollte sich zurückhalten mit seinen Äuserungen, denn er trainiert die Mannschaft, die Arbeit drumherum wird von anderen Leuten gemacht.
    Es gibt einem Trainer nicht das Recht ein Verein so unter Druck zu setzen.
    Nun bin ich gespannt, ob Herr Arslan sich zu Wort meldet,
    und wie er reagiert.

    Gruß Zuschauer der eine tolle Partie von DSB gesehen hat.

  • #15

    an aufmplatz team (Sonntag, 03 März 2013 22:56)

    liebe aufmplatz team

    hat Barisspor wircklich 13:0 verloren oder war es ein TIPP FEHELER von euch??

  • #16

    ........ (Sonntag, 03 März 2013 22:58)

    hahahah geil.dsb wie immer unschuldig.zu schiessen schön.

  • #17

    @17 (Sonntag, 03 März 2013 23:08)

    Was soll das denn heißen? Welches Spiel in den letzten 2 abgebrochenen spielen der dsb wurde gegen uns bewertet? Auch bei diesem fall wird as spiel zu 100%iger wahrscheinlichkeit für uns entschieden. Erst überlegen, dann schreiben bitte.

  • #18

    DSB (Sonntag, 03 März 2013 23:08)

    Weg mit dem Trainer

  • #19

    dsb (Sonntag, 03 März 2013 23:09)

    Aslan war garnicht dabei er ist immer noch in istanbul
    warum muss immer wieder sein name hier vorkommen obwohl er gar nicht da war
    das spiel wurde abg. weil der torwart von hamborn ausgetickt ist so auch im spiel bericht eingetragen

  • #20

    Bsb (Sonntag, 03 März 2013 23:19)

    Kein Tippfehler!!!!!
    Mit zwölf Mann angereist,, falsche Aufstellung vom Trainer, falsche Leute spielen lassen...
    Das Ergebniss zeigt die Stimmung in der mannschafft.
    Sorry Trainer, bist fehl am Platz...

  • #21

    An marco Hoffmann und Co (Sonntag, 03 März 2013 23:56)

    Ey Leute jetzt mal ehrlich wie peinlich ist das denn? Ihr schreibt vor 2 Tagen euer super messi Pierre fällt mindestens 4 Wochen aus wegen einer Knieverletzung und dann sitzt er heute auf der Bank und wird geschont für Donnerstag beim swa.
    Ich dachte ihr seid einer von wenigen vereinen die nicht so einen Unsinn schreiben wenn es um Spieler geht die verletzt sind und wirklich nicht spielen können!! Aber mit der Aufstellung heute habt ihr euch auch schön zum Affen gemacht und komplett unglaubwürdig!!!
    Ganz ehrlich ganz ganz bitter....
    Armes Fortuna!!!!!!

  • #22

    Zuschauer Neutral (Montag, 04 März 2013 00:25)

    Herr Stempel!
    Sie befanden sich an der Seitenlinie und haben nur gesehen wie die Situation ausgeartet ist. Das der Torwart die Zuschauer provozierte und ständig sich mit den versuchte anzulegen, haben sie natürlich nicht mit bekommen! Das von diesen irgendwann auch eine Reaktion zurück kommt kann man sich doch denken! Und ohne die Wahrheit wirklich zu kennen, so ein Statement abzugeben ist ernsthaft Gehirnlos! Entschuldigen Sie meine Wortwahl aber beim nächsten mal bitte erst denken und dann reden!

  • #23

    SSV51 (Montag, 04 März 2013 07:52)

    Was los in SSV51 ? Da haben die Superstars von Henne ein auf den Deckel bekommen .Und das gegen einen gegner der auch unten stand ? Willkommen zurück in der KLC henne ;.)

  • #24

    BSB (Montag, 04 März 2013 07:55)

    Die sollen die Manschaft abmelden 13:0 wo sind wir den hier

  • #25

    svr (Montag, 04 März 2013 08:00)

    stempel nach rhenania ,zu 100 pro, da kann er gute arbeiten

  • #26

    zu ebel (Montag, 04 März 2013 08:00)

    Nowak und boes nicht frei? Dann seid ihr absteiger nummer 1!

  • #27

    zu28 (Montag, 04 März 2013 08:11)

    Auch mit Nowak und Boes steigen die ab du Nase.Können beide nix haben nur C liga Format

  • #28

    Zuschauer (Montag, 04 März 2013 08:44)

    Ja genau bei Sc20 war mal wieder Schiri Schuld.
    Man kann halt nicht immer so einen Schiedsrichter haben wie der,der vorher das Spiel der zweiten geleitet hat und sich vor Angst in die Hose macht

  • #29

    #23 (Montag, 04 März 2013 08:45)

    gehirnlos sind die leute die ständig der mannschaft schaden. der dritte abbruch innerhalb eines jahres und nie war die mannschaft der auslöser, sondern immer das eigene umfeld. und jetzt wird der trainer kritisiert, weil er seine eigenen spieler schützt und die wahrheit sagt. toller verein sag ich da nur.

  • #30

    hmm (Montag, 04 März 2013 09:09)

    Ja das stimmt wohl wir haben einen auf Arsch gekriegt bloß wenn das Spiel nicht gesehen sollte man einfach mal den mund. Da man ja nur mit 9 man am Ende gespielt weil ein Herr gardyan wegen blödheit vom Platz geflogen is und ein Herr schymik einen Elfmeter verschuldet hat. Aber wir der SSV werden nicht absteigen

  • #31

    Beobachter (Montag, 04 März 2013 09:15)

    Immer ist DSB dabei.

    Stadtmeisterschaft
    Arminia Lirich
    TSV Bruckhausen
    Hertha Hamborn
    und was noch alles so kommt.....

    Liegt es wirklich immer am Gegner? Ist schon komisch.

    Der Verband sollte sich mal regelmäßig die Spiele mit DSB
    Beteiligung anschauen.

    Tipp an Sebastian Stempel: Der Einstieg ins Trainergeschäft hat super funktioniert. Jetzt aber bei der nächsten Möglichkeit sofort den Verein wechseln. Als Spieler mußt du doch eins gelernt haben - es wird sich nie ändern.

  • #32

    Aus den eigenen Reihen @#22 (Montag, 04 März 2013 09:33)

    Ich kann dir versichern das man keinen Spieler schont , und wenn sich ein Spieler nach Arztbesuchen krank oder verletzt meldet und dann wieder innerhalb von 48 Std. gesund meldet dann hast du recht ist es ein guter Schacht so einen Spieler auch ohne Training wieder auf die Bank zu setzen. Schön das wir so interessant sind als Tabellen dritter weit weg von den Auf und Abstiegsplätzen,das wir sogar Beobachter ( wer auch immer es sei:Schalke , Dortmund oder SWA , Concordia :-D ) mit Stift und Zettel beim Stadionrundgang finden.
    Also trotz der namenhaften Ausfällen drei Punkt , keine gutes Spiel , jedoch langsam entwickelt sich die junge Mannschaft weiter!
    Leider wackelt die gute Jugendabteilung in Bereich der A und B Jugend Dran bleiben !

    Glück Auf
    Waldorf und Stadtler





    An marco Hoffmann und Co (Sonntag, 03 März 2013 23:56)

    Ey Leute jetzt mal ehrlich wie peinlich ist das denn? Ihr schreibt vor 2 Tagen euer super messi Pierre fällt mindestens 4 Wochen aus wegen einer Knieverletzung und dann sitzt er heute auf der Bank und wird geschont für Donnerstag beim swa.
    Ich dachte ihr seid einer von wenigen vereinen die nicht so einen Unsinn schreiben wenn es um Spieler geht die verletzt sind und wirklich nicht spielen können!! Aber mit der Aufstellung heute habt ihr euch auch schön zum Affen gemacht und komplett unglaubwürdig!!!
    Ganz ehrlich ganz ganz bitter....
    Armes Fortuna!!!!!!

  • #33

    Berti (Montag, 04 März 2013 09:51)

    Trainer von BRK geht auch?

  • #34

    hallo (Montag, 04 März 2013 09:57)

    was ist mit ceda und schulz hören sie auf,

  • #35

    Zuschauer (Montag, 04 März 2013 10:01)

    Stempel ist das Beste was DSB hat und wenn der auch noch weg geht, dann könnt ihr den Laden zu machen

  • #36

    zu 33 (Montag, 04 März 2013 10:08)

    Herr Gardyan und Herr Schymik?? Ich denke die Beiden hätten höheres Klassenniveau habe ich hier mal gelesen? Gerade der Herr Gardyan!! Mensch Schuster bleib mal bei Euren Leisten und kommt mal auf den Boden der Tatsachen zurück! Für alles werden sich Ausreden zurecht gelegt nur der Wahrheit seht ihr einfach nicht ins Auge!Schade für die Spieler die schon da waren, und sich jetzt mit den Topspielern der Kreisliga C rumärgern müssen. Ihr werdet unten aus dem Keller nicht rauskommen und absteigen. Dort sind vielleicht 2 Spieler die etwas taugen aber es sind keine von dem Biegischclan. In diesem Sinne
    Glück auf

  • #37

    an stempel (Montag, 04 März 2013 10:26)

    echt arm was sie und ihr vater sich dort antun,als trainer sind sie echt top ,leider kann ich nur sagen was in dsb abgeht ,ist echt arm,und aslan macht ja alles nur keine fehler von verein zustehen,das beste ist sie schmeissen hin weil so etwas gehört sich nicht,verstehe auch manche spieler nicht von dsb das sie so etwas zulassen gruss einer der sein kind auf der anlage wenn dsb spielt dort nicht mehr hinlässt

  • #38

    Sterkrader (Montag, 04 März 2013 10:47)

    72ole 72ole 72ole wir knallen sie alle weg!!!!!

  • #39

    ja wie jetzt? (Montag, 04 März 2013 10:54)

    Ebel ist echt nur peinlich. Und der trainer redet alles nur schön

  • #40

    essen west spieler (Montag, 04 März 2013 10:58)

    den sc 20 sollten die mal ausschlissen

  • #41

    Schlaumeier (Montag, 04 März 2013 11:13)

    Der Stempel ist richtig schlau schön Werbung für sich machen und den Verein der fast alles für den Trainer macht in den Rücken fallen typisch Stempel.

  • #42

    zuschauer (Montag, 04 März 2013 11:15)

    das ist ein spieler von der zweiten mannschaft von dsb mit der torwart sich
    prügelt. also punkte weg. da sind kinder familien auf den platz.

  • #43

    Alfred (Montag, 04 März 2013 11:38)

    Bei SC 20 waren drei Mannschaftswagen der Polizei im Einsatz. Angeblich wurden Spieler und Zuschauer von 06/07 geschlagen und bedroht.

  • #44

    Schlaumeier (Montag, 04 März 2013 11:52)

    An Zuschauer dann muss du dir die Bilder von der WAZ bzw. DerWesten an schauen

  • #45

    beobachter (Montag, 04 März 2013 12:05)

    Habe das spiel zwischen rsv und alstaden gesehen ein wirklich sehr interessanten und amüsantes spiel vorallem die zweite halbzeit versprach spannung der rsv ist immer für eine überraschung gut!!!

  • #46

    schlaumeier (Montag, 04 März 2013 12:07)

    der hat ein trainingsanzug von dsb du schlaumeier

  • #47

    Zuschauer (Montag, 04 März 2013 12:17)

    Wirklich tolles und faires Spiel von DSB. Toller Kampf und nach den ganzen Ausfällen wäre auch der Sieg mehr als verdient.
    Was kann tun , wenn ein Torhüter des Gegeners "Amok" läuft und alle umbringen möchte. Nichts. Dafür kann die Mannschaft gar nichts. Und die gesamte Mannschaft hat sich dann an der Trainerbank zurückgezogen. Toll

  • #48

    Characterlos (Montag, 04 März 2013 12:19)

    Stempel macht bei Rhenania alles klar, hat endlich seinen Traumverein gefunden. Frage nur, feuern sie Dirr auch wenn er aufsteigt?

  • #49

    Hännes (Montag, 04 März 2013 12:23)

    Wie man hört sind rassistische Äußerungen von Seiten dosklukspor der Auslöser gewesen!!!! Wenn man mal wäs gegen diesen Verein sagt ist man immer direkt ausländerfeindlich aber einen dunkelhäutigen Torwart mit Nig..... Zu bezeichnen ist unter aller Kanone !!! Ich würde dieses Spiel für beide Teams als verloren Werten !!!!

  • #50

    Stempel (Montag, 04 März 2013 12:28)

    Der Wunschtrainer Rhenanias beschleunigt seinen Wechsel durch unqualifizierte Äußerungen. Lediglich Dirr tut mir leid.

  • #51

    SVR (Montag, 04 März 2013 12:29)

    Stempel ist ein offenes Geheimnis.

  • #52

    Zuschauer (Montag, 04 März 2013 12:46)

    Auslöser war der Trainer und Torwart von Hertha.
    Zumale die Gesamte Mannschaft von Hertha mit einer Verwarnung auf dem Platz standen.
    Die Bemerkung von Herrn Stempel sehr unglücklich. Ist nicht Richtig gegenüber den Zuschauern.

    Als DSB Vorstand würde ich den Trainer sofort entlassen!!!!
    Ihm wird ja bei DSB der Arsch nachgetragen. Jeder Wunsch wird erfüllt.
    Auch ein anderer Trainer würde erfolgreich sein.

  • #53

    Zuschauer (Montag, 04 März 2013 12:51)

    Wann äußert sich Herr Arslan????

    Oder kommt von Seiten des Vereins keine Stellungnahme.
    Mann muß dem Trainer doch die Grenzen aufzeigen.
    Eine große Herausforderung für Arslan & Co

    Bin gespannt :-)

  • #54

    SVR II (Montag, 04 März 2013 12:51)

    Lieber Herr Stempel, ihre Aüßerungen kann ich nicht nach vollziehen. Sie wußten vorher auf was sie sich da einlassen oder warum werde ich Trainer bei DSB.Solche Vereine ändern sich nie und deshalb kann ich es auch nicht verstehen wieso man so einen Verein trainiert.Auch die Spieler kann man nicht verstehen,das sie ihren Namen für so einen Verein geben.Für 24 Std. ist alles gut und dann geht es wieder los.Schön ist es auch das man immer schnell den Schuldigen gefunden hat, nähmlich den Gegner.Vorstand,Spieler,Zuschauer das ganze Umfeld wird sich nie ändern.Lieber Herr Stempel warum sagen sie nicht das sie den Verein verlassen und nehmen sie nicht die Randale als Alibi.Der Wechsel nach Rhenania soll perfect sein.

  • #55

    #33 (Montag, 04 März 2013 12:53)

    Ihr seid die lachnummer in den eigenen Reihen!! Klar hast du recht wenn jemand ne Grippe hat, oder Magen- Darm Virus, dann kann man sich nach 48 Stunden wieder fit melden, aber peinlich ist wenn ein Spieler einen innenmeniskus schaden haben soll und mindestens 4 Wochen definitiv ausfallen soll und dann dieser Spieler auf der Bank sitzt!!! Das ist richtig lächerlich, peinlich und unglaubwürdig!!!!
    Und das wissen die Fortuna offiziellen auch, denn komischerweise ist hier nicht ein Kommentar oder ne stellungsnahme zu lesen von Herrn Hoffmann und Co oder vielleicht vom betroffenen Spieler selber!!!!

  • #56

    Rhenania (Montag, 04 März 2013 12:55)


    Trainer-Team hat bei Rhenania gerade erst verlängert !

  • #57

    # 56 (Montag, 04 März 2013 12:59)

    Was geht es euch an ob ein Spieler eingesetzt wird oder nicht,ob ein spieler 4,6,oder 8 wochen ausfällt.Man was seid ihr armselige Würstchen.

  • #58

    Stempel (Montag, 04 März 2013 13:20)

    Pack deine Sachen und verschwinde, mit so eine Einstellung wirst du Schwierigkeiten bekommen bei anderen Vereinen.
    Gehe nach SVR.
    Ein vorbildliches Verhalten wurde durch das Schiedsrichtergespann dem Verein DSB attestiert.
    Ordnungsdienst und Deeskallation!!!!

  • #59

    An Stempel (Montag, 04 März 2013 13:22)

    Dsb macht für dich alles
    Alles was du willst hast bekommen ob es Spieler ist trainings sachen ect. Du hast die volle macht bei dsb und dann gibst du so ein kommentar raus also tutmir leid aber das ist echt arm von dir die jungs von dsb machen alles dafür damit du bei dsb erfolgreich bist aber als dank dafür gibst du so ein kom. Ab wircklich lach haft
    Hast du auch mall an deine spieler gedacht ob die dein kom. Lesen. Werden? Und dann noch vorm
    Derby gegen SvR
    Meinst du deine spieler sind jetzt motiviert fürs derby? Ich denke gibt ne klatsche gegen SvR

  • #60

    #59 (Montag, 04 März 2013 13:24)

    Du bist doch hier die größte Wurst!!
    Bleib doch mal objektiv!! Mir persönlich ist es auch egal, denn man kann eh nur elf Spieler aufstellen und da ist es egal wen!!
    Trotzdem schreibt man dann nicht das ein Spieler auf jeden Fall 4 Wochen ausfällt!!
    Sag mir doch mal ganz neutral und objektiv wo da der Sinn liegt solche Lügenmärchen zu erzählen und dann noch so offiziell zu machen bei aufm Platz so das tausende von Menschen das lesen können. Peinlich!!

  • #61

    Neutraler (Montag, 04 März 2013 13:31)

    #56
    da kann ich dir nur recht geben!! Einfach nur peinlich was Fortuna da gemacht hat!!
    Freu mich jetzt schon auf den Vorbericht zum swa Spiel am Donnerstag. Mal sehen wer dann für wie lange wieder ausfällt!! :-))

  • #62

    @ beobachter (Montag, 04 März 2013 14:16)

    inwiefern ist denn RSV immer für eine Überraschung gut ?

  • #63

    Echt drollig (Montag, 04 März 2013 14:17)

    Bei Fortuna ist es doch immer so die küssen sich auch zur Begrüßung..... Wenn ich das sehe wenn man gewinnt ist man total bei der Sache und will aufsteigen wenn man verliert lacht man darüber von wegen ja wir wollten nie um den Aufstieg spielen und finden es in dem Verein einfach klasse........ aber naja auch mit euren MESSI *lachkramp* werdet ihr die ewige Kreisliga A Mannschaft bleiben...... Denn mit schmusen ist noch niemand aufgestiegen denn würde es darum gehen wäre die Oberliga ein neues Ziel für euch !!

  • #64

    Fortuna (Montag, 04 März 2013 14:26)

    Der Weyerhorst ist einfach eine Maschine, da ist auch ein Meniskusschaden nach weniger Tagen auskuriert :))))

  • #65

    Volksparkrentner (Montag, 04 März 2013 15:07)

    Stempel für Ceda

  • #66

    zu DSB (Montag, 04 März 2013 15:51)

    Eine wirklich tolle Mannschaft, die Stempel da zusammengestellt hat. Da wurden ihm etliche Wunschspieler verpflichtet. Durch die Mannschaft hat sich der sicherlich sehr gute Trainer bereits einen Namen gemacht. Wenn man sieht wie Sonntag in Unterzahl gekämpft wurde und verdient geführt wurde dann ist das schon eine sehr tolle Leistung. Zudem mit den Punkten aus diesem Spiel wäre man laut aktueller Tabelle Dritter und das als Aufsteiger.
    Wenn man dann noch bedenkt, dass Schreiner und Stempel früh wegen Verletzungen ausgewechselt werden mussten und Molitor und Uzal noch verletzungsbedingt fehlen zeigt es doch auch welches spielerische Potenzial in der Mannschaft steckt. In ein oder zwei Jahren mit gezielten Verstärkungen wäre auch ein Aufstieg in die Landesliga möglich. Wär schade wenn die erfolgreiche Arbeit jetzt schon zu Ende gehen sollte. Zudem glaube ich den Gerüchten das Stempel zu Rhenania wechselt nicht.

  • #67

    #33 (Montag, 04 März 2013 16:02)

    Warscheinlich habt ihr bei Fortuna ausser Pierre messi noch ein paar Spieler die Ober und oder Regionalliga spielen können. Deswegen bestimmt auch die ganzen scouts mit Stift und Papier :-))

  • #68

    Tbo spieler (Montag, 04 März 2013 16:44)

    Supper kommetare gegen sc20 werden immer rausgenommen

  • #69

    Insider (Montag, 04 März 2013 17:04)

    Sirin folgt auf Stempel bei DSB
    (Sirins jetziger Posten - Spieler / Co. Trainer bei DSB)

  • #70

    anhenne (Montag, 04 März 2013 17:14)

    Was sagt der Henne denn zu der 3:0 klatsche ? :)

  • #71

    #61#67#70 (Montag, 04 März 2013 17:22)

    Können sie euch auf Fortuna nicht gebrauchen weil ihr so negativ eingestellt seid.Peinlich!!!!!! Eifersüchtig seid ihr auf Fortuna weil es ein Vorzeigeverein ist!!!!!!!!

  • #72

    BRK (Montag, 04 März 2013 17:38)

    Zu " 68 " Stempel für Ceda " was sollen wir mit H.Stempel ? Sind mit D.Schulz / M.Ceda mehr als zufrieden !!!

  • #73

    dsb (Montag, 04 März 2013 17:59)

    der stempel geht zum vfb bottrop, der ist auf wolke sieben und hat zwei gesichter

  • #74

    An Stempel (Montag, 04 März 2013 18:05)

    Der Trainer ist nur gut wen der VEREIN den auch in Ruhe arbeiten läßt und volle Unterstützung vom ganzen Vorstand hat

  • #75

    ich (Montag, 04 März 2013 18:18)

    ghhhghjhggjjjhhjgg

  • #76

    Pro Fortuna (Montag, 04 März 2013 18:22)

    Ich verstehe die Aufregung um Fortuna nicht. Passiert das nicht in jedem Verein, dass Spieler die angeblich nich da sind doch plötzlich spielen.
    Und.... @echt drollig... du musst echt ein richtiger Kenner sein.
    Darf ich daran erinnern, dass die Fortunen erst einmal verloren haben. Bisher hat sich doch niemand zum Thema Aufstieg geäußert. Wie kannst du dann soetwas behaupten.
    Jungs tut mir den Gefallen und stopft den ganzen Besserwissern/Kenner/Beobachtern und wie sie alle heißen das Maul.

    Sportliche Grüße

  • #77

    nur die Wahrheit (Montag, 04 März 2013 18:35)

    Ich selber habe mir das Spiel von Dsb angesehen unr kann nur sagen dostlukspor hat nix aber gar nix mit dem Spielabruch zu tun. Ich bin ein Spieler aus Vonderort und keiner von dsb. . Auch wenn ich den Verein nicht mag muss man die Wahrheit sagen. Dostlukspor war mit ein Spieler weniger auf dem Platz die klar bessere Mannschaft. ...87 min waren gespielt. Ballbesitzt dsb wieder einmal wurde der 5 von dostlukspor gefoul für mich persönlich bester Spieler auf dem Platz der auch am Ball nie zu stoppen war so wurde er immer wieder gefoult. Vestehe gar nicht warum derr vom VfB gegangen ist. Es sind noch 3 min zu spielen gewesen und plötzlich rennt der Torwart amok auf die Zuschauer von dsb. Die waz hat alles gesehen die SR auch. Dostlukspor hat diesmal nix gemacht ......kann sein das auf Seiten derr Zuschauer Beleidigung fielen aber das geht doxh nicht das man auf die Zuschauer los geht.....wo sind wir hier in der arabischen Liga :)

  • #78

    BRK (Montag, 04 März 2013 18:39)

    Zu " 68 " Stempel für Ceda ..... was bitte sollen wir mit H.Stempel ? Wir sind mit D.Schulz / M.Ceda mehr als nur zufrieden ! Geiles Team !

  • #79

    SWA Fortuna... (Montag, 04 März 2013 18:57)

    ...muss man sich also anschauen??

  • #80

    SWA-Spieler (Montag, 04 März 2013 19:00)

    Natürlich ist die aussage dass der besagte Spieler mindestens 4 Wochen ausfallen wird unglücklich gewesen wenn er dann auf der Bank saß.aber man sollte die Kirche mal im Dorf lassen und solche Sachen nicht überbewerten.
    Ich würde mich freuen wenn er Donnerstag spielen kann.immerhin will man sich immer mit den besten messen.

  • #81

    Zuschauer (Montag, 04 März 2013 19:21)

    WAs hat Stempel mit dem ganze Scheiß zu tun? Ohne ihm wäre DSB in der Kreisliga B denn alleine als Spieler stabilisert er die Mannschaft. Außerdem, Lirich war Arslan, an der Kasse vor dem Spiel, kein Stempel, gestern waren es Zuschauer und was war mit der B-Jugend vor 2 Woche, war es auch Stempel? Alle die so ein Scheiß schreiben, sind zu 99% Spieler die leider gegangen sind oder auf die Bank setzen da die zu schwach waren oder sind und die Schuld Stempel geben.

  • #82

    toni (Montag, 04 März 2013 19:25)

    stempel bleibt bei dsb er hat heute verlängert also svr echt schade für euch und sonntag kämpfen die spieler von stempel weiter

  • #83

    jgdtrainer dsb (Montag, 04 März 2013 19:44)

    was habt ihr gegen dostlukspor ? am sonntag war es eindeutig der torwart der gegnerischen mannschaft.die meisten die hier rein schreiben sind bestimmt nicht bei jedem spiel dabei und hören immer nur dostlukspor oder lesen es. es hat sich vieles positiv geändert bei dostlukspor also labbert nicht alle immer so eine scheisse vor allem die,die an dem tag nicht am platz waren haltet euch einfach raus ok danke

  • #84

    Nuh Arsalan seine Aussage (Montag, 04 März 2013 20:04)

    http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/bottrop/jeder-spielabbruch-ist-ein-rueckschritt-id7684790.html

  • #85

    Branko Maric (Montag, 04 März 2013 20:26)

    Habt ja alle fleißig geschrieben über DSB & unseren Trainer , was bildet ihr euch eigentlich ein ? Er kann am wenigsten dafür was am Sonntag passiert ist , die Truppe hat gekämpft bis zum geht nicht mehr, keiner kann es beeinflussen was draußen passiert & der tw von gegenüber hat uns & die Zuschauer auch nicht gerade guten Tag gesagt die letzten 15 min hab ich Angst um meine Jungs gehabt (D.Sirin) wurde mehrmals Übels gefoult , ziehe meine Kappe vor meiner Mannschaft das sie nach all den Beleidigungen so ruhig geblieben ist ;) und was unseren Trainer angeht er hat diesem Verein ein neues Gesicht verpasst & es ist traurig das viele auf einmal alles schlecht reden wollen , und seien wir doch alle mal ehrlich keiner weiß was morgen ist ;)p.s was ich von DSB bis jetzt gesehen habe ist das ein herzlicher Verein :) lg Branko Maric

  • #86

    Kein Bottroper (Montag, 04 März 2013 20:38)

    Echt Hammer, wie sich hier einige über einen Kommentar aufregen können! Und wenn der Stempel gesagt hat, dass er am Saisonende Konsequenzen zieht... Was soll´s?! Welche Konsequenzen wird er ziehen? Da gibt es schon mehr als eine Möglichkeit. Meiner Meinung nach hat er dem Verein wieder ein etwas anderes Gesicht gegeben denn das, was die Mannschaft so spielt ist schon bemerkenswert! Auch in der Halle für mich eine der fittesten und technisch sowie taktisch besten Mannschaften! Respekt vor dem, was der Stempel und sicher auch diejenigen, die alles derumherum erledigen, aufgebaut haben!

    Im Übrigen halte ich dieses ewige DSB = Randale - Gerede für völligen Quatsch. Wenn ich mir die Mannschaft in den letzten zwei Saisons so angucke, dann können die Spieler auf dem Platz sicherlich auch hinlangen - dass es aber richtig unfair wird, ist meines Erachtens eher selten. Also mal schön die Kirche im Dorf lassen und nicht wieder alles künstlich aufbauschen!

  • #87

    At Ebel (Montag, 04 März 2013)

    Die Ebelerjungs haben Klasse gespielt richtig gekämpft !!!!!! Der Trainer soll mal nicht sein Sohn so HOCH sprechen !

  • #88

    kenner (Montag, 04 März 2013 21:43)

    was stempel in reviersport sagt spricht nicht für dsb,das waren spieler von der zweiten mannschft.der geht zum vfb

  • #89

    Marco (Montag, 04 März 2013 23:27)

    http://www.sv-schonnebeck.com/v9/14h_bottrop.html
    "Chancen um Chancen" habe ich vom VfB am Sonntag in Schonnebeck nicht gesehen, aber mit etwas Glück wäre sicher ein Punkt drin gewesen. Schonnebeck hatte deutlich mehr Spielanteile und hat am Ende verdient gewonnen.

  • #90

    #Kenner (Montag, 04 März 2013)

    da würde kein anderer Trainer Erfolg haben,weil da niemand hingehen würde.man hat gesehen wie die sportliche Situation vorher war.ohne Stempel wäre die halbe Mannschaft schon längst weg und der Verein immernoch Kreisliga.er ist dem Verein ganz bestimmt nichts schuldig, da er auch jetzt noch als Spieler in vielen Vereinen spielen könnte und die frage ist, wieso er sich das überhaupt noch gefallen lässt.aber diese ganzen negativen Kommentare passen zu dem Umfeld, wie sich gestern wieder gezeigt hat.

  • #91

    latte 09 (Dienstag, 05 März 2013 09:06)

    zu dsb und täglich grüsst das .....tier ,lachnummer immer dier selben

  • #92

    ffn (Dienstag, 05 März 2013 09:30)

    http://www.derwesten.de/region/tritte-schlaege-rassismus-wieder-spielabbrueche-im-amateurfussball-id7686223.html

  • #93

    Strahlemann (Dienstag, 05 März 2013 11:36)

    Da kann der Arslan im Interview noch so viel von sozialem Engagement und sportlichem Erfolg erzählen. Nach so einer Aktion ist das alles nichts mehr wert. Egal ob DSB jetzt Schuld hatte oder nicht, wieder wird macht der Verein negative Schlagzeilen. Und da das regelmäßig passiert, wird DSB das negative und unsympathische Image nicht loswerden. Das sollte den Verantwortlichen zu denken geben...

  • #94

    leser (Dienstag, 05 März 2013)

    Jungs schaut doch mal im Revier Sport und lest vom Möllmann da leidet wohl einer am Realitätsverlust .

  • #95

    uhländer (Dienstag, 05 März 2013 12:15)

    möllmann ist nur noch ein lacher.

  • #96

    Frechheit (Dienstag, 05 März 2013 12:46)

    Auf dem Foto ist klar zu erkennen, dass ein Spieler/Anhänger von DSB involviert gewesen ist und wahrscheinlich auch rassistische Äußerungen getätigt hat. Für so etwas muss DSB einfach eine fette Strafe zahlen. Rassismus im Fußball geht gar nicht!

  • #97

    Presse (Dienstag, 05 März 2013 12:47)

    http://www.fussball.de/amateure-spielabbruch-in-bottrop-nach-rassismus-vorfall/id_62432478/index

  • #98

    93 (Dienstag, 05 März 2013 13:05)

    Nr 92 verweist darauf und ich zitiere mal einen Absatz: " Eine neue Dimension erreichten die Ausschreitungen am Sonntag beim Bezirksliga-Spiel zwischen Dostlukspor Bottrop und Hertha Hamborn. Bottroper Zuschauer beleidigten den dunkelhäutigen Hamborner Torwart Ikenna Onukogu wegen seiner Hautfarbe. Nachdem Fans den Keeper auch noch mit Gegenständen beworfen hatten, warf der Duisburger seine Trinkflasche ins Publikum.

    Es folgte ein Gerangel, der Schiedsrichter brach die Partie in der 88. Minute ab. Der Torwart hatte sich zuvor mehrfach beim Linienrichter wegen rassistischer Äußerungen der Zuschauer beklagt. "

  • #99

    zu 77 (Dienstag, 05 März 2013 13:47)

    Kompliment für deinen Kommentar. Auch ich war bei dem Spiel anwesend und sehe es genauso. DSB hat nicht, aber auch gar nichts mit dem Abbruch zu tun.
    Nach meiner Uhr war das Spiel bereits in der Nachspielzeit. Verwunderlich das der Torhüter erst zu diesem Zeitpunkt beim Rückstand ausflippt und nicht den SR früher aufmerksam gemacht hat.

  • #100

    Unbedingt lesen!!!!!!!! (Dienstag, 05 März 2013 15:17)

    http://www.reviersport.de/224642---sc-1920-oberhausen-moelllmann-hofft-denkmal.html

    Das ist das Geilste!!!!

  • #101

    Dr.King.Schulz (Dienstag, 05 März 2013 15:37)

    Hat bisschen was von Django Unchained...

  • #102

    Ramos (Dienstag, 05 März 2013 16:38)

    Was ist eigentlich an dem Gerücht wahr , das der Thorsten Möhlmann in der neuen Saison Trainer beim DSB wird und Sebastian Stempel ablösen wird? Folgen sollen Ihm die Söhne und sein Schwiegersohn.

  • #103

    Gesehen (Dienstag, 05 März 2013 17:42)

    auf einem Foto (Nr. 11) der WAZ, dort ist Herr Onukogu ganz deutlich zu sehen, wie friedlich er sich gegeben hat. Stolz ist was anderes!

  • #104

    ich (Dienstag, 05 März 2013 20:04)

    rassismus gehört nirgendwo hin.man sollte sich schämen.solche vereine sollte mann richtig bestrafen. aber richtig.

  • #105

    Außenstehender (Dienstag, 05 März 2013 22:32)

    So wie ich das sehe, hat der tw einen Abbruch provoziert! Natürlich ist Rassismus zu verurteilen, aber was hat ein Spieler sich um Zuschauer ( geschätzte 50) zu kümmern? Jede Mannschaft, welche im deutschen Spielbetrieb agiert, sollte einen maximalen auslaenderanteil von 50 % haben, da immer wieder Vereine beteiligt sind, deren Mannschaften aus 100% auslaendern bestehen. Das werden wieder einige als rassistische Äußerung auffassen, ist aber weit davon entfernt. Wir sind nun eben mal in Deutschland!

  • #106

    Ergänzung vim Außenstehenden (Dienstag, 05 März 2013 22:37)

    Deutschland ist nun mal "Dank" rot/grün ein Multi-Kulti Staat und daran wird niemand etwas mehr aendern. Aber man stelle sich mal vor, eine rein deutsche Mannschaft wuerde in der Türkei am Spielbetrieb teilnehmen. Diese haette bestimmt genausoviele Probleme? Kann man nicht beurteilen, weil es so etwas nirgendwo auf der Welt gibt!!

  • #107

    Recherche (Dienstag, 05 März 2013)

    Meine Recherchen haben ergeben, dass der Torwart 10 Monate gesperrt war.
    Auch gibt es Zeitungsberichte, dass er nach 2 Gegentreffern gelb Rot bekommen und die Kabinentür demoliert hat.

    Rasismus ist nur eine Schutzbehauptung.
    Dostlukspor hat doch in Gambia ein Freundesclub, der sich nach dem Namen des Vereins benannt hat.
    Auch die Sammelaktion und Spenden Sprechen für DSB.
    Also ich glaube nicht, dass der TW Rassistisch beleidigt worden ist.

  • #108

    Lachhaft (Mittwoch, 06 März 2013 00:50)

    Der Möllmann soll lieber ne Thekenmannschaft trainieren. Der ist ja völlig vom weltlichen ab wenn man den Artikel in der reviersport ließt. Und sowas trainiert doch wirklich Bezirksliga!!!!!!

  • #109

    LESEN (Mittwoch, 06 März 2013 01:51)

    http://www.reviersport.de/224768---dostlukspor-arslan-streitet-rassismus-vorwuerfe-ab.html

    Eben... wieso sollten Leute vom Verein DSB rassistisch werden, wenn der Verein genau diese Leute in Gambia unterstützt...?!?
    Keiner kann den Torwart von Hertha bestätigen...
    Wirklich keiner! -.- Das ist das krasse.... nur Vermutungen... & alle labern...
    die Trainer der beiden Vereine stand minimum 50 m entfernt!

  • #110

    cango (Mittwoch, 06 März 2013 07:32)

    Ich war da! Natürlich versucht hamborn jetzt alles mögliche die niederlage abzuwenden. Wenn das spielerisch nicht geht(mit fairen mitteln) versucht man das auf die rassimus ebene, da ist ja unsere gesellschaft sehr sensibel. Es gab definitiv keine rassistischen äusserungen! Der Torwart ist auch kein unschuldslamm siehe google.

  • #111

    sclaumeier (Mittwoch, 06 März 2013 08:08)

    das sind alles engel bei dsb!!!!!!!!!!!!!!!!!!! schuld sind immer die anderen,erstmal an die eigene nase packen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! da muss was passiert sein. der torwart tick doch nicht so durch für nix.

  • #112

    Bottroper (Mittwoch, 06 März 2013 08:44)

    Wie geil ist denn der Müllmann? lol

  • #113

    Du (Mittwoch, 06 März 2013 09:29)

    Der Vorfall ist sogar in der Bildzeitung zu finden haha

  • #114

    Anti Rassismus (Mittwoch, 06 März 2013 10:31)

    Wer angefangen hat oder nicht steht nicht zur Debatte .... Egal wie hitzig das Spiel war .... Rassismus hat absolut nichts mit Fußball zu tun .... Und ihr seid zum großen Teil auch nur fast hier.... Einen Torwart aufgrund seiner Hautfarbe zu beschimpfen ist das Allerletzte.... Eine Schande ! Finde dsb sollte eine erhebliche Strafe bekommen .... Zumal man auf den Bildern ja auch Vereinsaktive erkennt ... Ich finde es scheiße ..... Ihr habt langsam euer Recht an spielen teilzunehmen verwirkt .... Ihr habt euch nicht im griff und könnt euch einfach nicht Benehmen .... Man sollte eventuell auch mal die Häufigkeit , der negativen Auffälligkeiten zu Gemüte ziehen ... Hoffe da auf das Sportgerich ... NO RACISM !!! Glück auf

  • #115

    du (Mittwoch, 06 März 2013 10:43)

    die sponsoren sollten diesen verein dsb nicht mehr unterstützen.

  • #116

    volker finke (Mittwoch, 06 März 2013 11:10)

    möllmann muss in die bundesliga und sein sohn als besten sechser natürlisch auch bei 99 prozent aller zweikämpfe hut ab.

  • #117

    DSB (Mittwoch, 06 März 2013 12:08)

    Ist aber auch leicht in der letzten Minuteeinen Abbruch zu provozieren, weil DSB einen schlechten Ruf hat. Und ich denke das nutzen viele genau deswegn aus um möglicherweise durch Betrug an die Punkte zu gelangen.
    Auf dem Bild schlichtet der Spiuelführer. Und zu 105,106. DSB ist eine gemischte Mannschaft. Die rein türkische Mannschaft mit dem farbigen Torwart war Hamborn. Nur mal so.

  • #118

    Beobachter (Mittwoch, 06 März 2013 13:30)

    # 117

    Lt. fussball.de hat DSB 7 Spiele gewonnen und 3 x Unentschieden gespielt. Dann waren die anderen Mannschaften aber nicht clever genug um einen Abbruch zu provozieren.
    Oder ist wirklich etwas vorgefallen?
    Es kann doch kein Zufall sein, dass innerhalb von 2 Jahren 3 Spiele abgebrochen bzw. gar nicht stattfinden und dann kommt noch die Stadtmeisterschaft.
    Die Vorfälle hört mann von den anderen Türken-Mannschaften Barisspor / Safakspor nicht.

  • #119

    Oberhausener (Mittwoch, 06 März 2013 14:58)

    Die einzigen die mir etwas leid tun sind die beiden Söhne vom Möllmann. Sind eigentlich ganz nette und gute Jungs. Aber was der Vater da manchmal von sich lässt, das wird den beiden auch schön peinlich sein und fremdschämen inklusive.

  • #120

    nase (Mittwoch, 06 März 2013 17:44)

    und wieder 3 Punkte am grün Tisch gewonnen ;-)))
    3 von Burghausen wer hat da gewonnen am grün Tisch :-))))))))))))
    jetzt wieder 6 Punkte

  • #121

    neutrale Meinung (Mittwoch, 06 März 2013 17:51)

    An Stempel : tut mir leid Stempel, aber was du da abziehst , den Verein schlecht darzustellen um selber gut dar zu stehen ist echt arm !!!!!!!!!! was ich rausgehört habe und gesehen habe hat der Verein DSB viel für dich getan ! also stell den Verein nicht schlecht dar, da der Verein schon im schlechten Licht steht, normaler Weise muss der Verein so einen Trainer direkt rausschmeissen ! dem Verein ein Messer in den Rücken gerammt , gute Arbeit Herr Stempel

  • #122

    Bezirksliga (Mittwoch, 06 März 2013 18:03)

    In der Gruppe von DSB und Rhenania steigen 5 Mannschaften ab. Manche versuchen mit allen Mitteln die Punkte am grünen Tisch zu bekommen um dem möglichen Abstieg zu entgehen. Da bietet sich DSB als Wiederholungstäter, zumindest sind sie gern genommen, an. Schon merkwürdig.
    Sollten mal Beobachter des Kreises die Spiele begleiten.

  • #123

    zu118 (Mittwoch, 06 März 2013 18:11)

    Bruckhausen oder auch Hamborn sind auch schon häufig genug aufgefallen und im Kreis keine unbeschriebenen Blätter. Beim Abbruch bzw. Nichtantreten hat Bruckhausen Ärger an der Kasse gemacht und den Eintritt nicht bezahlt. Hintergrund war ja wohl, dass mindestens 5 Stammspieler zu diesem Spiel Rot gesperrt waren.
    Jetzt der Amoklauf in letzter Minute beim Rückstand von 0-1, alles sehr komisch, oder. Und gegen Bruckhausen wurde die Punkte ja dann doch dem DSB zugesprochen, das mit Recht. Aber Bruckhausen hatte sich so erhofft, möglicherweise doch noch Punkte zu bekommen. Also ich finde das schon recht merkwürdig und die ganzen Heckenschützen , die wahrscheinlich alles nur aus der Presse entnehmen, toben sich wieder aus. Wieder DSB, immer nur DSB
    Also der Trainer Stempel hat wirklich ein tolles Team zusammengebaut. Die jungen Wilden stehen im Moment auf den Dritten Platz und das sie sich auch hart erarbeitet und verdient.
    Die Truppe spielt einen tollen Fussball und in den nächsten Jahren ist noch einiges möglich. An die Heckenschützen, schaut euch doch einfach mal ein paar Spiele an. Ich wünsche DSB alles Gute für den Rest der Saison.

  • #124

    Egalkarl (Mittwoch, 06 März 2013 20:57)

    Zu Beitrag 96:

    Wie kann man denn auf einem Foto erkennen, dass jemand rasistische Äußerungen getätigt hat???

  • #125

    Vatikan (Mittwoch, 06 März 2013 22:12)

    Zum Bericht von Arslan, welchen man leider nicht kommentieren darf: da suchen sie in Rom einen geeigneten Mann für den Job des Papstes und in Bottrop lebt er: Müh Arslan, Heiliger geht's nicht mehr! DSB ein Sammelsurium von frommen Mönchen die niemals einen Fehler machen, immer nur die anderen! Ds faellt mir ein schoener Satz zu ein: denn wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein. Na Nuh, wirfst du?

  • #126

    Beobachter (Donnerstag, 07 März 2013 08:45)

    # 123

    Dann bitte auch Stellung zu dem Spiel gegen Arminia Lirich und der Stadtmeisterschaft nehmen. Und nicht direkt wieder die anderen Vereine in den Vordergrund schieben.
    Es kann doch kein Zufall sein, oder? 2 Jahre - 4 mal war DSB dabei. Und den Trainer Nuh Aslan hab ich auch schon erlebt. Niveau - ganz unten. Sieht man auch an seiner Gegendarstellung. Immer alles von sich schieben.

  • #127

    zu 96 und Schlaumeier (Donnerstag, 07 März 2013 09:33)

    Ihr scheint ja wohl Türken zu hassen. Das könnte rassistisch sein. Und wenn ihr denen gegenübersteht macht ihr auf tolle Kumpel, weil ihr keinen Arsch in der Hose habt.
    Vollidioten gibt es überall bei den Türken, bei den Deutschen und sogar bei den Farbigen.
    Diese Vollidioten verurteile ich genauso wie alle anderen, nehme aber auch kein Blatt vor dem Mund wenn mir diesen Leuten gegenüberstehe. Und letzmalig zum Spiel. Bei Hamborn waren vernünftige Spieler größtenteils, die das alles auch verurteilt haben und sofort schlichtend eingegriffen haben. Unter anderem der 10er hat durch sein schnelles Handeln schlimmeres verhindert.

  • #128

    sc 20 (Donnerstag, 07 März 2013 12:15)

    aber sc 20 war auch oft dabei und heute - kein Ton mehr!!
    Hat sich wohl unter Mölle geändert - nuhr:+) in Bot nicht - schade
    Ironie ende

  • #129

    kenner (Donnerstag, 07 März 2013 13:24)

    so was hab ich auch noch nie erlebt das der vorstand sich für den trainer entschuldigt: für solche kommentare schmeisst mann einen trainer raus.

  • #130

    Unfassbar (Donnerstag, 07 März 2013 15:53)

    DSB braucht ganz dringend einen guten PR- und Krisenmanager! Unglaublich, dass sich jetzt auch noch Management und Trainer öffentlich denunzieren... Eigentlich sollten in so einer Situation alle Beteiligten aus dem Verein zusammenhalten.
    Das wirft wirklich kein gutes Licht auf den Verein und auf den Trainer erst recht nicht. Schade...

  • #131

    ich (Donnerstag, 07 März 2013 17:15)

    dsb sollte lieber einen boxverein gründen . da habt ihr mehr erfolgt.


  • #132

    Olgur (Donnerstag, 07 März 2013 18:07)

    Ich wundere mich immer wieder, warum die Leute hier nicht
    mit Ihrem eigenen Namen schreiben. Es gab in der Vergangenheit
    mit Sicherheit viele Fehler die wir im Verein gemach haben.

    Man kann doch nicht immer wieder nach hinten blicken. Ich
    lade jeden ein sich mal ein paar Spiele von dem Verin DSB sich anzusehen. Die meisten Leute hier schreiben Kommentare ohne
    sich das Spiel angesehen zu haben.

    Ich selber auch nicht bei dem Spiel. Mir wurde jedoch versichert,
    dass keine rassistichen Beleidigungen gefallen sind.

    Wenn der Verein DSB euch so interessiert schaut doch einfach mal
    vorbei.

    Endlich die Vergangenheit ruhen lassen ...

  • #133

    Arslan Nejdet (Donnerstag, 07 März 2013 18:14)

    Wir sind Bottroper.DSB ist unser stolls.....................

  • #134

    ulli (Donnerstag, 07 März 2013 20:29)

    zu133
    hahaha dein stolz das ich nicht lache

  • #135

    spieler (Donnerstag, 07 März 2013 20:33)

    wieso macht der trainer keine stellungsname hier für seine falsche aussage er hat und kann nichts mitbekommen haben wird zeit das er sich ausert

  • #136

    Stolzer Bottroper (Donnerstag, 07 März 2013 22:57)

    Ich bin auch Bottroper und nicht ganz so stolls auf euch....

  • #137

    Hahaha (Donnerstag, 07 März 2013 23:53)

    Stolls, der ist gut!

  • #138

    Dsb jgdspieler (Freitag, 08 März 2013 06:44)

    Was sollen die spieler aus der Bundesliga machen wenn die von den zuschauer angegriffen werden? Auch ausrasten ? Ich habe das gefühl das manche mensch auf so etwas, was pasaiert ist warten um den VEREIN schlecht zu machen. Echt sscheisse von die jenigen die nichts von diesen verein wissen.

  • #139

    Gerd (Freitag, 08 März 2013 16:11)

    Kommentar 114 : Ziehe den Hut vor Dir ! Das was du schreibst ist genau richtig . Es gibt in Bottrop eine Menge Leute die genauso denken ! Nur viele haben nicht den Mut diesem Verein DSB das mit zuteilen. Dieser Verein beschmutzt das was andere Vereine sich im Bottroper Fußball aufbauen .