BRK'ler drehen Partie

Eine ganz enge Kiste konnten die Batenbrocker Ruhrpott Kicker am Ende für sich entscheiden. Im Nacholspiel gegen den BV Osterfeld II am Donnerstagabend gewann das Team von Trainerduo Schulz/Ceda nach 0:1-Rückstand zur Pause nach einem Kraftakt noch mit 3:1.

BRK - BV Osterfeld II 3:1 (0:1)

Die Pottler begannen das Spiel verunsichert, der Gast aus Osterfeld nahm die Zweikämpfe besser an und war immer ein Schritt schneller am Ball als die Batenbrocker. So dauerte es gerade einmal zehn Minuten ehe nach einer Ecke mit der ersten Torchance der Oberhausener das 0:1 fiel. Danach kam man zwar besser ins Spiel, klare Angriffe waren aber Mangelware. "Wir haben uns schlecht bewegt, spielen die klaren Pässe nicht und rücken bei eigenem Ballbesitz nicht nach", ärgerte sich Trainer Dirk Schulz, der nach seiner schweren Verletzung das erste Mal wieder an der Linie stand. Nach 22 Minuten sah es noch besser aus für die Pottler, denn ein Osterfelder flog nach grobem Foulspiel an Marc Wiesmann berechtigterweise mit glattrot vom Platz. Die Batenbrocker Ruhrpott Kicker nahmen jetzt zwar das Heft in die Hand, doch BV Osterfeld machte weiter einen guten Job und zerstörte alle Angriffsbemühungen der Gastgeber. Im Laufe des Spiels ergriff Neuzugang Alexander Teichert aber immer mehr die Initiative, die Angriffe wurden nun präziser. Die beste Chance zum Ausgleich vergab eine Minute vor der Pause Nico Parisis, der nach Zuspiel von Alexander Teichert den Ball alleine vor dem Tor rechts neben den Kasten platzierte. 

   So ging es mit einen Rückstand in die Pause, Schulz reagierte, brachte für den angeschlagenen Wiesmann Sven Sommerfeld und für Christian Rödel Stefan Heinz auf der Liberoposition. Im zweiten Abschnitt wurde der Druck dann größer, wobei BVO bei Kontern auch in Unterzahl stets gefährlich blieb. Zwei große Möglichkeiten wurden vergeben, ehe endlich der Ausgleich fiel. Sven Sommerfeld spielte lang auf Alexander Teichert, der volley gekonnt zum 1:1 traf. Nun wollten die Pottler mehr, schwächten sich aber selbst. Sven Sommerfeld sah nach einer Rangelei ebenfalls die rote Karte. So ging es zehn gegen zehn weiter. Doch die Osterfelder waren mit zunehmender Dauer immer erschöpfter, die Pottler hatten nun mehr Platz. Alexander Teichert hatte die Führung auf dem Fuß, doch scheiterte er am Pfosten. Im Gegenzug fast das 2:1 für die Gäste. Nach einer Ecke rettete Teichert auf der Linie. Wenig später hatte Nico Parisis wieder die Führung auf dem Fuß, doch der Ball wollte scheinbar nicht in Tor. Drei Minuten später kam dann die Stunde des Dominik Kroese, dem heute eigentlich nichts gelingen sollte. Mit all der Wut im Bauch schnappte er sich das Leder und knallte den Ball mit voller Wucht aus 20 Metern ins Tor. Zwei Minuten später konnte Pierre Freier nach Torwartfehler noch auf 3:1 erhöhen. "Eine tolle Mannschaftsleistung, die ersten drei Punkte 2013 waren ganz wichtig", freute sich Co-Trainer Michael Ceda. "Der Sieg ist absolut verdient. BVO hat eine starke Mannschaft, die man erst mal knacken muss", war auch Schulz erleichtert. Neben Alex Teichert verdienten sich auch Skowranek, Bolat und Konarski Bestnoten. Nun wartet bereits am Sonntag gegen Fuhlenbrock ein weiterer Brocken auf BRK.

 

 

BRK: Kalinasch - Rödel (46. Heinz), Konarski, Skowranek - M.Lepori (74. Droste), Bolat, Wiesmann (46. Sommerfeld), Freier - Teichert, Parisis - Kröse

 

Tore: 0:1 (10.), 1:1 Teichert (Sommerfeld/ 63.), 2:1 Kroese (Bolat/ 87.), 3:1 Freier (Bolat/ 89.).

 

Besondere Vorkommnisse: Rot BVO nach grobem Foulspiel an Wiesmann (22.), Rot für Sommerfeld (68.).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Fan (Sonntag, 03 März 2013 12:50)

    Auf gehts.