Coach Stempel nach Niederlage bedient

Während am Freitagvormittag alle Kreisliga-Partien abgesagt wurden, fielen am heutigen Sonntag auch fast alle Bezirks- und Landesligaspiele dem Wetter zum Opfer. Lediglich Dostlukspor Bottrop musste die Schuhe schnüren und bei dem Hundewetter ran. Gegen die Sportfreunde aus Hamborn wollte man einen weiten Sprung nach vorne machen. Doch trotz großen Kampf fuhr man am Ende mit leeren Händen nach Hause.

Spfr. Hamborn II - Dostlukspor 3:1 (1:0)

Einen Vorwurf will Stempel seiner Mannschaft aber nicht machen: "Wenn man 3:1 verliert, aber behauptet man war die bessere Mannschaft, dann hört sich das erst einmal merkwürdig an. Leider war es aber so. Selbst der Hamborner-Trainer hat uns ein gutes Spiel attestiert."

    Um vor dem Pflichtspielauftakt des neuen Jahres noch Praxis zu sammeln, hatten die Gäste unter der Woche noch zwei Freundschaftsspiele absolviert. Unter anderem auch gegen Safakspor Oberhausen, um ein Gefühl für den ungewohnten Kunstrasen zu bekommen. Dieses Duell konnte die Elf von der Beckstraße mit 5:3 für sich entscheiden. Da waren es in die individuellen Fehler, welche zu den drei Gegentoren geführt haben, die Übungsleiter Sebastian Stempel kritisierte. Was die betrifft, gab es heute nichts zu bemängeln. Es war schlichtweg die "erneut" schlechte Chancenauswertung, die ihn zu Weißglut brachte.

    Stempel, der heute in der Startelf stand, sah mit an, wie seine Elf von Anfang an Druck ausübte und die Hamborner schnell in ihre eigene Reihen drängte. Branko Maric, im Winter vom VfB Bottrop gekommen, und seine Vordermänner hatten in der ersten Hälfte nicht allzu viel zu tun. Angeführt von Spielführer Samet Güldü drängten die Bottroper auf die Führung. Güldü selbst hatte zwei hochkarätige Chancen, um die Vorentscheidung noch vor der Pause herbei zu führen. Er scheiterte jeweils am starken Hamborner Hintermann. Seine einzige Chance hatte der Gastgeber eine Minute vor dem Halbzeitpfiff, als er einen Freistoß aus dem Halbfeld zugesprochen bekamen. Zwar konnte der DSB die harmlose Flanke per Kopf noch abwehren, doch der Ball landetete vor den Füßen des Hamborner Kapitäns, der trocken aus 16 Metern abzog und Maric keine Chance ließ. Halbzeitfazit: Dostlukspor machte das Spiel, Hamborn schoss die Tore. Raus aus der Kabine das gleiche Bild. Mit Merdan Senyüz, Sercan Istek und Serkan Cetin kamen drei Neue in die Partie, die die Offensive der Gäste weiter ankurbeln sollten. "Allein Sercan Istek hatte drei glasklare Chancen. Uns fehlt einfach ein echter Knipser", monierte Stempel, der das Spiel in der zweiten Halbzeit von der Bank aus verfolgte. Er musste mitansehen, wie seine Jungs wie aus dem Nichts in der 67. Spielminute das 0:2 kassierten. Aber er sah auch, dass niemand die Köpfe hängen ließ und sich aufgab. Dieser Kampf und Ehrgeiz wurde zehn Minuten vor Schluss durch den Anschlusstreffer von Deniz Sirin dann belohnt. Im Schlussakt waren die Bottroper dann noch in der Überzahl, da ein Harmborner-Akteur das schnelle herausholen des Balles aus dem Netz verhinderte und da er schon Gelb vorbelastet war, flog er mit der Ampelkarte vom Platz. Nun galt es die letzten Kräfte zu mobilisieren und wenigstens noch einen Punkt zu retten. Doch dieser Hoffnung wurde schnell der Gar ausgemacht. Denn die Sportfreunde aus Hamborn schienen davon nicht beeindruckt zu sein. So dauerte es nicht mal eine Minute, da war der alte Abstand wieder hergestellt und der Heimsieg endgültig eingefahren.

    "Das Spiel hat mir mal wieder gezeigt, dass wir in Sachen Aufstieg oder generell oben mitspielen, einfach noch nicht so weit sind. Da müssen wir noch eine gute Schüppe drauf legen", so das Resultat von Coach Sebastian Stempel.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    ha,ha (Sonntag, 24 Februar 2013 19:11)

    gebe euch mal ein tipp, der mit der grossen nase muss spielen,lach einfach nur gute beziksklasse nicht mehr werden am ende 8 sein.

  • #2

    DSB fan (Sonntag, 24 Februar 2013 19:12)

    also klasse manschaft aber heute hat Sebi Stempel das spiel aus der hand gegeben allein die ausswechslungen waren alle schwach ein adem güngör kann mann nicht jedes mall auswechseln der junge ist sehr laufstark macht die rechte seite blank,
    dann noch sich selber ausswechseln beim stand von 1:0 ist auch nicht logisch stempel mit seiner ganzen erfahrung könnte das spiel umdrehen
    ausserdem musst sercan istek und merdan senyüz immer von anfang an spielen die beiden sind gesätz die jungs müssen mall von anfang an spielen dann treffen die auch sind beide top stürmer vor allem sercan istek der letztdes jahr torschützen könig wurde
    aslo stempel du bist selber in sturm verloren ist besser wenn du wieder in die mittelfeld rückst
    der branko ist auch nicht mehr der alte der hat bei denn 2und 3 gegentor nicht gut ausgesehen
    trotzdem noch viel göück vieleicht patzen ja die oberen noch dann könnte mann ja noch von aufstieg räumen

  • #3

    Branko (Sonntag, 24 Februar 2013 19:42)

    #2 ich kann das nicht nachvollziehen,gut jeder hat seine eigene Meinung aber man sollte immer bei der Wahrheit bleiben und nicht irgendwelche dumme Kommentare schreiben nur weil man selbst nicht mit sich im reinen ist schreib mal unter deinem richtigen Namen aber das können nicht viele hier ich bin mein größter Kritiker wenn ich nen Fehler mache dann steh ich auch dazu nur was heute an geht ist dein Kommentar lächerlich , und was unser Trainer an geht er ist mit Leib und Seele Fußballer und hat alles gegeben nur wen man die Chancen nicht nutzt kann er auch nix machen schönen Abend noch lg Branko

  • #4

    C.K. aus.o. (Montag, 25 Februar 2013 10:49)

    Seid froh so einen guten Trainer zu haben und auch Spieler.

  • #5

    DSB (Montag, 25 Februar 2013 15:12)

    Wir haben einen der mit Leib und Seele dabei ist, zudem macht er auch eine hervorragende Arbdeit.
    Die Mannschaft hat alles gegeben. Im Abschluss fehlte die Treffsicherheit, ansonsten über weite Strecken das Spiel dominiert.

  • #6

    Kenner (Dienstag, 26 Februar 2013 12:01)

    mal ganz ehrlich ....ihr vergibt so viel vor dem Tor aber ihr könnt kein Spiel zu 0 spielen. Die abwehr ist zu schwach tut mir leid das ist die Wahrheit hättet ihr keine Tore kassiert hättet ihr gewonnen oder nicht ? naja aber wie willst du gewinnen wenn du jede Woche Tore kassierst. Die aufgabe der Abwehr ist keine Tore zu kassieren ...wenn ich das Ergebnis hier lese 3 stück dann denke ich da stimmt was nicht...vlt sollte der stempel selber Verteidiger spielen.