Messi? Weyerhorst!

Große Auszeichnung für den Fortunen-Stürmer Pierre Weyerhorst. Die regionale Sportzeitung Reviersport wählte ihn für ihre Serie "Der Messi der Kreisliga" aus. Im Zuge dieser Reihe wird jeweils ein Spieler aus den Städten des Reviers mit herausragenden Fähigkeiten vorgestellt. Auf'm Platz sprach exklusiv mit ihm und seinem Trainer Marco Hoffmann über die Auszeichnung, wie sein Umfeld auf den Artikel reagierte und natürlich über seine aktuelle Situation beziehungsweise seine Zukunft. Trotz Angebote der Bottroper Bezirksligisten: Liegt Weyerhorsts Zukunft schon ab dem Sommer bei einem Regionalligisten?

Der echte Pierre Weyerhorst.
Der echte Pierre Weyerhorst.

Auf'm Platz: Hallo Pierre, hallo Marco. Pierre, erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Auszeichnung in der Sportzeitschrift Reviersport. Du wurdest als "Der Messi der Kreisliga" für die Stadt Bottrop ausgewählt. Macht dich das stolz?

Weyerhorst: Vielen Dank. Für mich war es beziehungsweise ist es ungewohnt. Aber natürlich freue ich mich sehr darüber. So eine Auszeichnung ist ja nicht was alltägliches.

Hoffmann: Was Fortuna nicht alles möglich macht.

 

Auf'm Platz: Wie ist der Kontakt mit der Reviersport zustande gekommen?

Hoffmann: Ich bin von einem Mitarbeiter der Redaktion angerufen worden. Auf der Seite www.fussball.de bekommt man einen Überblick über die aktuelle Torschützenliste in Bottrop. Zwar liegt der Pierre hinter Ceyhan Karadyi von Barisspor, da dieser aber schon was älter ist, schien der Pierre mit seinen 24 Jahren passender zu sein für deren Artikel. Darauf hin habe ich denen Pierre's Nummer gegeben.

 

Auf'm Platz: Was sagst du dazu, dass die Reviersport ein Foto von deinem Mannschaftskollegen Thomas Philippczek abgedruckt hat?

Weyerhorst: (lacht) Mir ist das überhaupt nicht aufgefallen. Ein Arbeitskollege hat mich darauf aufmerksam gemacht. Ich war auch kurz verärgert, dass ich das nicht bin. Das Foto von mir habe ich der Reviersport per Mail zu geschickt, das haben sie jedoch nur in der Vorschau verwendet.  

Hoffmann: Das Bild vom Thomas ist gute drei Jahre alt. Die Reviersport wird das wohl aus ihrem eigenen Archiv haben. Als Fortuna vor drei Jahren in die Kreisliga A aufgestiegen ist, haben sie über uns berichtet. Mittlerweile spielt der Thomas aufgrund seiner vielen Verletzungen nicht mehr.

 

Auf'm Platz: Wie hat dein Umfeld, also Familie, Freunde und Mannschaft, auf die Veröffentlichung reagiert?

Weyerhorst: Alle haben sich mit mir gefreut. Ich bin ein wenig wegen des falschen Bildes aufgezogen worden, aber das war ja alles nur Spaß. Für zu Hause habe ich mir direkt zwei Exemplare gekauft. Innerhalb der Mannschaft war es bis jetzt noch kein großes Thema.

 

Auf'm Platz: Kommen wir zu deiner Situation bei Fortuna und auch deiner Zukunft. Dem Artikel konnte man entnehmen, dass du ein Probetraining beim Oberligisten SV Hönnepel-Niedermörmter absolviert hast. Wie lief es dort und wer kam da wie auf dich zu?

Weyerhorst: Der Kontakt entstand per Mail. Georg Mewes, Trainer bei SV Hönnepel, kommt aus Bottrop und hat mich mitgenommen. Bei der Rückfahrt sagte er mir, dass er von mir überzeugt war und mich als Verstärkung für die nächste Saison haben will. Vom Trainig her läuft es dort natürlich deutlich professioneller ab als hier in Fortuna.  

Hoffmann: Georg Mewes hat damals auch den Benne Kracke, der jetzt bei Fortuna II spielt, zum Landesligisten SC Union Nettetal geholt.  

 

Auf'm Platz: Im März absolvierst du ein Probetraining bei einem Regionalligisten. Verräst du dem Leser bei welchem Verein? 

Weyerhorst: Da muss ich euch leider enttäuschen. Da ich es der Reviersport nicht gesagt habe, kann ich es euch auch nicht verraten.

The Special One: Trainer Marco Hofmman.
The Special One: Trainer Marco Hofmman.

Auf'm Platz: Marco, traust du Pierre den Sprung in die Ober- oder sogar Regionalliga zu? Und wie stehen die Chancen, dass er Fortuna erhalten bleibt?

Hoffmann: Klar traue ich es ihm zu. Wenn so ein Angebot kommt, dann werde ich und auch Fortuna, niemanden Steine in den Weg legen. Das Pierre Qualitäten hat, ist ja nichts neues. Solche Angebote kommen ja nicht von ungefähr. Technisch ist er ab und zu ein wenig unbeholfen, aber dass ist ein Mario Gomez auch und der spielt bei Bayern. Die Regionalliga ist natürlich eine große Hausnummer. Sollte er sich durchsetzten, egal ob Ober- oder Regionalliga, werde ich es mir nicht nehmen lassen, beim Training und auch bei den Spielen zuzuschauen. Die Chancen, dass er bei Fortuna bleibt sind nicht natürlich nicht so riesig. Beim finanziellen Aspekt können wir natürlich nicht mitreden. Aber wenn wir aufsteigen sollten, dann sind mit dem erhöhten Zuschauerangebot und auch jetzt schon mit dem neuen Kunstrasen Argumente da, um ihn zu halten.

 

Auf'm Platz: Pierre, was spricht für einen Wechsel und was dagegen?

Weyerhorst:  In erster Linie muss das Umfeld stimmen. So wie es aktuell bei Fortuna ist, ist es natürlich einmalig. Alles geht hier sehr familiär zu. Die Mannschaftskollegen haben immer ein offenes Ohr für einen. Auch privat unternehmen wir sehr viel miteinander und wenn wir abends nur was trinken gehen. Irgendjemand hat immer Zeit. Ich kann mir antürlich auch vorstellen, weiterhin hier zu spielen, aber solche Angebote kommen ja nicht alle Tage und ich werde auch nicht jünger. Der Reiz ist auf jeden Fall sehr groß, so weit oben zu spielen, aber es muss mir auch Spaß machen. Für mich steht das Geld nicht an erster Stelle. Es ist schön gefragt zu sein. Fortuna ist und bleibt aber der erste Ansprechpartner. Einen möglichen Wechsel mache ich aber nicht davon abhängig, ob wir aufsteigen oder nicht. Sollten positive Signal aus Hönnepel oder vom Regionalligisten kommen, werde ich jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit unterschreiben. Das gute ist, zurück kommen kann ich immer. Ich weiß, was ich an Fortuna habe und was Fortuna an mir hat.

Hoffmann: (lacht) Der große Nachteil ist, dass im Sommer die Ablöse festgeschrieben ist. Würden wir ihn im Winter verkaufen, dann könnten wir unsere Abschlussfahrt davon finanzieren.

 

Auf'm Platz: Kommt für dich auch ein Wechsel innerhalb von Bottrop in Frage?

Weyerhorst: Auf keinen Fall. Zwar habe ich auch Angebote vom VfB, Rhenania oder Dostlukspor, aber in Bottrop gibt es für mich nur ein Verein und das ist der SV Fortuna.

 

Auf'm Platz: Letzte Frage: Steigt Fortuna auf?

Hoffmann: Wir wollen definitiv aufsteigen. Wir müssen ja nur Zweiter werden. Doch leicht wird es nicht. Aktuell haben wir fünf Punkte Rückstand, aber wir sind nicht chancenlos. Alstaden (1.) und Concordia (2.) müssen noch das Hinrundenspiel absolvieren und wir müssen noch nach Alstaden. Sollten die beiden sich die Punkte klauen und wir in Alstaden gewinnen, wäre dass ein perfekter Start für uns. Die anderen Teams hatten den Vorteil, dass sie sich zu Hause das Selbstbewusstsein für die Auswärtsspiele geholt haben. Mit unsere Bilanz bin ich sehr zufrieden. Wir haben nur auswärts gespielt und lediglich sieben Punkte abgegeben. Zu Hause wollen wir das Maximum herausholen. Fit für die Rückrunde sind wir auf jeden Fall. Die Jungs bringen alle so eine gute Grundfitness mit, da mache ich mir keine Sorgen. Zu dem würde ein Aufstieg die Abschlussfahrt noch legendärer machen.

 

Wir bedanken uns bei Pierre Weyerhorst und Marco Hoffmann für das Gespräch und wünschen ihnen und dem SV Fortuna noch viel Erfolg in dieser Saison!

Kommentar schreiben

Kommentare: 20
  • #1

    Bitte nicht (Dienstag, 26 Februar 2013 23:01)

    Boah Leute hört doch bitte auf. Er hat noch nichts gezeigt bisher außer Treffer gegen ebel , Viktoria oder Post sv. Ich bitte euch. Das ist wirklich traurig... Er wird nichtmal ein Trikot bekommen in der Oberliga oder sonst wo. Beim VfB hätte er nicht den geringsten Stich. Ich kann euch blind 20 bessere in der a Liga nennen... Mal ganz ungelogen....

  • #2

    ich weiss (Dienstag, 26 Februar 2013 23:52)

    Ich sag nur eins rwo !!!!

  • #3

    Pandi (Mittwoch, 27 Februar 2013 05:41)

    Piere? Regionalliga? Oberliga? Kontakte?
    Irgendwie seh ich sein fußballerisches Talent eher ausreichend für die Bezirksliga oder maximal höchstens Landesliga. Naaajaaaaa...
    Trotzdem! Viel Erfolg und Glück!

  • #4

    Sebastian (Mittwoch, 27 Februar 2013 05:50)

    Sauber Pierre, hast du dir verdient!

  • #5

    seriöse quelle (Mittwoch, 27 Februar 2013 07:57)

    Skandal!!! Warum wurde dieser Artikel nicht über Christopher Schröter von 1911 verfasst? Der Mann hat schon einiges mehr versenkt .... Naja trotzdem Glückwunsch!!!

  • #6

    Unglaublich (Mittwoch, 27 Februar 2013 09:21)

    Sagt mal leidet ihr alle jetzt an wahrnehmungsstörungen??????!!!!!!!!
    Ober- und oder regionalliga der Stürmer von Fortuna? Ey Leute jetzt lasst mal die Kirche im Dorf........

  • #7

    Michael Lewandowski (Mittwoch, 27 Februar 2013 09:44)

    Hallo Pierre,

    wünsche dir viel Glück für deine Zukunft.

  • #8

    Claudio (Mittwoch, 27 Februar 2013 09:56)

    Chris Schröter is schon ne nummer, aber dieser Marc Fleischer... der hält überall rein.
    Peter North? Marc Fleischer!

  • #9

    SVR (Mittwoch, 27 Februar 2013 10:56)

    Rhenania hat definitiv kein Interesse und hat ihn auch nicht angesprochen

  • #10

    @ Claudio (Mittwoch, 27 Februar 2013 11:01)

    Peter North... Muahahahahaha!!!

  • #11

    Wer bist du denn??#1 (Mittwoch, 27 Februar 2013 11:19)

    Dr. Müller-Wohlfahrt?????
    Pierre ist nicht verletzt und fällt auch nicht aus in den nächsten wochen!!!!

  • #12

    Leider doch!!!! (Mittwoch, 27 Februar 2013 12:20)

    Er fällt aus mit einer Knieverletzung!!

  • #13

    TÜV Nord (Mittwoch, 27 Februar 2013 12:34)

    Dieser Maurice Dignal, Fachmänner und Fußballikonen werden ihn unter dem Namen "Riiiichtiger Mauriiice" kennen - auf diesen Jungen müsst ihr euer Augenmerk legen.
    Dieser Mann ist ein Abwehrspieler und ist nicht nur bei den Bundesliga Clubs schon seit Monaten im Gespräch.
    Spitznamen wie Puyol und Ramos (ist übelst auch so hübsch wie er)sind keine seltenheit !
    Zudem hat er what a schuanz !

  • #14

    Frage (Mittwoch, 27 Februar 2013 12:37)

    wird das nur nach toren bewertet ?
    wenn das so ist finde ich das echt arm von der revirsport!

  • #15

    Real Madrid (Mittwoch, 27 Februar 2013 14:39)

    hahahahahh ich lach mich kaputt...wenn der in der Oberliga spielt spiele ich in der 3 Bundesliga

  • #16

    Mr. Dingeling (Donnerstag, 28 Februar 2013 09:39)

    Also,
    die brutale Selbstüberschätzung einiger die hier posten ist ja mal wieder klar! Weit über 90% der Fussballer in Bottrop spielen in der KREISKLASSE!!!! IN DER KREISKLASSE!!
    Wenn jemand, wie in diesem Fall Herr Weyerhorst ein Angebot bekommt aufgrund seiner guten Leistungen finde ich das nur gut! Und ich bin davon überzeugt, dass er das schafft! Prophezeit wurde Ihm ja schon vieles! Auch das er es bei Fortuna NICHT schaffen wird. (Hat er übrigens geschafft aber nicht weiter sagen ne!)
    Es gibt unzählige Beispiele von Fussballern die, nach Meinung anderer, in der falschen Liga spielen oder gespielt haben. Das gute daran ist doch für euch Raketen, Ihr braucht euch kein Kopp machen. Wenn nämlich ein Pierre es in die Oberliga oder gar Regionalliga schaffen kann... HALLLOOOOOOOOO dann ist es doch nur noch ein Probetraining vom Profivertrag entfernt! LEUTE FREUT EUCH!!!

  • #17

    @TÜV Nord (Donnerstag, 28 Februar 2013)

    Hallo Sebastian ;)

  • #18

    ? (Donnerstag, 28 Februar 2013 10:04)

    wird nur nach toren beurtteilt und der von barisspor hat mehr gemacht und spielt nicht oben mit nur weil der 24 ist ist das kein grund weil der artikel messi heisst lächerlich .

  • #19

    Stanislav (Donnerstag, 28 Februar 2013 15:37)

    Kai Willi Willert wäre jemand, der es sich verdient hätte in der Regionalliga zu spielen!

  • #20

    Sebastian (Freitag, 01 März 2013 13:10)

    Hallo :)